Lehrgang

Energiemanagement­beauftragte:r (TAW Cert) nach ISO 50001

Überblick

Steigende Energiekosten, schwindende Ressourcen und wachs­ender Wettbe­werbs­druck stellen die Unter­nehmen zuneh­mend vor die Heraus­for­derung, ihren Energie­ver­brauch und deren Kosten zu senken. 

Durch das Energiedienstleistungsgesetz (EDL-G) von 2015 und der For­derung nach Energieaudits (DIN EN 16247-1) sind davon längst nicht mehr nur Firmen aus dem produzierenden Gewerbe betroffen, sondern auch Dienst­leister.

Es stellt sich für die Unter­nehmen die Frage, in welchem Umfang sie sich der Thematik widmen wollen.

Das Implementieren eines funktionalen Energiemanagement­systems (EnMS) nach DIN ISO 50001 ist aus heutiger Sicht das Mittel der Wahl und hilft, dieses Potenzial auszu­schöpfen. Ziel der Norm ist es, Unter­nehmen und Organisa­tion­en bei der Einrichtung von Systemen und Prozessen zu unter­stützen, um ihre Energie­effizienz zu verbessern. Dabei kommt dem Energie­ma­na­ge­ment­be­auf­tragten eine zentrale Rolle zu.

In diesem Lehrgang lernen Sie, wie Sie ein Energiemanage­ment­system nach ISO 50001 in Ihrem Unter­nehmen aufbauen, einführen und nachhaltig die Ziele der ISO 50001 verfolgen und umsetzen. Neben den „steuerlichen“ und rechtlichen Aspekten steht die Einsparung von Energie im Fokus. Das „gelebte“ EnMS kann erhebliche Beiträge zur Energiekostensenkung leisten, wenn es gut eingeführt und richtig gelenkt wird. 

Steigende Energiekosten, schwindende Ressourcen und wachs­ender Wettbe­werbs­druck stellen die Unter­nehmen zuneh­mend vor die Heraus­for­derung, ihren Energie­ver­brauch und deren Kosten zu senken. 

Durch das Energiedienstleistungsgesetz (EDL-G) von 2015 und der For­derung nach Energieaudits (DIN EN 16247-1) sind davon längst nicht mehr nur Firmen aus dem produzierenden Gewerbe betroffen, sondern auch Dienst­leister.

Es stellt sich für die Unter­nehmen die Frage, in welchem Umfang sie sich der Thematik widmen wollen.

Das Implementieren eines funktionalen Energiemanagement­systems (EnMS) nach DIN ISO 50001 ist aus heutiger Sicht das Mittel der Wahl und hilft, dieses Potenzial auszu­schöpfen. Ziel der Norm ist es, Unter­nehmen und Organisa­tion­en bei der Einrichtung von Systemen und Prozessen zu unter­stützen, um ihre Energie­effizienz zu verbessern. Dabei kommt dem Energie­ma­na­ge­ment­be­auf­tragten eine zentrale Rolle zu.

In diesem Lehrgang lernen Sie, wie Sie ein Energiemanage­ment­system nach ISO 50001 in Ihrem Unter­nehmen aufbauen, einführen und nachhaltig die Ziele der ISO 50001 verfolgen und umsetzen. Neben den „steuerlichen“ und rechtlichen Aspekten steht die Einsparung von Energie im Fokus. Das „gelebte“ EnMS kann erhebliche Beiträge zur Energiekostensenkung leisten, wenn es gut eingeführt und richtig gelenkt wird. 

Steigende Energiekosten, schwindende Ressourcen und wachs­ender Wettbe­werbs­druck stellen die Unter­nehmen zuneh­mend vor die Heraus­for­derung, ihren Energie­ver­brauch und deren Kosten zu senken. 

Durch das Energiedienstleistungsgesetz (EDL-G) von 2015 und der For­derung nach Energieaudits (DIN EN 16247-1) sind davon längst nicht mehr nur Firmen aus dem produzierenden Gewerbe betroffen, sondern auch Dienst­leister.

