Lehrgang

Prüfmittelbeauftragter (TAW Cert)

Überblick

Ein modernes Unter­nehmen kommt ohne den Einsatz moderner Mess- und Prüfmittel und ein gut organisiertes und strukturiertes Mess- und Prüfmittelmanagement nicht mehr aus. 

Im Lehrgang „Prüfmittelbeauftragter“ erwerben Sie umfassende Kennt­nisse über den Umgang mit nationalen und inter­na­ti­o­nalen Regelwerken sowie den Anfor­de­rungen bei der Prüfmit­tel­ü­ber­wa­chung. Sie erhalten praxis­o­ri­en­tiert und anwender­gerecht umfas­sendes Wissen und Kennt­nisse für den Aufbau und die Organi­sation einer effizienten und wirtschaft­lichen Mess- und Prüfmittel­verwaltung – ange­fangen bei der Funk­tions­beschreibung für den Prüfmittel­beauftragten bis hin zur Auswahl und Beauftragung von externen Kalibrier­laboratorien. Sie verstehen die Anfor­de­rungen diverser Normen an die Prüfmit­tel­ü­ber­wa­chung, um konformitätsrelevante Prüfungen abzusi­chern. Dies beinhaltet neben der Verwaltung der Mess- und Prüfmittel auch die Dokumen­tation, Rechte / Pflichten sowie Aufgaben und Verant­wor­tungen eines Prüfmittelbeauftragten.

Ein modernes Unter­nehmen kommt ohne den Einsatz moderner Mess- und Prüfmittel und ein gut organisiertes und strukturiertes Mess- und Prüfmittelmanagement nicht mehr aus. 

Im Lehrgang „Prüfmittelbeauftragter“ erwerben Sie umfassende Kennt­nisse über den Umgang mit nationalen und inter­na­ti­o­nalen Regelwerken sowie den Anfor­de­rungen bei der Prüfmit­tel­ü­ber­wa­chung. Sie erhalten praxis­o­ri­en­tiert und anwender­gerecht umfas­sendes Wissen und Kennt­nisse für den Aufbau und die Organi­sation einer effizienten und wirtschaft­lichen Mess- und Prüfmittel­verwaltung – ange­fangen bei der Funk­tions­beschreibung für den Prüfmittel­beauftragten bis hin zur Auswahl und Beauftragung von externen Kalibrier­laboratorien. Sie verstehen die Anfor­de­rungen diverser Normen an die Prüfmit­tel­ü­ber­wa­chung, um konformitätsrelevante Prüfungen abzusi­chern. Dies beinhaltet neben der Verwaltung der Mess- und Prüfmittel auch die Dokumen­tation, Rechte / Pflichten sowie Aufgaben und Verant­wor­tungen eines Prüfmittelbeauftragten.

Ein modernes Unter­nehmen kommt ohne den Einsatz moderner Mess- und Prüfmittel und ein gut organisiertes und strukturiertes Mess- und Prüfmittelmanagement nicht mehr aus. 

Im Lehrgang „Prüfmittelbeauftragter“ erwerben Sie umfassende Kennt­nisse über den Umgang mit nationalen und inter­na­ti­o­nalen Regelwerken sowie den Anfor­de­rungen bei der Prüfmit­tel­ü­ber­wa­chung. Sie erhalten praxis­o­ri­en­tiert und anwender­gerecht umfas­sendes Wissen und Kennt­nisse für den Aufbau und die Organi­sation einer effizienten und wirtschaft­lichen Mess- und Prüfmittel­verwaltung – ange­fangen bei der Funk­tions­beschreibung für den Prüfmittel­beauftragten bis hin zur Auswahl und Beauftragung von externen Kalibrier­laboratorien. Sie verstehen die Anfor­de­rungen diverser Normen an die Prüfmit­tel­ü­ber­wa­chung, um konformitätsrelevante Prüfungen abzusi­chern. Dies beinhaltet neben der Verwaltung der Mess- und Prüfmittel auch die Dokumen­tation, Rechte / Pflichten sowie Aufgaben und Verant­wor­tungen eines Prüfmittelbeauftragten.

