Lehrgang

Social Media Manager/in (IHK)

Überblick

Unternehmen haben verstanden, dass Social Media als Kommunikationsplattform bespielt werden muss und "Fernbleiben" keine Option darstellt. Eine Meinungsbildung durch die Konsumenten erfolgt im Social Web ohnehin. 

Hierfür sind die veränderten Kommunikationsstrukturen und die zunehmende Digitalisierung verantwortlich. Im Zeitalter der digitalen Kommunikation sind die Nutzer sowohl Leser als auch Redakteure medialer Inhalte. Damit einhergehend sind soziale Netzwerke nicht nur für den Privatnutzer, sondern auch für viele Unternehmen von großem Interesse. Die Möglichkeiten, sich als Unternehmen digital aufzustellen, sind vielfältig und komplex.

Eine passgenaue Strategie und Fachkompetenz sind der Schlüssel zum Erfolg. Das Social Media Marketing gilt heute als wichtiger Kanal einer erfolgreichen Unternehmens-kommunikation.

Der IHK-zertifizierte Lehrgang zum/r Social Media Manager/-in (IHK) verschafft einen Überblick über Social-Media-Plattformen und die Möglichkeiten des internen und externen Einsatzes.

Sie sind als Fachexperte für den Wandel bei Unternehmen und Kunden sensibilisiert und erkennen den Nutzen von Social Media für das Unternehmen. Sie kennen die Zielgruppen der einzelnen Plattformen und wissen, welche Inhalte an welche Stellen in den sozialen Netzwerken positioniert werden. Ein Social Media Manager (IHK) ist in der Lage, Social Media Strategien für das Unternehmen zu entwickeln und umzusetzen. Gleichzeitig kennen Sie die Möglichkeiten des Social Media Monitoring und entsprechende Tools, um den Erfolg eingesetzter Strategien und Maßnahmen zu messen und zu bewerten.

Unternehmen haben verstanden, dass Social Media als Kommunikationsplattform bespielt werden muss und "Fernbleiben" keine Option darstellt. Eine Meinungsbildung durch die Konsumenten erfolgt im Social Web ohnehin. 

Hierfür sind die veränderten Kommunikationsstrukturen und die zunehmende Digitalisierung verantwortlich. Im Zeitalter der digitalen Kommunikation sind die Nutzer sowohl Leser als auch Redakteure medialer Inhalte. Damit einhergehend sind soziale Netzwerke nicht nur für den Privatnutzer, sondern auch für viele Unternehmen von großem Interesse. Die Möglichkeiten, sich als Unternehmen digital aufzustellen, sind vielfältig und komplex.

Eine passgenaue Strategie und Fachkompetenz sind der Schlüssel zum Erfolg. Das Social Media Marketing gilt heute als wichtiger Kanal einer erfolgreichen Unternehmens-kommunikation.

Der IHK-zertifizierte Lehrgang zum/r Social Media Manager/-in (IHK) verschafft einen Überblick über Social-Media-Plattformen und die Möglichkeiten des internen und externen Einsatzes.

Sie sind als Fachexperte für den Wandel bei Unternehmen und Kunden sensibilisiert und erkennen den Nutzen von Social Media für das Unternehmen. Sie kennen die Zielgruppen der einzelnen Plattformen und wissen, welche Inhalte an welche Stellen in den sozialen Netzwerken positioniert werden. Ein Social Media Manager (IHK) ist in der Lage, Social Media Strategien für das Unternehmen zu entwickeln und umzusetzen. Gleichzeitig kennen Sie die Möglichkeiten des Social Media Monitoring und entsprechende Tools, um den Erfolg eingesetzter Strategien und Maßnahmen zu messen und zu bewerten.

Unternehmen haben verstanden, dass Social Media als Kommunikationsplattform bespielt werden muss und "Fernbleiben" keine Option darstellt. Eine Meinungsbildung durch die Konsumenten erfolgt im Social Web ohnehin. 

Hierfür sind die veränderten Kommunikationsstrukturen und die zunehmende Digitalisierung verantwortlich. Im Zeitalter der digitalen Kommunikation sind die Nutzer sowohl Leser als auch Redakteure medialer Inhalte. Damit einhergehend sind soziale Netzwerke nicht nur für den Privatnutzer, sondern auch für viele Unternehmen von großem Interesse. Die Möglichkeiten, sich als Unternehmen digital aufzustellen, sind vielfältig und komplex.

Eine passgenaue Strategie und Fachkompetenz sind der Schlüssel zum Erfolg. Das Social Media Marketing gilt heute als wichtiger Kanal einer erfolgreichen Unternehmens-kommunikation.

Der IHK-zertifizierte Lehrgang zum/r Social Media Manager/-in (IHK) verschafft einen Überblick über Social-Media-Plattformen und die Möglichkeiten des internen und externen Einsatzes.

Sie sind als Fachexperte für den Wandel bei Unternehmen und Kunden sensibilisiert und erkennen den Nutzen von Social Media für das Unternehmen. Sie kennen die Zielgruppen der einzelnen Plattformen und wissen, welche Inhalte an welche Stellen in den sozialen Netzwerken positioniert werden. Ein Social Media Manager (IHK) ist in der Lage, Social Media Strategien für das Unternehmen zu entwickeln und umzusetzen. Gleichzeitig kennen Sie die Möglichkeiten des Social Media Monitoring und entsprechende Tools, um den Erfolg eingesetzter Strategien und Maßnahmen zu messen und zu bewerten.

Der berufsbegleitende Lehrgang bietet zum einen durch die Kombination aus intensiven Präsenzveranstaltungen in über-schaubarer Gruppe sowie modernen Seminarräumen und zum anderen durch vertiefende Onlineübungen, eine besonders systematische und umfassende Vorbereitung auf die Prüfung im Hause der Technischen Akademie Wuppertal.

Unternehmen haben verstanden, dass Social Media als Kommunikationsplattform bespielt werden muss und "Fernbleiben" keine Option darstellt. Eine Meinungsbildung durch die Konsumenten erfolgt im Social Web ohnehin. 

Hierfür sind die veränderten Kommunikationsstrukturen und die zunehmende Digitalisierung verantwortlich. Im Zeitalter der digitalen Kommunikation sind die Nutzer sowohl Leser als auch Redakteure medialer Inhalte. Damit einhergehend sind soziale Netzwerke nicht nur für den Privatnutzer, sondern auch für viele Unternehmen von großem Interesse. Die Möglichkeiten, sich als Unternehmen digital aufzustellen, sind vielfältig und komplex.

Eine passgenaue Strategie und Fachkompetenz sind der Schlüssel zum Erfolg. Das Social Media Marketing gilt heute als wichtiger Kanal einer erfolgreichen Unternehmens-kommunikation.

Der IHK-zertifizierte Lehrgang zum/r Social Media Manager/-in (IHK) verschafft einen Überblick über Social-Media-Plattformen und die Möglichkeiten des internen und externen Einsatzes.

Sie sind als Fachexperte für den Wandel bei Unternehmen und Kunden sensibilisiert und erkennen den Nutzen von Social Media für das Unternehmen. Sie kennen die Zielgruppen der einzelnen Plattformen und wissen, welche Inhalte an welche Stellen in den sozialen Netzwerken positioniert werden. Ein Social Media Manager (IHK) ist in der Lage, Social Media Strategien für das Unternehmen zu entwickeln und umzusetzen. Gleichzeitig kennen Sie die Möglichkeiten des Social Media Monitoring und entsprechende Tools, um den Erfolg eingesetzter Strategien und Maßnahmen zu messen und zu bewerten.

Unternehmen haben verstanden, dass Social Media als Kommunikationsplattform bespielt werden muss und "Fernbleiben" keine Option darstellt. Eine Meinungsbildung durch die Konsumenten erfolgt im Social Web ohnehin. 

Hierfür sind die veränderten Kommunikationsstrukturen und die zunehmende Digitalisierung verantwortlich. Im Zeitalter der digitalen Kommunikation sind die Nutzer sowohl Leser als auch Redakteure medialer Inhalte. Damit einhergehend sind soziale Netzwerke nicht nur für den Privatnutzer, sondern auch für viele Unternehmen von großem Interesse. Die Möglichkeiten, sich als Unternehmen digital aufzustellen, sind vielfältig und komplex.

Eine passgenaue Strategie und Fachkompetenz sind der Schlüssel zum Erfolg. Das Social Media Marketing gilt heute als wichtiger Kanal einer erfolgreichen Unternehmens-kommunikation.

Der IHK-zertifizierte Lehrgang zum/r Social Media Manager/-in (IHK) verschafft einen Überblick über Social-Media-Plattformen und die Möglichkeiten des internen und externen Einsatzes.

