„Gut zu sein, reicht heute nicht mehr aus. Deshalb bin ich hier: Die TAW bringt mich
WEITER durch BILDUNG!

Seite drucken Seite empfehlen Ansprechpartnerin
Anne Ullenbaum
Tel.: 0202 / 7495 - 214
Fax: 0202 / 7495 - 228
anne.ullenbaum@taw.de


Veranstaltungsort
Technische Akademie Wuppertal
Hubertusallee 18
42117 Wuppertal

Tel.: 0202 / 7495 - 0
Fax: 0202 / 7495 - 202
taw-wuppertal@taw.de


Anreise
TAW Wuppertal
Themen-Newsletter
Jetzt bestellen und immer top informiert sein


Alternativ-Termin
17.-17.01.2018 - Wuppertal

Kennzahlen und Controlling im Betrieblichen Gesundheits­management

Anmelde-Nr.: 55011118W7

Ort:

Wuppertal

Termin:

Di, 21.11.2017, 9.15 bis 17.15 Uhr

Gebühr:

EUR 695,00
(mehrwertsteuerfrei, einschließlich Seminarunterlagen, Pausengetränken und Mittagessen)

Zum Seminar

Kennzahlen und Controlling im Betrieblichen Gesundheitsmanagement

Der künftige Erfolg von Unternehmen / Institutionenen ist u.a. davon abhängig, wie motiviert, leistungsfähig und gesund die Beschäftigten sind. Demnach ist nachhaltiges Gesundheitsmangement unverzichtbar – nicht nur für große Unternehmen sondern ebenso für Klein(st)betriebe.
Daher muss das BGM den Gesundheitszustand im Betrieb erfassen sowie Treiber und Wirkungsketten ausfindig machen können. Letztendlich haben die BGM-Experten der Betriebsleitung, den Führungskräften und allen Mitarbeitern den Erfolg / das Kosten-Nutzen-Verhältnis des Gesundheitsmanagements aufzuzeigen. Und dazu bedarf es der Entwicklung von Standards in Form von aussagekräftigen Kennzahlen!

Seminarinhalt:

Kennzahlen und Controlling im Betrieblichen Gesundheitsmanagement

  1. BGM in der betrieblichen Praxis
    • Begriff, Strategien, Ziele und Standards im BGM
    • Aktuelle Bedeutung und die neuesten Trends in 2017/2018
  2. Personalcontrolling und BGM-Controlling
    • Was genau sind Kennzahlen und wozu dienen sie konkret?
    • Möglichkeiten und Grenzen: von nützlichen Kennziffern hin zu Datenfriedhöfen, falscher Messtechnik und Datenmissbrauch
    • Funktionen und Anforderungen an das BGM-Controlling-System
    • Treiber- und Ergebnisindikatoren im BGM: das Bielefelder Unternehmmensmodell
    • Wie kann ein BGM-Kennzahlen-System aufgebaut werden?
  3. Praxis-Tipps zur Vorgehensweise
    • Weiche Daten: Wie können sie erfasst, ausgewertet und interpretiert werden?
    • Daten aus Mitarbeiterbefragungen
    • Harte Daten: Welche relevanten Datenquellen stehen zur Verfügung?
    • Fehlzeiten-, Krankheits- und Unfallstatistiken
    • Die BEM-Statistiken
    • Daten aus der Arbeitsmedizin: Betriebsarzt/Werksarzt
    • Woher bekomme ich externe Daten?
      Gesundheitsberichte und Statistiken der Krankenkassen
      Weitere Datenquellen: z.B. BMG, BAUA, DGUV Integrationsämter und andere
  4. Festlegung von Kennzahlen für Ihr BGM
    • Welche Kennzahlen sollen betriebsindividuell erhoben werden?
    • Wie sollen sie quantitativ und qualitativ bewertet werden?
    • Problem der Ursache-Wirkungs-Zusammenhänge
  5. Auswertungen: Viele Tipps zur praktischen Umsetzung
    • Analyse der Wirtschaftlichkeit (Return on Invest)
    • Trägt unser BGm zur Kostensenkung bei?
    • Ab wann besteht Handlungsbedarf für gesundheitsbezogene Maßnahmen
  6. Best practice
    • Erfolgreiche Beispiele aus anderen Betrieben und Behörden

Teilnehmerkreis (m/w):

Personalleitung, Personalreferenten, Mitarbeiter der Personalabteilung, Führungskräfte und BGM-Beauftragte, Fachleute für Gesundheit und Arbeitsschutz

Seminarleitung:

Angela Schwarz,
Betriebswirtin VWA, Wuppertal
Freie Dozentin, Personalberaterin und Fachbuchautorin

Art der Präsentation:

Praxis-Seminar mit Lehrgesprächen und vielen praktischen Tipps, zahlreichen Fallbeispielen, Erfahrungsaustausch und Diskussion, umfangreiche Seminarunterlagen mit aktuellen Kennzahlen, Checklisten und Mustern

Ihr Nutzen:

Sie erhalten einen umfassenden Überblick über die Möglichkeiten, ein betriebsindividuelles und aussagekräftiges Kennzahlensystem aufzubauen. Sie erarbeiten sich die Grundlagen zur Erfassung und Auswertung aller relevanten, weichen und harten Daten. Unter dem Motto: aus der Praxis für die Praxis. Sie lernen den wirtschaftlichen Nutzen kennen und profitieren von zahlreichen Beispielen anderer Unternehmen und Institutionen.

Teilnahmebescheinigung:

Zum Ab­schluss der Ver­an­stal­tung er­hal­ten Sie ei­ne qu­a­li­fi­zier­te Teilnahmebescheinigung der TAW mit de­tail­lier­ter Auf­lis­tung der ver­mit­tel­ten Seminarinhalte.

Melden Sie mehr als eine/n Teilnehmer/in zum selben Seminartermin an, machen wir Ihnen das folgende Angebot:

10 % Nachlass auf die Seminargebühr für den zweiten Teilnehmer,
20 % Nachlass auf die Seminargebühr für jeden weiteren Teilnehmer.

Bedingung ist, dass die Rechnungs- bzw. Firmenanschrift identisch ist. Die Seminarsparaktion ist nicht kombinierbar mit anderen Nachlässen.
Nutzen Sie unsere Staffelpreise und buchen Sie jetzt!