„Gut zu sein, reicht heute nicht mehr aus. Deshalb bin ich hier: Die TAW bringt mich
WEITER durch BILDUNG!

Seite drucken Seite empfehlen Ansprechpartnerin
Dr.-Ing. Claudia Dössereck
Tel.: 0202 / 7495 - 207
Fax: 0202 / 7495 - 228
claudia.doessereck@taw.de



Veranstaltungsort
Technische Akademie Wuppertal
Hubertusallee 18
42117 Wuppertal

Tel.: 0202 / 7495 - 0
Fax: 0202 / 7495 - 202
taw-wuppertal@taw.de


Anreise
TAW Wuppertal
Themen-Newsletter
Jetzt bestellen und immer top informiert sein


Normgerechte Zeichnungen für die moderne Fertigung

  1. vollständige Technologie­beschreibung

  2. richtige Fertigungsunterlagen

  3. normgerechte Bemaßung und Tolerierung

  4. nach neuem ISO/GPS-Normenstand

Anmelde-Nr.: 51211102W0

Ort:

Wuppertal

Termin:

Di, 16.6.2020 bis Mi, 17.6.2020,
jeweils 9.00 bis 17.00 Uhr

Gebühr:

EUR 1240,00
(mehrwertsteuerfrei, einschließlich Seminarunterlagen, Pausengetränken und Mittagessen)

Zum Seminar

Normgerechte Zeichnungen für die moderne Fertigung

Bereits im frühen Stadium der Zeichnungserstellung werden Funktion, Kosten und Ausführungsqualität von Bauteilen fest­gelegt. Alle späteren Änderungen führen in den nachgelagerten Realisierungsstufen zu Zusatzaufwand und verteuern die Bau­teile somit unnötig.
Eine der wichtigsten Regeln in der Konstruktion ist es daher, Zeich­nungen nicht nur richtig und vollständig, sondern auch normge­recht, prüfgerecht und fertigungsgerecht zu erstellen. Dies setzt voraus, dass der neueste Normen­stand berück­sichtigt wird, da dieser den Stand der Technik erfasst und moderne Fertigungstechnologien unter­stützt.
So ist es ist eine Erfahrungstatsache, dass 80 % aller Fertigungs- und Montageprobleme ursächlich auf fehlerhafte Konstruktions­zeichnungen zurückzuführen sind, weil diese in der Umsetzung unterschiedlich verstanden werden
Hier sind alle Mitar­beiter in den Bereichen Entwicklung und Konstruktion, Fertigung, Prüfung und Quali­täts­sich­erung ge­fordert, ihr Wissen bezüglich Zeichnungserstellung, Technologie­beschreibung sowie in der Bemaßung und Tolerierung auf den aktuellen Stand zu halten.
Das Seminar vermittelt Ihnen, wie Sie Zeichnungen nach neustem Normenstand erstellen. Sie lernen wie Zeichnungs­eintragungen von der Werkstoffspezifizierung bis hin zur Ober­flächenbeschreibung korrekt dargestellt werden und wie das Prinzip der geometrischen Produktspezifikation (GPS) an­ge­wendet wird.
Sie erfahren, wie aktuelle Tolerierungs­grund­sätze wie z. B. das System der dimensionellen Bemaßung und Tolerierung sowie der Tolerierung mit Form- und Lage­toleranzen (ISO 1101:2017)umgesetzt werden. Nach dem Seminar wissen Sie, was die aktuellen Anfor­derungen an korrekte, normgerechte Fertigungsunterlagen sind.

Seminarinhalt:

Normgerechte Zeichnungen für die moderne Fertigung

  1. Bedeutung der ISO-Normung für Konstruktion,
    Quali­täts­sich­erung und Fertigung
  2. Die technische Zeichnung als Know-how-Träger, Relevanz von 2D-Fertigungszeichnungen und 3D-CAD-Modellen
  3. Normgerechter Zeichnungsaufbau nach ISO 128 und ISO 129 mit Maß- und Toleranzangaben, Form- und Lagetoleranzen, Oberflächenspezifizierung, Werkstoffangaben, vollstän­diges Schriftfeld
  4. Das ISO/GPS-Prinzip zur Bauteilbeschreibung und Abnahmebedingungen für Bauteile
  5. Erstellung digitaler Fertigungsunterlagen mit
    2D- und 3D-CAD, Anfor­de­rungen an die Modelle und besondere Bemaßungsregeln
  6. Bedeutung des neuen Allgemeintoleranz-Konzeptes nach ISO 22081 und der Toleranzregel für die Abnahme von Bauteilen
  7. Inter­pre­tation der Hüllbedingung für Paarungen und Passungen
  8. Normgerechte Werkstoffspezifizierung
  9. Linienhafte und flächige Oberflächenbeschreibung
    für CAD
  10. Symbolik für Wärme­be­hand­lungen, Beschichtungen, Fügetechniken und Quali­täts­sich­erung
  11. Unter­schiede zwischen Hüll- und Unabhängig­keits­prinzip nach ISO 8015 und ISO 14405, messtechnischer Nachweis nach DIN 7150
  12. System der dimensionellen Bemaßung und Tolerierung mit Form- und Lagetoleranzen
  13. Charak­te­ri­sierung aller Form- und Lage­toleranzen, Spezi­fi­zierung von Toleranzzonen, Bezüge und Positions-/Mustertolerierung, Beschreibung von Frei­form­geometrien
  14. Messtechnischer Nachweis mit Koordinaten­messgeräten (KMG) und Protokollinterpretation
  15. Erstellung eines Erstmusterprüfberichtes
    (EMPB nach VDA bzw. PPAP)

Teilnehmerkreis (m/w/d):

  1. Mitarbeiter aus den Bereichen:
    Entwicklung & Konstruktion, Fertigungsplanung, Produktion, Werksnormung und Qualitätssicherung.
  2. aus den Branchen: Maschinenbau, Mechatronik, Feinwerk­technik, Geräte und Apparatebau, Fahrzeug-/Verkehrstechnik

Ihr Seminarleiter:

Prof. Dr.-Ing. Bernd Klein,
beratender Ingenieur, Calden b. Kassel

Art der Präsentation:

Vortrag, Beispieldiskussion, Fallstudienbearbeitung, Muster­tolerierungen

Ähnliche Veranstaltungsthemen:

  1. Normgerechte Technische Zeichnungen erstellen > Info

  2. CAD-Bemaßung und Tolerierung nach neuen ISO-Normen > Info

  3. Form- und Lagetoleranzen nach GPS-Standards definieren und berechnen - Toleranzmanagement aufbauen > Info

Teilnahmebescheinigung:

Zum Ab­schluss der Ver­an­stal­tung er­hal­ten Sie ei­ne qu­a­li­fi­zier­te Teilnahmebescheinigung der TAW mit de­tail­lier­ter Auf­lis­tung der ver­mit­tel­ten Seminarinhalte.

Melden Sie mehr als eine/n Teilnehmer/in zum selben Seminartermin an, machen wir Ihnen das folgende Angebot:

10 % Nachlass auf die Seminargebühr für den zweiten Teilnehmer,
20 % Nachlass auf die Seminargebühr für jeden weiteren Teilnehmer.

Bedingung ist, dass die Rechnungs- bzw. Firmenanschrift identisch ist. Die Seminarsparaktion ist nicht kombinierbar mit anderen Nachlässen.
Nutzen Sie unsere Staffelpreise und buchen Sie jetzt!