Sie sind als Fachexperte für den Wandel bei Unternehmen und Kunden sensibilisiert und erkennen den Nutzen von Social Media für das Unternehmen. Sie kennen die Zielgruppen der einzelnen Plattformen und wissen, welche Inhalte an welche Stellen in den sozialen Netzwerken positioniert werden. Ein Social Media Manager (IHK) ist in der Lage, Social Media Strategien für das Unternehmen zu entwickeln und umzusetzen. Gleichzeitig kennen Sie die Möglichkeiten des Social Media Monitoring und entsprechende Tools, um den Erfolg eingesetzter Strategien und Maßnahmen zu messen und zu bewerten.

Unternehmen haben verstanden, dass Social Media als Kommunikationsplattform bespielt werden muss und "Fernbleiben" keine Option darstellt. Eine Meinungsbildung durch die Konsumenten erfolgt im Social Web ohnehin. 

Hierfür sind die veränderten Kommunikationsstrukturen und die zunehmende Digitalisierung verantwortlich. Im Zeitalter der digitalen Kommunikation sind die Nutzer sowohl Leser als auch Redakteure medialer Inhalte. Damit einhergehend sind soziale Netzwerke nicht nur für den Privatnutzer, sondern auch für viele Unternehmen von großem Interesse. Die Möglichkeiten, sich als Unternehmen digital aufzustellen, sind vielfältig und komplex.

Eine passgenaue Strategie und Fachkompetenz sind der Schlüssel zum Erfolg. Das Social Media Marketing gilt heute als wichtiger Kanal einer erfolgreichen Unternehmens-kommunikation.

Der IHK-zertifizierte Lehrgang zum/r Social Media Manager/-in (IHK) verschafft einen Überblick über Social-Media-Plattformen und die Möglichkeiten des internen und externen Einsatzes.

Sie sind als Fachexperte für den Wandel bei Unternehmen und Kunden sensibilisiert und erkennen den Nutzen von Social Media für das Unternehmen. Sie kennen die Zielgruppen der einzelnen Plattformen und wissen, welche Inhalte an welche Stellen in den sozialen Netzwerken positioniert werden. Ein Social Media Manager (IHK) ist in der Lage, Social Media Strategien für das Unternehmen zu entwickeln und umzusetzen. Gleichzeitig kennen Sie die Möglichkeiten des Social Media Monitoring und entsprechende Tools, um den Erfolg eingesetzter Strategien und Maßnahmen zu messen und zu bewerten.

Unternehmen haben verstanden, dass Social Media als Kommunikationsplattform bespielt werden muss und "Fernbleiben" keine Option darstellt. Eine Meinungsbildung durch die Konsumenten erfolgt im Social Web ohnehin. 

Hierfür sind die veränderten Kommunikationsstrukturen und die zunehmende Digitalisierung verantwortlich. Im Zeitalter der digitalen Kommunikation sind die Nutzer sowohl Leser als auch Redakteure medialer Inhalte. Damit einhergehend sind soziale Netzwerke nicht nur für den Privatnutzer, sondern auch für viele Unternehmen von großem Interesse. Die Möglichkeiten, sich als Unternehmen digital aufzustellen, sind vielfältig und komplex.

Eine passgenaue Strategie und Fachkompetenz sind der Schlüssel zum Erfolg. Das Social Media Marketing gilt heute als wichtiger Kanal einer erfolgreichen Unternehmens-kommunikation.

Der IHK-zertifizierte Lehrgang zum/r Social Media Manager/-in (IHK) verschafft einen Überblick über Social-Media-Plattformen und die Möglichkeiten des internen und externen Einsatzes.

Sie sind als Fachexperte für den Wandel bei Unternehmen und Kunden sensibilisiert und erkennen den Nutzen von Social Media für das Unternehmen. Sie kennen die Zielgruppen der einzelnen Plattformen und wissen, welche Inhalte an welche Stellen in den sozialen Netzwerken positioniert werden. Ein Social Media Manager (IHK) ist in der Lage, Social Media Strategien für das Unternehmen zu entwickeln und umzusetzen. Gleichzeitig kennen Sie die Möglichkeiten des Social Media Monitoring und entsprechende Tools, um den Erfolg eingesetzter Strategien und Maßnahmen zu messen und zu bewerten.

Unternehmen haben verstanden, dass Social Media als Kommunikationsplattform bespielt werden muss und "Fernbleiben" keine Option darstellt. Eine Meinungsbildung durch die Konsumenten erfolgt im Social Web ohnehin. 

Hierfür sind die veränderten Kommunikationsstrukturen und die zunehmende Digitalisierung verantwortlich. Im Zeitalter der digitalen Kommunikation sind die Nutzer sowohl Leser als auch Redakteure medialer Inhalte. Damit einhergehend sind soziale Netzwerke nicht nur für den Privatnutzer, sondern auch für viele Unternehmen von großem Interesse. Die Möglichkeiten, sich als Unternehmen digital aufzustellen, sind vielfältig und komplex.

Eine passgenaue Strategie und Fachkompetenz sind der Schlüssel zum Erfolg. Das Social Media Marketing gilt heute als wichtiger Kanal einer erfolgreichen Unternehmens-kommunikation.

Der IHK-zertifizierte Lehrgang zum/r Social Media Manager/-in (IHK) verschafft einen Überblick über Social-Media-Plattformen und die Möglichkeiten des internen und externen Einsatzes.

Sie sind als Fachexperte für den Wandel bei Unternehmen und Kunden sensibilisiert und erkennen den Nutzen von Social Media für das Unternehmen. Sie kennen die Zielgruppen der einzelnen Plattformen und wissen, welche Inhalte an welche Stellen in den sozialen Netzwerken positioniert werden. Ein Social Media Manager (IHK) ist in der Lage, Social Media Strategien für das Unternehmen zu entwickeln und umzusetzen. Gleichzeitig kennen Sie die Möglichkeiten des Social Media Monitoring und entsprechende Tools, um den Erfolg eingesetzter Strategien und Maßnahmen zu messen und zu bewerten.

Im Detail

Lehrgangsinhalt

Der online-Lehrgang umfasst 80 Unterrichtsstunden inklusive der Facharbeit. In einem online Expertenchat mit den Dozenten morgens sowie in selbständig zu bearbeitenden ergänzenden Onlineübungen am Nachmittag werden folgende Lehrgangsinhalte behandelt:

  • Social Media im Unternehmen
    • Einsatzbereiche für Social Media für Unternehmen
    • Zahlen, Daten Fakten zur Social Media Nutzung
    • Herausforderungen und Chancen bei der Social Media Nutzung
    • Interne Kommunikation und Prozesse, involvierte Abteilungen, Zuständigkeiten
    • Compliance, Corporate Culture und Change Prozesse
    • Social-Media-Guidelines
    • Content-Strategien, relevanter Content
    • Agenturleistungen und Briefing
    • Qualitätskriterien guter Social-Media-Arbeit
    • Best Practice: Unternehmen im Social Web
  • Medienrecht, Social Media Recht
    • Grundlagen Social Media Recht
    • Persönlichkeitsrecht und Datenschutz
    • Internetrecht, Medienrecht, Urheberrecht
    • Umgang mit Bildern, Fotos, Grafiken und Inhalten (Content)
    • Haftung für Links
    • Wettbewerbsrecht, Wettbewerber und Produkte
    • Markenschutz/ Anforderungen an Werbeaussagen
    • Impressumspflicht
    • Verletzung von Nutzungsbedingungen und die Folgen
    • Einführung: Social Media Richtlinien im Unternehmen
    • Handlungssicherheit anhand praktischer Beispiele
  • News Networks: Das Blog und Twitter
    • Übersicht Blogformen/ Blog-Themen
    • Das Unternehmensblog/ Corporate Blogging
    • Blog-Content und Blogredaktion
    • Übersicht Mikrobloggingdienst Twitter (Zahlen, Fakten, Zielgruppen)
    • Anmeldeprozesse und Profilgestaltung
    • Sicherheitseinstellungen, Privatsphäre, Datenschutz
    • Unternehmensprofil/ Administration
    • Praktische Umsetzung des Contents, Posting-Formen, Postingzeiten
    • Nützliche Tools und mobile Nutzung
    • Best-Practice Unternehmensblog und Twitter
  • Business Networks: Facebook, XING und LinkedIn
    • Übersicht Business Networks (Zahlen, Daten und Fakten
    • Zielgruppen Business Networks
    • Anmeldeprozesse und Profilgestaltung
    • Sicherheitseinstellungen, Privatsphäre, Datenschutz
    • Unternehmensprofil/ Fanseite/ Administration
    • Praktische Umsetzung des Contents, Posting-Formen, Postingzeiten
    • Nützliche Tools und mobile Nutzung
    • Cross Promotion vs. Cross Posting
    • Best-Practice Unternehmen in Business Networks
  • Media Sharing Networks: Instagram, YouTube, Pinterest & Co.
    • Übersicht Media Sharing Networks (Zahlen, Daten, Fakten)
    • Zielgruppen Media Sharing Networks
    • Anmeldeprozesse und Profilgestaltung
    • Sicherheitseinstellungen, Privatsphäre, Datenschutz
    • Unternehmensprofile / Administration
    • Praktische Umsetzung des Contents, Posting-Formen, Postingzeiten
    • Nützliche Tools und mobile Nutzung
    • Visual Storytelling und Virales Marketing
    • Mobile Video
    • Best-Practice: Marketing mit Foto und Video
  • Kennzahlen, Controlling, Monitoring
    • Grundlagen Social-Media-Monitoring und Controlling
    • Methoden, Anwendungen und Anbieter
    • kostenfreie vs. kostenpflichtige Tools
    • Anforderungen an ein Monitoring Tool definieren
    • Key Performance Indicators (KPI)
    • Zieltracking: quantitativ und qualitativ
    • Social Listening
    • Customer Feedback - Zielgruppenanalyse
    • Automatisiertes Publishing von Beiträgen
    • Anwendungsbeispiel Monitoring Tool (z.B. HootSuite)

