„Gut zu sein, reicht heute nicht mehr aus. Deshalb bin ich hier: Die TAW bringt mich
WEITER durch BILDUNG!

Seite drucken Seite empfehlen Ansprechpartner
Dipl.-Ök. Simon Oesterwalbesloh
Tel.: 0202 / 7495 - 303
Fax: 0202 / 7495 - 228
simon.oesterwalbesloh@taw.de


Veranstaltungsort
Technische Akademie Wuppertal
Hubertusallee 18
42117 Wuppertal

Tel.: 0202 / 7495 - 0
Fax: 0202 / 7495 - 202
taw-wuppertal@taw.de


Anreise
TAW Wuppertal
Themen-Newsletter
Jetzt bestellen und immer top informiert sein


Das Transportrecht für den Praktiker

Recht und Vertragsgestaltung in Transport und Logistik:
  • Frachtrecht
  • Speditionsrecht
  • Haftungsfragen
  • Die neuen ADSp 2017

Anmelde-Nr.: 50850103W8

Ort:

Wuppertal

Termin:

Di, 15.5.2018, 9.15 bis 16.45 Uhr

Gebühr:

EUR 720,00
(mehrwertsteuerfrei, einschließlich Seminarunterlagen, Pausengetränken und Mittagessen)

Zum Seminar

Das Transportrecht für den Praktiker

Das Transportrecht umfasst alle Vorschriften, die die Beförde­rung von Gütern zum Gegenstand haben. Fracht-, Speditions- und Lagerverträge regeln zum einen die Pflichten der Vertrags­parteien, zum anderen Fragen der Haftung im

Schadenfall

. Teile dieser Bestimmungen sind zwingend, andere können dagegen durch Allgemeine Geschäftsbedingungen geändert oder ganz abbedungen werden. Detaillierte Kenntnisse dieser Vorschriften sind daher für die Akteure im

Gütertransport

unverzichtbar.

Mit den ab 2017 geltenden Allgemeinen Spediteurbedingungen haben sich darüber hinaus die Spitzenverbände von verladender Wirtschaft und Speditions- und Logistikdienstleistern jetzt auf ein gemeinsames Bedingungswerk geeinigt. Die ADSp 2017 werden die Welt des Güter­trans­ports in den nächsten Jahren entscheidend prägen; für die logistische Praxis ist es daher ein „Muss”, diese Regelungen zu kennen und zu verstehen.

Das

Seminar

gibt einen auch für Nicht-Juristen verständlichen, kompakten Überblick über das nationale Transportrecht sowie das Recht des grenz­über­schreitenden Straßengüterverkehrs, insbesondere die gesetzlichen

Haftungsbestimmungen

. Darüber hinaus stellt es die neuen ADSp 2017 vor und zeigt auf, wie sie in die Gestaltung eigener Logistik­verträge einfließen können. Dabei schärft es den Blick, wo sich in der täglichen Praxis Fall­stricke verbergen und wie man sie umgehen kann.

Die Teilnehmer haben Gelegenheit, Einzelfälle aus ihrer betrieb­lichen Praxis darzustellen und mögliche Lösungen zu diskutieren.

Seminarinhalt:

Das Transportrecht für den Praktiker

  1. Speditionsvertrag – Frachtvertrag –

    Logistikvertrag

    • Rechtsgrundlagen im nationalen und internationalen Straßengütertransport
    • Wesensmerkmale der Vertragstypen
    • Abgrenzungskriterien und Bedeutung des Unterschiedes, insbesondere bei der Haftung
  2. Güterkraftverkehrsgesetz

    und EU-Road-Package
    • Grundzüge des Güterkraftverkehrsgesetzes
    • Verordnungen (EG) 1071/2009 und 1072/2009
    • Status quo und Neuregelung unter Berücksichtigung der Kabotagefreigabe
    • Auftraggeberhaftung im Güterkraftverkehrsrecht
  3. Spezielle Rechtsfragen beim Transport
    • Änderungen durch die HGB-Reform 2013
    • Geltungsbereich, Vertragsabschluss, Frachtbrief
    • Verpackung, Beladung, Ladungssicherung
    • Haftung des Frachtführers

      und Absenderhaftung
    • Einzelregelungen und Ausnahmen
    • Vereinbarungen zur Einschränkung oder Erweiterung des Haftungsumfangs
    • Prüfpflicht des Empfängers
    • Standgeldansprüche des Frachtführers
    • Verjährung und prozessuale Fragen
    • Deliktsrechtliche Ansprüche
    • Schadensbearbeitung: Form, Fristen, typische Fehler
    • Abdingbarkeit und AGB-Festigkeit
  4. Internationaler Güterverkehr

    und CMR
    • Geltungsbereich
    • Absenderpflichten
    • Haftung
    • Verjährung und prozessuale Fragen
  5. Geltung des Frachtrechts für Spediteure
    • Sonderformen der Spedition: Fixkosten, Sammelladung, Selbsteintritt
    • Haftung: begrenzte Obhutshaftung, unbegrenzte sonstige Haftung, Abdingbarkeit, AGB-Festigkeit
  6. Die ADSp 2017
    • Neue branchenübergreifende Geschäftsbedingungen
    • Die wichtigsten Änderungen des Bedingungswerks
  7. Gestaltung von Verladerbedingungen

Teilnehmerkreis (m/w):

Versandleiter, Fuhrparkleiter und Mitar­beiter aus dem Bereich Logistik, die für Beförderungsverträge oder die Schadens­bearbeitung zuständig sind

Ihr Seminarleiter:

RA Detlef Neufang
Geschäfts­führer des Bundesverbandes Wirt­schaft, Verkehr und Logistik (BWVL) und Fachanwalt für Trans­port- und Speditions­recht

Art der Präsentation:

Kurzreferate, Praxisbeispiele, Diskussion, Beant­wortung von Teilnehmerfragen, Seminarunterlagen

Teilnahmebescheinigung:

Sie erhalten eine qualifizierte Teilnahme­bescheinigung der TAW mit detaillierter Auflistung der vermittelten Seminar­inhalte.

Melden Sie mehr als eine/n Teilnehmer/in zum selben Seminartermin an, machen wir Ihnen das folgende Angebot:

10 % Nachlass auf die Seminargebühr für den zweiten Teilnehmer,
20 % Nachlass auf die Seminargebühr für jeden weiteren Teilnehmer.

Bedingung ist, dass die Rechnungs- bzw. Firmenanschrift identisch ist. Die Seminarsparaktion ist nicht kombinierbar mit anderen Nachlässen.
Nutzen Sie unsere Staffelpreise und buchen Sie jetzt!