Seminar

Compliance Officer (TAW)

Überblick

Compliance ist als Teil unternehmerischer Verantwortung mitt­ler­weile unverzichtbar – auch im Mittelstand. In den letzten Jahren hat sich die Rechtsprechung dazu erheblich verschärft. Unternehmen müssen aktiv sicherstellen, dass sich betriebliche Prozesse an gesetzlichen und ethischen Prinzipien orientieren – sonst drohen Reputationsschäden, hohe Geldstrafen oder sogar Haftstrafen.

Dieser Lehrgang vermittelt sehr praxisnah das grundlegende Fachwissen, um ein wirksames, passgenaues Compliance-System im eigenen Unternehmen umzusetzen:

  • Sie lernen die rechtlichen Grundlagen für Compliance kennen.
  • Sie erfahren, wie man Compliance organisatorisch verankert.
  • Sie wissen, welche Compliance-Prozesse sich bewährt haben.
  • Sie sind kompetenter Ansprechpartner für Geschäftsleitung, Management und Mitarbeiter in allen Compliance-Fragen.
  • Sie schützen Ihr Unternehmen vor Haftungsrisiken und leisten einen aktiven Beitrag zur Unternehmenskultur.
  • Sie dokumentieren Ihr Wissen in einer Zertifikatsprüfung.

Compliance ist als Teil unternehmerischer Verantwortung mitt­ler­weile unverzichtbar – auch im Mittelstand. In den letzten Jahren hat sich die Rechtsprechung dazu erheblich verschärft. Unternehmen müssen aktiv sicherstellen, dass sich betriebliche Prozesse an gesetzlichen und ethischen Prinzipien orientieren – sonst drohen Reputationsschäden, hohe Geldstrafen oder sogar Haftstrafen.

Dieser Lehrgang vermittelt sehr praxisnah das grundlegende Fachwissen, um ein wirksames, passgenaues Compliance-System im eigenen Unternehmen umzusetzen:

  • Sie lernen die rechtlichen Grundlagen für Compliance kennen.
  • Sie erfahren, wie man Compliance organisatorisch verankert.
  • Sie wissen, welche Compliance-Prozesse sich bewährt haben.
  • Sie sind kompetenter Ansprechpartner für Geschäftsleitung, Management und Mitarbeiter in allen Compliance-Fragen.
  • Sie schützen Ihr Unternehmen vor Haftungsrisiken und leisten einen aktiven Beitrag zur Unternehmenskultur.
  • Sie dokumentieren Ihr Wissen in einer Zertifikatsprüfung.

Im Detail

Lehrgangsinhalt
  • Compliance im Unternehmen
    • Was versteht man unter Compliance?
    • Entwicklung von Compliance in den letzten Jahren
    • Compliance, Corporate Governance, Corporate Social Responsibility, Risikomanagement, Internes Kontroll­system: eine Begriffsklärung
    • Nationale und internationale gesetzliche Vorschriften
    • Haftungsrisiken für Unternehmen bei Non-Compliance
    • Das „Siemens/Neubürger-Urteil” und seine Folgen
    • Vorteile von Compliance: Wie kann Compliance dem Unternehmen nützen?
    • Compliance: Fessel oder Hilfestellung für ein werte­basiertes Selbstverständnis im Unternehmen?
  • Gestaltung des Compliance-Management-Systems
    • Aufgaben und Verantwortung der Geschäftsleitung
    • Der Compliance-Officer im Mittelstand
      • Rolle, Aufgaben und Anforderungsprofil
      • Arbeitsrechtliche Stellung und Haftung
      • Strafrecht und Garantenstellung
      • Kündigungsschutz und Versicherung
      • Outsourcing der Compliance-Funktion
    • Zusammenarbeit aller Beteiligten in Compliance-Fragen
    • Strukturen und Funktionen nachhaltiger Compliance
    • Compliance-Reporting: regelmäßige Berichterstattung
  • Prozesse im Compliance-System 
    • Risikoanalyse und Schwerpunktbildung
    • Compliance-Richtlinien und Verhaltenskodex
    • Compliance-Verstöße aufdecken: Hinweisgebersysteme, Meldeverfahren, Whistleblowing
    • Anforderungen des neuen Hinweisgeberschutzgesetzes und der EU-Whistleblower-Richtlinie
    • Umgang mit Verdachtsmomenten: rechtlicher Rahmen für interne Ermittlungen, Einschaltung von Externen
    • Vorgehen bei Compliance-Verstößen: Berichtswesen, Abmah­nung, weitere rechtliche Schritte
    • Compliance in ausgewählten Unternehmens­bereichen: Wann ist Compliance gut organisiert?
  • Implementierung eines Compliance-Systems
    • Schritte zum Aufbau einer Compliance-Organisation
    • Organisationsmöglichkeiten der Compliance-Funktion
    • Information und Schulung der Bereiche und Abteilungen
    • Prüfung und Qualitätssicherung
    • Zertifizierung von Compliance-Systemen
  • Zertifikatsprüfung am Ende des Lehrgangs

Fach- und Führungskräfte, die Verantwortung für Compliance tragen oder Compliance-Aufgaben haben, z. B. Compliance-Beauftragte, Compliance-Manager, Personalmanager, Justiziare, Mitarbeiter der Internen Revision, Bereichsleiter, Abteilungsleiter, Geschäftsführer 


Patrick Knittel

ist Wirtschaftsjurist, selbstständiger Unternehmensberater und Lehrbeauftragter an der Hochschule für Technik und Wirtschaft in Berlin. Er ist Spezialist für die Themen Compliance, Corporate Governance und Datenschutz und berät mittelständische Unter­nehmen bei der Implementierung nachhaltiger Management­prozesse in diesen Bereichen.

