„Gut zu sein, reicht heute nicht mehr aus. Deshalb bin ich hier: Die TAW bringt mich
WEITER durch BILDUNG!

Seite drucken Seite empfehlen Ansprechpartner
Marc Manz
Tel.: 0202 / 7495 - 251
Fax: 0202 / 7495 - 218
marc.manz@taw.de


Veranstaltungsort
Technische Akademie Wuppertal
Fritz-Bauer-Str. 13
90518 Altdorf b. Nürnberg

Tel.: 09187 / 931 - 0
Fax: 09187 / 931 - 200
taw-altdorf@taw.de


Anreise
TAW Altdorf
Themen-Newsletter
Jetzt bestellen und immer top informiert sein


Alternativ-Termine
28.02.-01.03.2018 - Wuppertal 11.-12.06.2018 - Altdorf bei Nürnberg

Aufbaulehrgang:

Trainingsprogramm zur Schaltberechtigung für elektrische Anlagen bis 30 kV

Wiederkehrende Unterweisung zum Erhalt der Schaltberechtigung

Anmelde-Nr.: 81122166W7

Ort:

Altdorf bei Nürnberg

Termin:

Di, 12.12.2017 bis Mi, 13.12.2017,
jeweils 9.00 bis 16.30 Uhr

Gebühr:

EUR 1095,00
(mehrwertsteuerfrei, einschließlich Lehrunterlagen, Zertifikatsprüfung, Pausengetränken und Mittagessen)

Zum Lehrgang

Trainingsprogramm zur Schaltberechtigung für elektrische Anlagen bis 30 kV

Dieses Trainingsprogramm zur Schaltberechtigung für elektrische Anlagen bis 30 kV beinhaltet mehrere Schaltaufgaben. Diese werden in Gruppen besprochen. Der Teilnehmer wird so in die Lage ver­setzt, die richtige Reihenfolge bei Schalthandlungen zu erkennen und durch zeitlich richtiges Hinzufügen der „Fünf Sicherheits­regeln” den organi­sato­rischen Planungsaufwand zu optimieren. Die Teilnehmer werden durch das diskutieren eigener Lösungs­vorschläge zum Erfahrungsaustausch angeregt.
Ziel dieses Lehrgangs ist es, den jetzigen oder auch an­ge­hen­den Schaltberechtigten weitere theoretische und prak­tische Hilfs­mittel an die Hand zu geben, damit sie optimal in die Lage versetzt werden, Schalthandlungen in ihrem Netz auch beur­tei­len zu können, um so Fehlschaltungen von vornherein auszu­schließen.

Lehrgangsinhalt:

Trainingsprogramm zur Schaltberechtigung für elektrische Anlagen bis 30 kV

  1. Kurzübersicht Grundlagenlehrgang Schaltberechtigung:
    „Die rechtlichen Voraussetzungen”
  2. Unfallursachen, Unfallbeispiele, Unfallstatistiken
  3. Voraussetzungen für das Schalten
    • Übersichtsplan (Versorgungsnetz)
    • Sternpunktbehandlung
    • Selektivität (Übergang zum HS-Netz)
    • Schaltgeräte
    • Nachrüsttermin (Störlichtbogenschutz)
  4. Fallbeispiele vorgestellt
    • Leitfaden für Schalthandlungen (organisatorisch)
    • Einfacher Leitungsabgang
    • Transformator (einzeln, parallel, EVU, Industrie)
    • 10 kV-Schaltanlage (5-zellig)
    • Sammelschienenwechsel
  5. Gruppenarbeiten
    • Freischalten einer Station im Netzverbund
    • 10 kV-EVU-Stadtnetz mit zwei Umspannwerken
      • Kabelbeschädigung, Stationsbrand, Auslösung des Leistungsschalters, Reinigungsarbeiten
    • 20 kV-Industrienetz
      • Arbeiten am Kabelendverschluss, Außerbetriebnahme einer Station, Schalter-Revisionsarbeiten
  6. Abschlussdiskussion
  7. Zertifikatsprüfung
    Fachkundenachweis II: Fakultative Zertifikatsprüfung durch den Personalzertifizierer TAW Cert GmbH, die Prüfungsgebühr ist in der Seminargebühr enthalten.

Dieses Seminar gilt als rechtsverbindliche Jahres­unter­weisung gemäß § 12 (1) des Arbeits­schutz­gesetzes und des § 4 (1) der DGUV Vorschrift 1 sowie der Betriebs­sicher­heits­ver­ordnung (BetrSichV).

Teilnehmerkreis (m/w):

Elektroingenieure, -techniker, -meister, -monteure, elektro­tech­nisch unterwiesene Personen, Elektrofachkräfte mit begrenztem Aufgabengebiet in Energieversorgungs­unter­nehmen, Stadt- und Elektrizitätswerken und Industrie­unter­nehmen, denen die Schalt­berechtigung erteilt werden soll bzw. bereits die Schaltberech­ti­gung haben und einen Fachkunde­nachweis für den Erhalt benö­tigen

Teilnahme-Voraussetzungen:

Die vorherige Teilnahme am Grundlagenlehrgang „Unterweisung zur Schaltberechtigung für elektrische Anlagen bis 30 kV” wird empfohlen.

Lehrgangsleitung:

Ein Referent der Günter Schuchardt GmbH,
Arbeitsschutz-Elektrobau, Lauffen a.N.

Art der Präsentation:

Vortrag, Diskussion, Praxisbeispiele, Gruppenarbeit, Lehrunterlagen

Info:

  • Dieser Lehrgang dient dem Fachkundenachweis.
    Die praktische Fachunterweisung und die Erteilung der Schaltberechtigung kann nur innerbetrieblich durch den Fachvorgesetzten erfolgen.
  • Eingangsvoraussetzung für die Zertifikatsprüfung:
    Abgeschlossene Lehre in einem Elektrofachberuf sowie
    1 Jahr Berufserfahrung. Die persönlichen Daten und Nachweise zu den Eingangsvoraussetzungen werden mit separatem Schreiben nach der Anmeldung angefordert
    Rückfragen bitte an: TAW Cert - Tel. 09187-931-295
  • Die Zahl der Teilnehmer/innen ist begrenzt.

Melden Sie mehr als eine/n Teilnehmer/in zum selben Seminartermin an, machen wir Ihnen das folgende Angebot:

10 % Nachlass auf die Seminargebühr für den zweiten Teilnehmer,
20 % Nachlass auf die Seminargebühr für jeden weiteren Teilnehmer.

Bedingung ist, dass die Rechnungs- bzw. Firmenanschrift identisch ist. Die Seminarsparaktion ist nicht kombinierbar mit anderen Nachlässen.
Nutzen Sie unsere Staffelpreise und buchen Sie jetzt!