Seminar

Grund­la­gen­se­minar Arbeits­recht für Nicht-Juristen

Überblick

Arbeits­recht ist die Gesamtheit der Normen über Arbeits­ver­hält­nisse und ähnliche Rechtsverhältnisse. Es regelt die Rechtsbeziehungen zwischen Arbeit­nehmern und Arbeit­gebern (Individualarbeitsrecht), das Recht der Organisationen der Arbeit­nehmer und der Arbeit­geber und deren Rechtsbeziehungen zueinander und zu den Arbeits­ver­trags­par­teien (Kollektivarbeitsrecht) sowie das Recht der Entscheidung von Arbeitsstreitigkeiten. Die Beherr­schung arbeitsrechtlicher Grund­lagen stellt sich hierbei als besondere Heraus­for­derung dar, da es kein in sich geschlos­senes Geset­zeswerk („Arbeitsgesetzbuch“) gibt. Maßgeblich ist vielmehr eine Vielzahl von Einzelgesetzen. Außerdem finden sich einzelne arbeitsrechtliche Normen verstreut in Gesetzen, die auf den ersten Blick keinen arbeitsrechtlichen Kontext aufweisen. Hinzu kommt häufig noch ein Netz an betrieb­lichen Regelungen, insbe­sondere Betriebs­ver­ein­ba­rungen, und Tarif­ver­trägen. Schließlich ist kaum ein anderes Rechtsgebiet derart dynamisch, was sowohl die Frequenz gesetz­licher Neuregelungen als auch die Verän­de­rungen durch die Recht­spre­chung („Richterrecht”) betrifft. Dabei treten in einem Arbeits­ver­hältnis immer wieder Fragen auf, die rechtlich kompetent geprüft und bewertet werden müssen. Ziel dieses Seminars ist es, den mit arbeitsrechtlichen Frage­stel­lungen betrauten Nicht-Jurist mit den Grundregeln des Arbeits­rechts vertraut zu machen und in die Lage zu versetzen, aufkommende Fragen in einer für die tägliche betriebliche Praxis verwertbaren Weise zu bewerten und rechtliche Risiken zu erkennen

Im Detail

Seminarinhalt
  • Rechts­grund­lagen
    • Europarecht, Grund­gesetz, Gesetz
    • Tarif­ver­träge, Betriebs­ver­ein­ba­rungen
    • Arbeits­vertrag, betriebliche Übung
  • Geltungs­be­reich des Arbeits­rechts
    • Abgrenzung des Arbeits­vertrages zum Dienstvertrag, Werkvertrag, freien Mitar­beiter
    • Arbeit­neh­mer­ü­ber­lassung
  • Begründung des Arbeits­ver­hält­nisses
    • Stellen­aus­schreibung, Vorstel­lungs­ge­spräch
    • Form und Inhalt des Arbeits­vertrages, Probezeit
    • Besondere Arbeits­ver­hält­nisse (befristete Arbeits­ver­hält­nisse, Ausbildung)
    • Mitbe­stimmung des Betriebsrates 
  • Rechte und Pflichten aus dem Arbeits­ver­hältnis
    • Gesetz­licher Mindestlohn, Entgelt
    • Diskri­mi­nie­rungs­verbot (AGG), allgemeiner Gleichbehandlungsgrundsatz
    • Direktionsrecht, Beschäftigungsanspruch, Freistellung
    • Teilzeitanspruch mit "Brückenteilzeit"
    • Arbeitszeit
    • Krankheit, Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall
    • Urlaubsrecht
    • Homeoffice 
    • Disziplinarmaßnahmen
  • Beendigung des Arbeits­ver­hält­nisses
    • Aufhebungsvertrag
    • Ordent­liche Kündigung, Änderungs­kün­digung
    • Allgemeiner Kündi­gungs­schutz: 
      • Betriebs­be­dingte Kündigung
      • Perso­nen­be­dingte Kündigung, insbes. Krankheit mit BEM
      • Verhal­tens­be­dingte Kündigung
    • Besonderer Kündi­gungs­schutz
    • Außer­or­dent­liche Kündigung
    • Zeugniserteilung
  • Beteiligungsrechte des Betriebsrats 
    • Organi­sation der Betriebs­ver­fassung
    • Beteiligungspflichtige Angele­gen­heiten 
    • Freistellung im Rahmen der Betriebs­ver­fassung
  • Tarif­ver­trags­recht, Gewerk­schaften im Betrieb
  • Der Arbeits­ge­richts­prozess
    • Typischer Ablauf eines arbeits­ge­richt­lichen Verfahrens 

Das Grundlagenseminar Arbeitsrecht für Nicht-Juristen eignet sich für Führungskräfte mit Personalverantwortung, Mitarbeiter der Personalabteilung, Betriebsräte und Personalräte.

RA Dr. Nikolaus Polzer 

ist Fachanwalt für Arbeits­recht in der Kanzlei Noerr LLP

Im Grundlagenseminar Arbeitsrecht für Nicht-Juristen erwarten Sie: Referat, Diskussion, umfangreiche Seminarunterlagen

Zum Abschluss der Veran­staltung erhalten Sie eine quali­fi­zierte Teilnah­me­be­schei­nigung der TAW mit detail­lierter Auflistung der vermit­telten Seminar­in­halte.