„Gut zu sein, reicht heute nicht mehr aus. Deshalb bin ich hier: Die TAW bringt mich
WEITER durch BILDUNG!

Seite drucken Seite empfehlen Ansprechpartnerin
Dr.-Ing. Claudia Dössereck
Tel.: 0202 / 7495 - 207
Fax: 0202 / 7495 - 228
claudia.doessereck@taw.de


Veranstaltungsort
Fraunhofer-Institut
Nobelstr. 12
70569 Stuttgart

Tel.: 0711-970-00


Themen-Newsletter
Jetzt bestellen und immer top informiert sein


Innovative Lackieranlagen planen

Wege zur wirtschaftlichen und beherrschbaren Lackiererei

Anmelde-Nr.: 01025101W8

Ort:

Stuttgart

Termin:

Mi, 26.9.2018 bis Do, 27.9.2018
1. Tag: 10.00 bis 17.30 Uhr
2. Tag: 8.30 bis 16.00 Uhr

Gebühr:

EUR 1090,00
(mehrwertsteuerfrei, einschließlich Seminarunterlagen, Pausengetränken und Mittagessen)

Zum Seminar

Innovative Lackieranlagen planen

Lackbeschichtungen erhöhen die Lebensdauer von Produkten und verschönern sie. Mit neuen Lacken, wie Nanolacke und Pulverlacke, können z.B. hoch beanspruchbare Oberflächen erzeugt oder der Umweltschutz beim Produktwerdegang verbessert werden.
Bei der konkreten Planung von Lackieranlagen stellen sich u.a. die Fragen:
Wie lassen sich für das jeweilige Produkt die richtigen Lacke und Verarbeitungsverfahren finden? Wie müssen die Lackier­an­lagen gestaltet werden? Welche Faktoren beeinflussen die Wirtschaft­lichkeit und wie können die Lackierkosten beherrscht werden?
Diese und viele andere Fragen werden im Seminar beantwortet.
Das Seminar vermittelt Ihnen wichtiges Fachwissen zur Auswahl von Lackmaterialien und Lackierverfahren, der geeigneten Lackieranlagentechnik sowie zu den einzelnen Schritten bei der Projektierung der Lackieranlage. Sie lernen innovative Werk­zeuge für die Planungsarbeit und die Entwicklung wirtschaft­licher Anlagenkonzepte kennen. Die Lösungswege werden Ihnen anschaulich an zahlreichen Praxisbeispielen vermittelt.

Seminarinhalt:

Innovative Lackieranlagen planen

  1. Einführung in die Planungsarbeit
    • Anforderungen an Lackierprozesse und an die Planungsarbeit
    • Gesetzliche Vorschriften (z.B. VOC-Verordnung, ATEX)
  2. Die Planungsarbeit und die richtigen Werkzeuge
    • IST-Zustandsaufnahme im Betrieb
    • Schwachstellen- und Trendanalyse
    • Festlegung des Teilespektrums und Kapazitätsplanung
    • Berechnung der Lackverbräuche – Bilanzierung von Stoffströmen, Lösemittelemissionen und Lackabfällen
    • Visualisierung und Simulationsverfahren für Lackier­anlagen und Prozessabläufe
  3. Vorbehandlungstechnologie und Lackmaterialien
    • Erstellung von Spezifikationen
    • Aufbau, Durchführung und Überwachung von Versuchs­programmen
    • Prüfen und Bewerten der Technologie- und Material­alternativen
  4. Lackiergeräte für Flüssiglacke und Automatisierung
    • Basiswissen Lackierverfahren: Tauchen und Spritz­lackieren
    • Spritzlackiergeräte (Anwendungsgebiete und anlagen­technische Voraussetzungen)
    • Effizienzsteigerung, bzgl. Material und Energie
    • Prozessüberwachung und -steuerung beim Spritz­lackieren
    • Automatisierungsmöglichkeiten von einfachen Hub­gerüsten bis zum 7-Achsen-Roboter
  5. Führung durch die Lackiertechnika im Fraunhofer IPA
  6. Lackieranlagen
    • Spritzkabinentechnik, Lacktrockner und Fördertechnik
    • Energieeffizienz
    • Projektierung der Anlage (Aufstellungspläne, Anlagen­beschreibungen, Energieströme)
    • Behördliche Genehmigung für Ausrüstung und Nutzung der geplanten Anlage
    • Bauseitige Leistungen (Versorgung und Entsorgung)
    • Praxisbeispiele für die Lackierbranchen (Metall, Kunst­stoff, Holz)
  7. Pulverlackiertechnologie
    • Basiswissen elektrostatische Pulverbeschichtungs­verfahren und Pulversinterverfahren
    • Pulverlackarten und ihre Einsatzgebiete
    • Kosten- und Qualitätsvorteile der Pulverlackierung - wo sind die Einsatzgrenzen?
    • Auswahl der richtigen Anlagenkomponenten
    • Umsetzung in innovative Anlagenkonzepte
    • Pulverlackierung von Holzwerkstoffen und Kunststoffen
    • Neue Entwicklungen zur pistolenlosen Pulverbeschich­tung in hocheffizienten Kompaktanlagen
  8. Planungsprojekte an konkreten Beispielen mittels Planspielen am Computer

