„Gut zu sein, reicht heute nicht mehr aus. Deshalb bin ich hier: Die TAW bringt mich
WEITER durch BILDUNG!

Seite drucken Seite empfehlen Ansprechpartnerin
Dr.-Ing. Claudia Dössereck
Tel.: 0202 / 7495 - 207
Fax: 0202 / 7495 - 228
claudia.doessereck@taw.de


Veranstaltungsort
Technische Akademie Wuppertal
Fritz-Bauer-Str. 13
90518 Altdorf b. Nürnberg

Tel.: 09187 / 931 - 0
Fax: 09187 / 931 - 200
taw-altdorf@taw.de


Anreise
TAW Altdorf
Themen-Newsletter
Jetzt bestellen und immer top informiert sein


Alternativ-Termin
26.-27.09.2018 - Altdorf bei Nürnberg

Praxisseminar

Spritzgießen für Techniker und Ingenieure

  • Spritzgießverfahren und -Sonderverfahren

  • Spritzgießmaschinen und Werkzeuge

  • Häufige Spritzgießprobleme und Lösungen, Qualitätssicherung

  • Praxistag im Technikum der OTH mit Übungen an Spritzgießmaschinen

Anmelde-Nr.: 81023101W8

Ort:

Altdorf bei Nürnberg

Termin:

Mi, 21.3.2018 bis Do, 22.3.2018
1. Tag: 9.00 bis 17.30 Uhr
2. Tag: 9.00 bis 15.30 Uhr (OTH Amberg - Weiden)

Gebühr:

EUR 1190,00
(mehrwertsteuerfrei, einschließlich Seminarunterlagen, Pausengetränken und Mittagessen)

Zum Seminar

Spritzgießen für Techniker und Ingenieure

Das Spritz­gießen zählt zu den bedeutendsten Verfahren der Kunststoffverarbeitung. Thermoplaste, Thermo­plas­tische Elastomere (TPE), Elastomere und Duroplaste sowie diverse andere spritzgießgeeignete Sondermaterialien, wie z. B. Metalle oder Keramiken, können mit Hilfe des Spritzgießverfahrens zu komplexen Formteilen verar­beitet werden.
Das Seminar vermittelt Ihnen einen fundierten Überblick über die verschiedenen Verfahren, Maschinen und Werkzeuge des Spitzgießens von Kunststoffen.
Sie lernen praxisnah die Funktionen und relevanten Prozess­parameter zur Prozess­über­wachung kennen. In praktischen Übungen an Spritzgieß­maschinen erfahren Sie, wie Prozesse zielgerichtet eingestellt und optimiert werden. Es werden häufige Spritzgieß­probleme und geeignete Abstell­maßnahmen sowie ent­scheidende qualitätssichernde Schritte vorgestellt.
Nach dem Seminar sind Sie als Projekt- oder Produktions­verant­wortlicher in der Lage, technische Möglichkeiten des Ver­fahrens einzuschätzen und Einflussfaktoren des Spritzgieß­prozesses auf die Qualität des Formteils zu bewerten. Bei Bauteil­konzep­tion, Projektierung, Bemusterung oder tech­nischen Problemen kön­nen Sie so zukünftig mit den Projektbeteiligten (Kunde, Zu­lie­ferer, Kunststoffverarbeiter, Maschinen­einrichter) ziel­ge­richtet und lösungsorientiert kommunizieren und zusammenarbeiten.

Seminarinhalt:

Spritzgießen für Techniker und Ingenieure

  1. Einführung in die Kunststoffverarbeitung
    • Kleine Material­kunde
    • Schmelze und Erstarrung/Verfestigung
  2. Spritzgießmaschinen- und -werkzeugtechnik
    • Konzepte für Antrieb, Plastifizierung, Einspritzung, …
    • Auswahl der passenden Maschinengröße
      (Schließeinheit, Plastifiziereinheit)
    • Spritzgießwerkzeuge
  3. Spritzgießverfahren
    • Abschätzung und Berechnung der Kühl- und Zykluszeit
    • Allgemeiner Prozessablauf
    • Spritzgießen von Thermoplasten, reagierenden Formmassen und Sondermaterialien
    • Prozessüberwachung und Prozessoptimierung
    • Häufige Spritzgießprobleme, geeignete Maßnahmen
  4. Spritzgießsonderverfahren
    • Mehrkomponentenspritzgießen
    • Verbundtechnik
    • Spezielle Materialien und spezielle Prozessführung
    • Hohlkörper-Spritzgießen
    • Fluidunterstütztes Spritzgießen

Praxistag (22.03.2018)
im Kunststofftechnischen Labor der Ostbayerischen Technischen Hochschule Amberg-Weiden:
  1. Spritzgießen von Thermoplasten auf vollhydraulischen und/oder vollelektrischen Spritzgießmaschinen
    • Auswahl der passenden Spritzgießmaschinengröße hinsichtlich der Schließeinheit
    • Auswahl der passenden Plastifizieraggregatgröße für das zu produzierende Formteil
    • Abschätzung und Berechnung der erforderlichen Kühl- und Zykluszeit
    • Vorbereiten und Einrichten von Anlage und Prozess
    • Praktische Ermittlung optimaler Einstell- bzw. Prozessparameter (Füllstudie, Nachdruckoptimierung, Kühlzeitoptimierung)
    • Darstellung und Dokumentation des Prozessablaufs
    • Systematische Prozessoptimierung (Fehlererkennung und -behebung)

Teilnehmerkreis (m/w):

Verantwortliche für Fertigung, Produktentwicklung, Projekt­leitung, Produktmanagement in Kunststoff­verarbeitenden Betrieben, mit geringen Vorkenntnissen der Kunststoff­fertigung. Konstrukteure, Produktentwickler aus Maschinenbau, Kunst­stoff­technik, Konsum­güter­industrie sowie Labor- und Medizin­gerätebau, die Grundlagen der Spritzgießtechnik benötigen.

Ihr Seminarleiter:

Prof. Dr.-Ing. Tim Jüntgen,
Kunststoffverarbeitungstechnik und Konstruktion,
Ostbayerische Technische Hochschule Amberg-Weiden

Art der Präsentation:

Vortrag, Beispiele, Diskussion, Rechenübungen und praktische Übungen an Spritzgießmaschinen, Seminar­unterlagen

Info:

Am Praxistag sind Sicherheitsschuhe erforderlich!

Teilnahmebescheinigung:

Zum Ab­schluss der Ver­an­stal­tung er­hal­ten Sie ei­ne qu­a­li­fi­zier­te Teilnahmebescheinigung der TAW mit de­tail­lier­ter Auf­lis­tung der ver­mit­tel­ten Seminarinhalte.

Melden Sie mehr als eine/n Teilnehmer/in zum selben Seminartermin an, machen wir Ihnen das folgende Angebot:

10 % Nachlass auf die Seminargebühr für den zweiten Teilnehmer,
20 % Nachlass auf die Seminargebühr für jeden weiteren Teilnehmer.

Bedingung ist, dass die Rechnungs- bzw. Firmenanschrift identisch ist. Die Seminarsparaktion ist nicht kombinierbar mit anderen Nachlässen.
Nutzen Sie unsere Staffelpreise und buchen Sie jetzt!