„Gut zu sein, reicht heute nicht mehr aus. Deshalb bin ich hier: Die TAW bringt mich
WEITER durch BILDUNG!

Seite drucken Seite empfehlen Ansprechpartnerin
Dr.-Ing. Claudia Dössereck
Tel.: 0202 / 7495 - 207
Fax: 0202 / 7495 - 228
claudia.doessereck@taw.de


Veranstaltungsort
Technische Akademie Wuppertal
Hubertusallee 18
42117 Wuppertal

Tel.: 0202 / 7495 - 0
Fax: 0202 / 7495 - 202
taw-wuppertal@taw.de


Anreise
TAW Wuppertal
Themen-Newsletter
Jetzt bestellen und immer top informiert sein


Alternativ-Termine
04.-05.07.2019 - Altdorf bei Nürnberg 13.-14.11.2019 - Altdorf bei Nürnberg

Kleben für Konstrukteure und Anwendungstechniker

  1. Aufbau und Arten von Klebstoffen
  2. Bewährte und innovative Klebtechniken
  3. Kleben metallischer und nichtmetallischer Werkstoffe
  4. Klebstoffauswahl und sachgerechter Klebeprozess
  5. Belastung von Klebverbindungen und klebgerechte Konstruktion
  6. Prüfung und Qualitätssicherung - typische Fehler
  7. Kleben in Kombination mit anderen Fügeverfahren

Anmelde-Nr.: 51211111W9

Ort:

Wuppertal

Termin:

Di, 12.3.2019 bis Mi, 13.3.2019
1. Tag: 9.00 bis 17.00 Uhr
2. Tag: 8.00 bis 15.00 Uhr

Gebühr:

EUR 1190,00
(mehrwertsteuerfrei, einschließlich Seminarunterlagen, Pausengetränken und Mittagessen)

Zum Seminar

Kleben für Konstrukteure und Anwendungstechniker

Die Klebtechnik ist eine zuverlässige und wirtschaft­liche Alter­native zu den traditionellen Fügeverfahren. Klebtechnisch lassen sich alle technisch relevanten Werkstoffe mit oder unter­ei­n­ander flächig, stoffschlüssig, und alterungsbeständig verbinden. Mit modernen indust­ri­ellen Klebstoffen können auch Verbindungen für hoch beanspruchte Konstruktionen und anspruchs­volle Einsatz­be­din­gungen umgesetzt werden.
Durch die Klebtechnik können so in der Fertigung spezi­fische Werkstoffeigenschaften weitest­gehend ausge­schöpft und neue Bauweisen wie der Leichtbau realisiert werden. Auch bei der Mischbauweise (Multi-Material-Mix), der Verwendung von Faser­verbundwerkstoffen oder Kunststoffen sowie Elastomeren kann die Klebtechnik eindeutig ihre Überle­genheit demons­t­rieren.
Das Seminar vermittelt Ihnen einen umfassenden Überblick zu bewährten und innovativen Klebtechniken. Sie lernen Lösungen für das Kleben verschiedener Werkstoffe kennen
und wie Sie den richtigen Klebstoff auswählen.
Anhand erfolg­reicher Beispiele aus der Praxis werden Ihnen die Möglich­keiten und Vorteile der Klebtechnik darge­stellt, sodaß Sie Lösungen auf Ihre Anwen­dungen zu übertragen können.
Praxisnah wird Ihnen die Techno­logie der Klebeprozesse vermittelt – von der sachge­rechten Vorbe­reitung der Werk­stücke und der Klebstoffe über die richtige Klebstoffapplikation bis hin zu den optimalen Aushärtebedingungen. Es werden typische Fehler beim Kleben vorge­stellt. Sie erfahren, welche Methoden zur Prüfung und zur Quali­täts­sich­erung sich bewährt haben.

Seminarinhalt:

Kleben für Konstrukteure und Anwendungstechniker

  1. Einleitung und Grundlagen des Klebens
    • Begriffe und Definitionen
    • Vorteile und Grenzen der Klebtechnologie
    • Adhäsion und Kohäsion
    • Oberflächenenergien und -spannungen
    • Versagensarten von Klebungen
  2. Aufbau, Einteilung und Arten von Klebstoffen
    • Kleiner Exkurs in die Klebstoffchemie
    • Strukturelle und semistrukturelle Klebungen
    • Lösemittelhaltige Klebstoffe
    • Dispersionsklebstoffe (Leime)
    • Schmelzklebstoffe (Hotmelts)
    • Reaktionsklebstoffe (EP, PUR), Sekundenklebstoffe (Cyanacrylate), Haftklebstoffe
    • Haftvermittler/Primer
  3. Technologie des Klebens - der sachgerechte Klebeprozess
    • Vorbereitung und Oberflächen-Vorbehandlung der Fügeteile für eine optimale Klebung, Besonderheiten je nach Werkstoff
    • Klebstoffauftrag/Applikationstechniken und Fixierung der Fügeteile in der industriellen Fertigung
    • Aushärten des Klebstoffs – Aushärtemechanismen
    • Typische Fehlerquellen im Klebeprozess
  4. Kleben metallischer und nichtmetallischer Werkstoffe - Kriterien zur Klebstoffauswahl
    • Einflussfaktoren auf die Qualität einer Klebung
    • Beanspruchungsarten von Klebungen - statische und dynamische Belastungen, thermische Beanspruchungen
    • Klebgerechte Konstruktion – Klebeflächen beanspruchungsgerecht gestalten
    • Kleben von Metallen
    • Kleben von Kunststoffen
    • optional: Kleben anderer Werkstoffe (Glas, Keramik)
  5. Klebtechnik in der Praxis - Ausgewählte Anwendungen, Herausforderung und Lösungsbeispiele
    • Kleben in der Luft- und Raumfahrt, im Fahrzeugbau, in der Elektrotechnik/Elektronik, Medizintechnik
    • Weitere Anforderungen an Klebeverbindungen
  6. Prüfung und Qualitätssicherung in Entwicklung und Fertigung
    • Alterung von Klebstoffen bzw. Klebungen
    • Prüfmethoden von Klebungen
    • Zerstörende Prüfverfahren
    • Zerstörungsfreie Prüfverfahren
    • Prüfung von Klebstoffeigenschaften
  7. Kleben in Kombination mit anderen Fügeverfahren
    • Hybridfügen (z.B. Kleben und Schrauben)
    • Onsert-Technik

Teilnehmerkreis (m/w):

Ingenieure und Techniker aus Konstruktion, Entwicklung, An­wendungstechnik und Fertigung im Maschinen-, Fahrzeugbau, Automobilzulieferindustrie, Elektrotechnik und Elektronik, Luft- und Raumfahrt, Medizintechnik, Kunststofftechnik.

Ihr Seminarleiter:

Prof. Dr.-Ing. Tim Jüntgen
Kunststoffverarbeitungstechnik und Konstruktion,
Ostbayerische Technische Hochschule Amberg-Weiden

Melden Sie mehr als eine/n Teilnehmer/in zum selben Seminartermin an, machen wir Ihnen das folgende Angebot:

10 % Nachlass auf die Seminargebühr für den zweiten Teilnehmer,
20 % Nachlass auf die Seminargebühr für jeden weiteren Teilnehmer.

Bedingung ist, dass die Rechnungs- bzw. Firmenanschrift identisch ist. Die Seminarsparaktion ist nicht kombinierbar mit anderen Nachlässen.
Nutzen Sie unsere Staffelpreise und buchen Sie jetzt!