„Gut zu sein, reicht heute nicht mehr aus. Deshalb bin ich hier: Die TAW bringt mich
WEITER durch BILDUNG!

Seite drucken Seite empfehlen Ansprechpartner
Marc Manz
Tel.: 0202 / 7495 - 251
Fax: 0202 / 7495 - 218
marc.manz@taw.de


Veranstaltungsort
Technische Akademie Wuppertal
Fritz-Bauer-Str. 13
90518 Altdorf b. Nürnberg

Tel.: 09187 / 931 - 0
Fax: 09187 / 931 - 200
taw-altdorf@taw.de


Anreise
TAW Altdorf
Themen-Newsletter
Jetzt bestellen und immer top informiert sein


Lehrgang zur Prüfung befähigte Personen und Verantwortliche im Explosionsschutz Modul 4

Explosionsschutz
durch Eigensicherheit

Anmelde-Nr.: 81171106W8

Ort:

Altdorf bei Nürnberg

Termin:

Fr, 29.6.2018, 9.00 bis 16.30 Uhr

Gebühr:

EUR 590,00
(zzgl. MwSt., einschließlich Seminarunterlagen, Pausengetränken und Mittagessen)

Zum Seminar

Lehrgang zur Prüfung befähigte Personen und Verantwortliche im Explosionsschutz Modul 4

Die ATEX-Richtlinien für den Hersteller (bisher: RL 94/9/EG, neu: RL 2014/34/EU) und den Betreiber (RL 1999/92/EG), die 11. ProdSV, die neu gefasste Gefahrstoffverordnung und die neue Betriebssicherheitsverordnung stellen hohe Anforderungen an den Explosionsschutz sowie an das Errichten, Betreiben und Prüfen von Geräten und Anlagen in explosionsgefährdeten Bereichen. Die ständige Weiterentwicklung der Vorschriften und technischen Standards führt bei der praktischen Umsetzung der gesetzlichen Vorgaben immer wieder zu Schwierigkeiten.
Umso wichtiger ist es für Sie als verantwortliche Person für Explosionsschutz, Ihr Wissen auf dem neuesten Stand zu halten. Dieser Lehrgang führt Sie durch die grundlegenden rechtlichen Bestimmungen und macht Sie mit den wichtigen Aspekten Ihrer Aufgaben vertraut. Damit setzen Sie den Explosionsschutz in Ihrem Betrieb fachgerecht, rechtskonform und sicher um.

Seminarinhalt:

Lehrgang zur Prüfung befähigte Personen und Verantwortliche im Explosionsschutz Modul 4

Modul 4: Explosionsschutz durch Eigensicherheit
  1. Konzept der Zündschutzart „Eigensicherheit“
  2. Anforderungen an Beschaffenheit, Auswahl und Installation (VDE 0165) eigensicherer Geräte
  3. Stromkreise und Anlagen
  4. Eigensicherheitsnachweis

Teilnehmerkreis:

Befähigte Personen, Führungskräfte, technische Leiter, Einkäufer und Vertriebsmitarbeiter für explosionsgefährdete Betriebsmittel, Fachleute für Brand- und Explosionsschutz, Brand­schutz­beauf­tragte, Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Mit­arbeiter in Gewerbe­auf­sichten sowie Prüf- und Sachverständigenorganisationen.

Teilnahme-Voraussetzungen:

Elektrotechnische Grundkenntnisse

Ihre Referenten:

Heinz Farke
ist Elektroingenieur der Fachrichtung Automatisierungstechnik und seit 1997 Mitarbeiter beim TÜV Rheinland, dort als Sach­ver­ständiger mit staatlicher sowie VdS- Anerkennung tätig. Er ist Mitarbeiter der ZÜS und befähigte Person nach TRBS 1203 zur Prüfung von explosionsgeschützten Anlagen und Geräten. Als Fachgebietsleiter Explosionsschutz liegen seine Schwerpunkte im Bereich beider ATEX-Richtlinien. Im IECEx-System auditiert er Prüflabors (ExTL) und Zertifizierungsstellen (ExCB). Heinz Farke verfügt über langjährige Erfahrungen als Referent.
Volker Rödl
ist Diplom-Ingenieur der Fachrichtung Elektronik und arbeitete in der Industrie, bevor er 1996 zum TÜV Rheinland wechselte. Dort ist er heute Sachverständiger mit staatlicher sowie VdS-An­er­ken­nung in der Elektrotechnik. Bei der „Benannten Stelle“, Bereich der Geräteprüfung Explosionsschutz auf Basis der euro­päischen Richtlinien 94/9/EG (ATEX 95) und nach dem IECEx-Schema, ist er Experte für den Explosionsschutz durch Eigensicherheit. Er ist seit vielen Jahren Referent zum Thema Explosionsschutz.

Ihr Nutzen:

für den gesamten Lehrgang:
  • Sie kennen den aktuellen Stand der rechtlichen Rahmenbedingungen.
  • Sie lernen, wie Sie eine Gefährdungsbeurteilung und Zoneneinteilung rechtssicher durchführen, welche Schutzmaßnahmen Sie einsetzen müssen, worauf es bei der Erstellung eines Explosionsschutzdokuments oder beim Eigensicherheitsnachweis ankommt.
  • Sie wissen, wie Sie mechanischen Explosionsschutz im Gas- und Staubbereich verwirklichen.
  • Sie erfahren, wie Sie die Installation, Auswahl und Prüfung elektrischer Anlagen nach DIN EN 61241-14 bzw. DIN EN 61241-17 durchführen.

VDSI-PUNKTE
Dieses Seminar wird vom Verband Deutscher Sicherheitsingenieure e.V. als Fortbildungsveranstaltung anerkannt.
Sie erhalten mit Ihrer Teilnahme für jedes Modul:
1 VDSI-PUNKT Arbeitsschutz
1 VDSI-PUNKT Brandschutz

Info:

Sie können alle vier-Module zur Prüfung befähigte Personen im Explosionsschutz einzeln oder in Kombination buchen.
Wenn Sie zwei Module buchen, reduzieren wir den Gesamtpreis auf 890,- €. Bitte verwenden Sie dann für die Anmeldung die Anmelde-Nr. 8117101216
Wenn Sie drei Module buchen, reduzieren wir den Gesamtpreis auf 1190,- €. Bitte verwenden Sie dann für die Anmeldung die
Anmelde-Nr. 8117101316
Wenn Sie alle vier Module buchen, reduzieren wir den Gesamtpreis auf 1490,- €. Bitte verwenden Sie dann für die Anmeldung die Anmelde-Nr. 8117100416
Die Preise sind zzgl 19% MwSt., inkl. Mittagessen, Pausengetränken und Lehrunterlagen.

Melden Sie mehr als eine/n Teilnehmer/in zum selben Seminartermin an, machen wir Ihnen das folgende Angebot:

10 % Nachlass auf die Seminargebühr für den zweiten Teilnehmer,
20 % Nachlass auf die Seminargebühr für jeden weiteren Teilnehmer.

Bedingung ist, dass die Rechnungs- bzw. Firmenanschrift identisch ist. Die Seminarsparaktion ist nicht kombinierbar mit anderen Nachlässen.
Nutzen Sie unsere Staffelpreise und buchen Sie jetzt!