Seminar

Verfahrenstechnische Anlagenplanung in der Praxis

Überblick

Das Seminar vermittelt dem planenden Ingenieur einen umfassenden Überblick zu relevanten Planungsschritten und Planungsinhalte für verfahrenstechnische Anlagen. 

Sie lernen, wie Sie den Projektablauf über die verschiedenen Planungs- und Umsetzungsstufen erfolgreich strukturieren und Ihre Termin- und Ressourcenplanung zielorientiert konzipieren. Ferner erfahren Sie, welche Methoden zur Stunden­schätzung sich bewährt haben und wie Sie ein effizientes Projekt­management und Projektcontrolling umsetzen.

Planungsabläufe und -inhalte für verschiedene verfahrens­technische Apparate, Maschinen, Anlagen­komponenten (Rohrleitungen, MSR-Einrichtungen, Prozess­leittechnik) sowie übergreifender Planungsdokumente wie z.B. Design Basis, Rohrleitungs- und Instrumentenschemata werden ausführlich dargestellt und praxisnah anhand von Beispielen vertieft.

Das Seminar vermittelt dem planenden Ingenieur einen umfassenden Überblick zu relevanten Planungsschritten und Planungsinhalte für verfahrenstechnische Anlagen. 

Sie lernen, wie Sie den Projektablauf über die verschiedenen Planungs- und Umsetzungsstufen erfolgreich strukturieren und Ihre Termin- und Ressourcenplanung zielorientiert konzipieren. Ferner erfahren Sie, welche Methoden zur Stunden­schätzung sich bewährt haben und wie Sie ein effizientes Projekt­management und Projektcontrolling umsetzen.

Planungsabläufe und -inhalte für verschiedene verfahrens­technische Apparate, Maschinen, Anlagen­komponenten (Rohrleitungen, MSR-Einrichtungen, Prozess­leittechnik) sowie übergreifender Planungsdokumente wie z.B. Design Basis, Rohrleitungs- und Instrumentenschemata werden ausführlich dargestellt und praxisnah anhand von Beispielen vertieft.

Im Detail

Seminarinhalt
  • Beschreibung des Planungsablaufs und der Inhalte von Verfahrensentwicklung, Feasibility-Studie, Basic- und Detail-Engineering, Einkauf und Beschaffung, Bau und Montage, Inbetriebnahme
    • Inhalte, Workflow, Arbeitsschritte, Projektformen mit Beispielen
  • Aufgaben und Verantwortlichkeiten bei der Planung verfahrenstechnischer Anlagen
    • Projekt-Management, Projekt-Controlling
    • Ingenieurdisziplinen (Verfahrenstechnik, Apparate- und Maschinentechnik, Rohrleitungsplanung, Lage- und Aufstellungsplanung, Elektrotechnik, Mess- und Regeltechnik, Prozessleittechnik)
    • Qualitätssicherung mit Beispielen 
  • Projektplanung
    • Organisation, Termin- und Ressourcenplanung mit Beispielen und Übungen
  • Stundenschätzung 
    • Methoden, Genauigkeiten
  • Beispiele für verfahrenstechnische Planungsinhalte
    • Stoffdaten, Design Basis, Stoff- und Energiebilanzen, Blockfließbilder, Verfahrensfließbilder, Rohrleitungs- und Instrumentenfließbilder, Emissionen, Verbrauchslisten
    • Verfahrenstechnische Auslegung von Apparaten (Kolonnen, Wärmeübertrager, Rührbehälter)
    • Verfahrenstechnische Auslegung von Maschinen, Rohrleitungen und Mess- und Regeleinrichtungen
    • Verfahrenstechnische Auslegung von Hilfs- und Nebenanlagen (Betriebsmittelversorgung)
  • Beispiele für Planungsinhalte der Apparate- und Maschinentechnik
    • Druckbehälterberechnungen
  • Beispiele für Planungsinhalte der Rohrleitungsplanung
    • Rohrspezifikation, Stressberechnungen, Isometrien
  • Konsolidierung der Planungsinhalte

Ingenieure und Fachleute aus Anlagenplanung, Anlagenbau und Projektierung verfahrenstechnischer Anlagen aus den Bereichen: Verfahrenstechnik, Maschinenbau, etc. Auch Ingenieure und Techniker, die nicht aus dem Bereich der Verfahrenstechnik kommen, erhalten hier wertvolle Tipps und Informationen für Ihre Tätigkeit im Anlagenbau.

