„Gut zu sein, reicht heute nicht mehr aus. Deshalb bin ich hier: Die TAW bringt mich
WEITER durch BILDUNG!

Seite drucken Seite empfehlen Ansprechpartnerin
Damaris Stiefel
Tel.: 09187 / 931 - 211
Fax: 09187 / 931 - 200
damaris.stiefel@taw.de


Veranstaltungsort
Technische Akademie Wuppertal
Hubertusallee 18
42117 Wuppertal

Tel.: 0202 / 7495 - 0
Fax: 0202 / 7495 - 202
taw-wuppertal@taw.de


Anreise
TAW Wuppertal
Themen-Newsletter
Jetzt bestellen und immer top informiert sein


Recht für Einkaufs- und Verkaufsleiter

Rahmenverträge

Anmelde-Nr.: 50521110W7

Ort:

Wuppertal

Termin:

Do, 7.12.2017, 9.15 bis 16.45 Uhr

Gebühr:

EUR 690,00
(mehrwertsteuerfrei, einschließlich Seminarunterlagen, Pausengetränken und Mittagessen)

Zum Seminar

Rahmenverträge

Ein Großteil aller abgeschlossenen Verträge sind Rahmen­verträge. Diese Aussage ist so lange Schall und Rauch, wie die betroffenen Geschäftspartner sich in ungestörten Bezie­hungen befinden, in denen Probleme rechtzeitig erkannt und konziliant bewältigt werden, weil man weiter­hin zu­sammen arbeiten will. Erst bei Problemen wird über­raschend deutlich, dass man Rah­men­verträge abgeschlossen hat, die ihre eigene Recht­mäßigkeit entfalten.
Dieses Seminar richtet sich an Einkaufs- und Vertriebsleiter, die die Grundsätze des Vertrags­rechts mög­lichst schon kennen. Diese Grund­sätze wer­den in einen weiteren übergeordneten Kon­text gestellt und erhalten neue Bezüge.
Der Nicht­jurist kann diese Bezüge in der Regel nicht selber her­stellen. Auch ist der Begriff „Rahmenverträge” nicht eindeutig be­schrie­ben. Es gibt diverse Aus­for­mun­gen, weshalb bei Rech­ten und Pflich­ten genau hin­ge­se­hen werden muss, wie sie sich im Geflecht des „Rah­mens”, des einzel­nen Geschäf­tes, der AGB und des vertraglichen Wortlauts darstellen.

Seminarinhalt:

Rahmenverträge

  1. Begriff des Rah­men­ver­trags
  2. Zustan­de­kom­men von Rahmenverträgen
    • Wann ist ein Rah­men­ver­trag sinn­voll?
  3. Rechte und Pflich­ten der Ver­tragsparteien
  4. Abgren­zung von ande­ren Dauerschuldverhältnissen
    • Pro­bleme bei Dauerschuldverhältnissen
    • Been­di­gung von Dauerschuldverhältnissen
  5. Sukzessivlieferungsverträge
    • Rechtliche Ein­ord­nung
    • Arten von Sukzessivlieferungsverträgen: Ratenlieferungsvertrag, Bezugsvertrag, Alleinvertriebsvertrag (Festlaufzeiten / Ver­län­ge­rungen)
    • Beson­dere For­men (Versorgungsvertrag etc.)
    • Pro­bleme bei der Ver­trags­ab­wick­lung
  6. Absatzvermittlungsvertrag / Lizenz­ver­trag
  7. Ein­be­zie­hung von All­ge­mei­nen Geschäfts­be­din­gun­gen
    • Recht der AGB
    • Besonderheiten beim Rah­men­ver­trag
  8. Beson­dere Typen von Rahmenverträgen
    • Just-In-Time Ver­trag
    • Qualitätssicherungsvereinbarung
    • Zulieferervertrag
    • Ein­kaufs- und Verkaufsrahmenbedingungen
    • Ver­tragshändlervertrag
    • Konzeptverantwortungsvereinbarung
  9. Wiederkehrschuldverhältnisse
  10. Abgren­zung zu sonstigen Ver­tragstypen
    • Vor­ver­trag: Let­ter of Intent, Memo­ran­dum of Understanding, Heads of Agree­ment
    • Optionsvertrag
    • Ver­ein­ba­rung über „Strategische Alli­anzen”
    • Preis­ge­stal­tung: Gleit­klau­seln
  11. Leistungsstörungen / Kün­di­gung / Beendigung
    • "Null-Stellung"
    • Garan­tie und Sach­män­gel­haf­tung
    • Rück­tritt / Min­de­rung / Scha­dens­er­satz
  12. Exkurs: Compliance bei Verträgen unter Berück­sich­ti­gung rah­men­ver­trag­li­cher Besonderheiten
    • Ver­tragsdokumentation
    • Mah­nung und Abmah­nung
    • Kaufvertragliche Rügepflichten
    • Siche­rungs­mit­tel
  13. Streitschlichtung
    • Schieds­ge­richte (Vor- und Nachteile)
    • Ver­fah­ren vor ordent­li­chen Gerichten
    • Medi­a­tion
14. Inter­na­ti­o­nale Rahmenverträge
    • Rechtswahlvereinbarungen gegen "ordre public"

Teilnehmerkreis (m/w):

  • Einkaufsleiter, Verkaufsleiter mit Vorkenntnissen
  • Geschäftsführer
  • Mitarbeiter der Rechtsabteilung

Ihr Seminarleiter:

RA Prof. Dr. Tobias Lenz
ist Part­ner der Sozi­e­tät Fried­rich Graf von Westphalen & Part­ner, Pro­fes­sor für nationales und internationales Wirt­schafts­recht, Direk­tor des Instituts für Haf­tungs- und Ver­si­che­rungs­recht an der Rhei­nischen Fach­hoch­schule Köln, Aus­bil­der für Fach­an­wälte für Ver­si­che­rungs­recht, Her­aus­ge­ber und Autor zahlreicher Pub­li­ka­ti­o­nen und füh­rend in den Bera­tungs­schwer­punk­ten Vertragsrecht und AGB sowie Pro­dukt­haf­tung.

Art der Präsentation:

Lehrgespräch, Beispielfälle, Seminarunterlagen

Teilnahmebescheinigung:

Zum Abschluss der Veranstaltung erhalten Sie eine qualifizierte Teilnahmebescheinigung der TAW mit detaillierter Auflistung der vermittelten Seminarinhalte.

Melden Sie mehr als eine/n Teilnehmer/in zum selben Seminartermin an, machen wir Ihnen das folgende Angebot:

10 % Nachlass auf die Seminargebühr für den zweiten Teilnehmer,
20 % Nachlass auf die Seminargebühr für jeden weiteren Teilnehmer.

Bedingung ist, dass die Rechnungs- bzw. Firmenanschrift identisch ist. Die Seminarsparaktion ist nicht kombinierbar mit anderen Nachlässen.
Nutzen Sie unsere Staffelpreise und buchen Sie jetzt!