Teilnehmerkreis (m/w):

Anlagenplaner, Instandhalter, Mitarbeiter von Engineering-Teams, Produktionsleiter, Lackierereileiter, Anlagenführer, Arbeitsvorbereiter, Meister, Anwendungstechniker und Verkaufsberater für den Bereich Lackierequipment und Lacke

Ihre Referenten:

Dipl.-Ing. (FH) Ulrich Hoffmann (Leitung),
Dipl.-Ing. Dieter Ondratschek,
Dipl.-Ing. Ulrich Strohbeck,
alle Fraunhofer IPA, Stuttgart
Dipl.-Ing. Thomas Schöning,
RIPPERT Anlagentechnik GmbH&Co.KG, Herzebrock-Clarholz

Art der Präsentation:

Referate, Diskussion, Erfahrungsaustausch, Besichtigung der Lackiertechnika am Fraunhofer IPA, Planspiele zu Praxisbeispielen am Computer, Seminarunterlagen

Übernachtung/Anreise:

Teilnehmer, die in Stuttgart übernachten oder Nachfragen an das Fraunhofer Institut stellen wollen, werden gebeten, sich an das
Fraunhofer IPA, Marketing Beschichtungssystem- und Lackiertechnik, Frau Andrea Stinglwagner, Nobel straße 12, 70569 Stuttgart, Tel. 0711 / 970-1614,
Fax 0711 / 970-1400, andrea.stinglwagner@ipa.fraunhofer.de
zu wenden.

Die Anfahrtskizze zum Seminarort erhalten Sie im Internet auf der Homepage-Adresse: www.ipa.fraunhofer.de unter "Anfahrt".

Teilnahmebescheinigung:

Zum Ab­schluss der Ver­an­stal­tung er­hal­ten Sie ei­ne qu­a­li­fi­zier­te Teilnahmebescheinigung der TAW mit de­tail­lier­ter Auf­lis­tung der ver­mit­tel­ten Seminarinhalte.

Melden Sie mehr als eine/n Teilnehmer/in zum selben Seminartermin an, machen wir Ihnen das folgende Angebot:

10 % Nachlass auf die Seminargebühr für den zweiten Teilnehmer,
20 % Nachlass auf die Seminargebühr für jeden weiteren Teilnehmer.

Bedingung ist, dass die Rechnungs- bzw. Firmenanschrift identisch ist. Die Seminarsparaktion ist nicht kombinierbar mit anderen Nachlässen.
Nutzen Sie unsere Staffelpreise und buchen Sie jetzt!