Es stellt sich für die Unter­nehmen die Frage, in welchem Umfang sie sich der Thematik widmen wollen.

Das Implementieren eines funktionalen Energiemanagement­systems (EnMS) nach DIN ISO 50001 ist aus heutiger Sicht das Mittel der Wahl und hilft, dieses Potenzial auszu­schöpfen. Ziel der Norm ist es, Unter­nehmen und Organisa­tion­en bei der Einrichtung von Systemen und Prozessen zu unter­stützen, um ihre Energie­effizienz zu verbessern. Dabei kommt dem Energie­ma­na­ge­ment­be­auf­tragten eine zentrale Rolle zu.

In diesem Lehrgang lernen Sie, wie Sie ein Energiemanage­ment­system nach ISO 50001 in Ihrem Unter­nehmen aufbauen, einführen und nachhaltig die Ziele der ISO 50001 verfolgen und umsetzen. Neben den „steuerlichen“ und rechtlichen Aspekten steht die Einsparung von Energie im Fokus. Das „gelebte“ EnMS kann erhebliche Beiträge zur Energiekostensenkung leisten, wenn es gut eingeführt und richtig gelenkt wird. 

Im Detail

Lehrgangsinhalt
  • Im Überblick
    • Zielsetzungen und grundsätzliche Strukturen von Managementsystemen
    • Steuerrechtliche Aspekte des EnMS
    • Rechtliche Rahmenbedingungen
  • EnMS nach DIN EN ISO 50001 Anforderungen
    • Begriffe und Definitionen
    • Energiepolitik
    • Energetische Leistung: Ermittlung und Bewertung, Handlungsfelder
    • Ziele und Aktionspläne
    • Energiekennzahlen
    • Lenkung energierelevanter Abläufe
    • Energetische Betrachtung bei der Beschaffung
    • Rechtskonformität
    • Schulung, Informationen managen, Bewusstseinsbildung
    • Dokumentenmanagement
    • Verbesserungsprozess
  • Integration in bestehende Managementsysteme
    • Integrative Aspekte von Energie- und Umweltmanagementsystemen
    • Erfolgsfaktoren bei der Umsetzung von EnMS
    • Praxisbeispiele
  • Vorgehensweise bei der Einführung eines EnMS
    • Projektplanung 
    • Zeithorizonte
  • Praxis Energiemanagement: Energieeffizienz dauerhaft sicherstellen
    • Energiekennzahlen und -controlling
    • Energiemessnetze
    • Ermittlung und Erschließung von Einsparpotenzialen
    • Betrachtung von Produktionsprozessen, Instandhaltung und Infrastruktur hinsichtlich der Energieeffizienz
    • Beispiele für Verbrauchs- und Kostensenkungspotenziale
  • Zertifikatsprüfung (TAW Cert)

Fach- und Führungs­kräfte aus den Bereichen: Qualität, Umwelt, Produktion / Instandhaltung, Einkauf, elektrische Anlagen. Außerdem Geschäftsführer, techn. Leiter sowie Betriebsleiter

Eingangsvoraussetzungen zur Prüfung:  

Abgeschl. Berufsausbildung oder höherwertige Ausbildung und mind. 2 Jahre Vollzeitberufserfahrung, davon mind. 1 Jahr fachbezogene Tätigkeiten. 

Dipl.-Wirt.-Ing. Jens Schmidt und/oder Dr. Gerhard Saller,

Saller GmbH, Wiehl. 

Beide mehr als 20 Jahre Berufser­fahrung in Prozess- und Ressourceneffizienz­projekten, Beratung bei der Einführung von Energie- und integrierten Management­systemen, DEMEA Material­effizienz-Berater

Vortrag, Praxisbeispiele und Praxisberichte, Gruppenübungen, Diskussion, Erfahrungsaustausch, Lehrunterlage

Zum Ab­schluss der Ver­an­stal­tung er­hal­ten Sie ei­ne qu­a­li­fi­zier­te Teilnahmebescheinigung der TAW mit de­tail­lier­ter Auf­lis­tung der ver­mit­tel­ten Seminarinhalte und bei be­stan­de­ner Prü­fung ein Zer­ti­fi­kat "Energiemanagementbeauftragte:r (TAW Cert)" des ak­kre­di­tier­ten Personalzertifizierers TAW Cert.

