Seminar

Warengruppen­management

Überblick

Was unterscheidet einen erfolgreichen Einkauf von einem nur durchschnittlichen? Auf jeden Fall ein Warengruppen­manage­ment, das aktiv gelebt wird und auf der Höhe der Zeit ist. Waren­gruppen­management ist mehr als die bloße Einführung eines Warengruppen­schlüssels. Vielmehr geht es darum, die Versorgung mit einem vielschichtigen Einkaufsvolumen zu systematisieren und zu optimieren. Nur so lässt sich für jedes Materialfeld eine individuelle Strategie entwickeln – sei es eine Prozess­optimierung, eine Einsparung von 20 % und mehr oder auch die Entwicklungs­partnerschaft mit einem strategischen Lieferanten.

Auch wer ein Warengruppen­management bereits installiert hat, tut gut daran, regelmäßig zu prüfen, ob es Anpassungsbedarf gibt: Neue Strategien, veränderte Volumina, zusätzliche Tochter­gesellschaften, verbesserte Daten­transparenz, weiter­gehende Risiko­überlegungen – all dies können Gründe sein, den aktuellen Warengruppen­schlüssel zu verändern.

Erarbeiten Sie in diesem Workshop, wie Sie 

  • das Einkaufsvolumen analysieren und mit Hilfe eines Waren­gruppen­schlüssels segmentieren,
  • individuelle Strategien je Warengruppe entwickeln und dazu die passenden Maßnahmen festlegen,
  • Schnittstellen zur Technik oder anderen Bereichen optimieren,
  • das Warengruppen­management organisatorisch im Unter­nehmen verankern.

Im Detail

Seminarinhalt
  • Bedeutung des Warengruppenmanagements
    • Anforderung an den Einkauf von morgen
    • Was bringt ein Warengruppenmanagement?
    • Kennzahlen für ein erfolgreiches Warengruppen­management
  • Analyse des Einkaufsvolumens
    • Aufbau eines Einkaufsdatenwürfels (Spend Cube)
    • Kriterien für einen Warengruppenschlüssel
    • Vor- und Nachteile von eClass
    • Praxisübung zum Warengruppenschlüssel
  • Datenerhebung für das Warengruppenmanagement
    • Welche Daten sind für das Warengruppenmanagement erforderlich?
    • Aufbereitung der Daten im Template
    • Praxisübung zur Datenerhebung
  • Ableitung von Strategien und Maßnahmen
    • Portfoliomatrix nach Angebots- und Nachfragemacht
    • Systematische Ableitung von Strategien je Warengruppe
    • Erarbeitung individueller Maßnahmen zur jeweiligen Waren­gruppen­strategie
    • Praxisübung zur Konzeption von Warengruppen­strategien und Ableitung geeigneter Maßnahmen
  • Warengruppenmanagement und Organisation
    • Warengruppenmanagement im Tagesgeschäft
    • Praxisbeispiele zur Aufbauorganisation
    • Erfolgreiche Zusammenarbeit mit Fachbereichen und Entwicklung
    • Zusammenhang von Warengruppenmanagement und Lieferantenmanagement 
  • Einkaufsleiter und qualifizierte Mitarbeiter aus dem Einkauf
  • Mitarbeiter aus Logistik, Entwicklung, Konstruktion, Fertigung und Qualitätsmanagement

Dipl.-Wirtsch.-Ing. Frank Sundermann

Geschäftsführer der Durch Denken Vorne Consult GmbH, die innovative Ansätze für das Beschaffungs­management und die Produktkosten­optimierung bietet. Einen Schwerpunkt bildet das Zusammenspiel von Einkauf, Technik und Lieferant. Er greift dabei auf 18 Jahre Industrie- und Beratungs­erfahrung zurück.

Kurzvorträge, Praxisbeispiele, Tools, Diskussion und Erfahrungs­austausch, Seminar­unterlagen

Bitte bringen Sie, sofern möglich, ein Notebook mit Excel zum Workshop mit.

Hier finden Sie einen Artikel und ein Kurzvideo zum Seminar: www.taw.de/afe/wgm.

Sie erhalten eine qualifizierte Teilnahme­bescheinigung der TAW mit detaillierter Auflistung der vermittelten Seminar­inhalte.