„Gut zu sein, reicht heute nicht mehr aus. Deshalb bin ich hier: Die TAW bringt mich
WEITER durch BILDUNG!

Seite drucken Seite empfehlen Ansprechpartner
Aleksandar Vasic
Tel.: 0202 / 7495 - 335
Fax: 0202 / 7495 - 333
aleksandar.vasic@taw.de



Veranstaltungsort
Technische Akademie Wuppertal
Hubertusallee 18
42117 Wuppertal

Tel.: 0202 / 7495 - 0
Fax: 0202 / 7495 - 202
taw-wuppertal@taw.de


Anreise
TAW Wuppertal
Themen-Newsletter
Jetzt bestellen und immer top informiert sein


Alternativ-Termin
20.03.-20.06.2020 - Wuppertal

Fachreferent/in Personalentwicklung (TAW)

Anmelde-Nr.: 51460111W9

Ort:

Wuppertal

Termin:


Workshop 1
Freitag, 27.09.2019 bis
Samstag, 28.09.2019

Workshop 2
Freitag, 08.11.2019 bis
Samstag, 09.11.2019

Workshop 3
Freitag, 06.12.2019 bis
Samstag, 07.12.2019

Dauer der 2-tägigen Präsenzphasen:
freitags, 09.30 - ca. 18.00 Uhr
samstags, 09.00 - ca. 14.00 Uhr

Gebühr:

EUR 2250,00
(für den gesamten Lehrgang, mehrwertsteuerfrei, einschließlich Pausengetränken und Mittagessen während der Präsenzphasen)

Zum Lehrgang

Fachreferent/in Personalentwicklung (TAW)

Der Lehrgang „Fachreferent/in Personalentwicklung (TAW)” vermittelt im Personalmanagement tätigen Mitarbeitern konzeptio­nelles und anwendungsorientiertes
Wissen zum Themen­feld Personalentwicklung.

Themenschwerpunkte

des Lehrgangs sind insbesondere
  • Grundlagen und Ziele der betrieblichen Personalentwicklung
  • Personalentwicklung als Teil der Unternehmensstrategie auch unter Berücksichtigung des demografischen Wandels: Wie können Unternehmen dieser Herausforderung durch gezielte PE-Maßnahmen begegnen
  • Aufbau einer betrieblichen Personalentwicklungskonzeption: Was sind Erfolgsfaktoren für eine systematische betriebliche Personalentwicklungsarbeit?
  • Welche Herausforderungen ergeben sich im Talent­Management unter Berücksichtigung des Wandels der X-Y Generation? Was sind Anforderungen an Personal­entwickler im Unternehmen, um diesen Herausforderungen zu begegnen?
  • Leistungs- und Potenzialbeurteilung als Ausgangsgrundlage für betriebliche Personalentwicklungsmaßnahmen: Wie lässt sich ein erfolgreiches betriebliches Kompetenzmanagement gestalten?
  • Aufbau einer betrieblichen Leistungs- und Potenzial­beurteilung: Wie können die erforderlichen Kompetenzen von Mitarbeitern und Management analysiert werden?
  • Einführungsprobleme und Einführungswiderstände beim Aufbau einer Leistungs- und Potenzialbeurteilung
  • Analyse von Personalentwicklungsinstrumenten: Welche Anforderungen in veränderten Unternehmensumfeldern werden an betriebliche Personalentwicklungsmaßnahmen gestellt?
  • Wie lassen sich Coaching und Coachingmaßnahmen in der betrieblichen PE einordnen?
  • Retention – Management und Work-Life-Balance als PE Instrumente
  • Aufbau eines betrieblichen Weiterbildungsmanagements: Welche Managementaufgaben müssen bewältigt werden?
  • Personalentwicklungscontrolling als Aufgabe der Personalentwicklung: Wie kann ein kontinuierlicher Qualitätsaufbau gestaltet werden?
  • Welche Rolle spielen Balanced-Score-Card-Modelle als PE-Instrument?

Inhalte:

Fachreferent/in Personalentwicklung (TAW)

  • Professionelle Personalarbeit und Personalent­wicklung als Grundlage einer modernen und innovativen Unter­nehmensführung
    • Gewandelte Anforderungen an die Personalarbeit
    • Entwicklungsphasen des betrieblichen Personal­managements
    • Strategische Herausforderung: Demografischer Wandel, Internationalität, Employer Branding, Talent-Management
    • Personalentwicklung und neue Managementkonzepte
    • Zusammenhang zwischen Unternehmens-, Organisations- und Personalentwicklung
  • Personalentwicklung im Unternehmen
    - Ziele, Aufgaben, Denkansätze
    • Ziele der Personalentwicklung aus Sicht unterschiedlicher Interessengruppen
    • Ansätze betrieblicher Personalentwicklung
    • Widerstände gegen Personalentwicklungskonzepte oder warum professionelle und dauerhafte Personalentwick­lung so schwer durchzuhalten ist
    • Marketing und Employer Branding als PE-Aufgabe
  • Leistungs- und Potenzialbeurteilung als Aufgabe der Personalentwicklung
    - Instrumente und Einsatzbeispiele
    • Ziele und Begründung für Leistungsbeurteilungen
    • Leistungsbeurteilungsinstrumente
    • Potenzialbeurteilung durch Referenzmodell und Assessment-Center-Verfahren
    • Talent-Analyse: Portfolio-Analysen, Karriere-Orientierungs-Workshops, Anwendungs- und Praxisbeispiele
    • Kompetenzmanagement
    • Feedbacksysteme: vom Selbstfeedback bis zu up-ward-feedback
  • Überblick über Instrumente der Personalentwicklung
    - Einsatzfelder und Anwendungsbeispiele
    • Coaching als PE-Instrument
    • Work-Life-Balance-Konzepte
    • Employability, Arbeitsmarktfähigkeit und Gesundheitsmanagement als notwendige PE-Instrumente
    • Industrie 4.0 und PE
    • Arbeitszeitmodelle als PE-Instrument
    • Personalentwicklung into the job, on the job, along the job und out of the job
    • Weiterbildungsmanagement
    • Entwicklung von Führungs- und Managementkompetenz
  • Erfolgreiche Personalentwicklung erfordert Personalcontrolling
    • Personalentwicklung und Controllinginstrumente
    • Personalmanagement und Qualitätsorientierung
    • Bewertungskriterien für Personalentwicklung
    • Balanced Scorecard - Instrument des PE-Controllings
    • Personalcontrolling als Regelkreislauf




