„Gut zu sein, reicht heute nicht mehr aus. Deshalb bin ich hier: Die TAW bringt mich
WEITER durch BILDUNG!

Seite drucken Seite empfehlen Ansprechpartnerin
Dr.-Ing. Claudia Dössereck
Tel.: 0202 / 7495 - 207
Fax: 0202 / 7495 - 228
claudia.doessereck@taw.de


Veranstaltungsort
Technische Akademie Wuppertal
Fritz-Bauer-Str. 13
90518 Altdorf b. Nürnberg

Tel.: 09187 / 931 - 0
Fax: 09187 / 931 - 200
taw-altdorf@taw.de


Anreise
TAW Altdorf
Themen-Newsletter
Jetzt bestellen und immer top informiert sein


Alternativ-Termine
14.-15.03.2018 - Wuppertal 28.-29.06.2018 - Altdorf bei Nürnberg

Kleben für Konstrukteure und Anwendungstechniker

  • Aufbau und Arten von Klebstoffen
  • Bewährte und innovative Klebtechniken
  • Kleben metallischer und nichtmetallischer Werkstoffe
  • Klebstoffauswahl und sachgerechter Klebeprozess
  • Belastung von Klebverbindungen und klebgerechte Konstruktion
  • Prüfung und Qualitätssicherung - typische Fehler
  • Kleben in Kombination mit anderen Fügeverfahren

Anmelde-Nr.: 81211111W7

Ort:

Altdorf bei Nürnberg

Termin:

Do, 7.12.2017 bis Fr, 8.12.2017
1. Tag: 9.00 bis 17.00 Uhr
2. Tag: 8.00 bis 15.00 Uhr

Gebühr:

EUR 1150,00
(mehrwertsteuerfrei, einschließlich Seminarunterlagen, Pausengetränken und Mittagessen)

Zum Seminar

Kleben für Konstrukteure und Anwendungstechniker

Die Klebtechnik ist eine zuverlässige und wirtschaft­liche Alter­native zu den traditionellen Fügeverfahren. Klebtechnisch lassen sich alle technisch relevanten Werkstoffe mit oder unter­ei­n­ander flächig, stoffschlüssig, und alterungsbeständig verbinden. Mit modernen indust­ri­ellen Klebstoffen können auch Verbindungen für hoch beanspruchte Konstruktionen und anspruchs­volle Einsatz­be­din­gungen umgesetzt werden.
Durch die Klebtechnik können so in der Fertigung spezi­fische Werkstoffeigenschaften weitest­gehend ausge­schöpft und neue Bauweisen wie der Leichtbau realisiert werden. Auch bei der Mischbauweise (Multi-Material-Mix), der Verwendung von Faserverbundwerkstoffen und/oder Kunststoffen sowie Elastomeren kann die Klebtechnik eindeutig ihre Überle­genheit demons­t­rieren.
Das Seminar vermittelt Ihnen einen umfassenden Überblick zu bewährten und innovativen Klebtechniken. Sie lernen Lösungen für das Kleben verschiedener Werkstoffe kennen
und wie Sie den richtigen Klebstoff auswählen.
Anhand erfolg­reicher Beispiele aus der Praxis werden die viel­fältigen Möglich­keiten und Vorteile der Klebtechnik darge­stellt, die Ihnen erlauben, Lösungen auf Ihre Anwen­dungen zu übertragen.
Praxisnah wird Ihnen die Techno­logie der Klebeprozesse vermittelt – von der sachge­rechten Vorbe­reitung der Werk­stücke und der Klebstoffe über die richtige Klebstoffapplikation bis hin zu den optimalen Aushärtebedingungen. Es werden typische Fehler beim Kleben vorge­stellt und Sie erfahren, welche Methoden zur Prüfung und zur Quali­täts­sich­erung sich bewährt haben.

Seminarinhalt:

Kleben für Konstrukteure und Anwendungstechniker

  1. Einleitung und Grundlagen des Klebens
    • Begriffe und Definitionen
    • Vorteile und Grenzen der Klebtechnologie
    • Adhäsion und Kohäsion
    • Oberflächenenergien und -spannungen
    • Versagensarten von Klebungen
  2. Aufbau, Einteilung und Arten von Klebstoffen
    • Kleiner Exkurs in die Klebstoffchemie
    • Strukturelle und semistrukturelle Klebungen
    • Lösemittelhaltige Klebstoffe
    • Dispersionsklebstoffe (Leime)
    • Schmelzklebstoffe (Hotmelts)
    • Reaktionsklebstoffe (EP, PUR), Sekundenklebstoffe (Cyanacrylate), Haftklebstoffe
    • Haftvermittler/Primer
  3. Technologie des Klebens - der sachgerechte Klebeprozess
    • Vorbereitung und Oberflächen-Vorbehandlung der Fügeteile für eine optimale Klebung, Besonderheiten je nach Werkstoff
    • Klebstoffauftrag/Applikationstechniken und Fixierung der Fügeteile in der industriellen Fertigung
    • Aushärten des Klebstoffs – Aushärtemechanismen
    • Typische Fehlerquellen im Klebeprozess
  4. Kleben metallischer und nichtmetallischer Werkstoffe - Kriterien zur Klebstoffauswahl
    • Einflussfaktoren auf die Qualität einer Klebung
    • Beanspruchungsarten von Klebungen - statische und dynamische Belastungen, thermische Beanspruchungen
    • Klebgerechte Konstruktion – Klebeflächen beanspruchungsgerecht gestalten
    • Kleben von Metallen
    • Kleben von Kunststoffen
    • optional: Kleben anderer Werkstoffe (Glas, Keramik)
  5. Klebtechnik in der Praxis - Ausgewählte Anwendungen, Herausforderung und Lösungsbeispiele
    • Kleben in der Luft- und Raumfahrt, im Fahrzeugbau, in der Elektrotechnik/Elektronik, Medizintechnik
    • Weiter Anforderungen an Klebeverbindungen
  6. Prüfung und Qualitätssicherung in Entwicklung und Fertigung
    • Alterung von Klebstoffen bzw. Klebungen
    • Prüfmethoden von Klebungen
    • Zerstörende Prüfverfahren
    • Zerstörungsfreie Prüfverfahren
    • Prüfung von Klebstoffeigenschaften
  7. Kleben in Kombination mit anderen Fügeverfahren
    • Hybridfügen (z.B. Kleben und Schrauben)
    • Onsert-Technik

Teilnehmerkreis (m/w):

Ingenieure und Techniker aus Konstruktion, Entwicklung, Anwendungstechnik und Fertigung im Maschinen-, Fahrzeugbau, Automobilzulieferindustrie, Elektrotechnik
und Elektronik, Luft- und Raumfahrt, Medizintechnik, Kunststofftechnik.

Ihr Seminarleiter:

Prof. Dr.-Ing. Tim Jüntgen
Kunststoffverarbeitungstechnik und Konstruktion,
Ostbayerische Technische Hochschule Amberg-Weiden

Melden Sie mehr als eine/n Teilnehmer/in zum selben Seminartermin an, machen wir Ihnen das folgende Angebot:

10 % Nachlass auf die Seminargebühr für den zweiten Teilnehmer,
20 % Nachlass auf die Seminargebühr für jeden weiteren Teilnehmer.

Bedingung ist, dass die Rechnungs- bzw. Firmenanschrift identisch ist. Die Seminarsparaktion ist nicht kombinierbar mit anderen Nachlässen.
Nutzen Sie unsere Staffelpreise und buchen Sie jetzt!