Seminar

Warengruppen­management

Überblick

Was unterscheidet einen erfolgreichen Einkauf von einem nur durchschnittlichen? Auf jeden Fall ein Warengruppen­manage­ment, das aktiv gelebt wird und auf der Höhe der Zeit ist. Waren­gruppen­management ist mehr als die bloße Einführung eines Warengruppen­schlüssels. Vielmehr geht es darum, die Versorgung mit einem vielschichtigen Einkaufsvolumen zu systematisieren und zu optimieren. Nur so lässt sich für jedes Materialfeld eine individuelle Strategie entwickeln – sei es eine Prozess­optimierung, eine Einsparung von 20 % und mehr oder auch die Entwicklungs­partnerschaft mit einem strategischen Lieferanten.

Auch wer ein Warengruppen­management bereits installiert hat, tut gut daran, regelmäßig zu prüfen, ob es Anpassungsbedarf gibt: Neue Strategien, veränderte Volumina, zusätzliche Tochter­gesellschaften, verbesserte Daten­transparenz, weiter­gehende Risiko­überlegungen – all dies können Gründe sein, den aktuellen Warengruppen­schlüssel zu verändern.

Erarbeiten Sie in diesem Workshop, wie Sie 

  • das Einkaufsvolumen analysieren und mit Hilfe eines Waren­gruppen­schlüssels segmentieren,
  • individuelle Strategien je Warengruppe entwickeln und dazu die passenden Maßnahmen festlegen,
  • Schnittstellen zur Technik oder anderen Bereichen optimieren,
  • das Warengruppen­management organisatorisch im Unter­nehmen verankern.

Im Detail

Seminarinhalt
  • Bedeutung des Warengruppenmanagements
    • Anforderung an den Einkauf von morgen
    • Was bringt ein Warengruppenmanagement?
    • Kennzahlen für ein erfolgreiches Warengruppen­management
  • Analyse des Einkaufsvolumens
    • Aufbau eines Einkaufsdatenwürfels (Spend Cube)
    • Kriterien für einen Warengruppenschlüssel
    • Vor- und Nachteile von eClass
    • Praxisübung zum Warengruppenschlüssel
  • Datenerhebung für das Warengruppenmanagement
    • Welche Daten sind für das Warengruppenmanagement erforderlich?
    • Aufbereitung der Daten im Template
    • Praxisübung zur Datenerhebung
  • Ableitung von Strategien und Maßnahmen
    • Portfoliomatrix nach Angebots- und Nachfragemacht
    • Systematische Ableitung von Strategien je Warengruppe
    • Erarbeitung individueller Maßnahmen zur jeweiligen Waren­gruppen­strategie
    • Praxisübung zur Konzeption von Warengruppen­strategien und Ableitung geeigneter Maßnahmen
  • Warengruppenmanagement und Organisation
    • Warengruppenmanagement im Tagesgeschäft
    • Praxisbeispiele zur Aufbauorganisation
    • Erfolgreiche Zusammenarbeit mit Fachbereichen und Entwicklung
    • Zusammenhang von Warengruppenmanagement und Lieferantenmanagement 
  • Fach- und Führungskräfte aus dem Einkauf
  • Mitarbeiter aus Logistik, Entwicklung, Konstruktion, Fertigung und Qualitätsmanagement

Dipl.-Wirtsch.-Ing. Frank Sundermann

Geschäftsführer der Durch Denken Vorne Consult GmbH, die innovative Ansätze für das Beschaffungs­management und die Produktkosten­optimierung bietet. Einen Schwerpunkt bildet das Zusammenspiel von Einkauf, Technik und Lieferant. Er greift dabei auf 18 Jahre Industrie- und Beratungs­erfahrung zurück.

Kurzvorträge, Anwendungs- und Praxisfälle, Tools, beispielhafte Umsetzung mit Excel, Diskussion, Erfahrungs­austausch, Seminarunterlagen

Bitte bringen Sie, sofern möglich, ein Notebook mit Excel zum Workshop mit.

In diesem Kurzvideo lernen Sie den Seminarleiter kennen und erfahren mehr zum Seminar.

Sie erhalten eine qualifizierte Teilnahme­bescheinigung der TAW mit detaillierter Auflistung der vermittelten Seminar­inhalte.