Teilnehmerkreis:

  • Personalreferenten
  • Personalentwickler
  • Betriebliche Bildungsbeauftragte
  • Nachwuchskräfte, die einen systematischen Einstieg in die Personalentwicklung suchen aber auch Personalentwickler,
    die ihr Wissen systematisieren und auf den aktuellen Stand bringen möchten.




Lehr-/Lernmethoden:

Der berufsbegleitende Zertifikats-Lehrgang mit Präsenz­phasen und Lehrbriefen ist auf die besonderen Belange Berufstätiger ausgerichtet.

Präsenzphasen
Drei Präsenzphasen mit Workshop-Charakter, die durch ein Selbst­studium vorbereitet werden, bilden den Mittelpunkt des Zertifikats-Lehrgangs und dienen der praxisorientierten Umset­zung und Vertiefung der in den vorbereitenden Selbstlern­mate­rialien gelegten Grundlagen. Die Bearbeitung konkreter Praxis­probleme, die Diskussion und der Erfahrungsaustausch der Teil­nehmer stellen den unmittelbaren Bezug zur beruflichen Praxis her. Außerdem können offene Fragen oder konkrete Pro­blem­stellungen hier gemeinsam bearbeitet werden.
Zusätzliche Teilnehmerunterlagen unterstützen die schnelle und effektive Umsetzung in der Praxis.

Methoden:
Vortrag, Diskussion, Erfahrungsaustausch, Gruppenarbeit, praktische Übungen.

Lehrbriefe und Selbstlernmaterialien
Die vorab zugesendeten Lehr­briefe/Selbst­lern­ma­te­ri­a­li­en erleichtern den Einstieg in das jeweilige The­men­ge­biet. So kann die Vor­be­rei­tung auf die Präsenzphasen durch frei­e Zeit­ein­tei­lung in­di­vi­du­ell ge­stal­tet wer­den.
Mit Hil­fe der Selbstlernmaterialien wird auch bei einem he­te­ro­ge­nen Teil­neh­merfeld mit unterschiedlichen Vor­kenntnissen eine ein­heit­li­che Aus­gangs­basis hergestellt. Durch diese vorbereitende Struk­tu­rie­rung wird die Ef­fi­zi­enz und Ef­fek­ti­vi­tät der Prä­senz-Work­shops weiter erhöht. Die Lehr­briefe können zudem als Nach­schla­ge­werk wäh­rend der ge­sam­ten Maß­nah­me und da­r­ü­ber hi­n­aus genutzt werden.
Die Be­ar­bei­tungs­zeit für die Lehrbriefe ist in­di­vi­du­ell ver­schie­den und ab­hän­gig von den jeweiligen fachbezogenen Vor­kennt­nis­sen der Teil­neh­mer. Pro Work­shop ist mit einer Vorbereitungszeit von ca. 8 U.-Stun­den à 45 Min. zu rechnen. Übungs­auf­ga­ben er­mög­li­chen ei­ne Selbst­kon­t­rol­le des Lern­fortschritts.















Ihre Referenten:

  • Prof. Dr. Peter Mühlemeyer,
    Hochschule Worms, Lehrgebiet Personal- und Unterneh­mensführung, profilierter Berater, Dozent und Autor für betriebliches Personalmanagement mit vielfältigen Beratungs- und Seminarerfahrungen im Bereich Personalentwicklung.
  • Erfahrene Praktiker werden im Rahmen der Workshops Praxisbeispiele darstellen und Hinweise zur Umsetzung von Personalentwicklungskonzepten geben.

Präsenzphasen / Workshops:

Workshopinhalte:
  • Praxisbezogene Umsetzung und Vertiefung der in den vorbereitenden Lehrbriefen gelegten Grundlagen
      • Diskussion und Erfahrungsaustausch
      • Fallstudienbearbeitung
      • Praktische Übungen
  • Gruppenarbeit
      • Praxisvorträge

Workshop 1
Personalentwicklung als unternehmerische Herausforderung

Workshop 2
Potenzial- und Leistungsbeurteilung als Instrument der praktischen Personalentwicklung

Workshop 3
Personalentwicklungsinstrumente und Personalcontrolling

Ziel:

  • Vermittlung von aktuellem, wissenschaftlich fundiertem Wissen zum Themenfeld Personalentwicklung
  • Erhöhung der beruflichen Problemlösungskompetenz durch Vermittlung von aktuellem Fachwissen
  • Reflexion bisherigen Wissens zum Themenfeld und beruflicher Erfahrungen
  • Erhöhung der Methodenkompetenz der Teilnehmer durch Fallstudienarbeit und Training von Anwendungssituationen
  • Erfahrungsaustausch mit den weiteren Teilnehmern
  • Kennen lernen neuer Anwendungssituationen in der Praxis (Praxisbeispiele)

Teilnahmebescheinigung / Zertifikat:

Nach erfolgreich abgelegter Zertifikatsprüfung erhalten die Teilnehmer das Zertifikat
Fachreferent/in Personalent­wicklung (TAW)”