„Gut zu sein, reicht heute nicht mehr aus. Deshalb bin ich hier: Die TAW bringt mich
WEITER durch BILDUNG!

Seite drucken Seite empfehlen Ansprechpartnerin
Damaris Stiefel
Tel.: 09187 / 931 - 211
Fax: 09187 / 931 - 200
damaris.stiefel@taw.de


Veranstaltungsort
Technische Akademie Wuppertal
Hubertusallee 18
42117 Wuppertal

Tel.: 0202 / 7495 - 0
Fax: 0202 / 7495 - 202
taw-wuppertal@taw.de


Anreise
TAW Wuppertal
Themen-Newsletter
Jetzt bestellen und immer top informiert sein


Füh­rungs­kraft, was nun? – Arbeits­recht für Füh­rungs­kräfte

Arbeitsrechtliche Rah­men­bedin­gun­gen der Mit­ar­bei­terfüh­rung

Anmelde-Nr.: 50531146W7

Ort:

Wuppertal

Termin:

Do, 12.10.2017, 9.15 bis 16.45 Uhr

Gebühr:

EUR 690,00
(mehrwertsteuerfrei, einschließlich Seminarunterlagen, Pausengetränken und Mittagessen)

Zum Seminar

Führungskraft, was nun? - Arbeitsrecht für Führungskräfte

Der nächste Kar­ri­ereschritt ist geschafft – man über­nimmt eine Leitungsfunktion. Mit dem beruf­li­chen Auf­stieg ist der Wan­del von der Fach- zur Füh­rungs­kraft ver­bun­den. Zen­trale Auf­gabe in der neuen Funk­tion ist die Personalführung. Die erfolg­reiche Bewäl­ti­gung von Füh­rungs­auf­gaben stellt gänz­lich andere Anfor­de­run­gen an die neue Füh­rungs­kraft. Aller Erfah­rung nach wird den neuen Füh­rungs­kräften wenig Zeit ein­ge­räumt, sich auf die neue Auf­gabe vor­zu­be­rei­ten. Sie müs­sen ihren eigenen Führungsstil ent­wi­ckeln, sich Führungsinstrumente aneig­nen, ihre kommunikative Kom­pe­tenz stär­ken und Konflikt­lösungs­strategien umset­zen. Erfolgreiche Personalführung setzt aber auch die Fähig­keit vor­aus, die rich­ti­gen Ent­schei­dun­gen zu tref­fen. Die erfolg­reiche Bewäl­ti­gung der neuen Füh­rungs­auf­gabe erfordert, dass die Füh­rungs­kraft die Hand­lungs­mög­lich­kei­ten im Personalbereich und deren rechtlichen Vor­aus­set­zun­gen kennt. Andern­falls entscheidet die Füh­rungs­kraft nicht, son­dern rät mehr oder min­der erfolg­reich. Aber auch im Laufe der Kar­ri­ere ent­wi­ckelt sich das Auf­gabengebiet von Füh­rungs­kräften. Die Personalführung und -ver­ant­wor­tung gewinnt immer grö­ße­res Gewicht, die operative Tätig­keit tritt ten­den­zi­ell in den Hin­ter­grund. Das Semi­nar ver­mit­telt die not­wen­di­gen arbeitsrechtlichen Kennt­nisse, damit Füh­rungs­kräfte ihre Hand­lungs­mög­lich­kei­ten bei der Personal­führung rechtssicher aus­schöp­fen kön­nen. Es orientiert sich am Lebens­zy­k­lus eines Beschäftigungsverhältnisses vom Rekru­tier­ungs­prozess bis zur Been­di­gung. Im Mit­tel­punkt ste­hen individualarbeitsrechtliche Fra­ge­stel­lun­gen sowie solche, die im Rah­men von Restrukturierungsprozessen auf­ge­wor­fen wer­den.

