„Gut zu sein, reicht heute nicht mehr aus. Deshalb bin ich hier: Die TAW bringt mich
WEITER durch BILDUNG!

Seite drucken Seite empfehlen Ansprechpartnerin
Dr.-Ing. Claudia Dössereck
Tel.: 0202 / 7495 - 207
Fax: 0202 / 7495 - 228
claudia.doessereck@taw.de


Veranstaltungsort
Technische Akademie Wuppertal
Hubertusallee 18
42117 Wuppertal

Tel.: 0202 / 7495 - 0
Fax: 0202 / 7495 - 202
taw-wuppertal@taw.de


Anreise
TAW Wuppertal
Themen-Newsletter
Jetzt bestellen und immer top informiert sein


Alternativ-Termin
27.-28.02.2018 - Wuppertal

Rohrleitungen in verfahrens­technischen Anlagen planen und auslegen


  • Berechnung Druckverlust
  • Anlagen Kennlinie
  • Kavitation
  • Auswahl Armaturen und Regelventile
  • Isolierung von Rohren
  • Auslegung und Einbau von Kreiselpumpen
  • NPSH Werte

Anmelde-Nr.: 51161113W7

Ort:

Wuppertal

Termin:

Di, 10.10.2017 bis Mi, 11.10.2017
1. Tag: 9.00 bis 17.00 Uhr
2. Tag: 9.00 bis 12.30 Uhr

Gebühr:

EUR 1095,00
(mehrwertsteuerfrei, einschließlich Seminarunterlagen, Pausengetränken und Mittagessen)

Zum Seminar

Rohrleitungen in verfahrenstechnischen Anlagen planen und auslegen

Das Seminar Rohrleitungen in verfahrenstechnischen Anlagen planen und auslegen vermittelt, wie Aufgabenstellungen aus der täglichen Praxis der Planung und Berechnung von Rohrleitungs­systemen praxisnah gelöst werden.
Anhand einer Vielzahl von Beispielen und Rechenübungen werden für verschiedene verfahrenstechnische Aufgabe­stellungen und die spezifischen Anforderungen von Flüssig­keiten, Gasen und Dämpfe die Vorgehensweisen zur Auslegung und Dimensionierung von Rohrleitungen gezeigt.
Ferner werden wichtige Aspekte für die Auswahl und den Einbau von Armaturen, Regelventilen und Pumpen sowie rohrleitungs­technische Anforderungen hinsichtlich Festigkeit und Flexibilität der Rohrleitungen behandelt.

Seminarinhalt:

