„Gut zu sein, reicht heute nicht mehr aus. Deshalb bin ich hier: Die TAW bringt mich
WEITER durch BILDUNG!

Seite drucken Seite empfehlen Ansprechpartnerin
Dr.-Ing. Claudia Dössereck
Tel.: 0202 / 7495 - 207
Fax: 0202 / 7495 - 228
claudia.doessereck@taw.de


Veranstaltungsort
Fraunhofer-Institut
Nobelstr. 12
70569 Stuttgart

Tel.: 0711-970-00


Themen-Newsletter
Jetzt bestellen und immer top informiert sein


Metall-Lackierung

  • Innovative und anforderungsgerechte Beschichtungslösungen für die industrielle Metalllackierung

  • Ressourcen schonen und Kosten im Griff behalten

  • Mit Besichtigung der Lackiertechnika am Fraunhofer IPA, Stuttgart

Anmelde-Nr.: 01025102W8

Ort:

Stuttgart

Termin:

Mi, 7.3.2018 bis Do, 8.3.2018
1. Tag: 10.00 bis 17.30 Uhr
2. Tag: 8.30 bis 16.00 Uhr

Gebühr:

EUR 1150,00
(mehrwertsteuerfrei, einschließlich Seminarunterlagen, Pausengetränken und Mittagessen)

Zum Seminar

Metall-Lackierung

Die Industrielle Lackierung von Produkten aus metallischen Werkstoffen wird immer anspruchsvoller und komplexer. Neue Entwicklungen bei der Vorbehandlungs- und Lackiertechnologie oder moderne Fertigungskonzepte z.B. mit wandlungsfähigen und modularen Anlagen bieten eine Vielzahl an Innovationen.
Flexibilisierung und Prozesssicherheit, die Umwelt­schutz­gesetz­gebung sowie höhere Anforderungen an den Korrosions­schutz und steigender Kostendruck sind die Treiber der Branche. Das Leitthema Industrie 4.0 setzt weitere Impulse.
Für Anlagenbetrieb und -optimierung wird es immer wichtiger, die Grundlagen der Technologien und die Potenziale und Rand­bedingungen der Prozesstechnik zu kennen. Aspekte von der lackiergerechten Konstruktion über die Teileherstellung bis zum Vor­behandlungs- und Lackierprozess sind zu berücksichtigen.
Das Seminar vermittelt Ihnen wichtiges Fachwissen zur Lack- und Verfahrensauswahl und zu Betrieb und Optimierung der Lackieranlage. Sie lernen die Technologie­alternativen für die Beschichtung metallischer Bauteile und die Funktionen der jeweiligen Anlagenkomponenten kennen. Wesentliche Erfolgs­faktoren für den wirtschaftlichen Anlagen­betrieb werden behandelt. Lösungswege werden an Praxis­beispiel u.a. aus dem Maschinenbau und der Blechverarbeitung aufgezeigt.

Seminarinhalt:

Metall-Lackierung

  1. Ziele der Metalllackierung
    • Verschönerung, Korrosionsschutz, Langlebigkeit,
    • Spezifikationen und Prüftechnik
  2. Die lackiergerechte Konstruktion
    • typische Problemstellungen im Beschichtungsprozess
    • Hinweise zur konstruktiven Werkstückgestaltung
  3. Vorbehandlungstechnik: neue und bekannte Verfahren
    • nass-chemische Reinigungsverfahren (Stahl, Aluminium .)
    • Konversionsschichten (Silantechnologie, Nanomaterialien)
    • mechanische Verfahren (Schleifen, Strahlen ....)
    • Sonderverfahren, z.B. Trockeneisstrahlen, Laser, Plasma
  4. Einhaltung der VOC-Verordnung (31. BImSchV)
    • Gesetzliche Vorgaben und Bilanzierung der Lösemittel
    • Primärmaßnahmen zur Emissionsminderung und Kosten­einsparungen (z.B. Senkung Lack- / Spülmittelverbrauch)
  5. Der richtige Lack und Lackaufbau
    • Funktionen der einzelnen Lackschichten
    • Der Baukasten für ihre Anforderungen (z.B. Korrosions- und Witterungsbeständigkeit, Verformbarkeit .....)
    • Versuchsreihen zur Prozessabsicherung
  6. Was leisten innovative Beschichtungsverfahren?
    • Vergleich der Lacksysteme (Pulverlacke - Wasserlacke - High-Solid-Lacke - UV-Lacke - Elektrotauchlacke)
    • Neue Fertigungskonzepte: Pre-Coating statt Stückgut­beschichtung, Selektives Lackieren (ohne Maskierung)
  7. Spritzlackierverfahren bei der Metalllackierung
    • Lackzerstäubungsverfahren (Druckluft- und Airlesszerstäubung, elektrostatisches Lackieren)
    • Maßnahmen zur Reduzierung des Lackoversprayanfalls
    • Applikationstechnik bei der Pulverbeschichtung
  8. Planung von Lackieranlagen
    • Planungsphasen und Planungsmethoden
    • Planspiele zur Fördertechnik, Lackverbräuchen, VOC-Emissionen und Energiekosten
    • Kostenbegrenzung durch innovative Anlagen
    • Industrie 4.0 in der Lackiertechnik
  9. Technik der Vorbehandlungsanlagen
    • Anlagen der nass-chemischen Vorbehandlung
    • Auslegung der Anlage
    • Haftwassertrocknung (Blaszonen, Konvektion, Kondensation)
  10. Anlagentechnik zur Metalllackierung
    • Anforderungen an Spritzkabinen und Tauchlackieranlagen
    • Nass- oder Trockenabscheidung des Oversprays
    • Kabinentechnik der Pulverbeschichtung
    • Lackaushärtung (Konvektion, UV- bzw. IR-Strahlung)
    • Auslegung des Fördersystems
  11. Darstellung / Diskussion zahlreicher Praxis­anwendungen
    • Von den Produktanforderungen bis zum Lackierergebnis

Teilnehmerkreis (m/w):

Fachkräfte und Leiter aus den Bereichen: Produktion, Anwen­dungs­technik, Oberflächentechnik, Instandhaltung sowie F&E.
In Unternehmen der Branchen: Metall­verarbeitung, Maschinen- und Anlagenbau, Automotive, Medical Devices, Lacke, Chemie.

Ihre Referenten:

  • Ulrich Hoffmann, Gruppenleiter Abteilung Beschichtungssystem- und Lackiertechnik (Leitung)
  • Wolfgang Klein, Projektleiter Optimierung und Planung von Lackierprozessen, vereidigter Sachverständiger
  • Dirk Michels, Projektleiter Optimierung und Planung von Lackierprozessen
alle Abteilung Beschichtungssystem- und Lackiertechnik, Fraunhofer Institut für Produktionstechnik und Automatisierung
  • Michael Hanschke, Leiter Verkaufsbereich Metalloberflächenbehandlungsanlagen NON-Automotive, EISENMANN Anlagenbau, GmbH & Co.KG in Holzgerlingen

Art der Präsentation:

Referate, Diskussion, Erfahrungsaustausch, Besichtigung der Lackiertechnika am Fraunhofer IPA, Planspiele zu konkreten Praxisbeispielen, Seminarunterlagen

Info:

Teilnehmer, die in Stuttgart übernachten oder Nachfragen an das Fraunhofer Institut stellen wollen, werden gebeten, sich an das
Fraunhofer IPA, Marketing Beschichtungssystem- und Lackiertechnik, Frau Andrea Stinglwagner, Nobel straße 12, 70569 Stuttgart, Tel. 0711 / 970-1614,
Fax 0711 / 970-1400, andrea.stinglwagner@ipa.fraunhofer.de
zu wenden.

Die Anfahrtskizze zum Seminarort erhalten Sie im Internet auf der Homepage-Adresse: www.ipa.fraunhofer.de unter "Anfahrt".

Teilnahmebescheinigung:

Zum Ab­schluss der Ver­an­stal­tung er­hal­ten Sie ei­ne qu­a­li­fi­zier­te Teilnahmebescheinigung der TAW mit de­tail­lier­ter Auf­lis­tung der ver­mit­tel­ten Seminarinhalte.

Melden Sie mehr als eine/n Teilnehmer/in zum selben Seminartermin an, machen wir Ihnen das folgende Angebot:

10 % Nachlass auf die Seminargebühr für den zweiten Teilnehmer,
20 % Nachlass auf die Seminargebühr für jeden weiteren Teilnehmer.

Bedingung ist, dass die Rechnungs- bzw. Firmenanschrift identisch ist. Die Seminarsparaktion ist nicht kombinierbar mit anderen Nachlässen.
Nutzen Sie unsere Staffelpreise und buchen Sie jetzt!