„Gut zu sein, reicht heute nicht mehr aus. Deshalb bin ich hier: Die TAW bringt mich
WEITER durch BILDUNG!

Seite drucken Seite empfehlen Ansprechpartner
Aleksandar Vasic
Tel.: 0202 / 7495 - 335
Fax: 0202 / 7495 - 333
aleksandar.vasic@taw.de


Veranstaltungsort
Technische Akademie Wuppertal
Hubertusallee 18
42117 Wuppertal

Tel.: 0202 / 7495 - 0
Fax: 0202 / 7495 - 202
taw-wuppertal@taw.de


Anreise
TAW Wuppertal
Themen-Newsletter
Jetzt bestellen und immer top informiert sein


Alternativ-Termin
15.03.-22.06.2019 - Wuppertal

Fachkraft für Gebäudewirtschaft (TAW)

im technischen und infrastrukturellen Bereich

Anmelde-Nr.: 54300110W8

Ort:

Wuppertal

Termin:


Workshop 1
Freitag, 23.11.2018 bis
Samstag, 24.11.2018

Workshop 2
Freitag, 14.12.2018 bis
Samstag, 15.12.2018

Workshop 3
Freitag, 25.01.2019 bis
Samstag, 26.01.2019

Dauer der 2-tägigen Präsenzphasen:
freitags, 09.00 - ca. 18.00 Uhr
samstags, 09.00 - ca. 15.00 Uhr

Gebühr:

EUR 1950,00
(für den gesamten Lehrgang, mehrwertsteuerfrei, einschließlich Pausengetränken und Mittagessen während der Präsenzphasen)

Zum Lehrgang

Fachkraft für Gebäudewirtschaft (TAW)

Eine pro­fes­sio­nelle Gebäudebewirtschaftung benötigt gut aus­gebil­dete Mit­ar­bei­ter auf al­len Ebe­nen. Ziel die­ses Lehr­gangs ist die Qua­li­fi­zie­rung von Fachkräften für Gebäudewirtschaft auf der operativen Ebene (Teammitarbeiter, Fachkräfte, Spezi­alisten). Fachkräfte für Gebäudewirtschaft ar­bei­ten in der Re­gel un­ter Lei­tung ei­nes Ob­jekt­ma­na­gers und sind ggf. als Leiter klei­ne­rer fachspezifischer Teams für die prak­ti­sche Durch­füh­rung und Ko­or­di­na­tion der operativen Auf­ga­ben im tech­ni­schen und in­fra­struk­tu­rel­len Be­reich ver­ant­wort­lich.
Die Er­fah­rung zeigt, dass zur effektiven Un­ter­stüt­zung des Objekt­lei­ters und für eine rei­bungs­lose Zu­sam­men­ar­beit fach­über­grei­fende Kenntnisse im Be­reich Gebäudemanagement / Facility Ma­na­ge­ment un­ab­ding­bar sind. Nur wer die Zu­sam­men­hänge kennt, kann im Sinne ei­ner ganz­heit­li­chen Ge­bäu­de­be­wirt­schaf­tung pro­zess­o­ri­en­tiert han­deln.
Hier setzt der vorliegende Lehr­gang an und vermittelt ne­ben den grund­le­gen­den Zu­sam­men­hängen der Gebäudewirtschaft die für eine handlungsorientierte Ko­or­di­nie­rung al­ler Tä­tig­kei­ten not­wen­di­gen bereichsübergreifenden Kenntnisse im tech­ni­schen und in­fra­struk­tu­rel­len Gebäudemanagement.

Inhalte:

Fachkraft für Gebäudewirtschaft (TAW)

  1. Einführung in die Gebäudewirtschaft
    • Aufgabenfelder im Gebäudemanagement/Facility Management
    • Verantwortungsbereich der Fachkraft für Gebäudewirtschaft
    • Begriffe, Normen und Richtlinien
    • Lebenszyklus von Gebäuden
    • Strukturen und Prozesse
    • Voraussetzungen einer erfolgreichen Gebäudewirtschaft
    • Verbesserungspotenziale erkennen und nutzen
    • Kostenbewusstes Denken und Handeln
    • Kunden und Serviceorientierung
    • Aktuelle Situation
    • EDV-Einsatz in der Gebäudewirtschaft
  2. Technische Betriebsführung
    • Technisches Objektmanagement
    • Objektentwicklung und -änderung
    • Projektmanagement
    • Koordinierung technischer Abläufe
    • Aufbau und Funktion der Gebäudeautomation
    • Einflussfaktoren auf die Planung technischer Anlagen
    • Energie und Umwelt
    • Ver- und Entsorgungsprozesse im Gebäude
    • Instandhaltung / Wartung / Prüfungen
    • Störfallmanagement
    • Betriebssicherheit und Sicherheitstechnik
    • Arbeits- und Umweltschutz
    • Bau- und Nutzungsdokumentation
  3. Infrastrukturelle Dienste
    • Flächenmanagement als Grundlage
    • Dienstleistungen in der infrastrukturellen Gebäudewirtschaft
    • Gebäudereinigung
    • Sicherheitsdienste
    • Hausmeisterdienste
    • Sonstige Dienste
    • Ergebnisorientierte Leistungsverzeichnisse / Leistungsbeschreibungen
    • Vergabe von Dienstleistungen
  4. Koordination und Qualität technischer und infrastruktureller Dienste
    • Qualitätssicherungssysteme/-kontrollen
    • Qualitätsmerkmale
    • Messbarkeit der Qualität
    • Kontrolle der Leistungserbringung externer Dienstleister
    • Abnahme von Leistungen
    • Gewährleistungen und Verjährungsfristen
    • Dokumentation von Mängeln
    • Mängelbeseitigung



