„Gut zu sein, reicht heute nicht mehr aus. Deshalb bin ich hier: Die TAW bringt mich
WEITER durch BILDUNG!

Seite drucken Seite empfehlen Ansprechpartnerin
Dr.-Ing. Claudia Dössereck
Tel.: 0202 / 7495 - 207
Fax: 0202 / 7495 - 228
claudia.doessereck@taw.de


Veranstaltungsort
Technische Akademie Wuppertal
Hubertusallee 18
42117 Wuppertal

Tel.: 0202 / 7495 - 0
Fax: 0202 / 7495 - 202
taw-wuppertal@taw.de


Anreise
TAW Wuppertal
Themen-Newsletter
Jetzt bestellen und immer top informiert sein


Alternativ-Termin
05.-06.11.2018 - Altdorf bei Nürnberg

Langzeitverhalten und Alterung von Kunststoffen

  • Alterungsmechanismen und Alterungsverhalten
  • Beständigkeit von Kunststoffen
  • Einflüsse durch Umwelt, Medien, Gebrauch und Verarbeitung
  • Stabilisierungsmethoden
  • Prüfmethoden und Simulation der Alterung
  • Schadensanalyse

Anmelde-Nr.: 51023105W8

Ort:

Wuppertal

Termin:

Mo, 16.4.2018 bis Di, 17.4.2018,
jeweils 9.00 bis 17.00 Uhr

Gebühr:

EUR 1190,00
(mehrwertsteuerfrei, einschließlich Seminarunterlagen, Pausengetränken und Mittagessen)

Zum Seminar

Langzeitverhalten und Alterung von Kunststoffen

Aufgrund zahlreicher Vorteile ersetzen Kunststoffe in vielen Anwendungen andere Werkstoffe wie Metalle und Keramiken. Jedoch haben Kunststoffe gegenüber ande­ren Werk­stoff­gruppen den Nachteil geringerer Steifigkeit und Festigkeit sowie des tem­peraturabhängigen Verhaltens und teilweise gerin­gerer chemischer und biolo­gischer Bestän­dig­keit. Diese Einfluss­faktoren haben in ihrem Zusammen­wirken einen zum Teil großen Einfluss auf das Alterungs­verhalten von Kunst­stoffen.
Im Regelfall treten die Belas­tungen über lange Zeit­räume und dann in so unterschiedlichem Ausmaß auf, dass die Vorher­sage des Langzeit­ver­haltens oftmals problema­tisch ist. Bei vielen Anwendungen, wie z. B. im Bereich des Automobilbaus oder der Medizintechnik, werden zusehends kritischere Anforde­run­gen an das Alterungs- und Langzeit­verhalten von Kunst­stoffen gestellt.
Da die Alte­rung von Kunststoffen sehr komplex ist und ein spon­tanes Versagen eintreten kann, sollte das Lang­zeit­ver­halten von Kunststoffen im Vorfeld der Anwen­dung charak­terisiert und bewertet werden.
Das Seminar vermittelt den aktuellen Stand der Technik bei der Bestim­mung des Alterungs­verhaltens von Kunststoffen unter Ein­wir­kung von Strahlung, Temperatur, Chemikalien und anderen Ein­fluss­faktoren. Es wird auf bewährte Methoden zur Vorhersage der Alterung und Beständigkeit von Kunst­stoff­produkten eingegangen und die Konzeption und Aussage von beschleunigten Labortests zur Alterung von Kunststoffen diskutiert.

Seminarinhalt:

Langzeitverhalten und Alterung von Kunststoffen

  1. Einführung in die Kunststoffe
    • Besonderheiten der Kunststoffe im Vergleich zu anderen Werkstoffen, Zustands- und Übergangsbereiche, amorphe und teilkristalline Strukturen
  2. Einführung in die Alterung von Kunststoffen
    • Begriffe, physikalische Alterung, chemische Alterungs­vorgänge und Einflussfaktoren
  3. Thermischer und thermisch-oxidativer Abbau
    • Temperatur, Sauerstoff, Oxidation, Radikalkettenreaktion
  4. Bewitterung und Lichtabbau von Kunststoffen
    • UV-Licht, Regen, saure Niederschläge, Temperatur, Photooxidantien
  5. Stabilisierung von Kunststoffen
    • Verarbeitungs- und Langzeitstabilisatoren, Lichtschutz­mittel, Synergien
  6. Einfluss der Verarbeitung auf das Langzeit­verhalten
    • Spritzgießen und Extrusion, physikalische und chemische Struktur, Scherung, Primärradikalbildung
  7. Prüfungsmethoden zur Charakterisierung der Alterung
    • Allgemeine Prüfungen zur Charakterisierung der Alterung, Simulation der Alterung, Normen
  8. Ermittlung von Langzeitkennwerten
    • Extrapolationsverfahren und deren Grenzen
  9. Chemikalienbeständigkeit und Spannungsriss­beständigkeit
    • Immersion, Spannungsrissbildung, Crazes
  10. Biologische Beständigkeit von Kunststoffen
    • Bakterien und Pilze, Bioabbaubarkeit und Biokompati­bilität, Sterilisierbarkeit
  11. Einfluss energiereicher Strahlung auf Kunststoffe
    • Abbau und Vernetzung, Elektronenbestrahlung, Kurz- und Langzeiteigenschaften bestrahlter Kunststoffe
  12. Langzeitverhalten von Duroplasten
    • Generelles Eigenschaftsbild, mechanische und thermische Langzeitstabilität, Umwelt- und Medieneinflüsse, Beispiele
  13. Langzeitverhalten von Elastomeren
    • Begriffsdefinition, Einfluss von Verarbeitung und Temperatur, Leistungsgrenzen der Elastomere, Medien und mechanische Beanspruchung, relevante Prüfungen, Schutzmöglichkeiten, Beispiele

Teilnehmerkreis (m/w):

Konstrukteure, Entwicklungsingenieure, Werkstoffprüfer, Fachleute aus der Anwendungstechnik / Produktentwicklung, Qualitätsingenieure, Technische Einkäufer

Ihre Referenten:

Prof. Dr. Erich Kramer (Leitung),
FHNW Fachhochschule Nordwestschweiz
Dipl.-Ing. Rainer Kreiselmaier,
Freudenberg Forschungsdienste KG, Weinheim

Art der Präsentation:

Referat, Diskussion, Seminarunterlagen

Teilnahmebescheinigung:

Zum Ab­schluss der Ver­an­stal­tung er­hal­ten Sie ei­ne qua­li­fi­zier­te Teilnahmebescheinigung der TAW mit de­tail­lier­ter Auf­lis­tung der ver­mit­tel­ten Seminarinhalte.

Melden Sie mehr als eine/n Teilnehmer/in zum selben Seminartermin an, machen wir Ihnen das folgende Angebot:

10 % Nachlass auf die Seminargebühr für den zweiten Teilnehmer,
20 % Nachlass auf die Seminargebühr für jeden weiteren Teilnehmer.

Bedingung ist, dass die Rechnungs- bzw. Firmenanschrift identisch ist. Die Seminarsparaktion ist nicht kombinierbar mit anderen Nachlässen.
Nutzen Sie unsere Staffelpreise und buchen Sie jetzt!