Seminar

Jahresunterweisung für Elektrofachkräfte nach DGUV Vorschrift 1, BetrSichV und VDE 0105-100

Wissens-Update zu Technischen Regeln, Unfallverhütung und Gefahren in der betrieblichen Praxis

Die große Zahl der "Meldepflichtigen Arbeitsunfällen" macht deutlich, wie wichtig die regelmäßige Fortbildung durch die jährliche Pflichtunterweisung im Bereich Elektrotechnik ist. Es ist notwendig, die eigenen Kenntnisse und Fertigkeiten immer wieder auf den aktuellen Stand der Technik zu bringen.

Durch die Teilnahme an dieser Jahresunterweisung für Elektrofachkräfte nach DGUV Vorschrift 1, beugen Sie Gefahren vor, indem Sie Ihr Wissen über Vorschriften und Bestimmungen der Unfallverhütung (z.B. DGUV Vorschrift 3) aktualisieren.

Gut informiert können Sie dann auch Ihre Mitarbeiter anweisen. Anhand von Unfallbeispielen werden in dem Seminar Gefahrenpunkte aufgezeigt, bewertet und gemeinsam andere Verhaltensweisen erarbeitet. So erhöhen Sie die Betriebssicherheit und senken das Unfallrisiko und kommen zudem der gesetzlichen Pflicht nach.

Die große Zahl der "Meldepflichtigen Arbeitsunfällen" macht deutlich, wie wichtig die regelmäßige Fortbildung durch die jährliche Pflichtunterweisung im Bereich Elektrotechnik ist. Es ist notwendig, die eigenen Kenntnisse und Fertigkeiten immer wieder auf den aktuellen Stand der Technik zu bringen.

Durch die Teilnahme an dieser Jahresunterweisung für Elektrofachkräfte nach DGUV Vorschrift 1, beugen Sie Gefahren vor, indem Sie Ihr Wissen über Vorschriften und Bestimmungen der Unfallverhütung (z.B. DGUV Vorschrift 3) aktualisieren.

Gut informiert können Sie dann auch Ihre Mitarbeiter anweisen. Anhand von Unfallbeispielen werden in dem Seminar Gefahrenpunkte aufgezeigt, bewertet und gemeinsam andere Verhaltensweisen erarbeitet. So erhöhen Sie die Betriebssicherheit und senken das Unfallrisiko und kommen zudem der gesetzlichen Pflicht nach.

Die große Zahl der "Meldepflichtigen Arbeitsunfällen" macht deutlich, wie wichtig die regelmäßige Fortbildung durch die jährliche Pflichtunterweisung im Bereich Elektrotechnik ist. Es ist notwendig, die eigenen Kenntnisse und Fertigkeiten immer wieder auf den aktuellen Stand der Technik zu bringen.

Durch die Teilnahme an dieser Jahresunterweisung für Elektrofachkräfte nach DGUV Vorschrift 1, beugen Sie Gefahren vor, indem Sie Ihr Wissen über Vorschriften und Bestimmungen der Unfallverhütung (z.B. DGUV Vorschrift 3) aktualisieren.

Gut informiert können Sie dann auch Ihre Mitarbeiter anweisen. Anhand von Unfallbeispielen werden in dem Seminar Gefahrenpunkte aufgezeigt, bewertet und gemeinsam andere Verhaltensweisen erarbeitet. So erhöhen Sie die Betriebssicherheit und senken das Unfallrisiko und kommen zudem der gesetzlichen Pflicht nach.

Die große Zahl der meldepflichtigen Arbeitsunfälle macht deutlich, wie wichtig die regelmäßige Fortbildung durch die jährliche Pflichtunterweisung im Bereich Elektrotechnik ist. Es ist notwendig, die eigenen Kenntnisse und Fertigkeiten immer wieder auf den aktuellen Stand der Technik zu bringen.

Das Seminar zeigt anhand von typischen Unfallbeispielen aus der Praxis Gefahrenpunkte auf, bewertet sie und erarbeitet gemeinsam den richtigen Umgang mit elektrotechnischen Risiken.

Gut informiert können Sie im Anschluss dann auch Ihre Mitarbeitenden entsprechend anweisen. So erhöhen Sie die Betriebssicherheit, senken das Unfallrisiko und kommen der gesetzlichen Pflicht nach.