Im Detail

Veranstaltungsinhalt
    • Die internationale und nationale Messinfrastruktur
    • Aufgaben von PTB, DAkkS, DKD, Eichamt
    • Grundlagen der Mess- und Prüfmittelüberwachung
      • SI-Einheitensystem
      • Begriffe: Messen und Prüfen, Eichen und Kalibrieren
      • Akkreditierung, Konformitätsbestätigung, Referenzbedingungen, Normale, Verifizierung etc.
    • Anforderungen gängiger Managementsystem Standards richtig interpretieren
      • DIN EN ISO 9001, IATF 16949, DIN EN ISO 13485, weitere entsprechend Teilnehmerkreis
      • Überwachungsintervalle: Festlegung und Dynamisierung
      • Rückführung: Kalibrierhirachie, Stufen der Rückführung inkl. Rolle externer Labore, Rückverfolgbarkeit
      • Auswertung von Kalibrierergebnissen (Lebenslauf eines Messmittels)
      • Kalibrierergebnisse außerhalb der Spezifikationen
    • Kalibrierschein Hierarchie (NSI, DAkkS, Werkskalibrierschein, Konformitätsprüfung)
      • Inhalt/Analyse/Bewertung von Kalibrierscheinen
    • Einsatz von Software zur Mess- und Prüfmittel¬überwachung
    • Erstellung eines Ablaufs zur wirtschaftlichen Mess- und Prüfmittelüberwachung
    • Rollenbeschreibung Mess- und Prüfmittelbeauftragter
    • Anforderungen an ein Kalibrierlabor
    • Themenschwerpunkte der Teilnehmer
    • Zertifikatsprüfung TAW Cert Online (nur schriftlich) 

Fachpersonal aus Produktion, QM, QS, Prüf­mittelverwaltung, Messraum, Labor, Prozessmanagement.
Eingangsvoraussetzungen zur Prüfung: 

Abgeschlossene Berufsausbildung oder akade­mische Aus­bil­dung mit mindestens 2 Jahren Berufs­er­fahrung

Jörg Roggensack, JR Management Services & Qualifizierung,  mehrjährige Industrieerfahrung (Metall, Elektro, Maschinen­bau, Luftfahrt, Medizintechnik) in leitender Funktion u.a. als Opera­tions Manager, Standortleiter, QS-Leiter, Kalibrier­labor­leiter,

Lead Auditor. 

Vortrag, Diskussion, Lehrunterlagen, Gruppenübungen

Bei gemeinsamer Buchung mit dem Intensivseminar Prüfmittelfähigkeit und Messsystemanalyse (MSA 4th Edition) am Folgetag reduzieren wir die Gebühr für beide Veranstaltungen zusammen auf € 1.720,--

Ein Live-Online-Training ist ein interaktives Online-Seminar, das live in einem virtuellen Seminarraum stattfindet. Sie sehen und hören live die Präsentation des Trainers. Dazu können Sie jederzeit Fragen stellen, Kommentare abgeben und mit den anderen Teilnehmern und dem Trainer diskutieren. Beispiele, Übungen und weitere interaktive Formate ergänzen je nach Thema die Präsentation und machen das Online-Training abwechslungsreich, lebendig und motivierend.

Mit einem Live-Online-Training der TAW bilden Sie sich ortsunabhängig weiter – bequem, kostengünstig und effektiv.

Sie erhalten eine qualifizierte Teilnahmebescheinigung der TAW mit detaillierter Auflistung der vermittelten Seminarinhalte.
Nach bestandener Prüfung wird das Zertifikat „Prüfmittelbeauftragter (TAW Cert)” erteilt.

Für die Teilnahme am Live-Online-Seminar benötigen Sie einen Computer oder ein Tablet mit Internetzugang sowie ein Headset oder Lautsprecher und Mikrofon. Eine Webcam ist sinnvoll, aber nicht zwingend erforderlich. Die Handhabung der Technik ist intuitiv verständlich und wird zu Beginn des Online-Trainings noch einmal vorgestellt.