Die Weiterbildung richtet sich an alle, die neue Wege in der Unternehmenskommunikation gehen wollen oder ihre bisherigen Social Media Aktivitäten auf ein solides Fundament stellen wollen.

Die Lehrgangsgebühr beträgt 1.690,00 EUR.

Diese beinhaltet:

  • Teilnahme an den Expertenchats und Videokonferenzen,
  • Zugang zur onlinebasierten Lernplattform,
  • Gebühren für die IHK-Abschlussprüfung und
  • persönliche Betreuung und Beratung durch die Ansprechpartner der TAW.

Gerne können Sie in monatlichen Raten bequem per Lastschrift zahlen. Die für eine berufsbegleitende Weiterbildung an-fallenden Kosten können, nach Einzelprüfung durch das zu-ständige Finanzamt, in der Steuererklärung geltend gemacht werden.

Der IHK-Zertifikatslehrgang wird in Kooperation und Zusammenarbeit mit der Business Academy Ruhr - Akademie und Agentur für Digital Business angeboten. 

Das kollaborative Lernen findet auf einer Lernplattform statt und wird von eTutoren und Fachdozenten begleitet. Dabei können sich die Teilnehmer ihre Zeit frei einteilen.

Jeden Dienstag findet von 18.00-20.00 Uhr (Anwesenheitspflicht!) ein Expertenchat statt. 

Die Einführung in den Kurs und der Abschluss findet im Rahmen einer Videokonferenz statt. Die Eröffnungsveranstaltung findet von 10.00 - 14.00 Uhr statt und die Abschlussveranstaltung von 10.00 - 16.30 Uhr.

Der Lehrgang umfasst 80 Unterrichtsstunden inklusive der Facharbeit. 

Einen Stundenplan für die gesamte Lehrgangsdauer erhalten Sie vor Lehrgangsbeginn.

Die IHK-Zertifikatsprüfung besteht aus einem schriftlichen und einem mündlichen Leistungsnachweis. Die schriftlich zu erbringende Facharbeit umfasst den Entwurf einer individuellen Social-Media-Strategie. Eine praktische Umsetzung des Konzeptes ist erwünscht, kann aber auch nur im Detail beschrieben werden.

Bei der mündlichen IHK-Zertifikatsprüfung wird die erarbeitete Facharbeit vom Prüfling per Videokonferenz präsentiert.

Mit erfolgreichem Prüfungsabschluss erhalten Sie ein IHK-Prüfungszertifikat mit detaillierter Auflistung der vermittelten Lehrgangsinhalte sowie bei regelmäßiger Lehrgangsteilnahme eine qualifizierte Teilnahmebescheinigung der TAW

Eine Zulassungsbeschränkung besteht nicht. Die Weiterbildung richtet sich an alle, die neue Wege in der Unternehmens-kommunikation gehen wollen oder ihre bisherigen Social Media Aktivitäten auf ein solides Fundament stellen wollen.

Für die Onlineübungen wird der Zugang zu einem PC und ein Internetzugang vorausgesetzt.

Lehrgangsinhalt

Der online-Lehrgang umfasst 80 Unterrichtsstunden inklusive der Facharbeit. In einem online Expertenchat mit den Dozenten morgens sowie in selbständig zu bearbeitenden ergänzenden Onlineübungen am Nachmittag werden folgende Lehrgangsinhalte behandelt:

  • Social Media im Unternehmen
    • Einsatzbereiche für Social Media für Unternehmen
    • Zahlen, Daten Fakten zur Social Media Nutzung
    • Herausforderungen und Chancen bei der Social Media Nutzung
    • Interne Kommunikation und Prozesse, involvierte Abteilungen, Zuständigkeiten
    • Compliance, Corporate Culture und Change Prozesse
    • Social-Media-Guidelines
    • Content-Strategien, relevanter Content
    • Agenturleistungen und Briefing
    • Qualitätskriterien guter Social-Media-Arbeit
    • Best Practice: Unternehmen im Social Web
  • Medienrecht, Social Media Recht
    • Grundlagen Social Media Recht
    • Persönlichkeitsrecht und Datenschutz
    • Internetrecht, Medienrecht, Urheberrecht
    • Umgang mit Bildern, Fotos, Grafiken und Inhalten (Content)
    • Haftung für Links
    • Wettbewerbsrecht, Wettbewerber und Produkte
    • Markenschutz/ Anforderungen an Werbeaussagen
    • Impressumspflicht
    • Verletzung von Nutzungsbedingungen und die Folgen
    • Einführung: Social Media Richtlinien im Unternehmen
    • Handlungssicherheit anhand praktischer Beispiele
  • News Networks: Das Blog und Twitter
    • Übersicht Blogformen/ Blog-Themen
    • Das Unternehmensblog/ Corporate Blogging
    • Blog-Content und Blogredaktion
    • Übersicht Mikrobloggingdienst Twitter (Zahlen, Fakten, Zielgruppen)
    • Anmeldeprozesse und Profilgestaltung
    • Sicherheitseinstellungen, Privatsphäre, Datenschutz
    • Unternehmensprofil/ Administration
    • Praktische Umsetzung des Contents, Posting-Formen, Postingzeiten
    • Nützliche Tools und mobile Nutzung
    • Best-Practice Unternehmensblog und Twitter
  • Business Networks: Facebook, XING und LinkedIn
    • Übersicht Business Networks (Zahlen, Daten und Fakten
    • Zielgruppen Business Networks
    • Anmeldeprozesse und Profilgestaltung
    • Sicherheitseinstellungen, Privatsphäre, Datenschutz
    • Unternehmensprofil/ Fanseite/ Administration
    • Praktische Umsetzung des Contents, Posting-Formen, Postingzeiten
    • Nützliche Tools und mobile Nutzung
    • Cross Promotion vs. Cross Posting
    • Best-Practice Unternehmen in Business Networks
  • Media Sharing Networks: Instagram, YouTube, Pinterest & Co.
    • Übersicht Media Sharing Networks (Zahlen, Daten, Fakten)
    • Zielgruppen Media Sharing Networks
    • Anmeldeprozesse und Profilgestaltung
    • Sicherheitseinstellungen, Privatsphäre, Datenschutz
    • Unternehmensprofile / Administration
    • Praktische Umsetzung des Contents, Posting-Formen, Postingzeiten
    • Nützliche Tools und mobile Nutzung
    • Visual Storytelling und Virales Marketing
    • Mobile Video
    • Best-Practice: Marketing mit Foto und Video
  • Kennzahlen, Controlling, Monitoring
    • Grundlagen Social-Media-Monitoring und Controlling
    • Methoden, Anwendungen und Anbieter
    • kostenfreie vs. kostenpflichtige Tools
    • Anforderungen an ein Monitoring Tool definieren
    • Key Performance Indicators (KPI)
    • Zieltracking: quantitativ und qualitativ
    • Social Listening
    • Customer Feedback - Zielgruppenanalyse
    • Automatisiertes Publishing von Beiträgen
    • Anwendungsbeispiel Monitoring Tool (z.B. HootSuite)

Die Weiterbildung richtet sich an alle, die neue Wege in der Unternehmenskommunikation gehen wollen oder ihre bisherigen Social Media Aktivitäten auf ein solides Fundament stellen wollen.

