Seminar

Grundlagenseminar Kathodischer Korrosionsschutz (KKS) unterirdischer Anlagen

mit Teilprüfung "KKS-Fachpersonal CP 1" für das Zertifikat "KKS-Sachkunde angelehnt an DW 11"

Dieses Grundlagenseminar bietet eine praxisorientierte Einführung in das Thema Korrosion und die Ausführung und Prüfung kathodischer Schutzanlagen.

Es befähigt die Teilnehmenden, Ursachen der Korrosion besser zu beurteilen und geeignete kathodische Maßnahmen zur Vermeidung von Korrosion zu ergreifen und zu überwachen.

Darüber hinaus werden nationale und internationale Vorschriften und Regelwerke zum Thema kathodischer Korrosionsschutz behandelt.

Die Ausbildungsinhalte sind auf die Anforderungen der  DIN EN ISO 15257:2017 abgestimmt, wobei der Schwerpunkt auf den Anwendungsbereichen 5.1 und 5.2 liegt.

Das Seminar endet mit der schriftlichen Prüfung "KKS-Fachpersonal CP 2" durch die TAW Cert GmbH.

Im Detail

Inhalt

Elektrochemische Grundlagen

  • Faraday-Gesetz, Nernst-Gleichung

Korrosionsursachen

  • Belüftungs- und galvanische Elemente, Streustrom- und Wechselstromkorrosion

Passiver Korrosionsschutz

  • Beschichtungen, Baustellennachumhüllungen

Kathodischer Korrosionsschutz

  • Kriterien des Kathodischen Schutzes, Schutz mit galvanischen und Fremdstrom-Anoden

Errichtung von Korrosionsschutzanlagen

Messtechnische Grundlagen

  • Objekt/Boden-Potential (Ruhe-, Ausschalt- und Einschaltpotential), Berechnung der Schutzstromdichte und des spezifischen Umhüllungswiderstands, Bodenwiderstandsmessungen nach Wenner, Beeinflussungsmessungen, Messmethoden für die Fehlerortung in kathodischen Schutzsystemen, Überwachungsmessungen

Normen, Empfehlungen, Arbeitsblätter

  • DIN EN, DIN VDE, AfK-Empfehlungen, DVGW-Regelwerk

Schriftliche Teilzertifikatsprüfung "KKS-Fachpersonal CP 1"

  • Grundlagen, Ursachen und Wesen der Korrosion

  • Vermeidung von Korrosion durch kathodische Schutzanlagen

  • Prüfung, Wartung und Instandhaltung von KKS-Anlagen

  • Expertenteam mit umfassender Praxiserfahrung im KKS-Bereich

  • Qualifikation CP 1 für die nationale Befähigung "KKS-Sachkundiger"

Fachkräfte aus dem Korrosionsschutz, die mit Planung, Bau und Wartung von kathodischen Korrosionsschutzanlagen für Rohrleitungen und Lagerbehälter betraut sind zum Beispiel in Verkehrsunternehmen, in der Mineralölindustrie, in der chemischen Industrie etc.

Voraussetzung für die Teilnahme an der CP-1-Prüfung:

  • Abgeschlossene Berufs­aus­bildung in einem fachbe­zogenen Lehrberuf oder höherwertiger Abschluss

  • 3 Jahre fachbe­zogene Tätigkeit mit Bezug zur Ausbildung, davon mindestens 1 Jahr auf dem Gebiet des kathodischen Korrosionsschutzes

  • Teilnahme an mindestens 80 % der Schulungszeit.

Die persönlichen Daten und Nachweise zu den Eingangsvoraussetzungen

fordert die TAW Cert nach der Anmeldung zum Seminar an.

Vorträge, Anwendungs- und Praxisbeispiele, Demonstrationen, Gruppenarbeiten, Diskussion, Erfahrungsaustausch, KKS-Taschenbuch, Seminarunterlagen. Bitte bringen Sie einen Taschenrechner mit.

  • Marc Lemkemeyer (Leitung)
    Diplom-Ingenieur, Westnetz GmbH, Teamleiter KKS,
    Sachverständiger für den Korrosionsschutz nach DVGW Arbeitsblatt GW101, 30 Jahre Praxiserfahrung im Bereich KKS

  • Ulrich Bette
    Diplom-Ingenieur, Institut für Beeinflussungsfragen, Forschung, Beratung, Schulung zum Korrosionsschutz

  • Markus Gebben
    Elekrotechniker, Westnetz GmbH, KKS-Sachkundiger Grad 3, 20 Jahre Praxiserfahrung im Bereich KKS

  • Mohamed Houban
    Diplom-Ingenieur, GASCADE Gastransport GmbH, KKS-Sachkundiger Grad 3, 10 Jahre Praxiserfahrung im Bereich KKS

  • Dr. Ashokanand Vimalanandan
    Diplom-Chemiker, Open Grid Europe, Kompetenzcenter Korrosionsschutz

  • André Wienker
    Diplom-Ingenieur, Nowega GmbH, KKS-Sachkundiger Grad 3, 10 Jahre Praxiserfahrung im Bereich KKS

Der Lehrgang findet zu folgenden Zeiten statt:

  • Montag: 9:00 bis 16:30 Uhr

  • Dienstag: 9:00 bis 16:30 Uhr

  • Mittwoch: 9:00 bis 12:45 Uhr

Die Prüfung wird verantwortet durch unseren Partner für Personalzertifizierung:

TAW Cert GmbH
Zertifizierungsgesellschaft für Management-Systeme und Personal
Fritz-Bauer-Straße 13
90518 Altdorf b. Nürnberg
www.taw-cert.de

Bei allen Fragen zur Prüfung wenden Sie sich bitte an Frau Dagmar Bleistein von der TAW Cert, bleistein@taw-cert.de, Tel. 09187 / 931-287.

Der Seminarpreis enthält die Gebühr für die Prüfung "KKS-Fachpersonal CP 1" durch die TAW Cert GmbH.

Sie erhalten eine Teilnahmebescheinigung der TAW, die alle Seminarinhalte detailliert auflistet.

Zum Abschluss des Seminars bietet die TAW Cert GmbH die Teilprüfung "KKS-Fachpersonal CP 1" für das Zertifikat "KKS-Sachkunde angelehnt an GW11" an. Sie dauert 45 Minuten und besteht aus Rechen- und Textaufgaben. Die Prüfungsgebühr ist bereits im Seminarpreis enthalten. Bitte beachten Sie die Voraussetzungen für die Prüfungsteilnahme.

Wenn Sie erfolgreich die Teilprüfungen CP 1 (in diesem Grundlagenlehrgang) und CP 2 (im Messpraktikum) abgelegt haben, können Sie zusätzlich das international anerkannte Zertifikat "CP Technician / Grad 2" nach DIN EN ISO 15257:2017 Bereiche 5.1 und 5.2 durch die TAW Cert GmbH erwerben.

Weitere Details zur Zertifizierung von KKS-Fachpersonal durch die TAW Cert GmbH lesen Sie hier.