„Gut zu sein, reicht heute nicht mehr aus. Deshalb bin ich hier: Die TAW bringt mich
WEITER durch BILDUNG!

Seite drucken Seite empfehlen Ansprechpartnerin
Katrin Wirz
Tel.: 0202 / 74 95 - 616
Fax: 0202 / 74 95 - 228
katrin.wirz@taw.de


Veranstaltungsort
Technische Akademie Wuppertal
Fritz-Bauer-Str. 13
90518 Altdorf b. Nürnberg

Tel.: 09187 / 931 - 0
Fax: 09187 / 931 - 200
taw-altdorf@taw.de


Anreise
TAW Altdorf
Themen-Newsletter
Jetzt bestellen und immer top informiert sein


Alternativ-Termin
12.-13.11.2018 - Wuppertal

Das Integrierte Managementsystem (IMS) in der Praxis

  • Integrierte Management­systeme nach den neuen Normen

  • Die Anforderungen
    aus ISO 9001 (QM),
    ISO 14001 (UM) und
    ISO 45001 (AM) in einem Managementsystem zusammengefasst

  • Qualitätsmanagement, Umweltmanagement und Arbeitsschutzmanagement praxisnah zusammenführen

Anmelde-Nr.: 81233113W8

Ort:

Altdorf bei Nürnberg

Termin:

Di, 19.6.2018 bis Mi, 20.6.2018
1. Tag: 9.15 bis 17.00 Uhr
2. Tag: 9.00 bis 17.00 Uhr

Gebühr:

EUR 1090,00
(mehrwertsteuerfrei, einschließlich Seminarunterlagen, Pausengetränken und Mittagessen)

Zum Seminar

Das Integrierte Managementsystem (IMS) in der Praxis

Die Revision der ISO 9001 und ISO 14001 in 2015 und die für 2018 erwartete Veröffentlichung der ISO 45001 vereinfacht erheblich die Möglichkeiten der innerbetrieblichen Umsetzung und den Aufbau eines Integrierten Managementsystems (IMS).
Erstmals kann, auf der Basis der High Level Structure (HLS) und einheitlicher Texte zu den strategischen Anforderungen unter Berücksichtigung der operativ unterschiedlichen Anforderungen an die drei Teilsysteme, ein unternehmensintern einheitliches Managementsystem aufgebaut bzw. bestehende Teilsysteme in ein System zusammengefasst werden.
Da beim Umweltschutz und Arbeitsschutz (Gesundheits- und Arbeitsschutz) viele gesetzliche Anforderungen zu beachten sind, ist die Erweiterung eines Qualitätsmanagementsystems um diese beiden Komponenten recht einfach, unabhängig davon, ob sie ebenfalls zertifiziert werden oder nicht.
Das Zusammenführen in ein IMS bedeutet nicht zwangsläufig, dass die Zuständigkeit in “einer Hand” liegen muß. Von Vorteil ist jedoch die gemeinsame Dokumentation, um das Gesamt­system effektiv und effizient planen, steuern und überwachen zu können.
Das Seminar vermittelt Ihnen Kenntnisse zu den Strukturen der Normen ISO 9001, ISO 14001 und ISO 45001 (FDIS) und zeigt, wie Qualitäts-, Umwelt- und Arbeitschutz-Management­system in ein bestehendes Organisations­system integriert werden oder ein existierendes IMS optimiert werden kann.