Rechtzeitig vor dem Online-Seminar senden wir Ihnen per E-Mail die Zugangsdaten für die Teilnahme. Geben Sie bitte deshalb bei Ihrer Anmeldung Ihre E-Mail-Adresse an.

Lehrgangsinhalt
  1. Grundlagen
    • Was ist Qualität? Messen / Prüfen im Fertigungs­prozess 
    • Qualitätsmerkmale - Konformitätsbestätigung, Forderung und Nachweis
    • Grundlagen der Metrologie (SI-Einheitensystem; 
      Begriffe: Messen und Prüfen, Eichen und Kalibrieren; Akkreditierung, Konformitätsbestätigung, Referenzbedingungen, Normale, Verifizierung etc.)
    • Internationale Struktur des Messwesens (Metrologie)
    • Aufgaben von PTB, DAkkS, DKD, Eichamt
  2. Mess- und Prüfmittelverwaltung
    • Zweck und Bedeutung der Mess- und Prüfmittel­verwaltung
    • Normforderungen richtig interpretieren: 
      DIN EN ISO 9001, IATF 16949, DIN EN ISO 13485
    • Elemente der Mess- und Prüfmittelverwaltung
    • Normen zur Mess- und Prüfmittelüberwachung:
      DIN EN ISO 10012, DIN 32937, DAkkS Richtlinien
  3. Mess- und Prüfmittelüberwachung
    • Mess- und Prüfmittelauswahl
    • Eignungsfeststellung (Einführung MSA, etc.)
    • Überwachungsintervalle: Festlegung und Dynamisierung
    • Rückführung: Kalibrierhirachie, Stufen der Rückführung inkl. Rolle externer Labore, Rückverfolgbarkeit
    • Kalibrierung intern/extern
    • Richtlinien zur Kalibrierung: VDI/VDE/DGQ 2618, 
      VDI/VDE/DGQ 2622, DAkkS / DKD Richtlinien
    • Auswahl und Qualifizierung von externen Kalibrierdienstleistern
    • Kalibrierstatus
    • Kalibrierergebnisse außerhalb der Spezifikationen
    • Elemente einer Prozessbeschreibung zur Mess- und Prüfmittelüberwachung
  4. Messunsicherheit
    • Elemente der Messunsicherheit
    • Berücksichtigung der Messunsicherheit
    • Optimierungspotential der Messunsicherheit bei der internen Kalibrierung
    • Messunsicherheit in den Stufen der Rückführung
    • Berücksichtigung der Messunsicherheit bei der Konformitätsbewertung von Mess- und Prüfmitteln
  5. Dokumentation
    • Verfahrens-/Prozessbeschreibung
    • Inhalt/Analyse/Bewertung von Kalibrierscheinen
    • Erstellung von sachgerechter Nachweisdokumentation
    • Auswertung von Kalibrierergebnissen (Lebenslauf eines Messmittels)
    • Einsatz von Software zur Mess- und Prüfmittel­überwachung
  6. Zertifikatsprüfung TAW Cert (nur schriftlich) 

Fachpersonal aus Produktion, QM, QS, Prüf­mittelverwaltung, Messraum, Labor, Prozessmanagement.

Eingangsvoraussetzungen zur Prüfung: 

Abgeschlossene Berufsausbildung oder akade­mische Aus­bil­dung mit mindestens 2 Jahren Berufs­er­fahrung

Miroslav Zupunski, zupconcept, Heilbronn, langjähriger Qualitätsleiter (Lehren- und Prüfstandbau) Six Sigma Black Belt, zertifizierter Prozessauditor oder Team zupconcept: Trainer mit langjähriger Erfahrung in Qualitätsmanagement und QS.

Vortrag, Diskussion, Lehrunterlagen, Gruppenübungen

Bei gemeinsamer Buchung mit dem Intensivseminar Prüfmittelfähigkeit und Messsystemanalyse (MSA 4th Edition) am Folgetag reduzieren wir die Gebühr für beide Veranstaltungen zusammen auf € 1.720,--



Sie erhalten eine qualifizierte Teilnahmebescheinigung der TAW mit detaillierter Auflistung der vermittelten Seminarinhalte.
Nach bestandener Prüfung wird das Zertifikat „Prüfmittelbeauftragter (TAW Cert)” erteilt.

