„Gut zu sein, reicht heute nicht mehr aus. Deshalb bin ich hier: Die TAW bringt mich
WEITER durch BILDUNG!

Seite drucken Seite empfehlen Ansprechpartnerin
Dr.-Ing. Claudia Dössereck
Tel.: 0202 / 7495 - 207
Fax: 0202 / 7495 - 228
claudia.doessereck@taw.de


Veranstaltungsort
Technische Akademie Wuppertal
Hubertusallee 18
42117 Wuppertal

Tel.: 0202 / 7495 - 0
Fax: 0202 / 7495 - 202
taw-wuppertal@taw.de


Anreise
TAW Wuppertal
Themen-Newsletter
Jetzt bestellen und immer top informiert sein


Alternativ-Termin
02.-03.12.2019 - Altdorf bei Nürnberg

Multimaterialbauweise in technischen Systemen - Leichtbaupotenziale erschließen

  • Produktentwicklung mit Multi-Material-Systemen im Automobil- und Maschinenbau

  • Funktionsgerechte Werkstoff­kombinationen und Technologieauswahl

  • Optimierung von Leichtbaustrukturen, Funktionsintegration

  • Auswahl Verbindungstechnik

  • Systems Engineering - Von der Komponente zum Gesamtsystem

Anmelde-Nr.: 51211120W9

Ort:

Wuppertal

Termin:

Do, 23.5.2019 bis Fr, 24.5.2019
1. Tag: 9.15 bis 17.30 Uhr
2. Tag: 8.30 bis 15.15 Uhr

Gebühr:

EUR 1290,00
(mehrwertsteuerfrei, einschließlich Seminarunterlagen, Pausengetränken und Mittagessen)

Zum Seminar

Multimaterialbauweise in technischen Systemen - Leichtbaupotenziale erschließen

Die Leicht- und Mischbauweise wird mittlerweile erfolgreich in der Automobilindustrie umgesetzt. Nun werden auch im Maschinen- und Anlagenbau Schritt für Schritt Leichtbau­potenziale erschlossen. Hier sind es insbesondere Multi-Material-Systeme, die durch Werkstoffkombination die Ziele einer Material­substitution, nämlich der Gewichtsreduktion bei verbes­serter Systemperformance erfüllen. Darüber hinaus eröffnen neue Technologien zum funktionsintegrierten System­leichtbau weitere smarte Lösungen im Multi-Material-Design.
Das Seminar vermittelt Ihnen praxisnah die Prinzipien und Umsetzung der innovativen Materialmischbauweise. Sie lernen die passende Werkstofflösung auszuwählen und deren Leicht­baupotenzial abzuschätzen. Praxisnahe Designkriterien und Ziele für die Materialsubstitution werden definiert und der Einsatz analytischer und numerische Berechnungsverfahren zur Struktur­optimierung gezeigt. Sie erfahren, wie Sie eine geeignete Verbindungstechnik für die jeweilige Mischbauweise auswählen und welche Möglichkeiten die Integration aktiver Struktur­elemente bietet.
Anhand ausgeführter Leichtbaustrukturen z.B. für Systeme mit dynamisch bewegten Komponenten, rotierenden Bauteilen oder Trägerstrukturen lernen Sie eine erfolgreiche Vorgehensweise für wirtschaftliche Lösungen im Multimaterial-Leichtbau kennen.

Seminarinhalt:

Multimaterialbauweise in technischen Systemen - Leichtbaupotenziale erschließen

  • Technologischer Überblick
    • Technologische Zielsetzungen des Multimaterialleichtbaus und Funktionsleichtbaus im Maschinenbau
    • Leichtbauwerkstoffe und Einsatzgrenzen - Metalle, Kunststoffe, Faserverbundwerkstoffe sinnvoll einsetzen
    • Verfügbare Technologien - Status Quo und neue Trends
    • Industriebeispiele: techn. Anforderungen und Umsetzung
  • Leichtbauprinzipien und Konstruktionsmethodik
    • Mit Leichtaukennzahlen arbeiten
    • Gestaltungs- und Design-Richtlinien
    • Systematische Funktionsanalyse und Lastenheft
    • Mit Strategien zum leichtbaugerechten Entwurf - widersprüchliche Anforderungen identifizieren und lösen
  • Analytische und numerische Berechnungsverfahren für Leichtbaustrukturen - Strukturoptimierung
    • Modellierungsansätze mit Leichtbauelementen
      (Schale, Platte, Sandwich-Modell usw.)
    • Strategien für die numerische Strukturoptimierung hinsichtlich Gewicht bzw. Steifigkeit
    • Vorgehen bei der Topologieoptimierung
    • Rechnergestützte Auslegung von Faserverbundstrukturen
  • Verbindungstechnik und Krafteinleitung für Multimaterial­systeme
    • Anforderungen an Verbindungen im Leichtbau
    • Auswahl geeigneter Verbindungstechnik
    • Klebeverbindung und Pressverband
    • Ausgeführte Beispiele zu Verbindungstechniken
  • Leichtbaupotenziale erkennen und bewerten - Übung
    • Zerlegung eines komplexen technischen Systems in Komponenten mit Leichtbaupotenzial
    • Funktionsanalyse der Komponenten und Lösungsfindung
  • Funktioneller Leichtbau
    • Mechanische Funktionsintegration (Feder, Dämpfer, Morphing,...)
    • Elektrische Funktionsintegration (Active Structures)
    • Thermische Funktionsintegration (Kompensation Wärmedehnung, Wärmeleitfähigkeit)
  • Fertigungstechniken der Mischbauweise - Überblick
    • Fertigungsverfahren und Prozessanforderungen
    • Geeignetes Verfahren auswählen (Kosten, Losgröße,….)
    • Praxisübung mit Leichtbaumaterialien
    • Prozessüberwachung, zerstörungsfreie Werkstoffprüfung
  • Systems-Engineering - Von der Komponente zum System
    • Auswirkungen der Komponentenoptimierung auf das Gesamtsystem
    • Dauerfestigkeit und Ermüdung von Leichtbaustrukturen
    • Kostenbetrachtung über die Lebenszeit
    • Ausgeführte Leichtbaustrukturen und Lessons Learnt (z.B. aus Maschinenbau, Automobilindustrie)

Teilnehmerkreis (m/w):

Entwicklungsingenieure, Berechnungsingenieure, Konstrukteure

Ihr Seminarleiter:

Prof. Dr.-Ing. André Baeten, Professur für Leichtbau und Faserverbundwerkstoffe, Hochschule für angewandte Wissenschaften Augsburg

Art der Präsentation:

Seminarunterlagen, Vortrag, Diskussion, Übungen

Teilnahmebescheinigung:

Sie erhalten eine qualifizierte Teilnahmebescheinigung der TAW mit detaillierter Auflistung der vermittelten Seminarinhalte.

Melden Sie mehr als eine/n Teilnehmer/in zum selben Seminartermin an, machen wir Ihnen das folgende Angebot:

10 % Nachlass auf die Seminargebühr für den zweiten Teilnehmer,
20 % Nachlass auf die Seminargebühr für jeden weiteren Teilnehmer.

Bedingung ist, dass die Rechnungs- bzw. Firmenanschrift identisch ist. Die Seminarsparaktion ist nicht kombinierbar mit anderen Nachlässen.
Nutzen Sie unsere Staffelpreise und buchen Sie jetzt!