Die große Zahl der meldepflichtigen Arbeitsunfälle macht deutlich, wie wichtig die regelmäßige Fortbildung durch die jährliche Pflichtunterweisung im Bereich Elektrotechnik ist. Es ist notwendig, die eigenen Kenntnisse und Fertigkeiten immer wieder auf den aktuellen Stand der Technik zu bringen.

Das Seminar zeigt anhand von typischen Unfallbeispielen aus der Praxis Gefahrenpunkte auf, bewertet sie und erarbeitet gemeinsam den richtigen Umgang mit elektrotechnischen Risiken.

Gut informiert können Sie im Anschluss dann auch Ihre Mitarbeitenden entsprechend anweisen. So erhöhen Sie die Betriebssicherheit, senken das Unfallrisiko und kommen der gesetzlichen Pflicht nach.

Die große Zahl der meldepflichtigen Arbeitsunfälle macht deutlich, wie wichtig die regelmäßige Fortbildung durch die jährliche Pflichtunterweisung im Bereich Elektrotechnik ist. Es ist notwendig, die eigenen Kenntnisse und Fertigkeiten immer wieder auf den aktuellen Stand der Technik zu bringen.

Das Seminar zeigt anhand von typischen Unfallbeispielen aus der Praxis Gefahrenpunkte auf, bewertet sie und erarbeitet gemeinsam den richtigen Umgang mit elektrotechnischen Risiken.

Gut informiert können Sie im Anschluss dann auch Ihre Mitarbeitenden entsprechend anweisen. So erhöhen Sie die Betriebssicherheit, senken das Unfallrisiko und kommen der gesetzlichen Pflicht nach.

Im Detail

Inhalt

Bitte beachten: Es handelt sich um ein zweiteiliges Kurz-Seminar an aufeinanderfolgenden Freitag-Nachmittagen

 

Tag 1:

Gesetze und Verordnungen

  • Arbeitsschutzgesetz, 

  • Betriebssicherheitsverordnung ( BetrSichV), 

  • DGUV Vorschriften ( DGUV – Vorschrift 1 und DGUV Vorschrift 3 „Elektrische Anlagen und Betriebsmittel")

Technische Regeln zur Betriebssicherheit (TRBS)

  • TRBS 1201 und Neuerungen und Umsetzung der TRBS 1203

Gefährdungsbeurteilung

  • Änderungen gemäß der BetrSichV seit 06/15

 

Tag 2:

Prüfen von elektrischen Arbeitsmitteln

  • Prüfung von ortsfesten und ortveränderlichen Geräten

  • Prüfung von Anlagen und Maschinen

  • Prüfstrategien

Pflichten der Beschäftigten im Arbeitsschutz

  • Hinweispflicht, Mitwirkungspflicht

Gefahren des elektrischen Stroms

  • Wirkungen auf den Menschen, Besonderheiten im Unfallstromkreis

  • Unfallbeispiel aus der Praxis

  • Grenzwerte aus den Normen und Verhütungsvorschriften

Qualifikationsstufen, Verantwortlichkeiten und Aufgaben von Arbeitskräften in der Elektrotechnik

Diskussion und Erfahrungsaustausch

Dieses Seminar gilt als rechtsverbindliche Jahresunterweisung gemäß § 12 (1) des Arbeitsschutzgesetzes und des § 4 (1) der DGUV Vorschrift 1 sowie der Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV)

Durch die Teilnahme an dieser Jahresunterweisung für Elektrofachkräfte nach DGUV Vorschrift 1, beugen Sie Gefahren vor, indem Sie Ihr Wissen über Vorschriften und Bestimmungen der Unfallverhütung (z.B. DGUV Vorschrift 3) aktualisieren.

  • Elektrofachkräfe, Verantwortliche Elektrofachkräfte sowie Elektrofachkräfte für festgelegte Tätigkeiten.

  • Befähigte Personen im Bereich der Elektrotechnik, Arbeitsverantwortliche, Sicherheitsbeauftragte, Fachkräfte für Arbeitssicherheit.

Ein Live-Online-Training ist ein interaktives Online-Seminar, das live in einem virtuellen Seminarraum stattfindet. Sie sehen und hören live die Präsentation der Trainer:innen. Dazu können Sie jederzeit Fragen stellen, Kommentare abgeben und mit den anderen Teilnehmer:innen und den Seminarleiter:innen diskutieren. Beispiele, Übungen und weitere interaktive Formate ergänzen je nach Thema die Präsentation und machen das Online-Training abwechslungsreich, lebendig und motivierend.