Vortragspräsentation, Praxisbeispiele, Übungen, Diskussion und Erfahrungsaustausch, Arbeits­unterlagen, Prüfung, Zertifizierung

Zum Abschluss des Lehrgangs findet eine freiwillige schriftliche Zertifikats­prüfung statt (60 Minuten). Die Prüfung ist bestanden, wenn mindestens 50 % der erreichbaren Punkte erzielt wurden. Eine Note wird nicht vergeben. Die Prüfungs- und Lizensierungs­gebühr ist bereits im Lehrgangspreis enthalten.

Bitte beachten Sie für einen kompakten Überblick zum Thema Compliance auch das TAW-Seminar Compliance kompakt.

Sie erhalten eine qualifizierte Teilnahme­bescheinigung der TAW mit detaillierter Auflistung der vermittelten Lehrgangs­inhalte.

Nach erfolgreich abgelegter Zertifikats­prüfung verleihen wir das Zertifikat Compliance Officer (TAW).

Lehrgangsinhalt
  • Compliance im Unternehmen
    • Was versteht man unter Compliance?
    • Entwicklung von Compliance in den letzten Jahren
    • Compliance, Corporate Governance, Corporate Social Responsibility, Risikomanagement, Internes Kontroll­system: eine Begriffsklärung
    • Nationale und internationale gesetzliche Vorschriften
    • Haftungsrisiken für Unternehmen bei Non-Compliance
    • Das „Siemens/Neubürger-Urteil” und seine Folgen
    • Vorteile von Compliance: Wie kann Compliance dem Unternehmen nützen?
    • Compliance: Fessel oder Hilfestellung für ein werte­basiertes Selbstverständnis im Unternehmen?
  • Gestaltung des Compliance-Management-Systems
    • Aufgaben und Verantwortung der Geschäftsleitung
    • Der Compliance-Officer im Mittelstand
      • Rolle, Aufgaben und Anforderungsprofil
      • Arbeitsrechtliche Stellung und Haftung
      • Strafrecht und Garantenstellung
      • Kündigungsschutz und Versicherung
      • Outsourcing der Compliance-Funktion
    • Zusammenarbeit aller Beteiligten in Compliance-Fragen
    • Strukturen und Funktionen nachhaltiger Compliance
    • Compliance-Reporting: regelmäßige Berichterstattung
  • Prozesse im Compliance-System 
    • Risikoanalyse und Schwerpunktbildung
    • Compliance-Richtlinien und Verhaltenskodex
    • Compliance-Verstöße aufdecken: Hinweisgebersysteme, Meldeverfahren, Whistleblowing
    • Anforderungen des neuen Hinweisgeberschutzgesetzes und der EU-Whistleblower-Richtlinie
    • Umgang mit Verdachtsmomenten: rechtlicher Rahmen für interne Ermittlungen, Einschaltung von Externen
    • Vorgehen bei Compliance-Verstößen: Berichtswesen, Abmah­nung, weitere rechtliche Schritte
    • Compliance in ausgewählten Unternehmens­bereichen: Wann ist Compliance gut organisiert?
  • Implementierung eines Compliance-Systems
    • Schritte zum Aufbau einer Compliance-Organisation
    • Organisationsmöglichkeiten der Compliance-Funktion
    • Information und Schulung der Bereiche und Abteilungen
    • Prüfung und Qualitätssicherung
    • Zertifizierung von Compliance-Systemen
  • Zertifikatsprüfung am Ende des Lehrgangs

Fach- und Führungskräfte, die Verantwortung für Compliance tragen oder Compliance-Aufgaben haben, z. B. Compliance-Beauftragte, Compliance-Manager, Personalmanager, Justiziare, Mitarbeiter der Internen Revision, Bereichsleiter, Abteilungsleiter, Geschäftsführer 


Patrick Knittel

ist Wirtschaftsjurist, selbstständiger Unternehmensberater und Lehrbeauftragter an der Hochschule für Technik und Wirtschaft in Berlin. Er ist Spezialist für die Themen Compliance, Corporate Governance und Datenschutz und berät mittelständische Unter­nehmen bei der Implementierung nachhaltiger Management­prozesse in diesen Bereichen.

Vortragspräsentation, Praxisbeispiele, Übungen, Diskussion und Erfahrungsaustausch, Arbeits­unterlagen, Prüfung, Zertifizierung

Zum Abschluss des Lehrgangs findet eine freiwillige schriftliche Zertifikats­prüfung statt (60 Minuten). Die Prüfung ist bestanden, wenn mindestens 50 % der erreichbaren Punkte erzielt wurden. Eine Note wird nicht vergeben. Die Prüfungs- und Lizensierungs­gebühr ist bereits im Lehrgangspreis enthalten.

Bitte beachten Sie für einen kompakten Überblick zum Thema Compliance auch das TAW-Seminar Compliance kompakt.

Sie erhalten eine qualifizierte Teilnahme­bescheinigung der TAW mit detaillierter Auflistung der vermittelten Lehrgangs­inhalte.

Nach erfolgreich abgelegter Zertifikats­prüfung verleihen wir das Zertifikat Compliance Officer (TAW).