„Gut zu sein, reicht heute nicht mehr aus. Deshalb bin ich hier: Die TAW bringt mich
WEITER durch BILDUNG!

Seite drucken Seite empfehlen Ansprechpartnerin
Dr.-Ing. Claudia Dössereck
Tel.: 0202 / 7495 - 207
Fax: 0202 / 7495 - 228
claudia.doessereck@taw.de


Veranstaltungsort
Gründer- und Technologiezentrum
Grünewalder Str. 29-31
42657 Solingen

Themen-Newsletter
Jetzt bestellen und immer top informiert sein


Alternativ-Termin
29.11.2018 - Solingen

Konstruieren für Kunststoffbasierte additive Fertigungsverfahren

Modul 3 des Lehrgangs
Konstruieren für Additive Fertigungsverfahren / industriellen 3D-Druck

Anmelde-Nr.: 01211104W8

Ort:

Solingen

Termin:

Do, 21.6.2018, 9.00 bis 17.00 Uhr

Gebühr:

EUR 680,00
(mehrwertsteuerfrei, einschließlich Seminarunterlagen, Pausengetränken und Mittagessen)

Zum Seminar

Konstruieren für Kunststoffbasierte additive Fertigungsverfahren

Der industrielle 3D-Druck von Kunststoffbauteilen eröffnet durch die Vielzahl an Verfahren neue Gestaltungsfreiheiten und Flexibilität in der Fertigung. Um diese additiven Fertigungs­verfahren erfolgreich und wirtschaftlich einzusetzen, sind bei der Verfahrens­auswahl und Bauteilkonstruktion wichtige material­technische und fertigungsbedingte Aspekte sowie Restriktionen zu beachten.

Das Seminar bandelt den Fused Layer Modeling Process (FLM) und das Selektive Laser Sintern (SLS-Druck) - etablierte additive Fertigungsverfahren für Bauteile und Endprodukte aus Kunststoff. Technologie, Gestaltungs­möglich­keiten und sinnvolle Einsatzbereiche - vom Funktionsmusterbau, der Sonderbau­teilfertigung bis zur Serienfertigung, werden vorgestellt.

Das Seminar vermittelt Entwicklern und Konstrukteuren wichtige Konstruktionsprinzipien und -regeln für das Bauteildesign und gibt Hinweise zur fertigungsgerechten Optimierung. So lernen Sie für Ihre Produktanforderung die Eignung des Verfahrens zu prüfen, die konstruktiven und materialtechnischen Möglich­keiten voll auszuschöpfen und für Ihre jeweilige Gestaltungsaufgabe umzusetzen.

Sie erfahren:
  • Die Konstruktionsprinzipien zur fertigungsgerechten Gestaltung für FLM und SLS-Druck
  • Möglichkeiten und Grenzen des SLS im Direct Manufacturing
  • Welche Detailauflösung mit SLS möglich ist und wie mechanische Funktionselemente integriert werden.
  • Wie Sie für das FLM-Verfahren Einzelbauteile z.B. im Sondermaschienenbau konstruieren
  • Wie Sie geeignete Materialien auswählen und Oberflächen modifizieren können.

In Kooperation mit: Das 3D-Netzwerk.
Das 3D-Netzwerk ist nach Gründung im Juni 2015 bereits Deutschlands stärkstes Anwendernetzwerk für 3D-Technologien mit mehr als 300 Unternehmen, Start-ups, Universitäten und Instituten.

Seminarinhalt:

Konstruieren für Kunststoffbasierte additive Fertigungsverfahren

1. Fused Layer Modeling Process (FLM) mit Live-Demonstration am FLM-Drucker
    • Begrifflichkeiten, Abgrenzung der Verfahren
    • Grundlagen, Anwendungsbeispiele
2. Der FLM-Prozess und verfügbare Materialien
    • Prozesskette, Software Lösungen zur Datenaufbereitung
    • Materialien von flexibel bis fest: Eigenschaften und Einsatzbereiche
3. Maschinen/Anlagen - Fertigung von FLM Bauteilen
    • Maschinenklassen, Vor- / Nachteile – Leistungsunterschiede/ Einsatzbereiche
    • Strategie zur Maschinenauswahl anhand definierter Produkteigenschaften (incl. make or buy Kriterien)
4. FLM-gerechte Konstruktion - Konstruktionsprinzipien
    • Fertigungsgerechte Radien, Wandstärken, Überhänge und Bohrungen
    • Anpassungskonstruktion bei der Materialsubstitution von Bauteilen