Die Lehrgangsgebühr beträgt 1.690,00 EUR.

Diese beinhaltet:

  • Teilnahme an den Expertenchats und Videokonferenzen,
  • Zugang zur onlinebasierten Lernplattform,
  • Gebühren für die IHK-Abschlussprüfung und
  • persönliche Betreuung und Beratung durch die Ansprechpartner der TAW.

Gerne können Sie in monatlichen Raten bequem per Lastschrift zahlen. Die für eine berufsbegleitende Weiterbildung an-fallenden Kosten können, nach Einzelprüfung durch das zu-ständige Finanzamt, in der Steuererklärung geltend gemacht werden.

Der IHK-Zertifikatslehrgang wird in Kooperation und Zusammenarbeit mit der Business Academy Ruhr - Akademie und Agentur für Digital Business angeboten. 

Das kollaborative Lernen findet auf einer Lernplattform statt und wird von eTutoren und Fachdozenten begleitet. Dabei können sich die Teilnehmer ihre Zeit frei einteilen.

Jeden Dienstag findet von 18.00-20.00 Uhr (Anwesenheitspflicht!) ein Expertenchat statt. 

Die Einführung in den Kurs und der Abschluss findet im Rahmen einer Videokonferenz statt. Die Eröffnungsveranstaltung findet von 10.00 - 14.00 Uhr statt und die Abschlussveranstaltung von 10.00 - 16.30 Uhr.

Der Lehrgang umfasst 80 Unterrichtsstunden inklusive der Facharbeit. 

Einen Stundenplan für die gesamte Lehrgangsdauer erhalten Sie vor Lehrgangsbeginn.

Die IHK-Zertifikatsprüfung besteht aus einem schriftlichen und einem mündlichen Leistungsnachweis. Die schriftlich zu erbringende Facharbeit umfasst den Entwurf einer individuellen Social-Media-Strategie. Eine praktische Umsetzung des Konzeptes ist erwünscht, kann aber auch nur im Detail beschrieben werden.

Bei der mündlichen IHK-Zertifikatsprüfung wird die erarbeitete Facharbeit vom Prüfling per Videokonferenz präsentiert.

Mit erfolgreichem Prüfungsabschluss erhalten Sie ein IHK-Prüfungszertifikat mit detaillierter Auflistung der vermittelten Lehrgangsinhalte sowie bei regelmäßiger Lehrgangsteilnahme eine qualifizierte Teilnahmebescheinigung der TAW

Eine Zulassungsbeschränkung besteht nicht. Die Weiterbildung richtet sich an alle, die neue Wege in der Unternehmens-kommunikation gehen wollen oder ihre bisherigen Social Media Aktivitäten auf ein solides Fundament stellen wollen.

Für die Onlineübungen wird der Zugang zu einem PC und ein Internetzugang vorausgesetzt.

Lehrgangsinhalt

Der Lehrgang umfasst 80 Unterrichtsstunden inklusive der Facharbeit. An ca. 7 Präsenzveranstaltungen und in selbständig zu bearbeitenden ergänzenden Onlineübungen werden folgende Lehrgangsinhalte behandelt:

  • Social Media im Unternehmen
    • Einsatzbereiche für Social Media für Unternehmen
    • Zahlen, Daten Fakten zur Social Media Nutzung
    • Herausforderungen und Chancen bei der Social Media Nutzung
    • Interne Kommunikation und Prozesse, involvierte Abteilungen, Zuständigkeiten
    • Compliance, Corporate Culture und Change Prozesse
    • Social-Media-Guidelines
    • Content-Strategien, relevanter Content
    • Agenturleistungen und Briefing
    • Qualitätskriterien guter Social-Media-Arbeit
    • Best Practice: Unternehmen im Social Web
  • Medienrecht, Social Media Recht
    • Grundlagen Social Media Recht
    • Persönlichkeitsrecht und Datenschutz
    • Internetrecht, Medienrecht, Urheberrecht
    • Umgang mit Bildern, Fotos, Grafiken und Inhalten (Content)
    • Haftung für Links
    • Wettbewerbsrecht, Wettbewerber und Produkte
    • Markenschutz/ Anforderungen an Werbeaussagen
    • Impressumspflicht
    • Verletzung von Nutzungsbedingungen und die Folgen
    • Einführung: Social Media Richtlinien im Unternehmen
    • Handlungssicherheit anhand praktischer Beispiele
  • News Networks: Das Blog und Twitter
    • Übersicht Blogformen/ Blog-Themen
    • Das Unternehmensblog/ Corporate Blogging
    • Blog-Content und Blogredaktion
    • Übersicht Mikrobloggingdienst Twitter (Zahlen, Fakten, Zielgruppen)
    • Anmeldeprozesse und Profilgestaltung
    • Sicherheitseinstellungen, Privatsphäre, Datenschutz
    • Unternehmensprofil/ Administration
    • Praktische Umsetzung des Contents, Posting-Formen, Postingzeiten
    • Nützliche Tools und mobile Nutzung
    • Best-Practice Unternehmensblog und Twitter
  • Business Networks: Facebook, XING und LinkedIn
    • Übersicht Business Networks (Zahlen, Daten und Fakten
    • Zielgruppen Business Networks
    • Anmeldeprozesse und Profilgestaltung
    • Sicherheitseinstellungen, Privatsphäre, Datenschutz
    • Unternehmensprofil/ Fanseite/ Administration
    • Praktische Umsetzung des Contents, Posting-Formen, Postingzeiten
    • Nützliche Tools und mobile Nutzung
    • Cross Promotion vs. Cross Posting
    • Best-Practice Unternehmen in Business Networks
  • Media Sharing Networks: Instagram, YouTube, Pinterest & Co.
    • Übersicht Media Sharing Networks (Zahlen, Daten, Fakten)
    • Zielgruppen Media Sharing Networks
    • Anmeldeprozesse und Profilgestaltung
    • Sicherheitseinstellungen, Privatsphäre, Datenschutz
    • Unternehmensprofile / Administration
    • Praktische Umsetzung des Contents, Posting-Formen, Postingzeiten
    • Nützliche Tools und mobile Nutzung
    • Visual Storytelling und Virales Marketing
    • Mobile Video
    • Best-Practice: Marketing mit Foto und Video
  • Kennzahlen, Controlling, Monitoring
    • Grundlagen Social-Media-Monitoring und Controlling
    • Methoden, Anwendungen und Anbieter
    • kostenfreie vs. kostenpflichtige Tools
    • Anforderungen an ein Monitoring Tool definieren
    • Key Performance Indicators (KPI)
    • Zieltracking: quantitativ und qualitativ
    • Social Listening
    • Customer Feedback - Zielgruppenanalyse
    • Automatisiertes Publishing von Beiträgen
    • Anwendungsbeispiel Monitoring Tool (z.B. HootSuite)

Die Weiterbildung richtet sich an alle, die neue Wege in der Unternehmenskommunikation gehen wollen oder ihre bisherigen Social Media Aktivitäten auf ein solides Fundament stellen wollen.

Die Lehrgangsgebühr beträgt 1.690,00 EUR.

Diese beinhaltet:

  • Teilnahme an den Unterrichtstagen,
  • Zugang zur onlinebasierten Lernplattform,
  • Gebühren für die IHK-Abschlussprüfung und
  • persönliche Betreuung und Beratung durch die Ansprechpartner der TAW.

Gerne können Sie in monatlichen Raten bequem per Lastschrift zahlen. Die für eine berufsbegleitende Weiterbildung an-fallenden Kosten können, nach Einzelprüfung durch das zu-ständige Finanzamt, in der Steuererklärung geltend gemacht werden.

Unterrichtszeiten

  • Präsenzveranstaltung am Montag: 18.00 - 21.00 Uhr
  • Ergänzende Onlineübungen individuell pro Woche

Die Abschlussveranstaltung findet von 14.00 - 21.00 Uhr statt.

Der Lehrgang umfasst 80 Unterrichtsstunden. Einen Stundenplan für die gesamte Lehrgangsdauer erhalten Sie vor Lehrgangsbeginn

Eine Zulassungsbeschränkung besteht nicht.

Für die Onlineübungen wird der Zugang zu einem PC und ein Internetzugang vorausgesetzt.