Das Seminar setzt prozesstechnisches Verständnis und Kenntnisse zur allgemeinen Auslegung von Apparaten und Komponenten voraus.

Prof. Dr.-Ing. Jörg Richter, 

Institut für Anlagen- und Verfahrenstechnik (IAV), TH Köln,

verfügt über langjährige Erfahrungen im internationalen Anlagenbau mit den Schwerpunkten Verfahrenstechnik, Engineering-Management und Projekt-Management für Anlagen der Chemie- und Prozessindustrie.

Seminarunterlagen, Vortrag, Praxisbeispiele, Übungen

Zum Ab­schluss der Ver­an­stal­tung er­hal­ten Sie ei­ne qua­li­fi­zier­te Teilnahmebescheinigung der TAW mit de­tail­lier­ter Auf­lis­tung der ver­mit­tel­ten Seminarinhalte.

Seminarinhalt
  • Beschreibung des Planungsablaufs und der Inhalte von Verfahrensentwicklung, Feasibility-Studie, Basic- und Detail-Engineering, Einkauf und Beschaffung, Bau und Montage, Inbetriebnahme
    • Inhalte, Workflow, Arbeitsschritte, Projektformen mit Beispielen
  • Aufgaben und Verantwortlichkeiten bei der Planung verfahrenstechnischer Anlagen
    • Projekt-Management, Projekt-Controlling
    • Ingenieurdisziplinen (Verfahrenstechnik, Apparate- und Maschinentechnik, Rohrleitungsplanung, Lage- und Aufstellungsplanung, Elektrotechnik, Mess- und Regeltechnik, Prozessleittechnik)
    • Qualitätssicherung mit Beispielen 
  • Projektplanung
    • Organisation, Termin- und Ressourcenplanung mit Beispielen und Übungen
  • Stundenschätzung 
    • Methoden, Genauigkeiten
  • Beispiele für verfahrenstechnische Planungsinhalte
    • Stoffdaten, Design Basis, Stoff- und Energiebilanzen, Blockfließbilder, Verfahrensfließbilder, Rohrleitungs- und Instrumentenfließbilder, Emissionen, Verbrauchslisten
    • Verfahrenstechnische Auslegung von Apparaten (Kolonnen, Wärmeübertrager, Rührbehälter)
    • Verfahrenstechnische Auslegung von Maschinen, Rohrleitungen und Mess- und Regeleinrichtungen
    • Verfahrenstechnische Auslegung von Hilfs- und Nebenanlagen (Betriebsmittelversorgung)
  • Beispiele für Planungsinhalte der Apparate- und Maschinentechnik
    • Druckbehälterberechnungen
  • Beispiele für Planungsinhalte der Rohrleitungsplanung
    • Rohrspezifikation, Stressberechnungen, Isometrien
  • Konsolidierung der Planungsinhalte

Ingenieure und Fachleute aus Anlagenplanung, Anlagenbau und Projektierung verfahrenstechnischer Anlagen aus den Bereichen: Verfahrenstechnik, Maschinenbau, etc. Auch Ingenieure und Techniker, die nicht aus dem Bereich der Verfahrenstechnik kommen, erhalten hier wertvolle Tipps und Informationen für Ihre Tätigkeit im Anlagenbau.

Das Seminar setzt prozesstechnisches Verständnis und Kenntnisse zur allgemeinen Auslegung von Apparaten und Komponenten voraus.

Prof. Dr.-Ing. Jörg Richter, 

Institut für Anlagen- und Verfahrenstechnik (IAV), TH Köln,

verfügt über langjährige Erfahrungen im internationalen Anlagenbau mit den Schwerpunkten Verfahrenstechnik, Engineering-Management und Projekt-Management für Anlagen der Chemie- und Prozessindustrie.

Seminarunterlagen, Vortrag, Praxisbeispiele, Übungen

Zum Ab­schluss der Ver­an­stal­tung er­hal­ten Sie ei­ne qua­li­fi­zier­te Teilnahmebescheinigung der TAW mit de­tail­lier­ter Auf­lis­tung der ver­mit­tel­ten Seminarinhalte.