„Gut zu sein, reicht heute nicht mehr aus. Deshalb bin ich hier: Die TAW bringt mich
WEITER durch BILDUNG!

Seite drucken Seite empfehlen Ansprechpartnerin
Dr.-Ing. Claudia Dössereck
Tel.: 0202 / 7495 - 207
Fax: 0202 / 7495 - 228
claudia.doessereck@taw.de


Veranstaltungsort
Technische Akademie Wuppertal
Hubertusallee 18
42117 Wuppertal

Tel.: 0202 / 7495 - 0
Fax: 0202 / 7495 - 202
taw-wuppertal@taw.de


Anreise
TAW Wuppertal
Themen-Newsletter
Jetzt bestellen und immer top informiert sein


Kurz- und Schnell­kalkulation für Maschinen, Anlagen, Komponenten

Schnelle Kostenermittlung ohne Arbeitspläne in Arbeits­vorbereitung, Konstruktion, Angebotswesen und Planung

Anmelde-Nr.: 51212101W7

Ort:

Wuppertal

Termin:

Mo, 3.7.2017 bis Di, 4.7.2017
1. Tag: 9.00 bis 18.00 Uhr
2. Tag: 8.00 bis 16.30 Uhr

Gebühr:

EUR 1090,00
(mehrwertsteuerfrei, einschließlich Seminarunterlagen, Pausengetränken und Mittagessen)

Zum Seminar

Kurz- und Schnellkalkulation für Maschinen, Anlagen, Komponenten

Angebote sind schnell und besonders bei niedrigen Erfolgs­chancen mit vertretbarem Aufwand zu erstellen. Ziele sind eine ausreichende Genau­igkeit, zuverlässige Kostenziel­vor­gaben und mitlaufende Kalkulationen für die Konstruktion, sowie eine verbesserte Nachkalkulation.
Daher werden Kalkulationsverfahren benötigt, die von bereits gefer­tigten Teilen und Produkten sowie deren Produkt- und Kosten­strukturen abgeleitet werden.
Für die verschiedenen Ferti­gungs­ver­fahren, wie Drehen, Fräsen, Bohren, Schleifen, Blechbearbeitung und Schweißen werden Kalkulations-Methoden erläutert.
Die Vorgehensweise zur Kostenermittlung ohne EDV von Teilen, Kompo­nenten, Modulen und Maschinen und deren Anwen­dungs­mög­lich­keiten werden mit Beispielen und Fallstudien vorge­stellt. Zusätzlich wird gezeigt, welche Möglich­keiten und Verbesserungen EDV-gestützte Verfahren bieten.

Seminarinhalt:

Kurz- und Schnellkalkulation für Maschinen, Anlagen, Komponenten

  1. Vollkostenkalkulation und Deckungs­beitragsrechnung
  2. Zielkostenermittlung und -vorgabe an die Konstruktion
  3. Ähnliche bereits gefertigte Produkte als Ausgangs­basis (Analogien)
  4. Konstruktionsbegleitende Kalkulation für früh­zeitige Kosteninformationen
  5. Methoden zur Kostenermittlung
  6. Ähnlichkeitskalkulation mit bereits gefertigten Produkten
  7. Kostenermittlung über Kostenwachstums-Gesetze
  8. Kalkulation über Kostenstrukturen
  9. Kostenschätzverfahren und -gesetzmäßigkeiten zur Ermittlung von Kostenfunktionen
  10. Notwendige und erreichbare Kalkulations­genauig­keit auch bei unvollständigen Kosteninformationen; Zeitaspekte
  11. Verfahren zur Kostenschätzung von Maschinen und Anlagen
  12. Angebotserstellung und Kalkulation mit Konfiguration
  13. Kalkulationssystem
  14. Kalkulation von Beispielen
  15. Ausgewählte Methoden und Werkzeuge
  16. TICC: MIT CAD-Daten Angebote kalkulieren und Fertigungszeiten ermitteln (Siegfried Rausch)
    • Ablauf von der Zeichnung zum Preis/Angebot
    • Einzelzeiten/Planzeiten kalkulieren mit 3D Daten,
      2D Daten
    • 3D Daten ohne 3D Zeichnung
    • Praxisbeispiel: Fräsen, Drehen, Schweißen
    • Kostenkalkulation mit alternativen Bearbeitungen
  17. Regelbasierte Kalkulation mit fertigen Verfahrensmodulen (Christian Müller)
    • Technologiebasis mit bereits hinterlegten Schnitt- und Zeitwerten (u.a. für Drehen, Fräsen, Bohren, Schleifen, Erodieren, Verzahnen, Schweißen, Montage)
    • Technologische Variantenkalkulationen und Standortvergleiche
    • CAD-Daten basierte Fräszeitberechnung
    • Eigenständiges System oder Nutzung integriert in ein ERP-System (Beispiel SAP R/3)
  18. Beispielrechnungen und Fallbeispiele aus dem Teilnehmerkreis

Teilnehmerkreis:

Fach- und Führungskräfte aus Arbeitsvorbereitung, Angebots­wesen, Kalkulation, Vertrieb, Entwicklung, Konstruktion und Auftragsbearbeitung

Ihre Referenten:

Dr.-Ing. Eugen Bendeich (Leitung),
Industrieberatung, Stuttgart,
langjährige Erfahrungen in Serienfertigung, Maschinen- und Anlagenbau, VDI-Dozent,
Christian Müller,
Vertriebs- und Projektmanager, HSI GmbH, Erfurt
Siegfried Rausch,
R+B Entwicklungs- und Vertriebs GmbH, Dernbach

Art der Präsentation:

Referat, Diskussion, Übungsbeispiele aus dem Teilnehmerkreis, ausführliche Seminarunterlagen

Info:

Bitte bringen Sie zum Seminar einen Taschenrechner und, wenn möglich, ein Beispiel einer Maschine bzw. Bauteil evtl. auch 3D-Modell mit.

Teilnahmebescheinigung:

Zum Ab­schluss der Ver­an­stal­tung er­hal­ten Sie ei­ne qu­a­li­fi­zier­te Teilnahmebescheinigung der TAW mit de­tail­lier­ter Auf­lis­tung der ver­mit­tel­ten Seminarinhalte.

Melden Sie mehr als eine/n Teilnehmer/in zum selben Seminartermin an, machen wir Ihnen das folgende Angebot:

10 % Nachlass auf die Seminargebühr für den zweiten Teilnehmer,
20 % Nachlass auf die Seminargebühr für jeden weiteren Teilnehmer.

Bedingung ist, dass die Rechnungs- bzw. Firmenanschrift identisch ist. Die Seminarsparaktion ist nicht kombinierbar mit anderen Nachlässen.
Nutzen Sie unsere Staffelpreise und buchen Sie jetzt!