Lehrgangsinhalt

Der online-Lehrgang umfasst 80 Unterrichtsstunden inklusive der Facharbeit. In einem online Expertenchat mit den Dozenten morgens sowie in selbständig zu bearbeitenden ergänzenden Onlineübungen am Nachmittag werden folgende Lehrgangsinhalte behandelt:

  • Social Media im Unternehmen
    • Einsatzbereiche für Social Media für Unternehmen
    • Zahlen, Daten Fakten zur Social Media Nutzung
    • Herausforderungen und Chancen bei der Social Media Nutzung
    • Interne Kommunikation und Prozesse, involvierte Abteilungen, Zuständigkeiten
    • Compliance, Corporate Culture und Change Prozesse
    • Social-Media-Guidelines
    • Content-Strategien, relevanter Content
    • Agenturleistungen und Briefing
    • Qualitätskriterien guter Social-Media-Arbeit
    • Best Practice: Unternehmen im Social Web
  • Medienrecht, Social Media Recht
    • Grundlagen Social Media Recht
    • Persönlichkeitsrecht und Datenschutz
    • Internetrecht, Medienrecht, Urheberrecht
    • Umgang mit Bildern, Fotos, Grafiken und Inhalten (Content)
    • Haftung für Links
    • Wettbewerbsrecht, Wettbewerber und Produkte
    • Markenschutz/ Anforderungen an Werbeaussagen
    • Impressumspflicht
    • Verletzung von Nutzungsbedingungen und die Folgen
    • Einführung: Social Media Richtlinien im Unternehmen
    • Handlungssicherheit anhand praktischer Beispiele
  • News Networks: Das Blog und Twitter
    • Übersicht Blogformen/ Blog-Themen
    • Das Unternehmensblog/ Corporate Blogging
    • Blog-Content und Blogredaktion
    • Übersicht Mikrobloggingdienst Twitter (Zahlen, Fakten, Zielgruppen)
    • Anmeldeprozesse und Profilgestaltung
    • Sicherheitseinstellungen, Privatsphäre, Datenschutz
    • Unternehmensprofil/ Administration
    • Praktische Umsetzung des Contents, Posting-Formen, Postingzeiten
    • Nützliche Tools und mobile Nutzung
    • Best-Practice Unternehmensblog und Twitter
  • Business Networks: Facebook, XING und LinkedIn
    • Übersicht Business Networks (Zahlen, Daten und Fakten
    • Zielgruppen Business Networks
    • Anmeldeprozesse und Profilgestaltung
    • Sicherheitseinstellungen, Privatsphäre, Datenschutz
    • Unternehmensprofil/ Fanseite/ Administration
    • Praktische Umsetzung des Contents, Posting-Formen, Postingzeiten
    • Nützliche Tools und mobile Nutzung
    • Cross Promotion vs. Cross Posting
    • Best-Practice Unternehmen in Business Networks
  • Media Sharing Networks: Instagram, YouTube, Pinterest & Co.
    • Übersicht Media Sharing Networks (Zahlen, Daten, Fakten)
    • Zielgruppen Media Sharing Networks
    • Anmeldeprozesse und Profilgestaltung
    • Sicherheitseinstellungen, Privatsphäre, Datenschutz
    • Unternehmensprofile / Administration
    • Praktische Umsetzung des Contents, Posting-Formen, Postingzeiten
    • Nützliche Tools und mobile Nutzung
    • Visual Storytelling und Virales Marketing
    • Mobile Video
    • Best-Practice: Marketing mit Foto und Video
  • Kennzahlen, Controlling, Monitoring
    • Grundlagen Social-Media-Monitoring und Controlling
    • Methoden, Anwendungen und Anbieter
    • kostenfreie vs. kostenpflichtige Tools
    • Anforderungen an ein Monitoring Tool definieren
    • Key Performance Indicators (KPI)
    • Zieltracking: quantitativ und qualitativ
    • Social Listening
    • Customer Feedback - Zielgruppenanalyse
    • Automatisiertes Publishing von Beiträgen
    • Anwendungsbeispiel Monitoring Tool (z.B. HootSuite)

Die Weiterbildung richtet sich an alle, die neue Wege in der Unternehmenskommunikation gehen wollen oder ihre bisherigen Social Media Aktivitäten auf ein solides Fundament stellen wollen.

Die Lehrgangsgebühr beträgt 1.690,00 EUR.

Diese beinhaltet:

  • Teilnahme an den Expertenchats und Videokonferenzen,
  • Zugang zur onlinebasierten Lernplattform,
  • Gebühren für die IHK-Abschlussprüfung und
  • persönliche Betreuung und Beratung durch die Ansprechpartner der TAW.

Gerne können Sie in monatlichen Raten bequem per Lastschrift zahlen. Die für eine berufsbegleitende Weiterbildung an-fallenden Kosten können, nach Einzelprüfung durch das zu-ständige Finanzamt, in der Steuererklärung geltend gemacht werden.

Der IHK-Zertifikatslehrgang wird in Kooperation und Zusammenarbeit mit der Business Academy Ruhr - Akademie und Agentur für Digital Business angeboten. 

Das kollaborative Lernen findet auf einer Lernplattform statt und wird von eTutoren und Fachdozenten begleitet. Dabei können sich die Teilnehmer ihre Zeit frei einteilen.

Jeden Dienstag findet von 18.00-20.00 Uhr (Anwesenheitspflicht!) ein Expertenchat statt. 

Die Einführung in den Kurs und der Abschluss findet im Rahmen einer Videokonferenz statt. Die Eröffnungsveranstaltung findet von 10.00 - 14.00 Uhr statt und die Abschlussveranstaltung von 10.00 - 16.30 Uhr.

Der Lehrgang umfasst 80 Unterrichtsstunden inklusive der Facharbeit. 

Einen Stundenplan für die gesamte Lehrgangsdauer erhalten Sie vor Lehrgangsbeginn.

Die IHK-Zertifikatsprüfung besteht aus einem schriftlichen und einem mündlichen Leistungsnachweis. Die schriftlich zu erbringende Facharbeit umfasst den Entwurf einer individuellen Social-Media-Strategie. Eine praktische Umsetzung des Konzeptes ist erwünscht, kann aber auch nur im Detail beschrieben werden.

Bei der mündlichen IHK-Zertifikatsprüfung wird die erarbeitete Facharbeit vom Prüfling per Videokonferenz präsentiert.

Mit erfolgreichem Prüfungsabschluss erhalten Sie ein IHK-Prüfungszertifikat mit detaillierter Auflistung der vermittelten Lehrgangsinhalte sowie bei regelmäßiger Lehrgangsteilnahme eine qualifizierte Teilnahmebescheinigung der TAW

Eine Zulassungsbeschränkung besteht nicht. Die Weiterbildung richtet sich an alle, die neue Wege in der Unternehmens-kommunikation gehen wollen oder ihre bisherigen Social Media Aktivitäten auf ein solides Fundament stellen wollen.

Für die Onlineübungen wird der Zugang zu einem PC und ein Internetzugang vorausgesetzt.

Lehrgangsinhalt

Der online-Lehrgang umfasst 80 Unterrichtsstunden inklusive der Facharbeit. In einem online Expertenchat mit den Dozenten morgens sowie in selbständig zu bearbeitenden ergänzenden Onlineübungen am Nachmittag werden folgende Lehrgangsinhalte behandelt:

