Wir sind vor Ort, Online oder im Hybridformat für Sie da. Details zum Schutz Ihrer Gesundheit lesen Sie hier.

„Gut zu sein, reicht heute nicht mehr aus. Deshalb bin ich hier: Die TAW bringt mich
WEITER durch BILDUNG!

Grundlagenlehrgang:

Unterweisung zur Schaltberechtigung für elektrische Anlagen bis 30 kV

  • Rechtliche Regelungen
  • Auswahlkriterien
  • Bedienen von Starkstromanlagen
  • Gefahren und Schutzmaßnahmen

Anmelde-Nr.: 51122149W0

Ort:

Wuppertal

Termin:

Mi, 18.11.2020 bis Do, 19.11.2020
1. Tag: 9.30 bis 17.00 Uhr
2. Tag: 8.30 bis 16.00 Uhr

Gebühr:

EUR 1100,00
(mehrwertsteuerfrei, einschließlich Seminarunterlagen, Zertifikatsprüfung, Pausengetränken und Mittagessen)

Zum Lehrgang

Unterweisung zur Schaltberechtigung für elektrische Anlagen bis 30 kV

Der Umgang mit elektrischen Starkstromanlagen, das Arbei­ten an unter Spannung stehenden Anlagenteilen oder in ihrer Nähe beinhaltet Gefahren, welche auch von Fachleuten oft unter­schätzt werden. Das Arbeiten an oder in solchen Anla­gen bedarf umfangreicher Kenntnisse dieser Gefahren, deren Aus­wirkungen und vor allen Dingen der Maßnahmen, der Schutz­ziele und der Schutzmittel zur Abwendung solcher Gefahren.
Schaltberechtigung: Nirgends steht etwas davon geschrieben und trotzdem begegnet man dem Begriff immer wieder. Schalt­berechtigung wird auf die unterschiedlichste Weise erteilt: schrift­lich, zeitabhängig oder -unabhängig, über Teilanlagen oder über ganze Orts- oder Betriebsnetze.
Schaltberechtigte sind letztlich Elektrofachkräfte, welche Schal­tungen an Nieder-, Mittel- oder Hochspannungsanlagen vorneh­men, oft auch in eigener Entscheidung (Bereitschafts­dienst). Sie übernehmen also verantwortungs­volle Aufgaben im Namen des Fachvorgesetzten.
Die Schaltberechtigung kann nur ausgesuchten Elektro­fach­kräf­ten erteilt werden, die vor allen Dingen die Aufgaben und Pflich­ten der Arbeitssicherheit, die Unfallgefahren und deren Abwen­dungs­maßnahmen genau kennen und danach han­deln.
Dieser Lehrgang vermittelt den Teilnehmern die notwen­digen theoretischen Kenntnisse, die zum Erwerb und Erhalt der Schaltberechtigung notwendig sind.

Lehrgangsinhalt:

Unterweisung zur Schaltberechtigung für elektrische Anlagen bis 30 kV

  • Erläuterung der Schaltberechtigung

  • Arbeitssicherheit
    • Bedeutung und Ziele

  • Ermittlung der Ursachen von Arbeitsunfällen mit Unfallbeispielen in Wort und Bild

  • Wer ist für Arbeitssicherheit verantwortlich?
    • Die Unfallverhütungsvorschrift DGUV Vorschrift 1:
      „Grundsätze der Prävention”
    • Pflichten und Verantwortung des Unternehmers
      und der Führungskräfte
    • Pflichten und Verantwortung der Mitarbeiter

  • Anforderungen an Schaltberechtigte

  • Schaltberechtigung und Schaltauftrag

  • Die Unfallverhütungsvorschrift DGUV Vorschrift 3 „Elektrische Anlagen und Betriebsmittel” mit Entwicklungsten­denzen und die VDE 0105 Teil 100

  • Schutz- und Hilfsmittel bei Arbeiten im Spannungs­bereich

  • Muster zum Erteilen einer Schaltberechtigung

  • Zertifikatsprüfung
    Fachkundenachweis I: Fakultative Zertifikatsprüfung durch den Personalzertifizierer TAW Cert GmbH, die Prüfungsgebühr ist in der Seminargebühr enthalten.

Dieses Seminar gilt als rechtsverbindliche Jahres­unter­weisung gemäß § 12 (1) des Arbeits­schutz­gesetzes und des § 4 (1) der DGUV 1 sowie der Betriebs­sicher­heits­ver­ordnung (BetrSichV).

Teilnehmerkreis:

Elektroingenieure, -techniker, -meister, -monteure, elektro­tech­nisch unterwiesene Personen, Elektrofachkräfte mit begrenz­tem Aufgabengebiet in Energieversorgungsunternehmen (Stadt- und Elektrizitätswerken) und Industrieunternehmen, denen die Schalt­berechtigung erteilt werden soll.

Ihr Seminarleiter:

Ein Referent der Günter Schuchardt GmbH,
Arbeitsschutz-Elektrobau, Lauffen a. N.

Art der Präsentation:

Vortrag, Diskussion, Praxisbeispiele, Film, Seminarunterlagen

Info:

  • Dieser Lehrgang dient dem Fachkundenachweis.
    Die praktische Fachunterweisung und die Erteilung der Schaltberechtigung kann nur innerbetrieblich durch den Fachvorgesetzten erfolgen.
  • Eingangsvoraussetzung für die Zertifikatsprüfung:
    Abgeschlossene Lehre in einem Elektrofachberuf sowie
    1 Jahr Berufserfahrung. Die persönlichen Daten und Nachweise zu den Eingangsvoraussetzungen werden mit separatem Schreiben nach der Anmeldung angefordert.
    Rückfragen bitte an: TAW Cert - Tel. 09187-931-295
  • Die Zahl der Teilnehmer/innen ist begrenzt.

In schwierigen Zeiten auch an Weiterbildung denken
Sie haben ihren Schulungsbedarf geplant, können diesen aktuell jedoch nicht umsetzen? Erwerben Sie einen Wertgutschein und bleiben Sie flexibel in der zukünftigen Veranstaltungswahl. Sichern Sie sich den Zugriff auf das umfangreiche TAW-Angebot - zielgenau für Ihren Weiterbildungsbedarf.
Zu den Details...