Seminar

Grund­la­gen­se­minar Arbeits­recht für Nicht-Juristen

Überblick

Eine Ursache dafür, dass der Ausgang arbeitsrechtlicher Strei­tig­keiten schwierig einzu­schätzen ist, liegt darin, dass es kein in sich geschlos­senes Geset­zeswerk gibt. Es gelten vielmehr eine Reihe von Einzelgesetzen. Außerdem versteckt der Gesetz­geber gerne in nahezu beliebigen Gesetzen arbeitsrechtliche Normen. Hinzu kommt noch das Recht der Tarif­ver­träge. Schließlich ist kaum ein anderes Rechtsgebiet derart schnell­lebig, was sowohl die Gesetzes„produktion” als auch die Verän­de­rungen durch die Recht­spre­chung („Richterrecht”) betrifft. Letztlich gibt es immer wieder – und auch gegen­wärtig – Spannungen auf dem Arbeits­markt, die führungstechnisch und rechtlich kompetent abgefedert werden müssen. Daher soll der Nicht-Fachmann die Grundregeln des Arbeits­rechts vom Arbeits­vertrag bis hin zur Kündigung kennen lernen und sehen können, wann er fremden Rat benötigt.

Im Detail

Seminarinhalt
  • Rechtsgrundlagen
    • Europarecht, Grundgesetz, Gesetz
    • Tarifverträge, Betriebsvereinbarungen
    • Arbeitsvertrag, betriebliche Übung
  • Geltungsbereich des Arbeitsrechts
    • Abgrenzung zum Dienstvertrag, Werkvertrag, freien Mitarbeiter
    • Sonderfall Arbeitnehmerüberlassung mit AÜG n.F.
  • Begründung des Arbeitsverhältnisses
    • Stellenausschreibung und Personalfragebogen
    • Form und Inhalt des Arbeitsvertrages
    • Besondere Arbeits­ver­hält­nisse (Probearbeit, befristete Arbeitsverhält­nisse, Ausbildung)
  • Rechte und Pflichten aus dem Arbeitsverhältnis
    • Gesetzlicher Mindestlohn
    • Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz (AGG)
    • Entgelttransparenzgesetz
    • Beschäftigungsanspruch, Direktionsrecht
    • Teilzeitanspruch mit "Brückenteilzeit"
    • Jahressonderzahlungen
    • Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall
    • Urlaubsrecht
    • Zeugniserteilung
  • Beendigung des Arbeitsverhältnisses
    • Aufhebungsverträge
    • Ordentliche Kündigung, Änderungskündigung
    • Allgemeiner Kündigungsschutz: 
      • Betriebsbedingte Kündigung, personenbedingte Kündigung, insbes. Krankheit mit BEM
      • Abmahnung, verhaltensbedingte Kündigung
      • Außerordentliche Kündigung
    • Besonderer Kündigungsschutz
      • Schwangere Arbeitnehmerinnen (§ 17 MuSchG und andere Neuerungen)
      • Während der Elternzeit
      • Schwerbehinderte Menschen (§§ 168 ff SGB IX n.F.)
    • Das Konstrukt "Betriebsübergang"
  • Der Arbeitsgerichtsprozess
    • Vorbereitung von Verfahren, typische Fehler
    • Urteile und ihre diversen Folgen
    • Typische Einigung vor Gericht

Das Grundlagenseminar Arbeitsrecht für Nicht-Juristen eignet sich für Führungskräfte mit Personalverantwortung, Mitarbeiter der Personalabteilung, Betriebsräte und Personalräte.

Prof. Dr. Reinhard Vossen

Vorsitzender Richter am Landesarbeitsgericht Düsseldorf a.D.,

Fachbuchautor

Im Grundlagenseminar Arbeitsrecht für Nicht-Juristen erwarten Sie: Referat, Diskussion, umfangreiche Seminarunterlagen

Das Seminar ist Bestandteil eines modularen Weiterbildungs­programms für Personalreferenten/-innen. Die weiteren drei Bausteine sind "Zielorientierte und effiziente Personalauswahl", "Kommunikationstraining und Gesprächsführung für Personal­fachleute" und "Zeitgemäße Personalentwicklung". Wir in­for­mie­ren Sie gerne.

Zum Abschluss der Veran­staltung erhalten Sie eine quali­fi­zierte Teilnah­me­be­schei­nigung der TAW mit detail­lierter Auflistung der vermit­telten Seminar­in­halte.