  • Social Media im Unternehmen
    • Einsatzbereiche für Social Media für Unternehmen
    • Zahlen, Daten Fakten zur Social Media Nutzung
    • Herausforderungen und Chancen bei der Social Media Nutzung
    • Interne Kommunikation und Prozesse, involvierte Abteilungen, Zuständigkeiten
    • Compliance, Corporate Culture und Change Prozesse
    • Social-Media-Guidelines
    • Content-Strategien, relevanter Content
    • Agenturleistungen und Briefing
    • Qualitätskriterien guter Social-Media-Arbeit
    • Best Practice: Unternehmen im Social Web
  • Medienrecht, Social Media Recht
    • Grundlagen Social Media Recht
    • Persönlichkeitsrecht und Datenschutz
    • Internetrecht, Medienrecht, Urheberrecht
    • Umgang mit Bildern, Fotos, Grafiken und Inhalten (Content)
    • Haftung für Links
    • Wettbewerbsrecht, Wettbewerber und Produkte
    • Markenschutz/ Anforderungen an Werbeaussagen
    • Impressumspflicht
    • Verletzung von Nutzungsbedingungen und die Folgen
    • Einführung: Social Media Richtlinien im Unternehmen
    • Handlungssicherheit anhand praktischer Beispiele
  • News Networks: Das Blog und Twitter
    • Übersicht Blogformen/ Blog-Themen
    • Das Unternehmensblog/ Corporate Blogging
    • Blog-Content und Blogredaktion
    • Übersicht Mikrobloggingdienst Twitter (Zahlen, Fakten, Zielgruppen)
    • Anmeldeprozesse und Profilgestaltung
    • Sicherheitseinstellungen, Privatsphäre, Datenschutz
    • Unternehmensprofil/ Administration
    • Praktische Umsetzung des Contents, Posting-Formen, Postingzeiten
    • Nützliche Tools und mobile Nutzung
    • Best-Practice Unternehmensblog und Twitter
  • Business Networks: Facebook, XING und LinkedIn
    • Übersicht Business Networks (Zahlen, Daten und Fakten
    • Zielgruppen Business Networks
    • Anmeldeprozesse und Profilgestaltung
    • Sicherheitseinstellungen, Privatsphäre, Datenschutz
    • Unternehmensprofil/ Fanseite/ Administration
    • Praktische Umsetzung des Contents, Posting-Formen, Postingzeiten
    • Nützliche Tools und mobile Nutzung
    • Cross Promotion vs. Cross Posting
    • Best-Practice Unternehmen in Business Networks
  • Media Sharing Networks: Instagram, YouTube, Pinterest & Co.
    • Übersicht Media Sharing Networks (Zahlen, Daten, Fakten)
    • Zielgruppen Media Sharing Networks
    • Anmeldeprozesse und Profilgestaltung
    • Sicherheitseinstellungen, Privatsphäre, Datenschutz
    • Unternehmensprofile / Administration
    • Praktische Umsetzung des Contents, Posting-Formen, Postingzeiten
    • Nützliche Tools und mobile Nutzung
    • Visual Storytelling und Virales Marketing
    • Mobile Video
    • Best-Practice: Marketing mit Foto und Video
  • Kennzahlen, Controlling, Monitoring
    • Grundlagen Social-Media-Monitoring und Controlling
    • Methoden, Anwendungen und Anbieter
    • kostenfreie vs. kostenpflichtige Tools
    • Anforderungen an ein Monitoring Tool definieren
    • Key Performance Indicators (KPI)
    • Zieltracking: quantitativ und qualitativ
    • Social Listening
    • Customer Feedback - Zielgruppenanalyse
    • Automatisiertes Publishing von Beiträgen
    • Anwendungsbeispiel Monitoring Tool (z.B. HootSuite)

Die Weiterbildung richtet sich an alle, die neue Wege in der Unternehmenskommunikation gehen wollen oder ihre bisherigen Social Media Aktivitäten auf ein solides Fundament stellen wollen.

Die Lehrgangsgebühr beträgt 1.690,00 EUR.

Diese beinhaltet:

  • Teilnahme an den Expertenchats und Videokonferenzen,
  • Zugang zur onlinebasierten Lernplattform,
  • Gebühren für die IHK-Abschlussprüfung und
  • persönliche Betreuung und Beratung durch die Ansprechpartner der TAW.

Gerne können Sie in monatlichen Raten bequem per Lastschrift zahlen. Die für eine berufsbegleitende Weiterbildung an-fallenden Kosten können, nach Einzelprüfung durch das zu-ständige Finanzamt, in der Steuererklärung geltend gemacht werden.

Der IHK-Zertifikatslehrgang wird in Kooperation und Zusammenarbeit mit der Business Academy Ruhr - Akademie und Agentur für Digital Business angeboten. 

Das kollaborative Lernen findet auf einer Lernplattform statt und wird von eTutoren und Fachdozenten begleitet. Dabei können sich die Teilnehmer ihre Zeit frei einteilen.

Der Online-Unterrichten findet täglich (Mo bis Fr) von 08.00-11.30 Uhr statt und wird durch vertiefende Onlineübungen ergänzt. 

Die Einführung in den Kurs und der Abschluss finden im Rahmen einer Videokonferenz statt.

Die IHK-Zertifikatsprüfung besteht aus einem schriftlichen und einem mündlichen Leistungsnachweis. Die schriftlich zu erbringende Facharbeit umfasst den Entwurf einer individuellen Social-Media-Strategie. Eine praktische Umsetzung des Konzeptes ist erwünscht, kann aber auch nur im Detail beschrieben werden.

Bei der mündlichen IHK-Zertifikatsprüfung wird die erarbeitete Facharbeit vom Prüfling per Videokonferenz präsentiert.

Mit erfolgreichem Prüfungsabschluss erhalten Sie ein IHK-Prüfungszertifikat mit detaillierter Auflistung der vermittelten Lehrgangsinhalte sowie bei regelmäßiger Lehrgangsteilnahme eine qualifizierte Teilnahmebescheinigung der TAW

Eine Zulassungsbeschränkung besteht nicht. Die Weiterbildung richtet sich an alle, die neue Wege in der Unternehmens-kommunikation gehen wollen oder ihre bisherigen Social Media Aktivitäten auf ein solides Fundament stellen wollen.

Für die Onlineübungen wird der Zugang zu einem PC und ein Internetzugang vorausgesetzt.

Lehrgangsinhalt

Der online-Lehrgang umfasst 80 Unterrichtsstunden inklusive der Facharbeit. In einem online Expertenchat mit den Dozenten morgens sowie in selbständig zu bearbeitenden ergänzenden Onlineübungen am Nachmittag werden folgende Lehrgangsinhalte behandelt:

  • Social Media im Unternehmen
    • Einsatzbereiche für Social Media für Unternehmen
    • Zahlen, Daten Fakten zur Social Media Nutzung
    • Herausforderungen und Chancen bei der Social Media Nutzung
    • Interne Kommunikation und Prozesse, involvierte Abteilungen, Zuständigkeiten
    • Compliance, Corporate Culture und Change Prozesse
    • Social-Media-Guidelines
    • Content-Strategien, relevanter Content
    • Agenturleistungen und Briefing
    • Qualitätskriterien guter Social-Media-Arbeit
    • Best Practice: Unternehmen im Social Web
  • Medienrecht, Social Media Recht
    • Grundlagen Social Media Recht
    • Persönlichkeitsrecht und Datenschutz
    • Internetrecht, Medienrecht, Urheberrecht
    • Umgang mit Bildern, Fotos, Grafiken und Inhalten (Content)
    • Haftung für Links
    • Wettbewerbsrecht, Wettbewerber und Produkte
    • Markenschutz/ Anforderungen an Werbeaussagen
    • Impressumspflicht
    • Verletzung von Nutzungsbedingungen und die Folgen
    • Einführung: Social Media Richtlinien im Unternehmen
    • Handlungssicherheit anhand praktischer Beispiele
  • News Networks: Das Blog und Twitter
    • Übersicht Blogformen/ Blog-Themen
    • Das Unternehmensblog/ Corporate Blogging
    • Blog-Content und Blogredaktion
    • Übersicht Mikrobloggingdienst Twitter (Zahlen, Fakten, Zielgruppen)
    • Anmeldeprozesse und Profilgestaltung
    • Sicherheitseinstellungen, Privatsphäre, Datenschutz
    • Unternehmensprofil/ Administration
    • Praktische Umsetzung des Contents, Posting-Formen, Postingzeiten
    • Nützliche Tools und mobile Nutzung
    • Best-Practice Unternehmensblog und Twitter
  • Business Networks: Facebook, XING und LinkedIn
    • Übersicht Business Networks (Zahlen, Daten und Fakten
    • Zielgruppen Business Networks
    • Anmeldeprozesse und Profilgestaltung
    • Sicherheitseinstellungen, Privatsphäre, Datenschutz
    • Unternehmensprofil/ Fanseite/ Administration
    • Praktische Umsetzung des Contents, Posting-Formen, Postingzeiten
    • Nützliche Tools und mobile Nutzung
    • Cross Promotion vs. Cross Posting
    • Best-Practice Unternehmen in Business Networks
  • Media Sharing Networks: Instagram, YouTube, Pinterest & Co.
    • Übersicht Media Sharing Networks (Zahlen, Daten, Fakten)
    • Zielgruppen Media Sharing Networks
    • Anmeldeprozesse und Profilgestaltung
    • Sicherheitseinstellungen, Privatsphäre, Datenschutz
    • Unternehmensprofile / Administration
    • Praktische Umsetzung des Contents, Posting-Formen, Postingzeiten
    • Nützliche Tools und mobile Nutzung
    • Visual Storytelling und Virales Marketing
    • Mobile Video
    • Best-Practice: Marketing mit Foto und Video
  • Kennzahlen, Controlling, Monitoring
    • Grundlagen Social-Media-Monitoring und Controlling
    • Methoden, Anwendungen und Anbieter
    • kostenfreie vs. kostenpflichtige Tools
    • Anforderungen an ein Monitoring Tool definieren
    • Key Performance Indicators (KPI)
    • Zieltracking: quantitativ und qualitativ
    • Social Listening
    • Customer Feedback - Zielgruppenanalyse
    • Automatisiertes Publishing von Beiträgen
    • Anwendungsbeispiel Monitoring Tool (z.B. HootSuite)

Die Weiterbildung richtet sich an alle, die neue Wege in der Unternehmenskommunikation gehen wollen oder ihre bisherigen Social Media Aktivitäten auf ein solides Fundament stellen wollen.

