„Gut zu sein, reicht heute nicht mehr aus. Deshalb bin ich hier: Die TAW bringt mich
WEITER durch BILDUNG!

Seite drucken Seite empfehlen Ansprechpartnerin
Damaris Stiefel
Tel.: 09187 / 931 - 211
Fax: 09187 / 931 - 200
damaris.stiefel@taw.de


Veranstaltungsort
Technische Akademie Wuppertal
Hubertusallee 18
42117 Wuppertal

Tel.: 0202 / 7495 - 0
Fax: 0202 / 7495 - 202
taw-wuppertal@taw.de


Anreise
TAW Wuppertal
Themen-Newsletter
Jetzt bestellen und immer top informiert sein


Kompaktseminar

Einkaufsrecht für Praktiker

  • Neue Urteile zum Ersatz von Aus- und Einbau­kosten bei der Nacherfüllung
  • Gesetz zur Reform der kaufrechtlichen Mängel­haf­tung von 2016
  • Rechte des Einkäufers bei Lieferverzug & Schlecht­er­fül­lung
  • Mängeluntersuchung und Rügeobliegenheit
  • Inter­na­ti­o­nale Aspekte für Einkäufer
  • Garantien

Anmelde-Nr.: 50521101W8

Ort:

Wuppertal

Termin:

Mi, 14.3.2018 bis Do, 15.3.2018,
jeweils 9.30 bis 17.00 Uhr

Gebühr:

EUR 1090,00
(mehrwertsteuerfrei, einschließlich Seminarunterlagen, Pausengetränken und Mittagessen)

Zum Seminar

Einkaufsrecht für Praktiker

Einkäufer sind hoch motiviert und verzeihen sich keine Fehler. Die Umgebung tut das allerdings auch nicht. Bei solchem Anspruch an das Funktionieren der Beschaf­fungs­funktion ist gute Schulung unabdingbar. Zwar lässt sich viel Reibung mit Ge­schäftspartnern allein durch „gute Beziehungen“ und Routine mit „kurzen Wegen“ vermeiden, im echten Schadensfall hört die Freundschaft aber auf. Deshalb bietet diese Veran­staltung dem Einkäufer das dafür Erforderliche: Das Recht aus der Sicht des Ein­käufers in einem Block. Im Fokus steht nicht das abstrakte Recht, sondern:
  • Was muss der Einkäufer tun?
  • Auf was darf er sich verlassen?
  • Wann braucht er rechtlichen Rat?
Dieses Seminar befähigt den Einkäufer, rechtssicher zu handeln und mit Haftungsfragen kompetent umgehen zu können!

Seminarinhalt:

Einkaufsrecht für Praktiker

  1. Der aktu­elle Geset­zes­ent­wurf zur Ände­rung der kaufrechtlichen Mängel­haf­tung ab 1.1.2018
  2. Rechts­grund­lagen für Einkaufsverträge
    • Wie man das BGB liest, wenn nichts vereinbart war
    • Was Sie als Einkäufer über AGB wissen müssen
    • Muster für Einkaufs­be­din­gungen
    • Einzelne Klauseln zu z.B. Zahlungs­be­din­gungen wie Preis­an­pas­sungs­klau­seln
  3. Der Rahmen­ver­trag
  4. Abgren­zung von Kauf-, Werk­liefer­ungs-, Werk- und Dienstverträgen und Verträgen über digitale Dienste
    • Warum Sie als Einkäufer die Vertragsarten unter­scheiden müssen
    • Typische Regelungsinhalte, Abgren­zungskriterien
  5. Die Erfül­lung des Vertrags
    • Liefer­zeit / Lieferort
    • Die Einschal­tung von Dritten
  6. Die Rechte des Einkäufers im Falle
    des Liefer­ver­zugs
    • Voraus­set­zungen des Verzugs
    • Rechtsfolgen
    • Schadens­pau­schalierungen / Vertragsstrafen
  7. Die Rechte des Einkäufers im Falle der Schlecht­er­fül­lung
    • Der Begriff des Sachmangels
    • Der Nacherfüllungsanspruch des Einkäufers
    • Neueste Recht­spre­chung zum Ersatz von Ein- und Ausbau­kosten (Reformen)
    • BGH-Urteil: Nur beim Verbrauchs­güter­kauf; Ände­rung der Rechts­lage
    • Rück­tritt / Minde­rung / Scha­dens­er­satz statt der Leis­tung
    • Abgren­zung zur Gewähr­leis­tung
    • Rechte des Einkäufers aus Garantien
    • Unbe­denk­lich­keits­be­schei­ni­gungen
    • Fehlende Prüfungs­zeug­nisse als Nebenpflicht­ver­letzung
  8. Die Mängeluntersuchung und Rügeobliegenheit des Einkäufers
    • Umfang der Untersuchungspflicht
    • Rechtzeitigkeit der Mängel­rüge
    • Folgen
  9. Basis­wissen zu Einkaufs­be­din­gungen, Preisgleitklauseln, Vertragsstrafen
  10. Weitere Ansprüche des Einkäufers
    • Zulieferer­regresse
    • Produkt­haf­tungs­recht
    • Recht der unerlaubten Hand­lung
  11. Inter­na­ti­o­nale Aspekte für Einkäufer
  12. Vertrags­gestaltung in einer globalisierten Welt
    • welt­weit gültige Einkaufs­be­din­gungen - ein bloßer Traum?
    • Vertrags­gestaltung "goes digital" - Bedeu­tung für Hard- und Soft­ware?

Teilnehmerkreis (m/w):

Einkäufer, auch ohne Vorkenntnisse

Ihr Seminarleiter:

RA Prof. Dr. Tobias Lenz
ist Part­ner der Sozi­e­tät Fried­rich Graf von Westphalen & Part­ner, Pro­fes­sor für nationales und internationales Wirt­schafts­recht, Direk­tor des Instituts für Haf­tungs- und Ver­si­che­rungs­recht an der Rhei­nischen Fach­hoch­schule Köln, Aus­bil­der für Fach­an­wälte für Ver­si­che­rungs­recht, Her­aus­ge­ber und Autor zahlreicher Pub­li­ka­ti­o­nen und füh­rend in den Bera­tungs­schwer­punk­ten Vertragsrecht und AGB sowie Pro­dukt­haf­tung.

Melden Sie mehr als eine/n Teilnehmer/in zum selben Seminartermin an, machen wir Ihnen das folgende Angebot:

10 % Nachlass auf die Seminargebühr für den zweiten Teilnehmer,
20 % Nachlass auf die Seminargebühr für jeden weiteren Teilnehmer.

Bedingung ist, dass die Rechnungs- bzw. Firmenanschrift identisch ist. Die Seminarsparaktion ist nicht kombinierbar mit anderen Nachlässen.
Nutzen Sie unsere Staffelpreise und buchen Sie jetzt!