Mit einem Live-Online-Training der TAW bilden Sie sich ortsunabhängig weiter – bequem, kostengünstig und effektiv.

Für die Teilnahme benötigen Sie einen Computer oder ein Tablet mit Internetzugang sowie ein Headset oder Lautsprecher und Mikrofon. Eine Webcam ist sinnvoll, aber nicht zwingend erforderlich. Die Handhabung der Technik ist intuitiv verständlich und wird zu Beginn des Online-Trainings noch einmal vorgestellt.

Rechtzeitig vor dem Online-Seminar senden wir Ihnen per E-Mail die Zugangsdaten für die Teilnahme. Bitte geben Sie deshalb bei der Anmeldung Ihre E-Mail-Adresse an.

Weitere Infos zu Ablauf und Technik der Live-Online-Trainings finden Sie hier.

Vortrag, Diskussion, Erfahrungsaustausch, Seminarunterlagen

Marcus Fehlauer, eltracon GmbH, Lohne
Informationselektroniker, Spezialist für DGUV Prüfungen und Spezialist für Qualitätssicherung.
Als Qualitätsmanager bei einem führenden Dienstleistungsunternehmen der Prüfbranche trug er maßgebend zu den normativen und qualitativen Vorgaben zur DGUV Prüfung bei. Im Rahmen der Tätigkeit beriet er renommierte Unternehmen zu Prüfprozessen und individuellen Gefährdungsbeurteilungen und entwickelte im Rahmen des Qualitätsmanagements und der Prozessoptimierung maßgeschneiderte Prüfkonzepte für DAX Unternehmen, welche bis heute Anwendung finden.

Das Seminar findet an den folgenden Tagen statt:

  • Freitag, 16. Februar 2024

  • Freitag, 23. Februar 2024

jeweils von 12:00 bis 16:00 Uhr.

Inhalt

Bitte beachten: Bei den Online-Terminen handelt sich um ein zweiteiliges Halbtags-Seminar an aufeinanderfolgenden Freitag-Nachmittagen

 

Tag 1:

Gesetze und Verordnungen

  • Arbeitsschutzgesetz, 

  • Betriebssicherheitsverordnung ( BetrSichV), 

  • DGUV Vorschriften ( DGUV – Vorschrift 1 und DGUV Vorschrift 3 „Elektrische Anlagen und Betriebsmittel")

Technische Regeln zur Betriebssicherheit (TRBS)

  • TRBS 1201 und Neuerungen und Umsetzung der TRBS 1203

Gefährdungsbeurteilung

  • Änderungen gemäß der BetrSichV seit 06/15

 

Tag 2:

Prüfen von elektrischen Arbeitsmitteln

  • Prüfung von ortsfesten und ortveränderlichen Geräten

  • Prüfung von Anlagen und Maschinen

  • Prüfstrategien

Pflichten der Beschäftigten im Arbeitsschutz

  • Hinweispflicht, Mitwirkungspflicht

Gefahren des elektrischen Stroms

  • Wirkungen auf den Menschen, Besonderheiten im Unfallstromkreis

  • Unfallbeispiel aus der Praxis

  • Grenzwerte aus den Normen und Verhütungsvorschriften

Qualifikationsstufen, Verantwortlichkeiten und Aufgaben von Arbeitskräften in der Elektrotechnik

Diskussion und Erfahrungsaustausch

Dieses Seminar gilt als rechtsverbindliche Jahresunterweisung gemäß § 12 (1) des Arbeitsschutzgesetzes und des § 4 (1) der DGUV Vorschrift 1 sowie der Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV)

Durch die Teilnahme an dieser Jahresunterweisung für Elektrofachkräfte nach DGUV Vorschrift 1, beugen Sie Gefahren vor, indem Sie Ihr Wissen über Vorschriften und Bestimmungen der Unfallverhütung (z.B. DGUV Vorschrift 3) aktualisieren.

  • Elektrofachkräfe, Verantwortliche Elektrofachkräfte sowie Elektrofachkräfte für festgelegte Tätigkeiten.

  • Befähigte Personen im Bereich der Elektrotechnik, Arbeitsverantwortliche, Sicherheitsbeauftragte, Fachkräfte für Arbeitssicherheit.