Die Lehrgangsgebühr beträgt 1.690,00 EUR.

Diese beinhaltet:

  • Teilnahme an den Expertenchats und Videokonferenzen,
  • Zugang zur onlinebasierten Lernplattform,
  • Gebühren für die IHK-Abschlussprüfung und
  • persönliche Betreuung und Beratung durch die Ansprechpartner der TAW.

Gerne können Sie in monatlichen Raten bequem per Lastschrift zahlen. Die für eine berufsbegleitende Weiterbildung an-fallenden Kosten können, nach Einzelprüfung durch das zu-ständige Finanzamt, in der Steuererklärung geltend gemacht werden.

Der IHK-Zertifikatslehrgang wird in Kooperation und Zusammenarbeit mit der Business Academy Ruhr - Akademie und Agentur für Digital Business angeboten. 

Das kollaborative Lernen findet auf einer Lernplattform statt und wird von eTutoren und Fachdozenten begleitet. Dabei können sich die Teilnehmer ihre Zeit frei einteilen.

Jeden Dienstag findet von 18.00-20.00 Uhr (Anwesenheitspflicht!) ein Expertenchat statt. 

Die Einführung in den Kurs und der Abschluss findet im Rahmen einer Videokonferenz statt. Die Eröffnungsveranstaltung findet von 10.00 - 14.00 Uhr statt und die Abschlussveranstaltung von 10.00 - 16.30 Uhr.

Der Lehrgang umfasst 80 Unterrichtsstunden inklusive der Facharbeit. 

Einen Stundenplan für die gesamte Lehrgangsdauer erhalten Sie vor Lehrgangsbeginn.

Die IHK-Zertifikatsprüfung besteht aus einem schriftlichen und einem mündlichen Leistungsnachweis. Die schriftlich zu erbringende Facharbeit umfasst den Entwurf einer individuellen Social-Media-Strategie. Eine praktische Umsetzung des Konzeptes ist erwünscht, kann aber auch nur im Detail beschrieben werden.

Bei der mündlichen IHK-Zertifikatsprüfung wird die erarbeitete Facharbeit vom Prüfling per Videokonferenz präsentiert.

Mit erfolgreichem Prüfungsabschluss erhalten Sie ein IHK-Prüfungszertifikat mit detaillierter Auflistung der vermittelten Lehrgangsinhalte sowie bei regelmäßiger Lehrgangsteilnahme eine qualifizierte Teilnahmebescheinigung der TAW

Eine Zulassungsbeschränkung besteht nicht. Die Weiterbildung richtet sich an alle, die neue Wege in der Unternehmens-kommunikation gehen wollen oder ihre bisherigen Social Media Aktivitäten auf ein solides Fundament stellen wollen.

Für die Onlineübungen wird der Zugang zu einem PC und ein Internetzugang vorausgesetzt.

Lehrgangsinhalt

Der online-Lehrgang umfasst 80 Unterrichtsstunden inklusive der Facharbeit. In einem online Expertenchat mit den Dozenten morgens sowie in selbständig zu bearbeitenden ergänzenden Onlineübungen am Nachmittag werden folgende Lehrgangsinhalte behandelt:

  • Social Media im Unternehmen
    • Einsatzbereiche für Social Media für Unternehmen
    • Zahlen, Daten Fakten zur Social Media Nutzung
    • Herausforderungen und Chancen bei der Social Media Nutzung
    • Interne Kommunikation und Prozesse, involvierte Abteilungen, Zuständigkeiten
    • Compliance, Corporate Culture und Change Prozesse
    • Social-Media-Guidelines
    • Content-Strategien, relevanter Content
    • Agenturleistungen und Briefing
    • Qualitätskriterien guter Social-Media-Arbeit
    • Best Practice: Unternehmen im Social Web
  • Medienrecht, Social Media Recht
    • Grundlagen Social Media Recht
    • Persönlichkeitsrecht und Datenschutz
    • Internetrecht, Medienrecht, Urheberrecht
    • Umgang mit Bildern, Fotos, Grafiken und Inhalten (Content)
    • Haftung für Links
    • Wettbewerbsrecht, Wettbewerber und Produkte
    • Markenschutz/ Anforderungen an Werbeaussagen
    • Impressumspflicht
    • Verletzung von Nutzungsbedingungen und die Folgen
    • Einführung: Social Media Richtlinien im Unternehmen
    • Handlungssicherheit anhand praktischer Beispiele
  • News Networks: Das Blog und Twitter
    • Übersicht Blogformen/ Blog-Themen
    • Das Unternehmensblog/ Corporate Blogging
    • Blog-Content und Blogredaktion
    • Übersicht Mikrobloggingdienst Twitter (Zahlen, Fakten, Zielgruppen)
    • Anmeldeprozesse und Profilgestaltung
    • Sicherheitseinstellungen, Privatsphäre, Datenschutz
    • Unternehmensprofil/ Administration
    • Praktische Umsetzung des Contents, Posting-Formen, Postingzeiten
    • Nützliche Tools und mobile Nutzung
    • Best-Practice Unternehmensblog und Twitter
  • Business Networks: Facebook, XING und LinkedIn
    • Übersicht Business Networks (Zahlen, Daten und Fakten
    • Zielgruppen Business Networks
    • Anmeldeprozesse und Profilgestaltung
    • Sicherheitseinstellungen, Privatsphäre, Datenschutz
    • Unternehmensprofil/ Fanseite/ Administration
    • Praktische Umsetzung des Contents, Posting-Formen, Postingzeiten
    • Nützliche Tools und mobile Nutzung
    • Cross Promotion vs. Cross Posting
    • Best-Practice Unternehmen in Business Networks
  • Media Sharing Networks: Instagram, YouTube, Pinterest & Co.
    • Übersicht Media Sharing Networks (Zahlen, Daten, Fakten)
    • Zielgruppen Media Sharing Networks
    • Anmeldeprozesse und Profilgestaltung
    • Sicherheitseinstellungen, Privatsphäre, Datenschutz
    • Unternehmensprofile / Administration
    • Praktische Umsetzung des Contents, Posting-Formen, Postingzeiten
    • Nützliche Tools und mobile Nutzung
    • Visual Storytelling und Virales Marketing
    • Mobile Video
    • Best-Practice: Marketing mit Foto und Video
  • Kennzahlen, Controlling, Monitoring
    • Grundlagen Social-Media-Monitoring und Controlling
    • Methoden, Anwendungen und Anbieter
    • kostenfreie vs. kostenpflichtige Tools
    • Anforderungen an ein Monitoring Tool definieren
    • Key Performance Indicators (KPI)
    • Zieltracking: quantitativ und qualitativ
    • Social Listening
    • Customer Feedback - Zielgruppenanalyse
    • Automatisiertes Publishing von Beiträgen
    • Anwendungsbeispiel Monitoring Tool (z.B. HootSuite)

Die Weiterbildung richtet sich an alle, die neue Wege in der Unternehmenskommunikation gehen wollen oder ihre bisherigen Social Media Aktivitäten auf ein solides Fundament stellen wollen.

Die Lehrgangsgebühr beträgt 1.690,00 EUR.

Diese beinhaltet:

  • Teilnahme an den Expertenchats und Videokonferenzen,
  • Zugang zur onlinebasierten Lernplattform,
  • Gebühren für die IHK-Abschlussprüfung und
  • persönliche Betreuung und Beratung durch die Ansprechpartner der TAW.

Gerne können Sie in monatlichen Raten bequem per Lastschrift zahlen. Die für eine berufsbegleitende Weiterbildung an-fallenden Kosten können, nach Einzelprüfung durch das zu-ständige Finanzamt, in der Steuererklärung geltend gemacht werden.

Der IHK-Zertifikatslehrgang wird in Kooperation und Zusammenarbeit mit der Business Academy Ruhr - Akademie und Agentur für Digital Business angeboten. 

Das kollaborative Lernen findet auf einer Lernplattform statt und wird von eTutoren und Fachdozenten begleitet. Dabei können sich die Teilnehmer ihre Zeit frei einteilen.

Jeden Dienstag findet von 18.00-20.00 Uhr (Anwesenheitspflicht!) ein Expertenchat statt. 