Lehrgangsinhalt
  • Grundlagen
    • Was ist Qualität? Messen / Prüfen im Fertigungs­prozess 
    • Qualitätsmerkmale - Konformitätsbestätigung, Forderung und Nachweis
    • Grundlagen der Metrologie (SI-Einheitensystem; 
      Begriffe: Messen und Prüfen, Eichen und Kalibrieren; Akkreditierung, Konformitätsbestätigung, Referenzbedingungen, Normale, Verifizierung etc.)
    • Internationale Struktur des Messwesens (Metrologie)
    • Aufgaben von PTB, DAkkS, DKD, Eichamt
  • Mess- und Prüfmittelverwaltung
    • Zweck und Bedeutung der Mess- und Prüfmittel­verwaltung
    • Normforderungen richtig interpretieren: 
      DIN EN ISO 9001, IATF 16949, DIN EN ISO 13485
    • Elemente der Mess- und Prüfmittelverwaltung
    • Normen zur Mess- und Prüfmittelüberwachung:
      DIN EN ISO 10012, DIN 32937, DIN ISO/IEC 17025, DAkkS Richtlinien
  • Mess- und Prüfmittelüberwachung
    • Mess- und Prüfmittelauswahl
    • Eignungsfeststellung (Einführung MSA, etc.)
    • Überwachungsintervalle: Festlegung und Dynamisierung
    • Rückführung: Kalibrierhirachie, Stufen der Rückführung inkl. Rolle externer Labore, Rückverfolgbarkeit
    • Kalibrierung intern/extern
    • Richtlinien zur Kalibrierung: VDI/VDE/DGQ 2618, 
      VDI/VDE/DGQ 2622, DAkkS / DKD Richtlinien
    • Auswahl und Qualifizierung von externen Kalibrierdienstleistern
    • Kalibrierstatus
    • Kalibrierergebnisse außerhalb der Spezifikationen
    • Elemente einer Prozessbeschreibung zur Mess- und Prüfmittelüberwachung
  • Messunsicherheit
    • Elemente der Messunsicherheit
    • Berücksichtigung der Messunsicherheit
    • Optimierungspotential der Messunsicherheit bei der internen Kalibrierung
    • Messunsicherheit in den Stufen der Rückführung
    • Berücksichtigung der Messunsicherheit bei der Konformitätsbewertung von Mess- und Prüfmitteln
  • Dokumentation
    • Verfahrens-/Prozessbeschreibung
    • Inhalt/Analyse/Bewertung von Kalibrierscheinen
    • Erstellung von sachgerechter Nachweisdokumentation
    • Auswertung von Kalibrierergebnissen (Lebenslauf eines Messmittels)
    • Einsatz von Software zur Mess- und Prüfmittel­überwachung
  • Zertifikatsprüfung TAW Cert (nur schriftlich) 

Fachpersonal aus Produktion, QM, QS, Prüf­mittelverwaltung, Messraum, Labor, Prozessmanagement.
Eingangsvoraussetzungen zur Prüfung: 

Abgeschlossene Berufsausbildung oder akade­mische Aus­bil­dung mit mindestens 2 Jahren Berufs­er­fahrung

Miroslav Zupunski, zupconcept, Heilbronn, langjähriger Qualitätsleiter (Lehren- und Prüfstandbau) Six Sigma Black Belt, zertifizierter Prozessauditor oder Team zupconcept: Trainer mit langjähriger Erfahrung in Qualitätsmanagement und QS.

Vortrag, Diskussion, Lehrunterlagen, Gruppenübungen

Bei gemeinsamer Buchung mit dem Intensivseminar Prüfmittelfähigkeit und Messsystemanalyse (MSA 4th Edition) am Folgetag reduzieren wir die Gebühr für beide Veranstaltungen zusammen auf € 1.720,--



Sie erhalten eine qualifizierte Teilnahmebescheinigung der TAW mit detaillierter Auflistung der vermittelten Seminarinhalte.
Nach bestandener Prüfung wird das Zertifikat „Prüfmittelbeauftragter (TAW Cert)” erteilt.