„Die Vielfältigkeit in der juristischen Praxis erfordert ein breites Weiterbildungsangebot und hochqualifizierte Referenten. Das bietet uns die TAW und bringt uns
WEITER durch BILDUNG!

Seite drucken Seite empfehlen Ansprechpartnerin
Damaris Stiefel
Tel.: 09187 / 931 - 211
Fax: 09187 / 931 - 200
damaris.stiefel@taw.de


Veranstaltungsort
Technische Akademie Wuppertal
Hubertusallee 18
42117 Wuppertal

Tel.: 0202 / 7495 - 0
Fax: 0202 / 7495 - 202
taw-wuppertal@taw.de


Anreise
TAW Wuppertal
Themen-Newsletter
Jetzt bestellen und immer top informiert sein


Recht für Einkaufs- und Verkaufsleiter

Rahmenverträge

Anmelde-Nr.: 50521109W8

Ort:

Wuppertal

Termin:

Do, 22.11.2018, 9.15 bis 16.45 Uhr

Gebühr:

EUR 690,00
(mehrwertsteuerfrei, einschließlich Seminarunterlagen, Pausengetränken und Mittagessen)

Zum Seminar

Rahmenverträge

Ein Großteil aller abgeschlossenen Verträge sind Rahmen­verträge. Diese Aussage ist so lange Schall und Rauch, wie die betroffenen Geschäftspartner sich in ungestörten Bezie­hungen befinden, in denen Probleme rechtzeitig erkannt und konziliant bewältigt werden, weil man weiter­hin zu­sammen arbeiten will. Erst bei Problemen wird über­raschend deutlich, dass man Rah­men­verträge abgeschlossen hat, die ihre eigene Recht­mäßigkeit entfalten.
Dieses Seminar richtet sich an Einkaufs- und Vertriebsleiter, die die Grundsätze des Vertrags­rechts mög­lichst schon kennen. Diese Grund­sätze wer­den in einen weiteren übergeordneten Kon­text gestellt und erhalten neue Bezüge.
Der Nicht­jurist kann diese Bezüge in der Regel nicht selber her­stellen. Auch ist der Begriff „Rahmenverträge” nicht eindeutig be­schrie­ben. Es gibt diverse Aus­for­mun­gen, weshalb bei Rech­ten und Pflich­ten genau hin­ge­se­hen werden muss, wie sie sich im Geflecht des „Rah­mens”, des einzel­nen Geschäf­tes, der AGB und des vertraglichen Wortlauts darstellen.

Seminarinhalt:

Rahmenverträge

  1. Begriff des Rah­men­ver­trags
  2. Zustan­de­kom­men von Rahmenverträgen
    • Wann ist ein Rah­men­ver­trag sinn­voll?
  3. Rechte und Pflich­ten der Ver­tragsparteien
  4. Abgren­zung von ande­ren Dauerschuldverhältnissen
    • Pro­bleme bei Dauerschuldverhältnissen
    • Been­di­gung von Dauerschuldverhältnissen
  5. Sukzessivlieferungsverträge
    • Rechtliche Ein­ord­nung
    • Arten von Sukzessivlieferungsverträgen: Ratenlieferungsvertrag, Bezugsvertrag, Alleinvertriebsvertrag (Festlaufzeiten / Ver­län­ge­rungen)
    • Beson­dere For­men (Versorgungsvertrag etc.)
    • Pro­bleme bei der Ver­trags­ab­wick­lung
  6. Absatzvermittlungsvertrag / Lizenz­ver­trag
  7. Ein­be­zie­hung von All­ge­mei­nen Geschäfts­be­din­gun­gen
    • Recht der AGB
    • Besonderheiten beim Rah­men­ver­trag
  8. Beson­dere Typen von Rahmenverträgen
    • Just-In-Time-Ver­trag
    • Qualitätssicherungsvereinbarung
    • Zulieferervertrag
    • Ein­kaufs- und Verkaufsrahmenbedingungen
    • Ver­tragshändlervertrag
    • Konzeptverantwortungsvereinbarung
  9. Wiederkehrschuldverhältnisse
  10. Abgren­zung zu sonstigen Ver­tragstypen
    • Vor­ver­trag: Let­ter of Intent, Memo­ran­dum of Understanding, Heads of Agree­ment
    • Optionsvertrag
    • Ver­ein­ba­rung über „Strategische Alli­anzen”
    • Preis­ge­stal­tung: Gleit­klau­seln
  11. Leistungsstörungen / Kün­di­gung / Beendigung
    • "Null-Stellung"
    • Garan­tie und Sach­män­gel­haf­tung
    • Rück­tritt / Min­de­rung / Scha­dens­er­satz
  12. Exkurs: Compliance bei Verträgen unter Berück­sich­ti­gung rah­men­ver­trag­li­cher Besonderheiten
    • Ver­tragsdokumentation
    • Mah­nung und Abmah­nung
    • Kaufvertragliche Rügepflichten
    • Siche­rungs­mit­tel
  13. Streitschlichtung
    • Schieds­ge­richte (Vor- und Nachteile)
    • Ver­fah­ren vor ordent­li­chen Gerichten
    • Medi­a­tion
14. Inter­na­ti­o­nale Rahmenverträge
    • Rechtswahlvereinbarungen gegen "ordre public"

Teilnehmerkreis (m/w):

  1. Einkaufsleiter, Verkaufsleiter mit Vorkenntnissen
  2. Geschäftsführer
  3. Mitarbeiter der Rechtsabteilung

Ihr Seminarleiter:

RA Prof. Dr. Tobias Lenz
ist Part­ner der Sozi­e­tät Fried­rich Graf von Westphalen & Part­ner, Pro­fes­sor für nationales und internationales Wirt­schafts­recht, Direk­tor des Instituts für Haf­tungs- und Ver­si­che­rungs­recht an der Rhei­nischen Fach­hoch­schule Köln, Aus­bil­der für Fach­an­wälte für Ver­si­che­rungs­recht, Her­aus­ge­ber und Autor zahlreicher Pub­li­ka­ti­o­nen und füh­rend in den Bera­tungs­schwer­punk­ten Vertragsrecht und AGB sowie Pro­dukt­haf­tung.

Art der Präsentation:

Lehrgespräch, Beispielfälle, Seminarunterlagen

Teilnahmebescheinigung:

Zum Abschluss der Veranstaltung erhalten Sie eine qualifizierte Teilnahmebescheinigung der TAW mit detaillierter Auflistung der vermittelten Seminarinhalte.

Melden Sie mehr als eine/n Teilnehmer/in zum selben Seminartermin an, machen wir Ihnen das folgende Angebot:

10 % Nachlass auf die Seminargebühr für den zweiten Teilnehmer,
20 % Nachlass auf die Seminargebühr für jeden weiteren Teilnehmer.

Bedingung ist, dass die Rechnungs- bzw. Firmenanschrift identisch ist. Die Seminarsparaktion ist nicht kombinierbar mit anderen Nachlässen.
Nutzen Sie unsere Staffelpreise und buchen Sie jetzt!