Die Einführung in den Kurs und der Abschluss findet im Rahmen einer Videokonferenz statt. Die Eröffnungsveranstaltung findet von 10.00 - 14.00 Uhr statt und die Abschlussveranstaltung von 10.00 - 16.30 Uhr.

Der Lehrgang umfasst 80 Unterrichtsstunden inklusive der Facharbeit. 

Einen Stundenplan für die gesamte Lehrgangsdauer erhalten Sie vor Lehrgangsbeginn.

Die IHK-Zertifikatsprüfung besteht aus einem schriftlichen und einem mündlichen Leistungsnachweis. Die schriftlich zu erbringende Facharbeit umfasst den Entwurf einer individuellen Social-Media-Strategie. Eine praktische Umsetzung des Konzeptes ist erwünscht, kann aber auch nur im Detail beschrieben werden.

Bei der mündlichen IHK-Zertifikatsprüfung wird die erarbeitete Facharbeit vom Prüfling per Videokonferenz präsentiert.

Mit erfolgreichem Prüfungsabschluss erhalten Sie ein IHK-Prüfungszertifikat mit detaillierter Auflistung der vermittelten Lehrgangsinhalte sowie bei regelmäßiger Lehrgangsteilnahme eine qualifizierte Teilnahmebescheinigung der TAW

Eine Zulassungsbeschränkung besteht nicht. Die Weiterbildung richtet sich an alle, die neue Wege in der Unternehmens-kommunikation gehen wollen oder ihre bisherigen Social Media Aktivitäten auf ein solides Fundament stellen wollen.

Für die Onlineübungen wird der Zugang zu einem PC und ein Internetzugang vorausgesetzt.

Lehrgangsinhalt

Der online-Lehrgang umfasst 80 Unterrichtsstunden inklusive der Facharbeit. In einem online Expertenchat mit den Dozenten morgens sowie in selbständig zu bearbeitenden ergänzenden Onlineübungen am Nachmittag werden folgende Lehrgangsinhalte behandelt:

  • Social Media im Unternehmen
    • Einsatzbereiche für Social Media für Unternehmen
    • Zahlen, Daten Fakten zur Social Media Nutzung
    • Herausforderungen und Chancen bei der Social Media Nutzung
    • Interne Kommunikation und Prozesse, involvierte Abteilungen, Zuständigkeiten
    • Compliance, Corporate Culture und Change Prozesse
    • Social-Media-Guidelines
    • Content-Strategien, relevanter Content
    • Agenturleistungen und Briefing
    • Qualitätskriterien guter Social-Media-Arbeit
    • Best Practice: Unternehmen im Social Web
  • Medienrecht, Social Media Recht
    • Grundlagen Social Media Recht
    • Persönlichkeitsrecht und Datenschutz
    • Internetrecht, Medienrecht, Urheberrecht
    • Umgang mit Bildern, Fotos, Grafiken und Inhalten (Content)
    • Haftung für Links
    • Wettbewerbsrecht, Wettbewerber und Produkte
    • Markenschutz/ Anforderungen an Werbeaussagen
    • Impressumspflicht
    • Verletzung von Nutzungsbedingungen und die Folgen
    • Einführung: Social Media Richtlinien im Unternehmen
    • Handlungssicherheit anhand praktischer Beispiele
  • News Networks: Das Blog und Twitter
    • Übersicht Blogformen/ Blog-Themen
    • Das Unternehmensblog/ Corporate Blogging
    • Blog-Content und Blogredaktion
    • Übersicht Mikrobloggingdienst Twitter (Zahlen, Fakten, Zielgruppen)
    • Anmeldeprozesse und Profilgestaltung
    • Sicherheitseinstellungen, Privatsphäre, Datenschutz
    • Unternehmensprofil/ Administration
    • Praktische Umsetzung des Contents, Posting-Formen, Postingzeiten
    • Nützliche Tools und mobile Nutzung
    • Best-Practice Unternehmensblog und Twitter
  • Business Networks: Facebook, XING und LinkedIn
    • Übersicht Business Networks (Zahlen, Daten und Fakten
    • Zielgruppen Business Networks
    • Anmeldeprozesse und Profilgestaltung
    • Sicherheitseinstellungen, Privatsphäre, Datenschutz
    • Unternehmensprofil/ Fanseite/ Administration
    • Praktische Umsetzung des Contents, Posting-Formen, Postingzeiten
    • Nützliche Tools und mobile Nutzung
    • Cross Promotion vs. Cross Posting
    • Best-Practice Unternehmen in Business Networks
  • Media Sharing Networks: Instagram, YouTube, Pinterest & Co.
    • Übersicht Media Sharing Networks (Zahlen, Daten, Fakten)
    • Zielgruppen Media Sharing Networks
    • Anmeldeprozesse und Profilgestaltung
    • Sicherheitseinstellungen, Privatsphäre, Datenschutz
    • Unternehmensprofile / Administration
    • Praktische Umsetzung des Contents, Posting-Formen, Postingzeiten
    • Nützliche Tools und mobile Nutzung
    • Visual Storytelling und Virales Marketing
    • Mobile Video
    • Best-Practice: Marketing mit Foto und Video
  • Kennzahlen, Controlling, Monitoring
    • Grundlagen Social-Media-Monitoring und Controlling
    • Methoden, Anwendungen und Anbieter
    • kostenfreie vs. kostenpflichtige Tools
    • Anforderungen an ein Monitoring Tool definieren
    • Key Performance Indicators (KPI)
    • Zieltracking: quantitativ und qualitativ
    • Social Listening
    • Customer Feedback - Zielgruppenanalyse
    • Automatisiertes Publishing von Beiträgen
    • Anwendungsbeispiel Monitoring Tool (z.B. HootSuite)

Die Weiterbildung richtet sich an alle, die neue Wege in der Unternehmenskommunikation gehen wollen oder ihre bisherigen Social Media Aktivitäten auf ein solides Fundament stellen wollen.

Die Lehrgangsgebühr beträgt 1.690,00 EUR.

Diese beinhaltet:

  • Teilnahme an den Expertenchats und Videokonferenzen,
  • Zugang zur onlinebasierten Lernplattform,
  • Gebühren für die IHK-Abschlussprüfung und
  • persönliche Betreuung und Beratung durch die Ansprechpartner der TAW.

Gerne können Sie in monatlichen Raten bequem per Lastschrift zahlen. Die für eine berufsbegleitende Weiterbildung an-fallenden Kosten können, nach Einzelprüfung durch das zu-ständige Finanzamt, in der Steuererklärung geltend gemacht werden.

Der IHK-Zertifikatslehrgang wird in Kooperation und Zusammenarbeit mit der Business Academy Ruhr - Akademie und Agentur für Digital Business angeboten. 

Das kollaborative Lernen findet auf einer Lernplattform statt und wird von eTutoren und Fachdozenten begleitet. Dabei können sich die Teilnehmer ihre Zeit frei einteilen.

Jeden Dienstag findet von 18.00-20.00 Uhr (Anwesenheitspflicht!) ein Expertenchat statt. 

Die Einführung in den Kurs und der Abschluss findet im Rahmen einer Videokonferenz statt. Die Eröffnungsveranstaltung findet von 10.00 - 14.00 Uhr statt und die Abschlussveranstaltung von 10.00 - 16.30 Uhr.

Der Lehrgang umfasst 80 Unterrichtsstunden inklusive der Facharbeit. 

Einen Stundenplan für die gesamte Lehrgangsdauer erhalten Sie vor Lehrgangsbeginn.

Die IHK-Zertifikatsprüfung besteht aus einem schriftlichen und einem mündlichen Leistungsnachweis. Die schriftlich zu erbringende Facharbeit umfasst den Entwurf einer individuellen Social-Media-Strategie. Eine praktische Umsetzung des Konzeptes ist erwünscht, kann aber auch nur im Detail beschrieben werden.

Bei der mündlichen IHK-Zertifikatsprüfung wird die erarbeitete Facharbeit vom Prüfling per Videokonferenz präsentiert.

Mit erfolgreichem Prüfungsabschluss erhalten Sie ein IHK-Prüfungszertifikat mit detaillierter Auflistung der vermittelten Lehrgangsinhalte sowie bei regelmäßiger Lehrgangsteilnahme eine qualifizierte Teilnahmebescheinigung der TAW

Eine Zulassungsbeschränkung besteht nicht. Die Weiterbildung richtet sich an alle, die neue Wege in der Unternehmens-kommunikation gehen wollen oder ihre bisherigen Social Media Aktivitäten auf ein solides Fundament stellen wollen.

Für die Onlineübungen wird der Zugang zu einem PC und ein Internetzugang vorausgesetzt.