Seminarinhalt:

Führungskraft, was nun? - Arbeitsrecht für Führungskräfte

  1. For­men des Personaleinsatzes
    • Eigene Arbeit­neh­mer
    • Leiharbeitnehmer
    • Freier Mit­ar­bei­ter/ Dienst­neh­mer
    • Werkunternehmer
  2. Der Rekrutierungsprozess
    • Stel­len­aus­schrei­bung und alter­na­tive For­men der Personalsuche
    • Aus­wahl­ver­fah­ren
    • Vor­ga­ben des Diskriminierungsschutzes
    • Betei­li­gung des Betriebs­rats, §§ 99 ff. BetrVG
  3. For­men und Inhalt des Arbeits­ver­trags
    • Unbefris­teter/ befris­teter Arbeits­ver­trag
    • Mindestinhalt und AGB-Kon­trolle des Arbeits­ver­trags
    • Wich­tige Ver­trags­klau­seln: Flexibilisierungsklausel / Bezugnahmeklausel / nachvertragliches Wettbewerbsverbot / Ausschlussfrist/ Verfallklausel / Öffnungsklausel für Betriebs­ver­ein­ba­run­gen
  4. Das Direktionsrecht
    • Inhalt und Gren­zen des Direktionsrechts
    • Abgren­zung zu Vertragsänderungen (Ände­rungs­kün­di­gung)
    • Diskriminierungsschutz
    • Mitbestimmungsrechte des Betriebs­rats: Ver­hal­ten im Betrieb / Umset­zung, Ver­set­zung, § 99 Abs. 1 BetrVG / Lage und Dauer der Arbeits­zeit / Anord­nung von Über­stun­den / andere soziale Ange­le­gen­hei­ten, § 87 Abs. 1 BetrVG
  5. Hand­lungs­mög­lich­kei­ten bei der Pflicht­ver­let­zung durch einen Arbeit­neh­mer
    • Ermah­nung / Abmah­nung
    • Weg­fall des Vergütungsanspruchs
    • Gel­tend­ma­chung von Scha­dens­er­satz­an­sprü­chen
  6. Umgang mit low per­for­mern
  7. Beson­dere Arbeit­neh­mergruppen
    • Teilzeitarbeitnehmer/ gering­fü­gig Beschäf­tigte
    • Schwer­be­hin­derte Men­schen
  8. Vertragsbeendigung
    • Zeit­ab­lauf/ Zweckerreichung bei befris­tet beschäftigten Arbeit­neh­mern
    • Auf­he­bungs-/Abwick­lungs­ver­trag
    • ordent­li­che Kün­di­gung: ver­hal­tens­be­dingte Kün­di­gung / per­so­nen­be­dingte Kün­di­gung / betriebs­be­dingte Kün­di­gung / Sonderkündigungsschutz
    • Außerordent­li­che fristlose Kün­di­gung
    • Arbeit­neh­mer mit Sonderkündigungsschutz kraft Funk­tion
    • Mitbestimmungsrechte des Betriebs­rats, §§ 102, 103 BetrAVG
    • Inte­r­es­sen­aus­gleich und Sozi­al­plan
    • Massenentlassungsanzeige

Teilnehmerkreis (m/w):

  • Führungskräfte mit Personalverantwortung
  • Personalleiter und Mitarbeiter der Personalabteilung

Ihr Seminarleiter:

Dr. Mar­tin Kolmhuber
Part­ner Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, Köln

Art der Präsentation:

Referat, Diskussion, Seminarunterlagen

Melden Sie mehr als eine/n Teilnehmer/in zum selben Seminartermin an, machen wir Ihnen das folgende Angebot:

10 % Nachlass auf die Seminargebühr für den zweiten Teilnehmer,
20 % Nachlass auf die Seminargebühr für jeden weiteren Teilnehmer.

Bedingung ist, dass die Rechnungs- bzw. Firmenanschrift identisch ist. Die Seminarsparaktion ist nicht kombinierbar mit anderen Nachlässen.
Nutzen Sie unsere Staffelpreise und buchen Sie jetzt!