Seminar

Vertragsrecht für Nicht-Juristen – kompakt Teil 1 

Überblick

Ziel dieser Kompaktveranstaltung ist es, dass Sie rechtliche Fragestellungen schon im Frühstadium erkennen und zutref­fende Lösungsansätze selber finden oder besorgen können. Sie müssen auch abschätzen können, wann und ob Sie weitergehenden Rat benötigen. Die Veranstaltung ist zweiteilig. Die beiden Teile können unab­hängig voneinander – je nach Vorkenntnissen – belegt werden. Der erste Teil richtet sich an Personen, die Grundkenntnisse erwerben möchten.

Das Seminar beschäftigt sich mit den Vertragstypen und den rechtlichen Grundlagen, die bei allen Auseinandersetzungen zu beachten sind. Auch das Internet/die E-Mail gehören heute selbstverständlich dazu. Profitieren Sie vom reichhaltigen Erfahrungsschatz unseres Experten, der die Inhalte anschaulich und praxisgerecht vermittelt. 

Im Detail

Seminarinhalt
  • Das Vorstadium des Vertrag­schlusses
    • Letter of Intent, Non-Disclosure Agreement, Heads of Agreement, Memorandum of Understanding, Vorvertrag, Aufklärungspflicht
  • Grundzüge der Vertragsgestaltung
    • Zustandekommen eines Vertrags
    • Kaufmän­ni­sches Bestätigungsschreiben
  • Der Vertrags­ab­schluss – auch per Internet
    • Die Bestellung als Angebot – notwendiger Inhalt
    • Die Auftrags­be­stä­tigung als Annahme
    • Abwei­chungen, Schweigen im kaufmännischen Verkehr
  • Formfragen
    • Schriftform, Textform, Notarielle Beurkundung, Sonstiges
    • Unter­zeichnung: "i. V." oder i. A."
  • Die Vertretungsmacht – Prokura und Handlungsvollmacht
    • Missbrauch der Vertretungsmacht
    • Die Eigenhaftung des Vertreters
  • Die Erfüllung des Vertrages
    • Lieferzeitpunkt / Lieferort, Einschaltung von Erfüllungsgehilfen / Dritten
  • Abgrenzung zwischen Kaufvertrag – Werklieferungsvertrag – Werkvertrag – Dienstvertrag - digitale Inhalte
    • Abgren­zungs­kri­terien, Beson­derheit der Vertragsstruktur, Risikobeurteilung
  • „Handling” von AGB in der Praxis
    • Einbeziehung von AGB (national / international)
    • Zweck des "Klein­ge­druckten"
    • Die Kollision von AGB - sich kreuzende AGB
    • Einbe­ziehung von AGB auch im inter­na­ti­o­nalen Rechts­verkehr
  • Rahmen­ver­ein­ba­rungen
    • Definition
    • Rechtliche Grund­lagen
    • Was passiert bei der Stornierung einer Bestellung?
  • Grenzüberschreitende Verträge
    • Grund­lagen internationaler Gepflogenheiten
    • Internationales Kollisions­recht (ROM I-Verordnung)
    • Gerichtsstände in- und außerhalb der EU
    • Schieds­ver­fahren
  • UN-Kaufrecht (CISG)
  • Einkaufs- und Verkaufsleiter aller Branchen sowie deren qualifizierte Mitarbeiter
  • Mitarbeiter des Vertriebs
  • technisch ausgebildete Mitarbeiter und Führungskräfte mit rechtlichen Fragestellungen

RA Prof. Dr. Tobias Lenz

ist Part­ner der Sozi­e­tät Fried­rich Graf von Westphalen & Part­ner, Pro­fes­sor für nationales und internationales Wirt­schafts­recht, Direk­tor des Instituts für Haf­tungs- und Ver­si­che­rungs­recht an der Rhei­nischen Fach­hoch­schule Köln a.D., Aus­bil­der für Fach­an­wälte für Ver­si­che­rungs­recht, Her­aus­ge­ber und Autor zahlreicher Pub­li­ka­ti­o­nen und füh­rend in den Bera­tungs­schwer­punk­ten Vertragsrecht und AGB sowie Pro­dukt­haf­tung.

Anspruchsvolles Lehrgespräch, Fallstudien (auch aus dem Teilnehmerkreis)