„Gut zu sein, reicht heute nicht mehr aus. Deshalb bin ich hier: Die TAW bringt mich
WEITER DURCH BILDUNG

Weiterbildung made in Wuppertal

Wuppertal und Weiterbildung, das passt zusammen. Die Stadt der Schwebebahn ist Hauptsitz eines der größten und ältesten Weiterbildungsinstitute Deutschlands: der Technischen Akademie Wuppertal (TAW).

Über 30.000 Teilnehmer pro Jahr besuchen Seminare für Fach- und Führungskräfte, Zertifikats-Lehrgänge, Inhouse-Veranstaltungen oder studieren berufsbegleitend. Das vielfältige Angebot umfasst sämtliche Bereiche der beruflichen Praxis. Angefangen bei Führungs-, Kommunikations- und Managementthemen bis hin zu technischen, rechtlichen und betriebswirtschaftlichen Inhalten. Mehr als 2500 Veranstaltungen pro Jahr stehen hier zur Auswahl. Sieben Themenakademien decken ein breites Bildungsspektrum ab - von der Personalführung über Einkauf und Logistik bis zum Qualitätsmanagement. Einen Schwerpunkt setzt die TAW traditionell im Bereich Technik. In den Kompetenzzentren Elektrotechnik, Konstruktion und Entwicklung, Maschinenbau und Fahrzeugtechnik sowie Verfahrenstechnik, bündelt die TAW das Fachwissen der technischen Disziplinen. Sie kooperiert mit führenden Forschungsinstituten, Verbänden und Experten und schafft so ideale Voraussetzungen für eine zielgerichtete, branchenspezifische Weiterbildung.

Seit über 65 Jahren "Weiter durch Bildung"

Die Geschichte der TAW begann 1948. Sie wurde damals als gemeinnütziger Verein im Rathaus von Wuppertal Barmen gegründet. 1952 zog die TAW in die denkmalgeschützte Villa Hörlein im Wuppertaler Stadtteil Elberfeld - ihrem heutigen Hauptsitz. Außerdem gibt es inzwischen Standorte in Altdorf bei Nürnberg, Berlin, Bochum, Cottbus, Wildau bei Berlin und Dresden sowie eine Tochtergesellschaft im polnischen Breslau. Die TAW unterhält zu renommierten Hochschulen sehr gute Kontakte und Kooperationen: Seit über 40 Jahren ist sie Außeninstitut für Fort- und Weiterbildung der RWTH Aachen. Bereits seit 1976 arbeitet die Akademie zudem eng mit der Bergischen Universität Wuppertal zusammen. Aktuelle Erkenntnisse aus Forschung und Technik können so in die Seminar- und Lehrveranstaltungen einfließen und garantieren Weiterbildung auf dem stets aktuellsten Wissensstand - und das in allen Bereichen der beruflichen Praxis.