Ein Live-Online-Training ist ein interaktives Online-Seminar, das live in einem virtuellen Seminarraum stattfindet. Sie sehen und hören live die Präsentation der Trainer:innen. Dazu können Sie jederzeit Fragen stellen, Kommentare abgeben und mit den anderen Teilnehmer:innen und den Seminarleiter:innen diskutieren. Beispiele, Übungen und weitere interaktive Formate ergänzen je nach Thema die Präsentation und machen das Online-Training abwechslungsreich, lebendig und motivierend.

Mit einem Live-Online-Training der TAW bilden Sie sich ortsunabhängig weiter – bequem, kostengünstig und effektiv.

Für die Teilnahme benötigen Sie einen Computer oder ein Tablet mit Internetzugang sowie ein Headset oder Lautsprecher und Mikrofon. Eine Webcam ist sinnvoll, aber nicht zwingend erforderlich. Die Handhabung der Technik ist intuitiv verständlich und wird zu Beginn des Online-Trainings noch einmal vorgestellt.

Rechtzeitig vor dem Online-Seminar senden wir Ihnen per E-Mail die Zugangsdaten für die Teilnahme. Bitte geben Sie deshalb bei der Anmeldung Ihre E-Mail-Adresse an.

Weitere Infos zu Ablauf und Technik der Live-Online-Trainings finden Sie hier.

Vortrag, Diskussion, Erfahrungsaustausch, Seminarunterlagen

Marcus Fehlauer, eltracon GmbH, Lohne
Informationselektroniker, Spezialist für DGUV Prüfungen und Spezialist für Qualitätssicherung.
Als Qualitätsmanager bei einem führenden Dienstleistungsunternehmen der Prüfbranche trug er maßgebend zu den normativen und qualitativen Vorgaben zur DGUV Prüfung bei. Im Rahmen der Tätigkeit beriet er renommierte Unternehmen zu Prüfprozessen und individuellen Gefährdungsbeurteilungen und entwickelte im Rahmen des Qualitätsmanagements und der Prozessoptimierung maßgeschneiderte Prüfkonzepte für DAX Unternehmen, welche bis heute Anwendung finden.

Das Seminar findet an den folgenden Tagen statt:

  • Freitag, 07. Juni 2024

  • Freitag, 14. Juni 2024

jeweils von 12:00 bis 16:00 Uhr.

Inhalt

Gesetze und Verordnungen

  • Arbeitsschutzgesetz, 

  • Betriebssicherheitsverordnung ( BetrSichV), 

  • DGUV Vorschriften ( DGUV – Vorschrift 1 und DGUV Vorschrift 3 „Elektrische Anlagen und Betriebsmittel")

Technische Regeln zur Betriebssicherheit (TRBS)

  • TRBS 1201 und Neuerungen und Umsetzung der TRBS 1203

Gefährdungsbeurteilung

  • Änderungen gemäß der BetrSichV seit 06/15

Prüfen von elektrischen Arbeitsmitteln

  • Prüfung von ortsfesten und ortveränderlichen Geräten

  • Prüfung von Anlagen und Maschinen

  • Prüfstrategien

Pflichten der Beschäftigten im Arbeitsschutz

  • Hinweispflicht, Mitwirkungspflicht

Gefahren des elektrischen Stroms

  • Wirkungen auf den Menschen, Besonderheiten im Unfallstromkreis

  • Unfallbeispiel aus der Praxis

  • Grenzwerte aus den Normen und Verhütungsvorschriften

Qualifikationsstufen, Verantwortlichkeiten und Aufgaben von Arbeitskräften in der Elektrotechnik

Diskussion und Erfahrungsaustausch

Dieses Seminar gilt als rechtsverbindliche Jahresunterweisung gemäß § 12 (1) des Arbeitsschutzgesetzes und des § 4 (1) der DGUV Vorschrift 1 sowie der Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV).

Durch die Teilnahme an dieser Jahresunterweisung für Elektrofachkräfte nach DGUV Vorschrift 1, beugen Sie Gefahren vor, indem Sie Ihr Wissen über Vorschriften und Bestimmungen der Unfallverhütung (z.B. DGUV Vorschrift 3) aktualisieren.

  • Elektrofachkräfe, Verantwortliche Elektrofachkräfte sowie Elektrofachkräfte für festgelegte Tätigkeiten.

