„Die Vielfältigkeit in der juristischen Praxis erfordert ein breites Weiterbildungsangebot und hochqualifizierte Referenten. Das bietet uns die TAW und bringt uns
WEITER durch BILDUNG!

Seite drucken Seite empfehlen Ansprechpartnerin
Damaris Stiefel
Tel.: 09187 / 931 - 211
Fax: 09187 / 931 - 200
damaris.stiefel@taw.de



Veranstaltungsort
Technische Akademie Wuppertal
Hubertusallee 18
42117 Wuppertal

Tel.: 0202 / 7495 - 0
Fax: 0202 / 7495 - 202
taw-wuppertal@taw.de


Anreise
TAW Wuppertal
Themen-Newsletter
Jetzt bestellen und immer top informiert sein


Der Verwaltungs­prozess

  • VwGO-Änderungen
  • Bürokratieabbaugesetz II
  • Das Rechtsmittelrecht
  • Neue Recht­spre­chung
  • Einsatz elektronischer Medien
  • Aktuelle Streit­fragen zum Prozess­recht

Anmelde-Nr.: 50514122W9

Ort:

Wuppertal

Termin:

Do, 5.12.2019, 9.00 bis 16.30 Uhr

Gebühr:

EUR 420,00
(mehrwertsteuerfrei, einschließlich Seminarunterlagen, Pausengetränken und Mittagessen)

Zum Seminar

Der Verwaltungsprozess

Die Situation: Sie müssen vor dem Verwal­tungs­ge­richt als Klägervertreter oder auf der Beklagtenseite einen Rechtsstreit führen. Für eine erfolgreiche Prozessführung ist neben der Kenntnis des Sachverhalts sowie des einschlä­gigen materi­ellen Rechts auch die Kenntnis und sichere Beherr­schung des maßgeblichen Prozess­rechts unabdingbar.
Das Seminar beleuchtet auf der Grundlage der aktuellen Recht­spre­chung des Bundesverwaltungsgerichts und der Oberver­wal­tungs­ge­richte die praktisch wichtigen Aspekte des Verwal­tungs­pro­zesses. Es stellt die Rechtsänderungen in diesem Bereich vor einschließlich der sich hieraus ergebenden Konsequenzen (z.B. zur weitgehenden Abschaffung des Wider­spruchs­ver­fahrens in Nordrhein-Westfalen). Das Rechtsschutzsystem der VwGO wird sowohl hinsichtlich der Hauptsacheverfahren als auch der Verfahren des vorläu­figen Rechts­schutzes im Einzelnen erläutert und an Fallbeispielen veran­schau­licht. Praktische Übungen runden das Seminar ab.
Das Ziel: Sie kennen die praxisrelevanten Bereiche des Verwal­tungs­pro­zesses einschließlich der hierzu ergangenen aktuellen Recht­spre­chung. Sie werden sicher im prakti­schen Umgang mit den prozessrechtlichen Vorschriften. Das Seminar richtet sich sowohl an Rechtsanwender, die in ihrem beruf­lichen Aufgabenkreis erstmalig mit der Prozessführung vor den Verwal­tungs­ge­richten befasst sind, als auch – zur Vertiefung und Aktua­li­sierung vorhan­dener Kennt­nisse – an diejenigen, die schon Erfah­rungen in diesem Bereich gesammelt haben.
Gerne können Sie auch spezielle Fragen oder inhaltliche Interessenschwerpunkte bereits im Vorfeld des Seminars bei uns einreichen. Seminar­un­ter­lagen runden das Programm ab.
Zur Vertiefung der Kennt­nisse im Rechtsmittelrecht empfehlen wir das Seminar Berufungszulassungsrecht.

Seminarinhalt:

Der Verwaltungsprozess

  • Aktuelle Entwick­lungen
  • Einfluss elektronischer Medien
  • Akten­vorlage
  • Klagebefugnis
  • EuGH-Vorlage
  • Amtsermittlung
  • Heilung von Verfahrensfehlern
  • Entscheidungserheblicher Zeitpunkt
  • Überprüfung von Ermessensentscheidungen
  • Möglich­keiten nachträglicher Ermessenserwägungen
  • Prozessualer Umgang mit Nebenbestimmungen
  • Beweisanträge
  • Rechtsmittelrecht
  • Vertretungszwang
  • Vorläufiger Rechts­schutz
  • Praktische Übungen / Schriftsatztechnik
  • Diskussion, Erfah­rungs­aus­tausch und Teilnehmerfragen

Teilnehmerkreis (m/w/d):

  • Mitar­beiter der öffentlichen Verwaltung (Fach- und Rechtsämter), zu deren Aufgaben die Prozessführung zählt
  • Justiziare und Rechtsanwälte
  • Verbände

Ihr Seminarleiter:

Hans-Jörg Holtbrügge
ist Richter am Bundesverwaltungsgericht.

Art der Präsentation:

Vortrag, Diskussion, Seminarunterlagen
Den Teilnehmern wird empfohlen, einen Text der Verwaltungs­gerichtsordnung und des Verwaltungs­verfahrensgesetzes mit­zubringen.
Die Seminarunterlagen enthalten einen umfassenden Nach­weis der Rechtsprechung und Literatur zum Thema.

Zur Seminarreihe:

Unser Seminartipp als optimale Ergänzung - direkt am Folgetag:
Berufungszulassungsrecht im Verwaltungsprozess
am 6. Dezember 2019 in Wuppertal
Buchen Sie beide Seminare zum Paketpreis € 756,- über Anmelde-Nr. 5051402119.

Teilnahmebescheinigung:

Zum Abschluss der Veranstaltung erhalten Sie eine qualifizierte Teilnahmebescheinigung der TAW mit detaillierter Auflistung der vermittelten Seminarinhalte.

Melden Sie mehr als eine/n Teilnehmer/in zum selben Seminartermin an, machen wir Ihnen das folgende Angebot:

10 % Nachlass auf die Seminargebühr für den zweiten Teilnehmer,
20 % Nachlass auf die Seminargebühr für jeden weiteren Teilnehmer.

Bedingung ist, dass die Rechnungs- bzw. Firmenanschrift identisch ist. Die Seminarsparaktion ist nicht kombinierbar mit anderen Nachlässen.
Nutzen Sie unsere Staffelpreise und buchen Sie jetzt!