Rohrleitungen in verfahrenstechnischen Anlagen planen und auslegen

  1. Druckverluste – Energiebedarf – Anlagenkennlinien: Druckverlustberechnungen für Flüssigkeiten / Gase, Reib­ungs­beiwerte, Widerstandsbeiwerte Rohrleitungs­kenn­linien, Energiebedarf von Pumpen, Gebläsen, Verdichtern, Rohr­leitungs­kapazität, Sternrohrverteilung, Anlagen­kenn­linien
  2. Aus der Praxis und Festigkeits­berechnungen:
    Bernoulligleichung / Absenkung des statischen Drucks, zulässige Strömungsgeschwindigkeit (Kavitation), Kavita­tions­index für Blenden, Auslegung von Lochblenden, Vermei­dung von Gasmitreißen und Flashdämpfen, Schall­geschwindig­keit und Durchflussfunktion, Druckstöße mit Rohrleitungskräften und Kompensation, Druckanstieg bei Flüssigkeitserwärmung, Dimensionierung von Kondensat­leitungen, Berechnung von Wandstärken, Stützweiten und Rohrleitungs­spannungen, Dehnglieder und Kompensatoren, Festpunktkräfte, Spannungsanalyse, Pumpenaufstellung, Flanschverbindungen - EN-Normen, Verrohrungsbild mit Pumpen, Regelventil, Durchfluss­messung, Wärmetauscher
  3. Armaturen:
    Funktionsweisen, Auswahlkriterien, Beispiele für Installa­tionen an Pumpen­stationen, Einbau­hinweise, Antriebe für Kugelhähne / Klappen, Sonder­armaturen: Sicherheitsventile, Kondensatableiter, Über­strömer, Ex-Schutz-Armaturen
  4. Regelventile:
    Funktionsbild mit Kennlinie, Berechnung des kV-Werts, Druck­differenz im Ventil, Geometrie- und Expansions­faktor, Kontrollberechnungen für den gewählten kVS-Wert, Ventil­ und Betriebskennlinien von Rohrleitungen
  5. Kreiselpumpen:
    Kennlinien von Einzelpumpen – Parallel-/Serienschaltung, Drossel- oder Drehzahl­regelung, Viskositätseinfluss, Mindest­durchsatz, Auslegung von Pumpenkreisläufen, NPSH-Wert der Pumpe und NPSHA-Wert der Anlage, Einfluss von gelösten Gasen, Beschleunigungsdruckverlust
  6. Wärme- und Kälteisolierung und Begleitheizung:
    Berechnung von Wärmeverlusten und Abkühlung in Rohrleitungen, Dimensionierung von Begleitheizungen, Ermittlung von Kälteverlusten und Isolierstärken, Wasser­dampf­diffusion in Kälte­isolierungen
  7. Übungen zur Ver­tie­fung des Wissens:
    Druckverlustberechnung für Flüs­sig­keiten, Druckverlust­berechnung für ei­ne Heißdampfleitung, Ab­sen­kung des sta­ti­schen Drucks, zulässige Strö­mungs­ge­schwin­dig­keit, Ausle­gung ei­ner Drossel­blende für Flüs­sig­keiten, Aus­strö­mende Wasser­stoff­menge bei überkritischen Bedingungen, Be­rech­nung mit der Durch­fluss­funk­ti­on, Be­rech­nung mit der Schall­ge­schwin­dig­keit, Be­rech­nung ei­nes Druckstoßes und der zu­sätz­li­chen Lagerbelastung, Di­men­si­o­nie­rung ei­ner Konden­sat­leitung, Be­rech­nung des kV-Werts für ein Re­gel­ven­til, Be­stim­mung des Geometriefaktors für ein Re­gel­ven­til, Be­rech­nung des vor­handenen NPSH-Werts für den Dampf­druck, Ermitt­lung der zu­lässigen Saughöhen von Kreiselpumpen, Be­rech­nung des Wär­me­ver­lustes ei­ner isolierten Rohr­lei­tung, Be­rech­nung der Ab­küh­lung in ei­ner stehenden isolierten Rohr­lei­tung, Erforder­liche Isolierstärke

Teilnehmerkreis (m/w):

Konstrukteure, Planungs-, Projektingenieure, Betriebsingenieure, -techniker, des Anlagen- und Apparatebaues, der chemischen Industrie, Entsorgungswirtschaft

Ihr Seminarleiter:

Dr.-Ing. Manfred Nitsche, Hamburg
Herr Dr. Nitsche hat über 40 Jahre Erfahrung im Chemie­anlagen­bau. Mit mehr als 80 Veröffentlichungen hat er sich in der Branche einen Namen gemacht. Hinzu kommen diverse Fachbücher zur Berechnung und Auslegung von verfahrens­technischen Anlagen.

Art der Präsentation:

Referate, Diskussion, Seminarunterlagen, Übungen
Sie erhalten zusätzlich zu den Seminarunterlagen das Fachbuch "Rohrleitungs-Fibel" von Dr. Nitsche im Wert von 79,- €

Info:

Bitte bringen Sie für die Übungen einen Taschenrechner mit Potenzfunktion yx mit!

Melden Sie mehr als eine/n Teilnehmer/in zum selben Seminartermin an, machen wir Ihnen das folgende Angebot:

10 % Nachlass auf die Seminargebühr für den zweiten Teilnehmer,
20 % Nachlass auf die Seminargebühr für jeden weiteren Teilnehmer.

Bedingung ist, dass die Rechnungs- bzw. Firmenanschrift identisch ist. Die Seminarsparaktion ist nicht kombinierbar mit anderen Nachlässen.
Nutzen Sie unsere Staffelpreise und buchen Sie jetzt!