Seminar

Pumpenanlagen auslegen, betreiben, optimieren 

Optimierte und energieeffiziente Pumpensysteme - Energiekosten und Ausfälle systematisch reduzieren

Überblick

Pumpen zur Förderung von Flüssigkeiten kommen in allen Industriebereichen zur Anwendung. Die richtige Pumpenauswahl und Pumpenauslegung sichert den Prozess bzw. die Produktion und führt zu einem wirtschaftlichen Pumpenbetrieb. 

Das Ziel jeder Planung oder Optimierung einer Pumpenanlage samt Peripherie ist, den Aufwand für Stromkosten und Instandhaltungskosten möglichst gering zu halten, die Lebensdauer der Pumpenkomponenten zu sichern und Ausfälle zu reduzieren. 
Bei vielen bestehenden Pumpenanlagen werden so durch geeignete Maßnahmen effektive Kosten- und Energieeinsparung realisiert. 

Dieses Seminar stellt Ihnen wesentliche und praxisnahe Möglichkeiten vor, um einen Pumpenbetrieb ökonomisch zu planen oder bestehende Pumpenanlagen zu verbessern. Sie lernen Pumpenaggregate richtig auszulegen, das Pumpensystem incl. Rohrleitungen und Armaturen energetische zu optimieren und wirtschaftlich zu betreiben. Zahlreiche Beispiele und Ergebnisse aus umgesetzten Maßnahmen zur Optimierung von Pumpensystemen geben wichtige Hinweise auch für Energiemanager:innen, die z.B. im Kontext eines Energiemanagementsystems ISO 50001 oder Energieaudits Energiekenndaten aufnehmen oder Energieeffizienzmaßnahmen begleiten. In einer Praxisübung an einer Kreiselpumpe erfahren Sie, wie wichtige Betriebs- und Leistungsparameter erfasst und optimiert werden.

Pumpen zur Förderung von Flüssigkeiten kommen in allen Industriebereichen zur Anwendung. Die richtige Pumpenauswahl und Pumpenauslegung sichert den Prozess bzw. die Produktion und führt zu einem wirtschaftlichen Pumpenbetrieb. 

Das Ziel jeder Planung oder Optimierung einer Pumpenanlage samt Peripherie ist, den Aufwand für Stromkosten und Instandhaltungskosten möglichst gering zu halten, die Lebensdauer der Pumpenkomponenten zu sichern und Ausfälle zu reduzieren. 
Bei vielen bestehenden Pumpenanlagen werden so durch geeignete Maßnahmen effektive Kosten- und Energieeinsparung realisiert. 

Dieses Seminar stellt Ihnen wesentliche und praxisnahe Möglichkeiten vor, um einen Pumpenbetrieb ökonomisch zu planen oder bestehende Pumpenanlagen zu verbessern. Sie lernen Pumpenaggregate richtig auszulegen, das Pumpensystem incl. Rohrleitungen und Armaturen energetische zu optimieren und wirtschaftlich zu betreiben. Zahlreiche Beispiele und Ergebnisse aus umgesetzten Maßnahmen zur Optimierung von Pumpensystemen geben wichtige Hinweise auch für Energiemanager:innen, die z.B. im Kontext eines Energiemanagementsystems ISO 50001 oder Energieaudits Energiekenndaten aufnehmen oder Energieeffizienzmaßnahmen begleiten. In einer Praxisübung an einer Kreiselpumpe erfahren Sie, wie wichtige Betriebs- und Leistungsparameter erfasst und optimiert werden.

Im Detail

Inhalt

Bauarten und Auswahlkriterien für Flüssigkeitspumpen

  • Förderprinzipien, Betriebsverhalten verschiedener Pumpenarten

  • Charakterisierung von Förderaufgaben, Fördermedium

  • Auswahl geeigneter Pumpentypen, Werkstoffe der Pumpenkomponenten für verschiedene Einsatzgebiete

Bestimmung der Betriebsparameter für die Planung

  • Berechnung des erforderlichen Förderstroms und der Förderhöhe in der Planung

  • Die Anlagenkennlinie: Berechnung und Bewertung

Pumpenauswahl & Analyse der Herstellerinformation

  • Welche Informationen geben die Angaben im Angebot und die Kennlinien der Pumpenhersteller?

  • Der Mindesteffizienzindex (MEI) gem. Ökodesign Richtlinie 2009/125/EG, Verordnung 547/2012

  • Die neue Prüfnorm DIN EN ISO 9906 – irreführend oder informativ?