Lehrgangsinhalt
  1. Im Überblick
    • Zielsetzungen und grundsätzliche Strukturen von Managementsystemen
    • Steuerrechtliche Aspekte des EnMS
    • Rechtliche Rahmenbedingungen
  2. EnMS nach DIN EN ISO 50001 Anforderungen
    • Begriffe und Definitionen
    • Energiepolitik
    • Energetische Leistung: Ermittlung und Bewertung, Handlungsfelder
    • Ziele und Aktionspläne
    • Energiekennzahlen
    • Lenkung energierelevanter Abläufe
    • Energetische Betrachtung bei der Beschaffung
    • Rechtskonformität
    • Schulung, Informationen managen, Bewusstseinsbildung
    • Dokumentenmanagement
    • Verbesserungsprozess
  3. Integration in bestehende Managementsysteme
    • Integrative Aspekte von Energie- und Umweltmanagementsystemen
    • Erfolgsfaktoren bei der Umsetzung von EnMS
    • Praxisbeispiele
  4. Vorgehensweise bei der Einführung eines EnMS
    • Projektplanung 
    • Zeithorizonte
  5. Praxis Energiemanagement: Energieeffizienz dauerhaft sicherstellen
    • Energiekennzahlen und -controlling
    • Energiemessnetze
    • Ermittlung und Erschließung von Einsparpotenzialen
    • Betrachtung von Produktionsprozessen, Instandhaltung und Infrastruktur hinsichtlich der Energieeffizienz
    • Beispiele für Verbrauchs- und Kostensenkungspotenziale
  6. Zertifikatsprüfung (TAW Cert)

Fach- und Führungs­kräfte aus den Bereichen: Qualität, Umwelt, Produktion / Instandhaltung, Einkauf, elektrische Anlagen. Außerdem Geschäftsführer, techn. Leiter sowie Betriebsleiter

Eingangsvoraussetzungen zur Prüfung:  

Abgeschl. Berufsausbildung oder höherwertige Ausbildung und mind. 2 Jahre Vollzeitberufserfahrung, davon mind. 1 Jahr fachbezogene Tätigkeiten. 

Dipl.-Wirt.-Ing. Jens Schmidt und/oder Dr. Gerhard Saller,

Saller GmbH, Wiehl. 

Beide mehr als 20 Jahre Berufser­fahrung in Prozess- und Ressourceneffizienz­projekten, Beratung bei der Einführung von Energie- und integrierten Management­systemen, DEMEA Material­effizienz-Berater

Vortrag, Praxisbeispiele und Praxisberichte, Gruppenübungen, Diskussion, Erfahrungsaustausch, Lehrunterlage

Kompaktlehrgang mit Prüfung und Zertifikat Interner Energiemanagement­auditor (TAW Cert) > 

Update zur Revision ISO 50001:2018 

Was hat sich geändert?  Was kommt bis zur Rezertifizierung auf Sie zu? > 

Zum Ab­schluss der Ver­an­stal­tung er­hal­ten Sie ei­ne qu­a­li­fi­zier­te Teilnahmebescheinigung der TAW mit de­tail­lier­ter Auf­lis­tung der ver­mit­tel­ten Seminarinhalte und bei be­stan­de­ner Prü­fung ein Zer­ti­fi­kat "Energiemanagementbeauftragte:r (TAW Cert)" des ak­kre­di­tier­ten Personalzertifizierers TAW Cert.