  • Befähigte Personen im Bereich der Elektrotechnik, Arbeitsverantwortliche, Sicherheitsbeauftragte, Fachkräfte für Arbeitssicherheit.

Vortrag, Diskussion, Erfahrungsaustausch, Seminarunterlagen

Marcus Fehlauer, eltracon GmbH, Lohne
Informationselektroniker, Spezialist für DGUV Prüfungen und Spezialist für Qualitätssicherung.
Als Qualitätsmanager bei einem führenden Dienstleistungsunternehmen der Prüfbranche trug er maßgebend zu den normativen und qualitativen Vorgaben zur DGUV Prüfung bei. Im Rahmen der Tätigkeit beriet er renommierte Unternehmen zu Prüfprozessen und individuellen Gefährdungsbeurteilungen und entwickelte im Rahmen des Qualitätsmanagements und der Prozessoptimierung maßgeschneiderte Prüfkonzepte für DAX Unternehmen, welche bis heute Anwendung finden.

Das Seminar findet in der Zeit von 9:00 bis 16:30 Uhr statt.

Inhalt

Gesetze und Verordnungen

  • Arbeitsschutzgesetz 

  • Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV)

  • DGUV Vorschrift 1 (Grundsätze der Prävention) und DGUV Vorschrift 3 Elektrische Anlagen und Betriebsmittel)

Technische Regeln zur Betriebssicherheit (TRBS)

  • TRBS 1201 und Neuerungen

  • Umsetzung der TRBS 1203

Gefährdungsbeurteilung

  • Änderungen gemäß der BetrSichV seit 06/15

Prüfen von elektrischen Arbeitsmitteln

  • Prüfung von ortsfesten und ortsveränderlichen Geräten

  • Prüfung von Anlagen und Maschinen

  • Prüfstrategien

Pflichten der Beschäftigten im Arbeitsschutz

  • Hinweispflicht

  • Mitwirkungspflicht

Gefahren des elektrischen Stroms

  • Wirkungen auf den Menschen

  • Besonderheiten im Unfallstromkreis

  • Unfallbeispiele aus der Praxis

  • Grenzwerte aus den Normen und Verhütungsvorschriften

Arbeitskräfte in der Elektrotechnik

  • Qualifikationsstufen

  • Verantwortlichkeiten

  • Aufgaben

Diskussion, Erfahrungsaustausch, Beispiele der Teilnehmenden

 

Dieses Seminar gilt als rechtsverbindliche Jahresunterweisung gemäß § 12 Abs. 1 des Arbeitsschutzgesetzes und des § 4 Abs. 1 der DGUV Vorschrift 1 sowie der Betriebssicherheitsverordnung

Durch die Teilnahme an dieser Jahresunterweisung

  • aktualisieren Sie Ihr Wissen über Elektrosicherheit und Unfallverhütung,

  • erfüllen Sie die Anforderungen an das jährliche Sicherheitsupdate nach technischen Regeln, Arbeitsschutzgesetzen und Unfallverhütungsvorschriften,

  • beugen Sie aktiv Gefahren vor und reduzieren die Haftungsrisiken für Ihr Unternehmen.

  • Elektrofachkräfte, Verantwortliche Elektrofachkräfte sowie Elektrofachkräfte für festgelegte Tätigkeiten

  • Befähigte Personen im Bereich der Elektrotechnik, Arbeitsverantwortliche, Sicherheitsbeauftragte, Fachkräfte für Arbeitssicherheit

Ein Live-Online-Training ist ein interaktives Online-Seminar, das live in einem virtuellen Seminarraum stattfindet. Sie sehen und hören live die Präsentation der Trainer:innen. Dazu können Sie jederzeit Fragen stellen, Kommentare abgeben und mit den anderen Teilnehmer:innen und den Seminarleiter:innen diskutieren. Beispiele, Übungen und weitere interaktive Formate ergänzen je nach Thema die Präsentation und machen das Online-Training abwechslungsreich, lebendig und motivierend.

Mit einem Live-Online-Training der TAW bilden Sie sich ortsunabhängig weiter – bequem, kostengünstig und effektiv.

Für die Teilnahme benötigen Sie einen Computer oder ein Tablet mit Internetzugang sowie ein Headset oder Lautsprecher und Mikrofon. Eine Webcam ist sinnvoll, aber nicht zwingend erforderlich. Die Handhabung der Technik ist intuitiv verständlich und wird zu Beginn des Online-Trainings noch einmal vorgestellt.