Verbesserungsmöglichkeiten bei bestehenden Pumpenanlagen und in der Planung

  • Betriebs- und Wartungskosten ( Life Cycle Costs )

  • Optimaler Betriebspunkt – Pumpen richtig dimensionieren und betreiben

  • Geringste mechanische Belastung des Pumpenaggregats bei größter energetischer Effizienz

Rohrleitung und Armaturen im Pumpensystem

  • Energetische Einsparpotenziale in der Peripherie

  • Unerwünschte Druckminderer in der Rohrleitung

  • Beispiele „Energiefresser“" und Best Practice 

Auswahl und Konzeption von Antriebs- und Regelungstechnik 

  • Drehstrommotoren, Übersetzungen und drehzahlveränderliche Antriebe

  • Einstellung der Betriebsparameter durch Regelung

  • Regelkonzepte und lastoptimierte Fahrweise

Praxisübungen an einer Kreiselpumpenanlage 

  • Aufnehmen einer Pumpenkennlinie nach Messprotokoll, Wirkungsgradbestimmung

  • Gegenüberstellung Drosselregelung und Drehzahlregelung mit Frequenzumrichter

Schlussbetrachtung: Planung - Bewertung - Umsetzung

  • Checklisten für die Planung und die Verbesserung von Pumpenanlagen 

  • Vorgehensweise bei der Bewertung des Pumpensystems 

  • Von der Analyse zum Maßnahmenkatalog

  • Gegenüberstellung der Einsparpotenziale zu den Kosten der Umsetzungsmaßnahmen 

Meister, Techniker, Ingenieure aus Planung und Instandhaltung von Pumpenanlagen in industriellen und kommunalen Betrieben. Energiemanager und Umweltmanager und -beauftragte.

Vortrag, Diskussion, Seminarunterlagen, Praxisübungen

Dipl.-Ing. Thomas Dimmers, Inhaber der Pump Consult Düsseldorf, Schwerpunkt Pumpensystemoptimierung in der Industrie und Wasserwirtschaft

Inhalt

Bauarten und Auswahlkriterien für Flüssigkeitspumpen

  • Förderprinzipien, Betriebsverhalten verschiedener Pumpenarten

  • Charakterisierung von Förderaufgaben, Fördermedium

  • Auswahl geeigneter Pumpentypen, Werkstoffe der Pumpenkomponenten für verschiedene Einsatzgebiete

Bestimmung der Betriebsparameter für die Planung

  • Berechnung des erforderlichen Förderstroms und der Förderhöhe in der Planung

  • Die Anlagenkennlinie: Berechnung und Bewertung

Pumpenauswahl & Analyse der Herstellerinformation

  • Welche Informationen geben die Angaben im Angebot und die Kennlinien der Pumpenhersteller?

  • Der Mindesteffizienzindex (MEI) gem. Ökodesign Richtlinie 2009/125/EG, Verordnung 547/2012

  • Die neue Prüfnorm DIN EN ISO 9906 – irreführend oder informativ?

Verbesserungsmöglichkeiten bei bestehenden Pumpenanlagen und in der Planung

  • Betriebs- und Wartungskosten ( Life Cycle Costs )

  • Optimaler Betriebspunkt – Pumpen richtig dimensionieren und betreiben

  • Geringste mechanische Belastung des Pumpenaggregats bei größter energetischer Effizienz

Rohrleitung und Armaturen im Pumpensystem

  • Energetische Einsparpotenziale in der Peripherie

  • Unerwünschte Druckminderer in der Rohrleitung

  • Beispiele „Energiefresser“" und Best Practice 

Auswahl und Konzeption von Antriebs- und Regelungstechnik 

  • Drehstrommotoren, Übersetzungen und drehzahlveränderliche Antriebe

  • Einstellung der Betriebsparameter durch Regelung

  • Regelkonzepte und lastoptimierte Fahrweise

Praxisübungen an einer Kreiselpumpenanlage 

  • Aufnehmen einer Pumpenkennlinie nach Messprotokoll, Wirkungsgradbestimmung

  • Gegenüberstellung Drosselregelung und Drehzahlregelung mit Frequenzumrichter

Schlussbetrachtung: Planung - Bewertung - Umsetzung

  • Checklisten für die Planung und die Verbesserung von Pumpenanlagen 

  • Vorgehensweise bei der Bewertung des Pumpensystems 

  • Von der Analyse zum Maßnahmenkatalog

  • Gegenüberstellung der Einsparpotenziale zu den Kosten der Umsetzungsmaßnahmen 

Meister, Techniker, Ingenieure aus Planung und Instandhaltung von Pumpenanlagen in industriellen und kommunalen Betrieben. Energiemanager und Umweltmanager und -beauftragte.

Vortrag, Diskussion, Seminarunterlagen, Praxisübungen

Dipl.-Ing. Thomas Dimmers, Inhaber der Pump Consult Düsseldorf, Schwerpunkt Pumpensystemoptimierung in der Industrie und Wasserwirtschaft