„Gut zu sein, reicht heute nicht mehr aus. Deshalb bin ich hier: Die TAW bringt mich
WEITER durch BILDUNG!

Seite drucken Seite empfehlen Ansprechpartnerin
Dr.-Ing. Claudia Dössereck
Tel.: 0202 / 7495 - 207
Fax: 0202 / 7495 - 228
claudia.doessereck@taw.de


Veranstaltungsort
Technische Akademie Wuppertal
Hubertusallee 18
42117 Wuppertal

Tel.: 0202 / 7495 - 0
Fax: 0202 / 7495 - 202
taw-wuppertal@taw.de


Anreise
TAW Wuppertal
Themen-Newsletter
Jetzt bestellen und immer top informiert sein


Alternativ-Termin
16.-17.04.2018 - Altdorf bei Nürnberg

Kostenschätzung verfahrenstechnischer Anlagen


Ermittlung von Investitionsausgaben
und Produktionskosten
in frühen Projektphasen

Anmelde-Nr.: 51161110W7

Ort:

Wuppertal

Termin:

Mo, 11.12.2017 bis Di, 12.12.2017,
jeweils 9.00 bis 17.00 Uhr

Gebühr:

EUR 1290,00
(mehrwertsteuerfrei, einschließlich Seminarunterlagen, Pausengetränken und Mittagessen)

Zum Seminar

Kostenschätzung verfahrenstechnischer Anlagen

Planung, Entwicklung und Optimierung verfahrenstechnischer Anlagen werden bereits in einem frühen Projektstadium durch Wirtschaftlichkeitsrechnungen begleitet. Damit die Kosten für diese Studien niedrig bleiben, bedient man sich bewährter Methoden der Kostenschätzung.
Das Seminar stellt Ihnen aktuelle und bewährte Methoden der Kostenschätzung zur Schätzung von Investitions­ausgaben und Produk­tions­kosten im Anlagenbau und der chemischen Industrie vor. Ihnen werden Grundlagen der Kosten- und Wirtschaftlich­keits­berechnung und der Einsatz von Kennzahlen zur Investitions­bewertung vermittelt. An Beispielen für verfahrens­technische Apparate, Maschinen und Anlagen lernen Sie, die Werkzeuge einzusetzen, Risiken abzuschätzen und erfahren, was die verschiedenen Methoden der Kostenschätzung leisten.
Anhand einer Fallstudien zur Kostenschätzung eines Muster­prozesses vertiefen Sie das Gelernte und erfahren, wie Sie Vertrauensintervalle für Zielkennzahlen ermitteln und die Relevanz spezifischer Einfluss­faktoren z.B. auf Energie­bedarf, Rohstoffkosten identifizieren. Sie erlangen so eine umfassende Methodenkompetenz, um technische und kaufmännische Aspekte bei der Schätzung von Investitionsausgaben und Produktionskosten zusammen zu führen und zur Auswahl eines wirtschaft­lichen Designs im Rahmen eines Cost Engineering anzuwenden.

Seminarinhalt:

Kostenschätzung verfahrenstechnischer Anlagen

  1. Einführung und Fachbegriffe
    • Kernaufgaben der Kostenschätzung
    • Optimales wirtschaftliches Design
    • Kapitalbedarf und Produktionskosten
    • Fixe Kosten, variable Kosten
    • Gewinnschwelle bei Kapazitätssenkung und Preisnachlass
    • Kennzahlen zur Investitionsbewertung
  2. Methoden der Kostenschätzung in der Industrie
    • Verschiedene Methoden der Zuschlagskalkulation
    • Vorgehen für Anlagen mit durchschnittlicher bzw. individueller Kostenstruktur
    • Kosten nach typischen Mengengerüsten
  3. Schätzgenauigkeit, Risikozuschläge
    • Projektfortschritt und Genauigkeit, Genauigkeitsklassen
    • Aufwand und notwendiger Reifegrad der Dokumente
    • Von der überschlägigen Auslegung zur Liste der Hauptausrüstungsgegenstände
    • Kosten der Kostenschätzung
  4. Berücksichtigung der Kostensteigerung - Kostenindizes
    • Deutschland, Europa, USA
  5. Informationsbeschaffung und Quellen für Kostendaten
    • Einsatz von Tabellen, Preiskurven, Datenbanken
    • Umrechnung auf andere Größen bzw. Kapazitäten über Degressionskoeffizienten
    • Software zur Kostenschätzung und Internetquellen
  6. Schätzung der fixen Investition
    • Apparate und Maschinen
    • Teilanlagen, Anlagen und Serviceanlagen
    • Zuschlags-, Korrekturfaktoren: Druck, Temp. Werkstoff
    • Auswahl typischer Mengenansätze für Kosten
    • Arbeitsstunden für Planung, Einkauf, Management
    • Länderkostenfaktoren
    • Typische Kostenstrukturen verfahrenstechn. Prozesse
  7. Schätzung der Produktionskosten
    • Rohstoffe, Energie, Personal
    • Wartung und Instandhaltung
    • Abschreibung, Finanzierung
  8. Fallstudie - Musteranlage kontinuierlicher Prozesse
    • Anwendung verschiedener Kostenschätzungsmethoden
    • Bewertung der Kostenschätzung
    • Analyse der Kostenstruktur und Identifizierung der wesentlichen Einflussgrößen
  9. Sensitivitäts- und Risikoanalyse
    • Monte-Carlo Simulation
    • Analyse relevanter Kennzahlen, Schätzgenauigkeit
    • Einfluss der Eingangsparameter einer Kostenschätzung auf Kapitalbedarf, Produktionskosten und Kennzahlen

Teilnehmerkreis (m/w):

Verfahrenstechniker, Prozess-, Chemieingenieure, Technische Chemiker, Maschi­nen­bauer aus der stoff-/ energiewandelnden Industrie, die Investitions- und Produk­ti­ons­kosten ermitteln.

Ihr Seminarleiter:

Prof. Dr.-Ing. Thomas Rieckmann,
Chemische Reaktionstechnik, Prozess- und Produktentwicklung, Institut für Anlagen und Verfahrenstechnik, TH Köln

Art der Präsentation:

Vortrag, Diskussion, Erfahrungsaustausch, Berechnungsbeispiele, Seminarunterlagen. Bitte ein Notebook mit Excel und einen Taschenrechner mitbringen!

Teilnahmebescheinigung:

Zum Ab­schluss der Ver­an­stal­tung er­hal­ten Sie ei­ne qua­li­fi­zier­te Teilnahmebescheinigung der TAW mit de­tail­lier­ter Auf­lis­tung der ver­mit­tel­ten Seminarinhalte.

Melden Sie mehr als eine/n Teilnehmer/in zum selben Seminartermin an, machen wir Ihnen das folgende Angebot:

10 % Nachlass auf die Seminargebühr für den zweiten Teilnehmer,
20 % Nachlass auf die Seminargebühr für jeden weiteren Teilnehmer.

Bedingung ist, dass die Rechnungs- bzw. Firmenanschrift identisch ist. Die Seminarsparaktion ist nicht kombinierbar mit anderen Nachlässen.
Nutzen Sie unsere Staffelpreise und buchen Sie jetzt!