Aktuelle Information: Stufenweiser Start der Präsenzveranstaltungen ab dem 16. Mai. Details lesen Sie hier.

„Gut zu sein, reicht heute nicht mehr aus. Deshalb bin ich hier: Die TAW bringt mich
WEITER durch BILDUNG!

Seite drucken Seite empfehlen Ansprechpartnerin
Dr.-Ing. Claudia Dössereck
Tel.: 0202 / 7495 - 207
Fax: 0202 / 7495 - 228
claudia.doessereck@taw.de



Veranstaltungsort
Technische Akademie Wuppertal
Hubertusallee 18
42117 Wuppertal

Tel.: 0202 / 7495 - 0
Fax: 0202 / 7495 - 202
taw-wuppertal@taw.de


Anreise
TAW Wuppertal
Themen-Newsletter
Jetzt bestellen und immer top informiert sein


Schweißgerecht konstruieren

  • Was leisten moderne und klassische Schweißverfahren?

  • Schweißprozesse und Automatisierung in der Praxis

  • Anforderungsgerechte Spezifikation,
    Schweißnaht-Güteklassen

  • Normgerechte Bemaßung und Tolerierung von Schweißnähten

  • Berechnung von Schweiß­verbindungen

  • Belastungs- und Fertigungs­gerechte Gestaltung

Anmelde-Nr.: 51211108W0

Ort:

Wuppertal

Termin:

Do, 1.10.2020 bis Fr, 2.10.2020
1. Tag: 9.30 bis 17.00 Uhr
2. Tag: 8.30 bis 16.00 Uhr

Gebühr:

EUR 1290,00
(mehrwertsteuerfrei, einschließlich Seminarunterlagen, Pausengetränken und Mittagessen)

Zum Seminar

Schweißgerecht konstruieren

Schweißverbindungen haben als Fügeverfahren einen hohen Stellenwert in der Einzel- und Kleinserienfertigung aber auch zunehmend für größere Stückzahlen. Mit dem Einsatz dieser Fügetechnik steht die Anfor­derung belas­tungs-, funktions- sowie fertigungsgerechte und damit wirtschaft­liche Schweiß­konstruktionen zu erstellen. Für den Konstrukteur, Anwen­dungs­tech­niker, Quali­täts­ma­nager sowie Fertigungsleiter ist es daher unerlässlich, fundierte Kennt­nisse über die Gestaltung, Berechnung und Tolerierung von Schweißteilen sowie zum Fertigungsumfeld zu besitzen.
Das Seminar vermittelt Ihnen praxis­ge­rechtes Fach- und Methodenwissen zum erfolg­reichen Einsatz von Schweiß­verbindungen in Konstruktion und Fertigung. Auch erfahrene Konstrukteure erhalten ein Up-date zu modernen Verfahren, der aktuellen Normung sowie wertvolle Hilfs­mittel für das Erstellen funktions- sowie fertigungsgerechter und damit kostengünstiger Schweiß­konstruktionen. Sie gewinnen mehr Sicherheit bei Spezi­fi­kation und Bewertung auch technisch anspruchs­voller Schweiß­aufgaben und Ausführungen.
  • Sie lernen die technischen Möglichkeiten moderner Schweiß­verfahren bzgl. Werkstoffe, Werkstoffkombinationen, konstruktiver Gestaltung kennen.
  • Sie werden mit den Qualitätsanforderungen an Schweiß­verbindungen sowie der Prozessüberwachung und Qualitätssicherung im Schweißprozess vertraut.
  • Sie erlernen die Berechnung und Auslegung von dynamisch und statisch belasteten Schweißkonstruktionen und -nähten.
  • Sie sammeln Erfahrungen an Hand von Leitregeln und Fallbeispielen zur Gestaltung von Schweißkonstruktionen.