Rechtzeitig vor dem Online-Seminar senden wir Ihnen per E-Mail die Zugangsdaten für die Teilnahme. Bitte geben Sie deshalb bei der Anmeldung Ihre E-Mail-Adresse an.

Weitere Infos zu Ablauf und Technik der Live-Online-Trainings finden Sie hier.

Kurzvorträge, Praxisbeispiele, Diskussion, Erfahrungsaustausch, Seminarunterlagen

Marcus Fehlauer
ist Informationselektroniker und Berater der eltracon GmbH. Er berät Kunden zu Prüfprozessen, Gefährdungsbeurteilungen und maßgeschneiderten Prüfkonzepten zur Elektrosicherheit. Als Qualitätsmanager bei einem führenden Dienstleistungsunternehmen der Prüfbranche hat er maßgebend zu den normativen und qualitativen Vorgaben zur DGUV-Prüfung beigetragen.

Das Seminar findet an folgenden Tagen statt:

  • Freitag, 13. September 2024

  • Freitag, 20. September 2024

jeweils von 12:00 bis 16:00 Uhr.

Inhalt

Gesetze und Verordnungen

  • Arbeitsschutzgesetz 

  • Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV)

  • DGUV Vorschrift 1 (Grundsätze der Prävention) und DGUV Vorschrift 3 Elektrische Anlagen und Betriebsmittel)

Technische Regeln zur Betriebssicherheit (TRBS)

  • TRBS 1201 und Neuerungen

  • Umsetzung der TRBS 1203

Gefährdungsbeurteilung

  • Änderungen gemäß der BetrSichV seit 06/15

Prüfen von elektrischen Arbeitsmitteln

  • Prüfung von ortsfesten und ortsveränderlichen Geräten

  • Prüfung von Anlagen und Maschinen

  • Prüfstrategien

Pflichten der Beschäftigten im Arbeitsschutz

  • Hinweispflicht

  • Mitwirkungspflicht

Gefahren des elektrischen Stroms

  • Wirkungen auf den Menschen

  • Besonderheiten im Unfallstromkreis

  • Unfallbeispiele aus der Praxis

  • Grenzwerte aus den Normen und Verhütungsvorschriften

Arbeitskräfte in der Elektrotechnik

  • Qualifikationsstufen

  • Verantwortlichkeiten

  • Aufgaben

Diskussion, Erfahrungsaustausch, Beispiele der Teilnehmenden

 

Dieses Seminar gilt als rechtsverbindliche Jahresunterweisung gemäß § 12 Abs. 1 des Arbeitsschutzgesetzes und des § 4 Abs. 1 der DGUV Vorschrift 1 sowie der Betriebssicherheitsverordnung

Durch die Teilnahme an dieser Jahresunterweisung

  • aktualisieren Sie Ihr Wissen über Elektrosicherheit und Unfallverhütung,

  • erfüllen Sie die Anforderungen an das jährliche Sicherheitsupdate nach technischen Regeln, Arbeitsschutzgesetzen und Unfallverhütungsvorschriften,

  • beugen Sie aktiv Gefahren vor und reduzieren die Haftungsrisiken für Ihr Unternehmen.

  • Elektrofachkräfte, Verantwortliche Elektrofachkräfte sowie Elektrofachkräfte für festgelegte Tätigkeiten

  • Befähigte Personen im Bereich der Elektrotechnik, Arbeitsverantwortliche, Sicherheitsbeauftragte, Fachkräfte für Arbeitssicherheit

Kurzvorträge, Praxisbeispiele, Diskussion, Erfahrungsaustausch, Seminarunterlagen

Marcus Fehlauer
ist Informationselektroniker und Berater der eltracon GmbH. Er berät Kunden zu Prüfprozessen, Gefährdungsbeurteilungen und maßgeschneiderten Prüfkonzepten zur Elektrosicherheit. Als Qualitätsmanager bei einem führenden Dienstleistungsunternehmen der Prüfbranche hat er maßgebend zu den normativen und qualitativen Vorgaben zur DGUV-Prüfung beigetragen.

Das Seminar findet in der Zeit von 9:00 bis 16:30 Uhr statt.