Seminarinhalt:

Das Integrierte Managementsystem (IMS) in der Praxis

  1. Einleitung
    • Das einheitliche ISO-Konzept für Anforderungen an Managementsysteme
    • PDCA-Modell (Planen, Durchführen, Prüfen, Handeln)
    • Vorteile für das eigene Unternehmen
  2. Die wichtigsten neuen / geänderten Anforderungen der ISO Normen (9001, 14001, 45001 (FDIS))
    • Die neue Gliederung in den Normen – ISO High Level Structure für managementsysteme
    • Erhöhte Anforderungen an die Führungsebene
    • Ermittlung und Analyse von Risiken und Chancen
    • Umgang mit Wissen
    • Ermittlung, Analyse, Beachtung gesetzlicher Vorschriften
      • in Bezug auf Produkte, Dienstleistungen (Qualität)
      • in Bezug auf Umwelt
      • in Bezug auf Gesundheitsschutz und Arbeitsschutz
  3. Gemeinsamkeiten - Die Integration der drei Teilsysteme im strategisch-organisatorischen Bereich
    Gemeinsame unternehmensinterne Regelungen zu
    • Kontext des Unternehmens
    • Führung und Verpflichtung
    • Politik und Ziele
    • Prozesslandschaft, Ressourcen
    • Bewertung der Leistung (Kennzahlen, interne Audits, Managementbewertung)
    • Fortlaufende Verbesserung und Korrekturmaßnahmen
  4. Spezifische Anforderungen der drei Teilsysteme im operativen Bereich
    • Qualitätsmanagement
    • Umweltmanagement
    • Arbeitsschutzmanagement
  5. Dokumentionsanforderungen - Umsetzungssystematik
    • Lenkung, Umsetzung von Normvorgaben, Rechtskataster
    • Prozessbeschreibungen, Anweisungen u. ä.
    • Kennzahlen, Aufzeichnungen, Nachweise, Kataster u. ä.
  6. Managementsystemzertifikate
    • Übergangsfristen, zweckmäßige Umstellungszeitpunkte
    • Kommunikation nach außen und innen
  7. Tipps und Tricks zum Zusammenführen der Normen (mit Beispielen und Mustern)
    • Zur innerbetrieblichen Umsetzung der Anforderungen
    • Zur Optimierung eines bestehenden Systems
    • Zur Integration der Teilsysteme

Teilnehmerkreis (m/w):

Inhaber, Geschäfts­führer, Leiter/Beauf­tragte/Koordi­na­toren für Quali­täts­ma­na­gement, Umweltmanagement, Arbeits­si­cher­heits­ma­na­gement, Auditoren, Management­systemberater
Grundlegende Kenntnisse zu Anforderungen eines Manage­ment­systems und zu mindestens einem der Systeme
ISO 9001:2015, ISO14001:2015, OHSAS 18001 / ISO 45001 (FDIS) werden vorausgesetzt.

Ihr Seminarleiter:

Jörg Roggensack, JR Management Services & Qualifizierung, mehrjährige Industrieerfahrung (Metall, Elektro, Maschinen­bau, Luftfahrt, Medizintechnik) in leitender Funktion u.a. als Opera­tions Manager, Standortleiter, QS-Leiter, Kalibrier­labor­leiter, Lead Auditor. Ferner tätig als EFQM Assessor im LEP, Zertifizierungs­auditor und Trainer.

Art der Präsentation:

Referate, Praxisbeispiele, Diskussion, Gruppenarbeiten

Info:

Bei gemeinsamer Buchung mit dem Seminar "Intergriertes Managementsystem (IMS) auditieren" am Folgetag reduzieren wir die Gebühr für beide Veranstaltungen zusammen auf € 1540,--.

Teilnahmebescheinigung:

Sie erhalten eine qualifizierte Teilnahmebescheinigung der TAW mit detaillierter Auflistung der vermittelten Seminarinhalte.

Melden Sie mehr als eine/n Teilnehmer/in zum selben Seminartermin an, machen wir Ihnen das folgende Angebot:

10 % Nachlass auf die Seminargebühr für den zweiten Teilnehmer,
20 % Nachlass auf die Seminargebühr für jeden weiteren Teilnehmer.

Bedingung ist, dass die Rechnungs- bzw. Firmenanschrift identisch ist. Die Seminarsparaktion ist nicht kombinierbar mit anderen Nachlässen.
Nutzen Sie unsere Staffelpreise und buchen Sie jetzt!