Seminarinhalt:

Schweißgerecht konstruieren

  • Grundlagen der Schweißverbindung
    • Definitionen der thermischen Fügeverfahren
    • Vorstellung ausgewählter Schweißverfahren
    • Vorgänge in der Schweißnaht, Schweißmetallurgie
    • Werkstoffbedingte Einflüsse bei Stahlverbindungen
    • Auswahl geeigneter Werkstoffe
    • Klassische und moderne Schweißverfahren - Was geht mit welchem Verfahren, was früher nicht möglich war?
    • Wo sind aktuell die Grenzen beim Schweißen? Werkstoffe, Werkstoffkombinationen, nicht konventionell schweißbare Werkstoffe
  • Schweißprozesse/Automatisierung Schweißprozesse
    • Prozessgrundlagen und Anlagentechnik
    • Bauteil- und Prozessvorbereitung
    • Qualitätssicherung und Prozessüberwachung
    • Sondergebiete - Strahlverfahren und Reparaturschweißen
  • Schweißnahtgüte / Schäden an Schweiß­verbindungen
    • Schweißnähte an hochbelasteten Stellen
    • Verformungsbehinderung durch Schweißnähte
    • Fehlerhaft gestaltete und ausgeführte Nähte
    • Schweißnahtprüfung insbes. in automatisierten Prozessen
    • Schweißnaht-Güteklassen
  • Festigkeitslehre für das Schweißen
    • Belastung des Bauteils - Beanspruchung der Schweißnaht
    • Vergleichungsspannungskonzepte
    • Berechnung der Schweißnahtsicherheit
    • Leitregeln zur belastungsgerechten Werkstückgestaltung
    • Praxis- und Übungsbeispiele
  • Berechnung von Schweißverbindungen
    • DV 952 01 – Dynamisch beanspruchte Schweißteile
    • DIN EN 1090 – Schweißverbindungen im Stahlbau
    • Praxis- und Übungsbeispiele
  • Allgemeine Gestaltungsgrundlagen
    • Kraftfluss in Naht und Werkstück
    • Thermische Einflüsse (Schrumpfungen und Spannungen)
    • Nahtanhäufungen
    • Leitregeln zur belastungsgerechten Werkstückgestaltung
  • Praxis- / Übungsbeispiele Schweißgerechte Gestaltung
    • Zentrierungsmöglichkeiten und Nahtzugänglichkeit
    • Leitregeln zur schweißgerechten Werkstückgestaltung
    • Vorrichtungskonzepte für das Schweißen
    • Korrosionsschutzgerechte Gestaltung
  • Darstellung, Bemaßung, Tolerierung Schweißteile
    • Zeichnerische normgerechte Darstellung
      (DIN EN ISO 2553:2104)
    • Allgemeintoleranzen für Schweißkonstruktionen nach
      DIN EN ISO 13920
    • Leitregeln zur toleranzgerechten Gestaltung
    • Praxis- und Übungsbeispiele

Teilnehmerkreis (m/w/d):

Entwicklungsingenieure, Konstrukteure, Qualitätsmanager sowie Anwendungstechniker, Technische Einkäufer, Fertigungsleiter im Maschinen-, Anlagen- und Apparatebau

Ihr Referent:

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Peter Gust,
Lehrstuhl Konstruktion (Engineering Design),
Bergische Universität Wuppertal

Teilnahmebescheinigung:

Sie erhalten eine qualifizierte Teilnahmebescheinigung der TAW mit detaillierter Auflistung der vermittelten Seminarinhalte.

In schwierigen Zeiten auch an Weiterbildung denken
Sie haben ihren Schulungsbedarf geplant, können diesen aktuell jedoch nicht umsetzen? Erwerben Sie einen Wertgutschein und bleiben Sie flexibel in der zukünftigen Veranstaltungswahl. Sichern Sie sich den Zugriff auf das umfangreiche TAW-Angebot - zielgenau für Ihren Weiterbildungsbedarf.
Zu den Details...