„Gut zu sein, reicht heute nicht mehr aus. Deshalb bin ich hier: Die TAW bringt mich
WEITER durch BILDUNG!

Seite drucken Seite empfehlen Ansprechpartnerin
Damaris Stiefel
Tel.: 09187 / 931 - 211
Fax: 09187 / 931 - 200
damaris.stiefel@taw.de


Veranstaltungsort
Technische Akademie Wuppertal
Hubertusallee 18
42117 Wuppertal

Tel.: 0202 / 7495 - 0
Fax: 0202 / 7495 - 202
taw-wuppertal@taw.de


Anreise
TAW Wuppertal
Themen-Newsletter
Jetzt bestellen und immer top informiert sein


Grundlagenseminar zur

Immobilienbewertung

Verkehrswert, Verfahren, Beispiele

Anmelde-Nr.: 50523109W8

Ort:

Wuppertal

Termin:

Di, 18.9.2018 bis Mi, 19.9.2018,
jeweils 9.15 bis 16.45 Uhr

Gebühr:

EUR 980,00
(mehrwertsteuerfrei, einschließlich Seminarunterlagen, Pausengetränken und Mittagessen)

Zum Seminar

Immobilienbewertung

Dieses Seminar vermittelt am Beispiel von Wohnim­mo­bilien das Basis­wissen zur Ermittlung des Verkehrswerts nach dem Bau­ge­setz­buch. In konse­quent aufei­n­ander aufbau­enden Schritten werden die gesetz­lichen Grund­lagen des Bau­ge­setz­buchs und der Immobi­li­en­wert­er­mitt­lungs­ver­ordnung sowie die Wert­er­mitt­lungs­verfahren in ihrer vielschich­tigen Aus­prägung vorge­stellt. Ergänzend werden viele weitere hiermit in engen Zusam­menhang stehende Sachverhalte erläutert. Die Teilneh­mer lernen, die Verkehrswertermittlung in Theorie und Praxis zu verstehen und in Grund­sätzen anzuwenden. Praktische Beispiele erläutern die Theorie. Das Seminar ist daher bestens geeignet, grund­le­gendes Wissen über die Verkehrswertermittlung zu erwerben oder vorhan­denes Wissen neu zu struk­tu­rieren – unabhängig davon, ob jemand „nur“ laufend mit der Thematik konfrontiert wird oder Bewertungsexperte werden möchte.

Seminarinhalt:

Immobilienbewertung

  1. Einleitung
    Ziele der Verkehrswertermittlung – Wertbe­griffe
  2. Vorschriften zur Verkehrswertermittlung
    BauGB, ImmoWertV 2010, WertR 2006, Sachwert-RL 2012, Vergleichswert-RL 2014, Ertragswert-RL 2015
  3. Grund­sätze der Werter­mittlung
    Verkehrswertbegriff – Maßgeb­licher Zustand und Wertbeeinflussende Eigen­schaften – Zustand/Entwicklung von Grund und Boden – Verfahren der Werter­mittlung und Verfahrensauswahl – Marktanpassung – Besondere objektspezifische Grundstücksmerkmale – Übergang zum Verkehrswert - Bewertungsstellen
  4. Vergleichswertverfahren
    Vergleichspreise - Vergleichsfaktoren - Bodenrichtwerte
  5. Bodenwertermittlung
    Quali­täts­stufen - Planungs­recht­liche Einstufung - Bodenwert
  6. Ertragswertverfahren
    Erträge und Bewirt­schaf­tungs­kosten – Bodenwertverzinsungsbetrag – Liegenschaftszinssätze und Barwertfaktoren – Verfahrensalternativen – Ertragswert in beson­deren Fällen
  7. Wohnfläche und Geschossfläche
  8. Nutzungs­dauern baulicher Anlagen
    Restnut­zungs­dauer nach Moder­ni­sierung, Gesamtnutzungsdauer
  9. Sachwert­ver­fahren
    Ermittlung des Herstellungswertes – Normalherstellungskosten 2010, Indexprinzip – Alters­wert­min­derung - Marktanpassungsfaktoren
  10. Kaufpreissammlung der Gutachterausschüsse für Grund­stücks­werte
    Institution - Sammlung und Auswertung von Kaufpreisen – Begriffe und Ermittlung der für die Werter­mittlung erfor­der­lichen Daten – Auskunft aus der Kaufpreissammlung
  11. Informationsquellen für den Sachverständigen
    Grund­stücks­markt­be­richte – Marktübersichten – Mietspiegel – Statistiken des Bundes und der Länder
  12. Bewertung von Wohnungs­ei­gentum
  13. Ablauf einer Werter­mittlung, Struktur eines Gutachtens
  14. Erörterung aktueller Einzelprobleme

Teilnehmerkreis (m/w):

Fach- und Führungs­kräfte aus den Bereichen
  • Gutachterausschüsse für Grund­stücks­werte und deren Geschäfts­stellen
  • Sachver­ständige / Gutachter
  • Immobilienverwaltung von Unter­nehmen, Kirchen und der öffentlichen Hand
  • Planungs-, Bau-, Vermessungs- und Umweltverwaltung der Städte und Landkreise
  • Immobi­li­en­makler
  • Kredit­in­stitute, Wirtschafts­prüfer, Steuer­be­rater
  • Ver- und Entsorgungswirtschaft
  • Versicherungswirtschaft
  • Vermögensverwalter
  • Architekten, Bauingenieure, Rechtsanwälte und Notare
  • Mitarbeiter in sonstigen Unter­nehmen der Immobilien- und Wohnungswirtschaft

Ihr Seminarleiter:

Dipl.-Ing. Vermes­sungs­as­sessor
Hans Wolfgang Schaar
stell­ver­tre­tender Vorsitzender im Oberen Gutachterausschuss Nordrhein-Westfalen und in den Gutachterausschüssen Duisburg, Essen und Mülheim an der Ruhr, Autor

Art der Präsentation:

Vortrag, Beispiele, Diskussion, Seminarunterlagen.
Die Teilnehmer werden gebeten, sich vor dem Seminar über die §§ 192 - 199 BauGB, die ImmoWertV, die WertR 2006 sowie die Sachwertrichtlinie, Vergleichswertrichtlinie und die Ertragswertrichtlinie zu informieren.

Info:

Das Seminar ist gemäß der Fort- und Weiter­bil­dungs­ordnung der Ingenieurkammer-Bau Nordrhein-Westfalen und der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen anerkannt.

Melden Sie mehr als eine/n Teilnehmer/in zum selben Seminartermin an, machen wir Ihnen das folgende Angebot:

10 % Nachlass auf die Seminargebühr für den zweiten Teilnehmer,
20 % Nachlass auf die Seminargebühr für jeden weiteren Teilnehmer.

Bedingung ist, dass die Rechnungs- bzw. Firmenanschrift identisch ist. Die Seminarsparaktion ist nicht kombinierbar mit anderen Nachlässen.
Nutzen Sie unsere Staffelpreise und buchen Sie jetzt!