„Gut zu sein, reicht heute nicht mehr aus. Deshalb bin ich hier: Die TAW bringt mich
WEITER durch BILDUNG!

Seite drucken Seite empfehlen Ansprechpartner
Marc Manz
Tel.: 0202 / 7495 - 251
Fax: 0202 / 7495 - 218
marc.manz@taw.de


Veranstaltungsort
Technische Akademie Wuppertal
Fritz-Bauer-Str. 13
90518 Altdorf b. Nürnberg

Tel.: 09187 / 931 - 0
Fax: 09187 / 931 - 200
taw-altdorf@taw.de


Anreise
TAW Altdorf
Themen-Newsletter
Jetzt bestellen und immer top informiert sein


Grundlagen der Gefahrstofflagerung

Die vier W‘s des Lagerns von Gefahrstoffen:
was – wie – wo – mit wem?

Anmelde-Nr.: 81171113W7

Ort:

Altdorf bei Nürnberg

Termin:

Mi, 18.10.2017 bis Do, 19.10.2017,
jeweils 9.00 bis 16.30 Uhr

Gebühr:

EUR 990,00
(zzgl. MwSt, einschließlich Seminarunterlagen, Pausengetränken und Mittagessen)

Zum Seminar

Grundlagen der Gefahrstofflagerung

  • Ihr Betrieb hat Gefahrstoffe im Einsatz oder plant, neue einzusetzen?
  • Sie sind für die Lagerung zuständig
  • Ist Ihr Lager überhaupt für den neuen Stoff oder das neue Gemisch, das gelagert werden soll, ausgerüstet?
  • Welchen Zweck haben Lagerklassen und welche Daten sind für die Einteilung Ihrer Lager noch unbedingt zu beachten?
Fragen über Fragen und viele Regeln: Seit Mitte 2013 haben sich zahlreiche Vorschriften geändert und neue sind hinzugekommen.
  • Welche neuen Erwartungen stellt der Gesetzgeber an Sie?
  • Wie können Sie die Anforderungen möglichst wirtschaftlich und rechtskonform umsetzen?
  • Welche Auswirkungen können neue Daten aus REACH und die Umstufungen der Gemische gemäß CLP zum 31.05.2015 für Ihre Lager bedeuten?

In diesem Seminar lernen Sie die Änderungen und deren Auswirkungen auf Ihren Alltag kennen und einschätzen. Mit Diskussionen, Praxisbeispielen und Tipps zu Informationsquellen lernen Sie, wie Sie die neuen Themen in Ihrem persönlichen Betriebsalltag möglichst praxisgerecht umsetzen.

Seminarinhalt:

Grundlagen der Gefahrstofflagerung

  1. Rechtlicher Rahmen: Überblick über die Forderungen aus Gefahrstoff-, Umweltschutz- und Baurecht
  2. Geänderte GefStoffV, TRGS 509, TRGS 510, TRGS 407, TRGS 725, TRGS 726, LöRüRL, WHG, AwSV, StörfallVO, neue BetrSichV etc.
  3. Welche Vorschrift schaut mit welchen Schwerpunkten auf die Lagerung und warum?
  4. Welche Behörden und sonstigen offiziellen Stellen sind bei der Planung oder Änderung eines Lagers einzubeziehen?
  5. Welche Erleichterungen gibt es für kleine Mengen?
  6. Wie grenzen sich Bereithalten und Lagerung voneinander ab?
  7. Wie ermitteln Sie Lagerklassen?
  8. Reicht die Lagerklasse zur Ermittlung möglicher Zusammenlagerung aus?
  9. Woher erhalten Sie die für die Lagerung notwendigen Informationen?
  10. Welche offiziellen Informationsquellen können Sie nutzen?
  11. Welche Informationen und Hilfen erhalten Sie aus den Rechtstexten?
  12. Wie können Sie diese für Ihren eigenen Fall anwenden?
  13. Praxisübung anhand von Fallbeispielen


Die Vorteile Ihrer Weiterbildung – Grundlagen der Gefahrstofflagerung

    • Sie sind mit den gesetzlichen Grundlagen und den anzuwendenden Vorschriften vertraut.
    • Sie besitzen das notwendige fachliche und praktische Know-how für die Lagerung von gefährlichen Stoffen.
    • Sie kennen die technischen Mindestanforderungen an ein Gefahrstofflager.
    • Sie wissen, nach welchen Anforderungen ein Gefahrstofflager zu organisieren ist.

Teilnehmerkreis:

Gefahrstoffbeauftragte und Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Verantwortliche für Gefahrstoffmanagement oder Logistik, Fach- und Führungskräfte der Bereiche Chemie, Arbeitsstoffe und Arbeitssicherheit, Umweltschutz, Lagerwesen, Logistik, Entsorgung und Stofffreigabe.

Dozentin:

Marion Stühler
hat Wirtschaftsingenieurwesen (Dipl.-Wirtsch.-Ing.) an der FH
München studiert und war 8 Jahre im Bereich F&E in der chemischen Industrie tätig. Seit gut 17 Jahren ist sie in den Bereichen REACH, GHS/CLP, Gefahrstoffe, Gefährdungsbeurteilungen, Umweltmanagement und Explosionsschutz mit Seminaren, Coachings und Consultingleistungen aktiv und verfügt über fachlich hochqualitative und sehr weit gefächerte Netzwerkkontakte.

Zum Seminar:

Dieses Seminar wird vom Verband Deutscher Sicherheitsingenieure e.V. als Fortbildungsveranstaltung anerkannt.
Sie erhalten mit Ihrer Teilnahme:
  • Arbeitsschutz: 2 VDSI Punkte
  • Umweltschutz: 1 VDSI Punkt
  • Brandschutz: 1 VDSI Punkt

Teilnahmebescheinigung:

Zum Ab­schluss der Ver­an­stal­tung er­hal­ten Sie ei­ne qua­li­fi­zier­te Teilnahmebescheinigung mit de­tail­lier­ter Auf­lis­tung der ver­mit­tel­ten Seminarinhalte.

Melden Sie mehr als eine/n Teilnehmer/in zum selben Seminartermin an, machen wir Ihnen das folgende Angebot:

10 % Nachlass auf die Seminargebühr für den zweiten Teilnehmer,
20 % Nachlass auf die Seminargebühr für jeden weiteren Teilnehmer.

Bedingung ist, dass die Rechnungs- bzw. Firmenanschrift identisch ist. Die Seminarsparaktion ist nicht kombinierbar mit anderen Nachlässen.
Nutzen Sie unsere Staffelpreise und buchen Sie jetzt!