„Gut zu sein, reicht heute nicht mehr aus. Deshalb bin ich hier: Die TAW bringt mich
WEITER durch BILDUNG!

Seite drucken Seite empfehlen Ansprechpartner
Friedrich W. Heffels
Tel.: 0202 / 7495 - 203
Fax: 0202 / 7495 - 333
friedrich.heffels@taw.de


Veranstaltungsort
Technische Akademie Wuppertal
Hubertusallee 18
42117 Wuppertal

Tel.: 0202 / 7495 - 0
Fax: 0202 / 7495 - 202
taw-wuppertal@taw.de


Anreise
TAW Wuppertal
Themen-Newsletter
Jetzt bestellen und immer top informiert sein


Alternativ-Termin
09.03.-09.06.2018 - Wuppertal

Fachkraft für Gebäudewirtschaft (TAW)

im technischen und infrastrukturellen Bereich

Anmelde-Nr.: 54300109W7

Ort:

Wuppertal

Termin:


Workshop 1
Freitag, 24.11.2017 bis
Samstag, 25.11.2017

Workshop 2
Freitag, 15.12.2017 bis
Samstag, 16.12.2017

Workshop 3
Freitag, 26.01.2018 bis
Samstag, 27.01.2018

Dauer der 2-tägigen Präsenzphasen:
freitags, 09.00 - ca. 18.00 Uhr
samstags, 09.00 - ca. 15.00 Uhr

Gebühr:

EUR 1950,00
(für den gesamten Lehrgang, mehrwertsteuerfrei, einschließlich Pausengetränken und Mittagessen während der Präsenzphasen)

Zum Lehrgang

Fachkraft für Gebäudewirtschaft (TAW)

Eine pro­fes­sio­nelle Gebäudebewirtschaftung benötigt gut aus­gebil­dete Mit­ar­bei­ter auf al­len Ebe­nen. Ziel die­ses Lehr­gangs ist die Qua­li­fi­zie­rung von Fachkräften für Gebäudewirtschaft auf der operativen Ebene (Teammitarbeiter, Fachkräfte, Spezi­alisten). Fachkräfte für Gebäudewirtschaft ar­bei­ten in der Re­gel un­ter Lei­tung ei­nes Ob­jekt­ma­na­gers und sind ggf. als Leiter klei­ne­rer fachspezifischer Teams für die prak­ti­sche Durch­füh­rung und Ko­or­di­na­tion der operativen Auf­ga­ben im tech­ni­schen und in­fra­struk­tu­rel­len Be­reich ver­ant­wort­lich.
Die Er­fah­rung zeigt, dass zur effektiven Un­ter­stüt­zung des Objekt­lei­ters und für eine rei­bungs­lose Zu­sam­men­ar­beit fach­über­grei­fende Kenntnisse im Be­reich Gebäudemanagement / Facility Ma­na­ge­ment un­ab­ding­bar sind. Nur wer die Zu­sam­men­hänge kennt, kann im Sinne ei­ner ganz­heit­li­chen Ge­bäu­de­be­wirt­schaf­tung pro­zess­o­ri­en­tiert han­deln.
Hier setzt der vorliegende Lehr­gang an und vermittelt ne­ben den grund­le­gen­den Zu­sam­men­hängen der Gebäudewirtschaft die für eine handlungsorientierte Ko­or­di­nie­rung al­ler Tä­tig­kei­ten not­wen­di­gen bereichsübergreifenden Kenntnisse im tech­ni­schen und in­fra­struk­tu­rel­len Gebäudemanagement.

Inhalte:

Fachkraft für Gebäudewirtschaft (TAW)

  1. Einführung in die Gebäudewirtschaft
    • Aufgabenfelder im Gebäudemanagement/Facility Management
    • Verantwortungsbereich der Fachkraft für Gebäudewirtschaft
    • Begriffe, Normen und Richtlinien
    • Lebenszyklus von Gebäuden
    • Strukturen und Prozesse
    • Voraussetzungen einer erfolgreichen Gebäudewirtschaft
    • Verbesserungspotenziale erkennen und nutzen
    • Kostenbewusstes Denken und Handeln
    • Kunden und Serviceorientierung
    • Aktuelle Situation
    • EDV-Einsatz in der Gebäudewirtschaft
  2. Technische Betriebsführung
    • Technisches Objektmanagement
    • Objektentwicklung und -änderung
    • Projektmanagement
    • Koordinierung technischer Abläufe
    • Aufbau und Funktion der Gebäudeautomation
    • Einflussfaktoren auf die Planung technischer Anlagen
    • Energie und Umwelt
    • Ver- und Entsorgungsprozesse im Gebäude
    • Instandhaltung / Wartung / Prüfungen
    • Störfallmanagement
    • Betriebssicherheit und Sicherheitstechnik
    • Arbeits- und Umweltschutz
    • Bau- und Nutzungsdokumentation
  3. Infrastrukturelle Dienste
    • Flächenmanagement als Grundlage
    • Dienstleistungen in der infrastrukturellen Gebäudewirtschaft
    • Gebäudereinigung
    • Sicherheitsdienste
    • Hausmeisterdienste
    • Sonstige Dienste
    • Ergebnisorientierte Leistungsverzeichnisse / Leistungsbeschreibungen
    • Vergabe von Dienstleistungen
  4. Koordination und Qualität technischer und infrastruktureller Dienste
    • Qualitätssicherungssysteme/-kontrollen
    • Qualitätsmerkmale
    • Messbarkeit der Qualität
    • Kontrolle der Leistungserbringung externer Dienstleister
    • Abnahme von Leistungen
    • Gewährleistungen und Verjährungsfristen
    • Dokumentation von Mängeln
    • Mängelbeseitigung