5. Der Selective Laser Sintering Process (SLS)
    • Prozessesgrundlagen, wichtige Parameter, verfügbare Systeme
    • Verfügbare Materialien und mechanische Kennwerte
6. Prozesskette für die additive Fertigung mit SLS
    • Vorgehen und Prozessschritte
7. Einführung in die Regeln zur additiven Konstruktion
    • Konstruktionsempfehlungen Lasersintern VDI3405–Blatt3
8. Grundlegende prozessbedingte Konstruktionsregeln Gestaltungsoptionen ausschöpfen - Restriktionen kennen
    • Orientierung/Positionierung von Bauteilen im Bauraum
    • Wandstärke, Spaltmaß, Auflösung, Pulverentfernung
    • Maßhaltigkeit. Welche Präzision ist realisierbar?
    • Welche konstruktiven Elemente können dargestellt werden?
9. Neue Gestaltungsmöglichkeiten – Kundenindividuelle Massenproduke, komplexe Bauteile, Funktionsintegration
    • Hinterschnitte, Gitterstrukturen
    • Funktionsintegration: Scharniere, Federn, Lager,Gewinde
    • Beispiele Neukonstruktion, Redesign, Materialsubstitution
10. Anwendungsbeispiele und Live-Demonstration
    • Datenaufbereitung
    • Anwendungsbeispiele ausgewählter Bauteile aus versch. Branchen (u.a. Maschinen-, Sondermaschinenbau)
    • Bauteil im SLS-Verfahren umsetzen: Konzeptionsworkshop (Gruppenarbeit)
    • Was ist technisch möglich? Was wirtschaftlich sinnvoll?
11. Nachbearbeitung von SLS-gefertigten Bauteilen
    • Oberflächen: Schleifen, Strahlen, Färben

Ihre Referenten:

Laura Thurn,
GoetheLab for Additive Manufacturing, FH Aachen

Florian Lassan, Application Development Consultant,
EOS Additive Minds, Krailling

Info:

Bei gemeinsamer Buchung mit
  • relevantes Technologiwissen für kunststoff- und metallbasierter additiver Fertigungsverfahren
  • Kriterien zur Auswahl eines geeigneten und wirtschaftlichen Fertigungsverfahrens

Wir reduzieren für Sie die Gebühr für beide Module zusammen
auf € 1090,--

Diese Seminare sind Module des 3-tägigen Lehrgangs Konstruieren für Additive Fertigungsverfahren / industriellen 3 D-Druck
Der Lehrgang vermittelt Ihnen das für Konstruktion und Entwicklung relevante Know-how und die technologiespezifischen Konstruktionsprinzipien für metall und konststoffbasierte additive Fertigungsverfahren.
Sie lernen die Gestaltungsmöglichkeiten und Designgrenzen der verschiedenen Verfahren kennen und auszuschöpfen. Jetzt informieren!

Übernachtung/Anreise:

Für Ihre Übernachtung in Solingen empfehlen wir Ihnen
Hotel Solinger Hof, Goerdelerstraße 9, 42651 Solingen,
Telefon 02 12 / 59 90 30
H+ HOTEL Solingen City Centre B&B,
Teschestraße 34, 42655 Solingen,
Telefon 02 12 / 2 20 60


Veranstaltungsort:
Gründer- und Technologiezentrum,
Grünewalder Str. 29-31, 42657 Solingen
Tel.: 0212 - 24 94-0, info@gut-sg.de
  • Anreise mit dem PKW:
    Wenn Sie über die A3 aus Köln kommen, nehmen Sie die Ausfahrt Solingen und fahren von dort aus auf die B229 in Richtung Solingen/Wiescheid. Folgen Sie dieser bis zur Grünewalder Straße. Wir befinden uns auf der linken Seite.

  • Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
    Nur 2 Gehminuten von uns entfernt liegt die Haltestelle Grünewald. Dort hält die Bahnlinie S7, mit der der Hauptbahnhof Solingen innerhalb von 7 Minuten erreicht wird. Von dort erhalten Sie Anschluss an Regional- und Fernverkehrszüge.

Teilnahmebescheinigung:

Zum Abschluss der Veranstaltung erhalten Sie eine qualifizierte Teilnahmebescheinigung der TAW mit detaillierter Auflistung der vermittelten Seminarinhalte.

Melden Sie mehr als eine/n Teilnehmer/in zum selben Seminartermin an, machen wir Ihnen das folgende Angebot:

10 % Nachlass auf die Seminargebühr für den zweiten Teilnehmer,
20 % Nachlass auf die Seminargebühr für jeden weiteren Teilnehmer.

Bedingung ist, dass die Rechnungs- bzw. Firmenanschrift identisch ist. Die Seminarsparaktion ist nicht kombinierbar mit anderen Nachlässen.
Nutzen Sie unsere Staffelpreise und buchen Sie jetzt!