Teilnehmerkreis:

  1. Mitarbeiter in der Gebäudewirtschaft, die für die praktische Durchführung und Koordination operativer Aufgaben im technischen und infrastrukturellen Bereich ver­ant­wortlich sind und über ihre fachspezifische Tätigkeit hinaus eine ganzheitliche Sicht im Gebäudemanagement / Facility Management entwickeln wollen
  2. Facharbeiter / Handwerker, Haustechniker (z.B. der Versor­gungstechnik, Elektrotechnik, Instandhaltung, Gebäude reinigung, Sicherheitsdienste oder des technisch-kaufmän­nischen Bereichs)
  3. Fachkräfte aus dem Verwaltungsbereich der Gebäude- / Immobilienwirtschaft
  4. Hausverwalter, Sachbearbeiter in der Hausverwaltung
  5. Gruppen- / Teammitarbeiter und Leiter kleinerer fachspezi­fischer Teams in der Gebäudebewirtschaftung
  6. Hausmeister
  7. Nachwuchskräfte in der Gebäudewirtschaft / im Facility Management, die über die rein ausführende Tätigkeit
    hinaus zusätzliche Verantwortung übernehmen sollen













Lehr-/Lernmethoden:

Der berufsbegleitende Zertifikats-Lehr­gang mit Prä­senz­phasen und Lehrbriefen ist auf die beson­de­ren Belange Berufs­tä­ti­ger ausgerichtet.

Prä­senz­phasen
Drei Prä­senz­phasen mit Work­shop-Cha­rak­ter, die durch ein Selbst­stu­dium vorbereitet wer­den, bil­den den Mit­tel­punkt des Zertifikats-Lehr­gangs und die­nen der praxisorientierten Umset­zung und Ver­tie­fung der in den vor­be­rei­ten­den Selbst­lern­ma­te­ria­lien geleg­ten Grund­la­gen. Die Bear­bei­tung kon­kreter Pra­xis­pro­bleme, die Dis­kus­sion und der Erfah­rungs­aus­tausch der Teil­neh­mer stel­len den unmittelbaren Bezug zur beruf­li­chen Pra­xis her. Außer­dem kön­nen offene Fra­gen oder kon­krete Pro­blem­stellun­gen hier gemein­sam bear­bei­tet wer­den.
Zusätz­li­che Teil­neh­merunterlagen unter­stüt­zen die schnelle und effektive Umset­zung in der Pra­xis.

Methoden:
Vortrag, Diskussion, Erfahrungsaustausch, Gruppenarbeit, praktische Übungen.

Lehrbriefe und Selbstlernmaterialien
Die vorab zugesendeten Lehr­briefe/Selbst­lern­ma­te­ri­a­li­en erleichtern den Einstieg in das jeweilige The­men­ge­biet. So kann die Vor­be­rei­tung auf die Präsenzphasen durch frei­e Zeit­ein­tei­lung in­di­vi­du­ell ge­stal­tet wer­den.
Mit Hil­fe der Selbstlernmaterialien wird auch bei einem he­te­ro­ge­nen Teil­neh­merfeld mit unterschiedlichen Vor­kenntnissen eine ein­heit­li­che Aus­gangs­basis hergestellt. Durch diese vorbereitende Struk­tu­rie­rung wird die Ef­fi­zi­enz und Ef­fek­ti­vi­tät der Prä­senz-Work­shops weiter erhöht. Die Lehr­briefe können zudem als Nach­schla­ge­werk wäh­rend der ge­sam­ten Maß­nah­me und da­r­ü­ber hi­n­aus genutzt werden.
Die Be­ar­bei­tungs­zeit für die Lehrbriefe ist in­di­vi­du­ell ver­schie­den und ab­hän­gig von den jeweiligen fachbezogenen Vor­kennt­nis­sen der Teil­neh­mer. Pro Work­shop ist mit einer Vorbereitungszeit von ca.8 U.-Stun­den à 45 Min. zu rechnen. Übungs­auf­ga­ben er­mög­li­chen ei­ne Selbst­kon­t­rol­le des Lern­fortschritts.













Dozent:

  1. Dipl.-Ing. Thomas Günther,
    FI Facility Intelligence GmbH, langjährige Erfahrung im technischen Gebäudemanagement, Fachberater und Dozent für Facility Management

  2. Dipl.-Ing. Christian Harting, MBM BBA
    Fachberater und Dozent für Facility Management, langjähriges Mitglied des GEFMA-Arbeitskreises Aus- und Weiterbildung, GEFMA-Regionalkreisleiter NRW-Rhein

  3. Thomas Klaproth
    Klaproth + Partner GbR,
    Jurist und studierter Facility Manager mit langjähriger Erfahrung in Beratung und Weiterbildung, ehem. Leiter Steinbeis-Transferzentrum Immobilienmanagement

Präsenzphasen / Workshops:

Workshopinhalte:
      • Praxisbezogene Umsetzung und Vertiefung der in den vorbereitenden Lehrbriefen gelegten Grundlagen
      • Diskussion und Erfahrungsaustausch
      • Bearbeitung von Praxisfällen
      • Praktische Übungen
      • Gruppenarbeit

Workshop 1:
Grundlagen und Voraussetzungen einer professionellen Gebäudewirtschaft

Workshop 2:
Steuerung und Koordination des technischen Gebäudebetriebs

Workshop 3:
Ergebnisorientierte Planung und Kontrolle infrastrukturellen Dienste

Teilnahmebescheinigung / Zertifikat:

Nach erfolgreicher Absolvierung des Lehrgangs erhalten die Teilnehmer das Zertifikat
"Fachkraft für Gebäudewirtschaft (TAW)".