Teilnehmerkreis:

  • Mitarbeiter in der Gebäudewirtschaft, die für die praktische Durchführung und Koordination operativer Aufgaben im technischen und infrastrukturellen Bereich ver­ant­wortlich sind und über ihre fachspezifische Tätigkeit hinaus eine ganzheitliche Sicht im Gebäudemanagement / Facility Management entwickeln wollen
  • Facharbeiter / Handwerker, Haustechniker (z.B. der Versor­gungstechnik, Elektrotechnik, Instandhaltung, Gebäude reinigung, Sicherheitsdienste oder des technisch-kaufmän­nischen Bereichs)
  • Fachkräfte aus dem Verwaltungsbereich der Gebäude- / Immobilienwirtschaft
  • Hausverwalter, Sachbearbeiter in der Hausverwaltung
  • Gruppen- / Teammitarbeiter und Leiter kleinerer fachspezi­fischer Teams in der Gebäudebewirtschaftung
  • Hausmeister
  • Nachwuchskräfte in der Gebäudewirtschaft / im Facility Management, die über die rein ausführende Tätigkeit
    hinaus zusätzliche Verantwortung übernehmen sollen













Lehr-/Lernmethoden:

Der berufsbegleitende Zertifikats-Lehr­gang mit Prä­senz­phasen und Lehrbriefen ist auf die beson­de­ren Belange Berufs­tä­ti­ger ausgerichtet.

Prä­senz­phasen
Drei Prä­senz­phasen mit Work­shop-Cha­rak­ter, die durch ein Selbst­stu­dium vorbereitet wer­den, bil­den den Mit­tel­punkt des Zertifikats-Lehr­gangs und die­nen der praxisorientierten Umset­zung und Ver­tie­fung der in den vor­be­rei­ten­den Selbst­lern­ma­te­ria­lien geleg­ten Grund­la­gen. Die Bear­bei­tung kon­kreter Pra­xis­pro­bleme, die Dis­kus­sion und der Erfah­rungs­aus­tausch der Teil­neh­mer stel­len den unmittelbaren Bezug zur beruf­li­chen Pra­xis her. Außer­dem kön­nen offene Fra­gen oder kon­krete Pro­blem­stellun­gen hier gemein­sam bear­bei­tet wer­den.
Zusätz­li­che Teil­neh­merunterlagen unter­stüt­zen die schnelle und effektive Umset­zung in der Pra­xis.

Methoden:
Vortrag, Diskussion, Erfahrungsaustausch, Gruppenarbeit, praktische Übungen.

Lehrbriefe und Selbstlernmaterialien
Lehrbriefe und Selbstlernmaterialien geben einen Überblick über das jeweilige Themengebiet. So ist eine Vorbereitung auf die Präsenzphasen möglich, die bei freier Zeiteinteilung individuell gestaltet werden kann.
Ein wesentliches Ziel ist es, mit Hilfe des Ansatzes eines vorberei­tenden Selbststudiums, das Problem eines heterogenen Teilneh­merfeldes mit unterschiedlichen Vorkenntnissen und beruflichen Erfahrungen zu mindern und für ein zunächst einheitliches Aus­gangswissen zu sorgen. Durch diese vorbereitende Struktu­rie­rung soll die Effizienz und Effektivität der Präsenz-Workshops erhöht werden. Die Lehrbriefe dienen ebenfalls als Nachschlage­werk während der gesamten Maßnahme und darüber hinaus.
Die Bear­bei­tungs­zeit für die Lehrbriefe ist indi­vi­du­ell ver­schie­den und abhän­gig von den jeweiligen fachbezogenen Vor­kennt­nis­sen der Teil­neh­mer. Pro Work­shop ist eine Vorbereitungszeit von ca. 8 U.-Stun­den á 45 Min. vor­ge­se­hen. Übungs­auf­ga­ben ermög­li­chen eine Selbst­kon­t­rolle des Lernfortschritts.













Dozent:

  • Dipl.-Ing. Thomas Günther,
    FI Facility Intelligence GmbH, langjährige Erfahrung im technischen Gebäudemanagement, Fachberater und Dozent für Facility Management

  • Dipl.-Ing. Christian Harting, MBM BBA
    Fachberater und Dozent für Facility Management, langjähriges Mitglied des GEFMA-Arbeitskreises Aus- und Weiterbildung, GEFMA-Regionalkreisleiter NRW-Rhein

  • Thomas Klaproth
    Klaproth + Partner GbR,
    Jurist und studierter Facility Manager mit langjähriger Erfahrung in Beratung und Weiterbildung, ehem. Leiter Steinbeis-Transferzentrum Immobilienmanagement

Präsenzphasen / Workshops:

Workshopinhalte:
      • Praxisbezogene Umsetzung und Vertiefung der in den vorbereitenden Lehrbriefen gelegten Grundlagen
      • Diskussion und Erfahrungsaustausch
      • Bearbeitung von Praxisfällen
      • Praktische Übungen
      • Gruppenarbeit

Workshop 1:
Grundlagen und Voraussetzungen einer professionellen Gebäudewirtschaft

Workshop 2:
Steuerung und Koordination des technischen Gebäudebetriebs

Workshop 3:
Ergebnisorientierte Planung und Kontrolle infrastrukturellen Dienste

Teilnahmebescheinigung / Zertifikat:

Nach erfolgreicher Absolvierung des Lehrgangs erhalten die Teilnehmer das Zertifikat
"Fachkraft für Gebäudewirtschaft (TAW)".