„Gut zu sein, reicht heute nicht mehr aus. Deshalb bin ich hier: Die TAW bringt mich
WEITER durch BILDUNG!

Seite drucken Seite empfehlen Ansprechpartner
Marc Manz
Tel.: 0202 / 7495 - 251
Fax: 0202 / 7495 - 218
marc.manz@taw.de


Veranstaltungsort
Technische Akademie Wuppertal
Fritz-Bauer-Str. 13
90518 Altdorf b. Nürnberg

Tel.: 09187 / 931 - 0
Fax: 09187 / 931 - 200
taw-altdorf@taw.de


Anreise
TAW Altdorf
Themen-Newsletter
Jetzt bestellen und immer top informiert sein


Energieeinspar­verordnung (EnEV 2014 / 2016)

  • Anforderungen und Folgen für die Praxis
  • was bringt das kommende Gebäudeenergiegesetz
    GEG 2018

Anmelde-Nr.: 81154101W8

Ort:

Altdorf bei Nürnberg

Termin:

Mi, 18.4.2018, 9.00 bis 16.30 Uhr

Gebühr:

EUR 590,00
(mehrwertsteuerfrei, einschließlich Seminarunterlagen, Pausengetränken und Mittagessen)

Zum Seminar

Energieeinsparverordnung (EnEV 2014 / 2016)

Die Energieeinsparverordnung (EnEV) regelt die Mindestanforderungen an die Energieeffizienz von Gebäuden. Darüber hinaus ist es aber durchaus möglich andere Energieeffizienzstandards (KfW-Effizienzhäuser, Passivhaus etc.) anzustreben. Neueste Informationen für alle am Bau Beteiligten sind daher besonders wichtig.
Im Seminar werden die Inhalte der aktuellen Verordnung ausführlich dargestellt. Eingegangen wird auf die verschiedenen Berechnungsverfahren der EnEV und anhand von Beispielgebäuden werden die Variationsmöglichkeiten, welche die Verordnung zulässt, konkret behandelt. Die in den Rechengang einfließenden Rahmenbedingungen wie Luftdichtheitsmessungen, Wärmebrücken, Wärmerückgewinnung, Heizung und Warmwasserbereitung werden ebenso thematisiert, wie die Vorgehensweise bei der Altbausanierung. Die Hintergründe der Festlegungen in der EnEV sowie deren praktische Umsetzung sind ein weiterer Diskussionspunkt der Veranstaltung.
Eingegangen werden soll auch auf die Umsetzung der Europäischen Gebäuderichtlinie, die in Form eines neuen Gebäudeenergiegesetzes (GEG) die EnEV ablösen soll. Mit dem neuen Gesetz ist im Jahre 2018 zu rechnen.
Gesetzlich verankert werden soll in dem Gesetz die Verpflichtung, dass alle Neubauten im sog. „Niedrigstenergiestandard“ zu errichten sind. Im Seminar werden hierzu aktuelle Information und deren Folgen für die Praxis aufgezeigt.

Seminarinhalt:

Energieeinsparverordnung (EnEV 2014 / 2016)

  1. Grundlagen und Entstehung
    • Energieeinsparung und Klimaschutz
    • Die Struktur der Energieeinsparverordnung
  2. Die EnEV 2014/2016
  3. Das Bilanzverfahren für Wohngebäude
    • Zentrale Anforderungen
    • Erläuterungen anhand von Beispielgebäuden
    • Beispielrechnungen anhand eines Excel-Tools (Das Tool wird den Teilnehmern zur Verfügung gestellt)
  4. Die Ermittlung des Heizwärmebedarfs
    • Die Energieverluste über die Gebäudehülle
    • Analyse und Bewertung von Wärmebrücken
    • Die Lüftungswärmeverluste
    • Die Luftdichtheit der Gebäudehülle
    • Solare und interne Wärmegewinne
  5. Aufwandsermittlung Versorgungstechnik
    • Die Verluste bei der Bereitstellung von Warmwasser
    • Der Aufwand für Lüftungsanlagen und Beheizung
    • Die Bewertung der Primärenergie
  6. Exkurs: Das Bilanzverfahren für Nichtwohngebäude
  7. Die Vorgaben für den Gebäudebestand
    • Bedingte Anforderungen bei Sanierung Aufrechterhaltung der energetischen Qualität Nachrüstverpflichtungen
  8. Die Umsetzung der EnEV in die Praxis
  9. Exkurs: Der Energieausweis
    • Der Energieausweis für Wohngebäude
    • Der Energieausweis für Nichtwohngebäude
  10. Ausblick auf das neue GEG
    • Zusammenfassung Energieeinsparungsgesetz (EnEG), Energieeinsparverordnung (EnEV) und Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz (EEWärmeG)
    • Abgesenkte Grenzwerte für Neubauten der öffentlichen Hand, (Niedrigstenergiegebäude)
    • Auslaufen des Monatsbilanzverfahrens für Wohngebäude

Teilnehmerkreis (m/w):

  • Architekten, Bauingenieure, Fachplaner
  • Sachverständige für Wärmeschutz
  • Energieberater
  • Mitarbeiter von Wohnungsbaugesellschaften / Bau- und Planungsämtern

Ihr Seminarleiter:

Dipl.-Ing. Ernst Merkschien,
Ingenieurbüro für Energieberatung, Bielefeld

Art der Präsentation:

Vortrag, Praxisbeispiele, Diskussion, Seminarunterlagen

Hinweise:

Das Seminar ist durch die Architektenkammer NRW und die Ingenieurkammer-Bau NRW als Fortbildung gemäß der Fortbildungsverordnung der Kammern anerkannt.
Das Seminar gilt als Fortbildungsnachweis (6 UE) für die „Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes“. Die Inhalte entsprechen dem dena-Kriterienkatalog Fort- und Weiterbildung Block 1: Rechtliches

In Kooperation mit:

EnergieAgentur.NRW

Melden Sie mehr als eine/n Teilnehmer/in zum selben Seminartermin an, machen wir Ihnen das folgende Angebot:

10 % Nachlass auf die Seminargebühr für den zweiten Teilnehmer,
20 % Nachlass auf die Seminargebühr für jeden weiteren Teilnehmer.

Bedingung ist, dass die Rechnungs- bzw. Firmenanschrift identisch ist. Die Seminarsparaktion ist nicht kombinierbar mit anderen Nachlässen.
Nutzen Sie unsere Staffelpreise und buchen Sie jetzt!