Wichtige Mitteilung!

Es tut uns wirklich leid, aber das Unwetter der letzten Woche hat zu einem eingeschränkten Betrieb unserer zentralen IT-Systeme geführt. Dies betrifft alle unsere Standorte. Unsere Veranstaltungen finden wie geplant statt!

Melden Sie sich bitte bei uns, wenn:

  • Sie vom 26. Juli bis 31. Juli an einer Online-Veranstaltung teilnehmen und noch keine Zugangsdaten erhalten haben.
  • Sie vom 14. Juli bis 16. Juli E-Mails an uns geschickt haben.

Sie erreichen uns telefonisch unter 0202 7495-111, per E-Mail an info@taw.de oder über unser Kontaktformular.

Wir freuen uns darauf, bald wieder ohne Einschränkungen für Sie erreichbar zu sein.

Ihr TAW-Team

FÖRDERMÖGLICHKEITEN

In Wissen investieren

Fertigkeiten, Fähigkeiten und Bildung sind das wichtigste Kapital in der heutigen Arbeitswelt. Doch um dieses Kapital aufbauen zu können, müssen Sie investieren – sowohl Zeit als auch Geld. Wir sind jedoch davon überzeugt, dass Weiterbildung keine Frage der Finanzkraft sein sollte. Daher versuchen wir, Weiterbildungen für jeden möglich zu machen.  

Die Veranstaltungen bei der TAW können durch verschiedene Programme gefördert werden. Sowohl auf Bund- als auch Länderebene gibt es verschiedene Möglichkeiten, als Arbeitgeber oder -nehmer eine finanzielle Unterstützung zu bekommen, um sich neben dem Beruf weiterzubilden.  

Hier finden Sie einen Überblick an Förderprogrammen, die eine finanzielle Unterstützung für eine Weiterbildung bei der TAW möglich machen.

Bundesweit - die Bildungsprämie

Der Bund fördert berufliche Weiterbildungsmaßnahmen einmal je Förderzyklus von zwei Jahren. Es werden maximal 50 Prozent der Seminarkosten oder 500 Euro gezahlt - je nachdem, welcher Wert niedriger ist. Das Angebot gilt nur für Personen, deren Jahreseinkommen unter 20.000 Euro liegt. Um sich für eine Förderung zu qualifizieren, müssen Sie zuvor ein Gespräch in einer der offiziellen Beratungsstellen führen.

Landesweit - Bildungsscheck und Co.

In vielen Bundesländern gibt es eigene Förderprogramme - so gibt es z.B. in Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und Nordrhein-Westfalen die sogenannten Bildungsschecks. In Rheinland-Pfalz ist das der Qualischeck, in Hessen der Qualifizierungsscheck. 

Die genauen rechtlichen Bestimmungen der einzelnen Länderprogramme variieren jedoch zum Teil stark. Sie sollten sich also vorab über die für Sie geltende Rechtslage informieren! Eine Auswahl an landesspezifischen Fördermöglichkeiten haben wir hier für Sie zusammengestellt!

Bildungsscheck NRW

Qualifizierungsscheck Hessen

Qualischeck Rheinland-Pfalz

Weiterbildungsbonus Hamburg

Bildungsscheck Brandenburg

Weiterbildungsscheck Sachsen

Förderungsfähige Veranstaltungen an der TAW

Als anerkanntes Institut für die berufliche Weiterbildung sind viele der von der TAW angebotenen Veranstaltungen förderungsfähig. Bei Seminaren und Lehrgängen kommt es natürlich immer auf die thematische Relevanz des Kurses für den eigenen Beruf an - so entscheidet sich, ob die staatliche Förderung bewilligt oder abgelehnt wird. Beachten Sie bei länderspezifischen Programmen immer auch die Einschränkungen für jedes Bundesland.

Neben den förderungsfähigen Seminaren gibt es auch für berufsbegleitend Studierende Förderungsmöglichkeiten. Wir geben Ihnen gerne einen Überblick über die verschiedenen Förderungsmöglichkeiten!

Eine finanzielle Förderung durch den Arbeitgeber ist auch bei den Studiengängen der TAW möglich. Sprechen Sie mit Ihrem Arbeitgeber! Viele Arbeitgeber beteiligen sich an den Kosten für ein berufsbegleitendes Studium. Denn am Ende profitiert Ihr Chef genauso wie Sie! Durch das neu erworbene Wissen können Sie Ihrem Unternehmen zukünftig helfen. 

Die TAW bietet hier unterschiedliche Möglichkeiten an: Entweder können die Kosten vom Arbeitgeber in voller Höhe übernommen werden oder die Hälfte der Studiengebühren. Außerdem können die Kosten für verschiedene Semester vom Arbeitgeber übernommen werden. Sie brauchen Hilfe oder haben noch ein paar offene Fragen? Rufen Sie uns gerne an!

Sie haben Ihre Ausbildung abgeschlossen und wollen jetzt durch ein Studium noch mehr erreichen? Das Weiterbildungsstipendium unterstützt mit bis zu 8.100 Euro in maximal drei Jahren junge, berufliche Talente. Das Stipendium des Bundesministeriums für Bildung und Forschung hilft bei der Finanzierung von fachlichen und fachübergreifenden Weiterbildungen - auch bei berufsbegleitenden Studiengängen! Sie wollen mehr Infos? Dann klicken Sie einfach auf https://www.sbb-stipendien.de/weiterbildungsstipendium.

Berufsausbildung, Praxiserfahrung und noch Lust auf ein Studium? Das Aufstiegsstipendium für Berufserfahrene fördert ein erstes Hochschulstudium - auch berufsbegleitend! Beim Programm des Bundesministeriums für Bildung und Forschung stehen vor allem Menschen im Fokus, die den Zugang zu einem Hochschulstudium durch ihre beruflichen Qualifikationen und Leistungen erreicht haben. Für ein berufsbegleitendes Studium beträgt die Förderung 2.700 Euro im Jahr.

Sie wollen mehr Infos? Dann klicken Sie einfach auf https://www.sbb-stipendien.de/aufstiegsstipendium

Der KfW-Studienkredit ist zwar keine direkte Fördermöglichkeit, kann Sie aber finanziell bei einem berufsbegleitenden Studium unterstützen. Flexible monatliche Auszahlung bis 650 Euro, unabhängig vom Einkommen. Es sind keine Sicherheiten notwendig und die Rückzahlung erfolgt flexibel. Sie sind interessiert und brauchen mehr Infos? Dann klicken Sie einfach auf www.kfw.de und holen Sie sich Ihren Studienkredit!

Keine passende Förderung für Sie dabei?

Wir empfehlen Ihnen, sich mit dem Thema “Steuern” zu beschäftigen. Die steuerliche Absetzbarkeit ist zwar keine direkte Förderung des Studiums, kann Ihnen aber nach Einzelfallprüfungen die Möglichkeit geben, Studienkosten von der Steuer abzusetzen. Vor allem wenn durch Ihr Studium ein beruflicher Aufstieg erhofft werden kann.

Eine gute Zusammenfassung zum Thema "Finanzielle Förderung von Weiterbildungen" stellt die Stiftung Warentest jedes Jahr zur Verfügung. Das aktuelle PDF Dokument können Sie hier herunterladen.

 

UNSER SERVICE

Nehmen Sie Kontakt zu unseren Experten auf!

Sie haben noch Fragen und brauchen Hilfe? Wir sind für Sie da! Melden Sie sich einfach bei unseren Experten und finden Sie die Förderung, die zu Ihnen passt! 

Jetzt Kontakt aufnehmen!