„Gut zu sein, reicht heute nicht mehr aus. Deshalb bin ich hier: Die TAW bringt mich
WEITER durch BILDUNG!

Seite drucken Seite empfehlen Ansprechpartnerin
Dr.-Ing. Claudia Dössereck
Tel.: 0202 / 7495 - 207
Fax: 0202 / 7495 - 228
claudia.doessereck@taw.de


Veranstaltungsort
Technische Akademie Wuppertal
Hubertusallee 18
42117 Wuppertal

Tel.: 0202 / 7495 - 0
Fax: 0202 / 7495 - 202
taw-wuppertal@taw.de


Anreise
TAW Wuppertal
Themen-Newsletter
Jetzt bestellen und immer top informiert sein


Alternativ-Termin
15.-15.03.2018 - Altdorf bei Nürnberg

Moderne und bewährte Schüttgut-Förderkonzepte

  • Praxisorientierte Methoden zur Verfahrensauswahl

  • Einsatz- und Auslegungsgrenzen

  • Auslegung und Dimensionierung

  • Wirtschaftlichkeitsbetrachtung

Anmelde-Nr.: 51162103W7

Ort:

Wuppertal

Termin:

Do, 12.10.2017, 9.15 bis 17.00 Uhr

Gebühr:

EUR 720,00
(mehrwertsteuerfrei, einschließlich Seminarunterlagen, Pausengetränken und Mittagessen)

Zum Seminar

Moderne und bewährte Schüttgut-Förderkonzepte

Schüttgüter, die einem Verarbeitungsprozess unter­zogen werden, durch­laufen dabei i.d.R. mehrere Behandlungsschritte, zwischen denen das Schüttgut in geeig­neter Weise transportiert werden muss.
Die Auswahl des im Einzelfall geeigneten Transportsystems wird wesentlich durch die Art des Schüttguts und dessen Eigen­schaften sowie der betrieb­lichen Rahmen­be­din­gungen bestimmt.
Bieten sich technisch mehrere Alter­na­tiven an, sollte eine Wirtschaftlichkeitsbetrachtung unter Berück­sich­tigung der Investitions- und der laufenden Betriebs­kosten durch­ge­führt werden.
Das Seminar versetzt den Teilnehmer in die Lage, das für eine vorlie­gende Problem­stellung jeweils bestgeeignete Förder­verfahren auszu­wählen.

Seminarinhalt:

Moderne und bewährte Schüttgut-Förderkonzepte

  1. Förderverfahren für Schüttgüter
    • Mechanische Förderer
    • Pneumatische Förderung
    • Neue Verfahren
  2. Einsatz- und Auslegungsgrenzen – Wo kann ich die Verfahren sinnvoll einsetzen?
    • Bedingt durch Schüttguteigenschaften
    • Bedingt durch betriebliche Randbedingungen
    • Auswahlkriterien
      • Energieeffiziente Förderung
      • Minimierung des Produktverschleißes, schonende Förderung
      • Anlagenverschleiß
  3. Tipps und Tricks zur Auslegung und Dimensionie­rung für mechanische und pneumatische Förderung
    • Abzugskräfte bei unterschiedlichen Austragsorganen
    • Austragsmassenströme bei freiem Fließen aus Behältern
    • Berechnung des Druckverlustes in der Förderleitung bei der pneumatischen Förderung
  4. Praxisorientierte Methoden zur Verfahrensauswahl
    • Bewertung durch Kennziffern
    • Zuordnung zu Schüttgutklassen
  5. Wirtschaftlichkeitsbetrachtung
    • Vorgehensweise, Auswahltabelle
    • Beispiele
  6. Fallbeispiele, technische Ausführungen und Besonderheiten
    • Mechanische Förderer (Band- und Gurtförderer, Becherwerke, Kratzer- und Trogkettenförderer, Schneckenförderer, Schwingförderer)
    • Konventionelle Verfahren der pneumatischen Förderung (Saug- und Druckförderung, Dünn- und Dichtstrom­förderung)
    • Neue Verfahren (u. a. Kombination aus pneumatischer Dichtstromförderung und pneumatischer Fließrinne)
  7. Diskussion und offene Fragen der Seminarteilnehmer

Teilnehmerkreis (m/w):

Planer, Projekteure und Betreiber in der Aufbereitungstechnik, Förder- und Umschlagtechnik, Verfahrenstechnik, chemischen Industrie, Nahrungsmittelindustrie, Pharmazie, Kunststoff­her­stellung, dem Maschinen-, Anlagen- und Apparatebau sowie der Versorgungs- und Entsorgungstechnik

Ihre Referenten:

Prof. Dipl.-Ing. P. Hilgraf,
Claudius Peters Technologies GmbH,
Leiter Forschung und Entwicklung, Buxtehude
Prof. Dr.-Ing. Th. Hesse,
Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW), Verfahrenstechnik, Hamburg

Art der Präsentation:

Vortrag, Praxisbeispiele, Diskussion, ausführliche Seminarunterlagen

Teilnahmebescheinigung:

Zum Ab­schluss der Ver­an­stal­tung er­hal­ten Sie ei­ne qu­a­li­fi­zier­te Teilnahmebescheinigung der TAW mit de­tail­lier­ter Auf­lis­tung der ver­mit­tel­ten Seminarinhalte.

Melden Sie mehr als eine/n Teilnehmer/in zum selben Seminartermin an, machen wir Ihnen das folgende Angebot:

10 % Nachlass auf die Seminargebühr für den zweiten Teilnehmer,
20 % Nachlass auf die Seminargebühr für jeden weiteren Teilnehmer.

Bedingung ist, dass die Rechnungs- bzw. Firmenanschrift identisch ist. Die Seminarsparaktion ist nicht kombinierbar mit anderen Nachlässen.
Nutzen Sie unsere Staffelpreise und buchen Sie jetzt!