Veranstaltungsinhalt
  1. Im Überblick
    • Zielsetzungen und grundsätzliche Strukturen von Managementsystemen
    • Steuerrechtliche Aspekte des EnMS
    • Rechtliche Rahmenbedingungen
  2. EnMS nach DIN EN ISO 50001 Anforderungen
    • Begriffe und Definitionen
    • Energiepolitik
    • Energetische Leistung: Ermittlung und Bewertung, Handlungsfelder
    • Ziele und Aktionspläne
    • Energiekennzahlen
    • Lenkung energierelevanter Abläufe
    • Energetische Betrachtung bei der Beschaffung
    • Rechtskonformität
    • Schulung, Informationen managen, Bewusstseinsbildung
    • Dokumentenmanagement
    • Verbesserungsprozess
  3. Integration in bestehende Managementsysteme
    • Integrative Aspekte von Energie- und Umweltmanagementsystemen
    • Erfolgsfaktoren bei der Umsetzung von EnMS
    • Praxisbeispiele
  4. Vorgehensweise bei der Einführung eines EnMS
    • Projektplanung 
    • Zeithorizonte
  5. Praxis Energiemanagement: Energieeffizienz dauerhaft sicherstellen
    • Energiekennzahlen und -controlling
    • Energiemessnetze
    • Ermittlung und Erschließung von Einsparpotenzialen
    • Betrachtung von Produktionsprozessen, Instandhaltung und Infrastruktur hinsichtlich der Energieeffizienz
    • Beispiele für Verbrauchs- und Kostensenkungspotenziale
  6. Zertifikatsprüfung (TAW Cert)

Fach- und Führungs­kräfte aus den Bereichen: Qualität, Umwelt, Produktion / Instandhaltung, Einkauf, elektrische Anlagen. Außerdem Geschäftsführer, techn. Leiter sowie Betriebsleiter

Eingangsvoraussetzungen zur Prüfung:  

Abgeschl. Berufsausbildung oder höherwertige Ausbildung und mind. 2 Jahre Vollzeitberufserfahrung, davon mind. 1 Jahr fachbezogene Tätigkeiten. 

Dipl.-Wirt.-Ing. Jens Schmidt und/oder Dr. Gerhard Saller,

Saller GmbH, Wiehl. 

Beide mehr als 20 Jahre Berufser­fahrung in Prozess- und Ressourceneffizienz­projekten, Beratung bei der Einführung von Energie- und integrierten Management­systemen, DEMEA Material­effizienz-Berater

Vortrag, Praxisbeispiele und Praxisberichte, Gruppenübungen, Diskussion, Erfahrungsaustausch, Lehrunterlage

Ein Live-Online-Training ist ein interaktives Online-Seminar, das live in einem virtuellen Seminarraum stattfindet. Sie sehen und hören live die Präsentation des Trainers. Dazu können Sie jederzeit Fragen stellen, Kommentare abgeben und mit den anderen Teilnehmern und dem Trainer diskutieren. Beispiele, Übungen und weitere interaktive Formate ergänzen je nach Thema die Präsentation und machen das Online-Training abwechslungsreich, lebendig und motivierend.

Mit einem Live-Online-Training der TAW bilden Sie sich ortsunabhängig weiter – bequem, kostengünstig und effektiv.

Für die Teilnahme am Live-Online-Seminar benötigen Sie einen Computer oder ein Tablet mit Internetzugang sowie ein Headset oder Lautsprecher und Mikrofon. Eine Webcam ist sinnvoll, aber nicht zwingend erforderlich. Die Handhabung der Technik ist intuitiv verständlich und wird zu Beginn des Online-Trainings noch einmal vorgestellt.

Rechtzeitig vor dem Online-Seminar senden wir Ihnen per E-Mail die Zugangsdaten für die Teilnahme. Geben Sie bitte deshalb bei Ihrer Anmeldung Ihre E-Mail-Adresse an.

Zum Ab­schluss der Ver­an­stal­tung er­hal­ten Sie ei­ne qu­a­li­fi­zier­te Teilnahmebescheinigung der TAW mit de­tail­lier­ter Auf­lis­tung der ver­mit­tel­ten Seminarinhalte und bei be­stan­de­ner Prü­fung ein Zer­ti­fi­kat "Energiemanagementbeauftragte:r (TAW Cert)" des ak­kre­di­tier­ten Personalzertifizierers TAW Cert.