„Gut zu sein, reicht heute nicht mehr aus. Deshalb bin ich hier: Die TAW bringt mich
WEITER durch BILDUNG!

Seite drucken Seite empfehlen Ansprechpartner
Marc Manz
Tel.: 0202 / 7495 - 251
Fax: 0202 / 7495 - 218
marc.manz@taw.de


Veranstaltungsort
Technische Akademie Wuppertal
Fritz-Bauer-Str. 13
90518 Altdorf b. Nürnberg

Tel.: 09187 / 931 - 0
Fax: 09187 / 931 - 200
taw-altdorf@taw.de


Anreise
TAW Altdorf
Themen-Newsletter
Jetzt bestellen und immer top informiert sein


Fachkunde für den Gefahrstoffbeauftragten

Setzen Sie die neue Gefahrstoffverordnung in der Praxis korrekt und rechtssicher um!

Anmelde-Nr.: 81171102W8

Ort:

Altdorf bei Nürnberg

Termin:

Mo, 5.11.2018 bis Mi, 7.11.2018,
jeweils 9.00 bis 17.00 Uhr

Gebühr:

EUR 1390,00
(zzgl.Mwst, einschließlich Seminarunterlagen, Pausengetränken und Mittagessen)

Zum Seminar

Fachkunde für den Gefahrstoffbeauftragten

Die Gefahrstoffverordnung (GefStoffV) erwartet für die
Erstellung einer Gefährdungsbeurteilung für Gefahrstoffe einen
Fachkundigen. Die Aufgaben dieses Fachkundigen, des Gefahrstoffbeauftragten, sind in der Verordnung jedoch nicht
genau beschrieben.
Wie vielfältig die Aufgaben sind, erfahren Sie in diesem Lehrgang.
Neben dem Einblick in die unterschiedlichen Rechtsbereiche erhalten Sie einen fundierten Überblick über die Aufgaben, Pflichten und Kunden des Gefahrstoffbeauftragten.
Anhand eines neuen Projektes für Ihre Firma werden Sie eine Gefährdungsbeurteilung in Gruppen durchführen, indem Sie einen Vergleich von Stoffen und ihrer Gefahren anhand der entsprechenden Sicherheitsdatenblätter erstellen. Um den wirklichen Umfang einer solchen Gefährdungsbeurteilung zu üben, sind im Praxisbeispiel auch die Sicherheitsmaßnahmen und deren Kosten direkt in die Entscheidungen mit einzubeziehen.
Inklusive der neuen Gefahrstoffverordnung ab
01.06.2015 und der TRGS 509!

Seminarinhalt:

Fachkunde für den Gefahrstoffbeauftragten

  1. REACH – ein Kurzüberblick:
    • Definitionen, Fristen und Pflichten
  2. GHS/CLP – ein Kurzüberblick:
    • Definitionen, Fristen und Pflichten sowie das Zusammenspiel zwischen REACH – CLP
    • Wie erfolgt die Umstufung und wo finden Sie hierzu Hilfen?
  3. Die Gefahrstoffverordnung:
    • Welche Pflichten und Fristen fordert sie?
    • Wie gehen Sie am besten mit Gefahrstoffinformation und Gefahrstoffkataster, Gefährdungsbeurteilung, Arbeitsplatzgrenzwert (AGW), Unterweisungen und Betriebsanweisungen um?
    • Welche Änderungen ergeben sich durch die Neufassung der Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV)?
  4. Der Gefahrstoffbeauftragte:
    • Seine Aufgaben, Pflichten, Kompetenzen, Kunden und Informationsquellen
  5. Grundlagen der arbeitsmedizinischen Vorsorge
  6. Der Hauptspickzettel des Gefahrstoffbeauftragten – das Sicherheitsdatenblatt (SDB):
    • Welche Anforderungen hat ein SDB zu erfüllen?
    • Wie liest man ein SDB und wie prüft man es auf Plausibilität und Konsistenz?
    • Wer braucht was?
  7. Welche Mindeststandards sind beim Umgang mit Gefahrstoffen zu erfüllen?
  8. Wie spielen Arbeitsschutzgesetz, Betriebssicherheitsverordnung und Gefahrstoffverordnung zusammen?
  9. TRGS 509 und 510:
    • Lagerung von Gefahrstoffen
  10. TRGS 407, 725 und 726:
    • Handhabung, Lagerung, etc. von Gasen
  11. Grundlagen des Brand- und Explosionsschutzes inkl. TRGS 800
  12. Umsetzung in die betriebliche Praxis, Kundeninformation, Arbeitshilfen
  13. Neben allen Grundlagen und Übungen erhalten Sie einen umfangreichen Überblick über Helpdesks und sonstige Informationsquellen für Ihren betrieblichen Alltag.

Teilnehmerkreis:

Gefahrstoffbeauftragte und Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Verantwortliche für Gefahrstoffmanagement oder Logistik, Fach
- und Führungskräfte der Bereiche Chemie, Arbeitsstoffe und Arbeitssicherheit, Umweltschutz, Lagerwesen, Logistik und Entsorgung.

Ihre Seminarleiterin:

Marion Stühler
Marion Stühler hat Wirtschaftsingenieurwesen (Dipl.-Wirtsch.-Ing.) an der FH München studiert und war 8 Jahre im Bereich F&E in der chemischen Industrie tätig. Seit gut 17 Jahren ist sie in den Bereichen REACH, GHS/CLP, Gefahrstoffe, Gefährdungs-beurteilungen, Umweltmanagement und Explosionsschutz mit Seminaren, Coachings und Consultingleistungen aktiv und verfügt über fachlich hochqualitative und sehr weit gefächerte Netzwerkkontakte.

Ihr Nutzen:

  • Sie erfahren, welche Aufgaben Sie als Gefahrstoffbeauftragter übernehmen können bzw. müssen.
  • Sie können Ihre Arbeit optimal organisieren.
  • Sie können einschätzen, was Sie in IHREM Gefahrstoffkataster brauchen und was nicht.
  • Sie sind in der Lage die Änderungen und Anforderungen, die sich aus dem EU- und Bundes-Chemikalienrecht REACH und der CLP-Verordnung ergeben, in Ihrem Alltag umzusetzen.

Info:

Dieses Seminar wird vom Verband Deutscher Sicherheitsingenieure e.V. als Fortbildungsveranstaltung anerkannt.
Sie erhalten mit Ihrer Teilnahme:
  • 3 VDSI Punkte Arbeitsschutz
  • 1 VDSI Punkt Brandschutz
  • 1 VDSI Punkt Umweltschutz

Melden Sie mehr als eine/n Teilnehmer/in zum selben Seminartermin an, machen wir Ihnen das folgende Angebot:

10 % Nachlass auf die Seminargebühr für den zweiten Teilnehmer,
20 % Nachlass auf die Seminargebühr für jeden weiteren Teilnehmer.

Bedingung ist, dass die Rechnungs- bzw. Firmenanschrift identisch ist. Die Seminarsparaktion ist nicht kombinierbar mit anderen Nachlässen.
Nutzen Sie unsere Staffelpreise und buchen Sie jetzt!