„Gut zu sein, reicht heute nicht mehr aus. Deshalb bin ich hier: Die TAW bringt mich
WEITER durch BILDUNG!

Seite drucken Seite empfehlen Ansprechpartnerin
Damaris Stiefel
Tel.: 09187 / 931 - 211
Fax: 09187 / 931 - 200
damaris.stiefel@taw.de


Veranstaltungsort
Technische Akademie Wuppertal
Fritz-Bauer-Str. 13
90518 Altdorf b. Nürnberg

Tel.: 09187 / 931 - 0
Fax: 09187 / 931 - 200
taw-altdorf@taw.de


Anreise
TAW Altdorf
Themen-Newsletter
Jetzt bestellen und immer top informiert sein


Workshop – Aus der Praxis für die Praxis

Low Perfor­mance – Rechtliche Grund­lagen und Lösungswege zu fairen und wirtschaft­lichen Trennungen

Anmelde-Nr.: 80531121W8

Ort:

Altdorf bei Nürnberg

Termin:

Di, 9.10.2018, 9.00 bis 16.30 Uhr

Gebühr:

EUR 640,00
(mehrwertsteuerfrei, einschließlich Seminarunterlagen, Pausengetränken und Mittagessen)

Zum Seminar

Low Performance - Rechtliche Grundlagen und Lösungswege zu fairen und wirtschaftlichen Trennungen

Viele Arbeit­geber ärgern sich über Mitar­beiter, die aus ihrer Sicht nicht die Leistung erbringen, die von ihnen erwartet wird. Der schlechteste Mitar­beiter im Team bestimmt den Durch­schnitt und daher würden Sie verständ­li­cher­weise dem Mitar­beiter am liebsten kündigen. Doch mit dem Arbeits­recht allein kommen Sie hier häufig nicht weiter, denn die Messlatte für eine Kündigung wegen Schlecht- oder Minder­leistung hängt im deutschen Arbeits­recht sehr hoch. Sie müssen gleichwohl nicht tatenlos bleiben und den unbefriedigenden Zustand hinnehmen.
Damit eine faire und wirtschaft­liche Trennung gelingt, brauchen Sie ein Toolset aus Analyse, Strategie, Kündigungsgespräch, Verhand­lungs­führung und Arbeits­recht. Wie Sie dies in der Praxis umsetzen und welches die Erfolgsfaktoren einer fairen und wirtschaft­lichen Trennung sind, erarbeiten wir mit Ihnen gemeinsam in diesem Workshop.

Seminarinhalt:

Low Performance - Rechtliche Grundlagen und Lösungswege zu fairen und wirtschaftlichen Trennungen

  1. Einführung
    • Der Arbeit­nehmer „leistet“ nicht – was sind die häufigsten Probleme in der Praxis?
  2. Welche Lösungs­an­sätze gibt es bei Low Perfor­mance?
    • Pro und Contra der unter­schied­lichen Lösungs­an­sätze nach den Erfah­rungen der Teilnehmer
  3. Low Perfor­mance im deutschen Arbeits­recht
    • Welches sind die drei größten Hürden?
  4. Ein Fallbei­spiel aus der Beratungspraxis
    • „Chef hat Probleme mit einer Mitar­bei­terin und will sie loswerden“. Verhand­lungen, die in der Sackgasse stecken und was es braucht, damit doch eine wirtschaft­liche und einvernehmliche Trennung gelingt.
  5. Der Trennungsprozess vom Ziel her gedacht
    • Sieben wichtige Schritte auf dem Weg zu einer fairen und wirtschaft­lichen Trennung.
  6. Die Austrittsstrategie – unver­zichtbar:
    • Der Plan B – Immer dann von Nöten, wenn eine einvernehmliche Trennung zunächst vom Arbeit­nehmer nicht gewollt ist.
    • Was ist beim „Plan B“ zu beachten?
    • Was geht, was geht nicht?
  7. Die Rolle des Betriebsrats – frühzeitige Einbindung und Beteiligungsrechte
  8. Der Weg zur fairen und wirtschaft­lichen Trennung:
    • Die Situationsanalyse und Ursachen­for­schung
    • Die Entscheidung
    • Die Austrittsstrategie und der Verhandlungsrahmen
    • Das Trennungsgespräch
    • Das Austrittspaket
    • Die vertragliche Umsetzung der Einigung
    • Die Kommu­ni­kation und der Abschied
  9. Die Erfolgsfaktoren einer wirtschaft­lichen und einver­nehm­lichen Trennung
  10. Ihre Reflexion und ein wichtiger Appell von uns an Sie.

Teilnehmerkreis (m/w):

Mitarbeiter in Personal- und Rechtsabteilungen, Führungskräfte

Ihre Referentinnen:

Carolin Schnigula
Rechtsanwältin, Kanzlei Zirngibl, Rechtsanwälte Partnerschaft mbB, München, berät und vertritt Arbeitgeber in allen individual- und kollektivarbeitsrechtlichen Fragestellungen, referiert regelmäßig zu arbeitsrechtlichen Themen, insbesondere im Bereich der Schulung von Führungskräften.
Dagmar Walker
Rechtsanwältin, gghw rechtsanwälte, fachanwälte und notar, Berlin. Trainerin, Beraterin mit dem Schwerpunkt faire und wirtschaftliche Trennungen, zuvor 20 Jahre Personalleiterin, zuletzt bei DIE ZEIT in Hamburg. Sie berät heute Unternehmen bei Kündigungen und Umstrukturierungen.

Art der Präsentation:

Trainerinput, Diskussion von Praxisfällen, Hilfen zum Transfer in den betrieb­lichen Alltag, praktische Übungen, interaktiver Erfah­rungs­aus­tausch

Ihr Nutzen:

Die beiden Referentinnen sind erfahrene Arbeitsrechtlerinnen, die Lösungswege aufzeigen. Beide haben HR Erfahrung, Führungserfahrung und Prozesserfahrung, denken wirtschaftlich und unter­neh­me­risch. Im Workshop werden gemeinsam Antworten auf Ihre Praxisfragen erarbeitet.

Teilnahmebescheinigung:

Zum Abschluss der Veranstaltung erhalten Sie eine qualifizierte Teilnahmebescheinigung der TAW mit detaillierter Auflistung der vermittelten Seminarinhalte zur Elternzeit und zum Mutterschutz.

Melden Sie mehr als eine/n Teilnehmer/in zum selben Seminartermin an, machen wir Ihnen das folgende Angebot:

10 % Nachlass auf die Seminargebühr für den zweiten Teilnehmer,
20 % Nachlass auf die Seminargebühr für jeden weiteren Teilnehmer.

Bedingung ist, dass die Rechnungs- bzw. Firmenanschrift identisch ist. Die Seminarsparaktion ist nicht kombinierbar mit anderen Nachlässen.
Nutzen Sie unsere Staffelpreise und buchen Sie jetzt!