Inhalt

Gesetze und Verordnungen

  • Arbeitsschutzgesetz 

  • Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV)

  • DGUV Vorschrift 1 (Grundsätze der Prävention) und DGUV Vorschrift 3 Elektrische Anlagen und Betriebsmittel)

Technische Regeln zur Betriebssicherheit (TRBS)

  • TRBS 1201 und Neuerungen

  • Umsetzung der TRBS 1203

Gefährdungsbeurteilung

  • Änderungen gemäß der BetrSichV seit 06/15

Prüfen von elektrischen Arbeitsmitteln

  • Prüfung von ortsfesten und ortsveränderlichen Geräten

  • Prüfung von Anlagen und Maschinen

  • Prüfstrategien

Pflichten der Beschäftigten im Arbeitsschutz

  • Hinweispflicht

  • Mitwirkungspflicht

Gefahren des elektrischen Stroms

  • Wirkungen auf den Menschen

  • Besonderheiten im Unfallstromkreis

  • Unfallbeispiele aus der Praxis

  • Grenzwerte aus den Normen und Verhütungsvorschriften

Arbeitskräfte in der Elektrotechnik

  • Qualifikationsstufen

  • Verantwortlichkeiten

  • Aufgaben

Diskussion, Erfahrungsaustausch, Beispiele der Teilnehmenden

 

Dieses Seminar gilt als rechtsverbindliche Jahresunterweisung gemäß § 12 Abs. 1 des Arbeitsschutzgesetzes und des § 4 Abs. 1 der DGUV Vorschrift 1 sowie der Betriebssicherheitsverordnung

Durch die Teilnahme an dieser Jahresunterweisung

  • aktualisieren Sie Ihr Wissen über Elektrosicherheit und Unfallverhütung,

  • erfüllen Sie die Anforderungen an das jährliche Sicherheitsupdate nach technischen Regeln, Arbeitsschutzgesetzen und Unfallverhütungsvorschriften,

  • beugen Sie aktiv Gefahren vor und reduzieren die Haftungsrisiken für Ihr Unternehmen.

  • Elektrofachkräfte, Verantwortliche Elektrofachkräfte sowie Elektrofachkräfte für festgelegte Tätigkeiten

  • Befähigte Personen im Bereich der Elektrotechnik, Arbeitsverantwortliche, Sicherheitsbeauftragte, Fachkräfte für Arbeitssicherheit

Ein Live-Online-Training ist ein interaktives Online-Seminar, das live in einem virtuellen Seminarraum stattfindet. Sie sehen und hören live die Präsentation der Trainer:innen. Dazu können Sie jederzeit Fragen stellen, Kommentare abgeben und mit den anderen Teilnehmer:innen und den Seminarleiter:innen diskutieren. Beispiele, Übungen und weitere interaktive Formate ergänzen je nach Thema die Präsentation und machen das Online-Training abwechslungsreich, lebendig und motivierend.

Mit einem Live-Online-Training der TAW bilden Sie sich ortsunabhängig weiter – bequem, kostengünstig und effektiv.

Für die Teilnahme benötigen Sie einen Computer oder ein Tablet mit Internetzugang sowie ein Headset oder Lautsprecher und Mikrofon. Eine Webcam ist sinnvoll, aber nicht zwingend erforderlich. Die Handhabung der Technik ist intuitiv verständlich und wird zu Beginn des Online-Trainings noch einmal vorgestellt.

Rechtzeitig vor dem Online-Seminar senden wir Ihnen per E-Mail die Zugangsdaten für die Teilnahme. Bitte geben Sie deshalb bei der Anmeldung Ihre E-Mail-Adresse an.

Weitere Infos zu Ablauf und Technik der Live-Online-Trainings finden Sie hier.

Kurzvorträge, Praxisbeispiele, Diskussion, Erfahrungsaustausch, Seminarunterlagen

Marcus Fehlauer
ist Informationselektroniker und Berater der eltracon GmbH. Er berät Kunden zu Prüfprozessen, Gefährdungsbeurteilungen und maßgeschneiderten Prüfkonzepten zur Elektrosicherheit. Als Qualitätsmanager bei einem führenden Dienstleistungsunternehmen der Prüfbranche hat er maßgebend zu den normativen und qualitativen Vorgaben zur DGUV-Prüfung beigetragen.

Das Seminar findet an folgenden Tagen statt:

  • Freitag, 06. Dezember 2024

  • Freitag, 13. Dezember 2024

jeweils von 12:00 bis 16:00 Uhr.