„Gut zu sein, reicht heute nicht mehr aus. Deshalb bin ich hier: Die TAW bringt mich
WEITER durch BILDUNG!

Seite drucken Seite empfehlen Ansprechpartnerin
Dr.-Ing. Claudia Dössereck
Tel.: 0202 / 7495 - 207
Fax: 0202 / 7495 - 228
claudia.doessereck@taw.de


Veranstaltungsort
Technische Akademie Wuppertal
Hubertusallee 18
42117 Wuppertal

Tel.: 0202 / 7495 - 0
Fax: 0202 / 7495 - 202
taw-wuppertal@taw.de


Anreise
TAW Wuppertal
Themen-Newsletter
Jetzt bestellen und immer top informiert sein


Effiziente Methoden für Konstruktion und Produktentwicklung


Mit Methode schneller zum Ziel – Werkzeugkoffer für eine erfolgreiche Produktentwicklung

Wie Sie kreative innovative Konzepte und Lösungen finden:
  • systematische Anforderungsermittlung
  • moderne Problemlösungstechniken
  • Einsatz der Nutzwertanalyse

TRIZ, die neue VDI 2221 und VDI 2803, Design Thinking und Scum praxisgerecht anwenden

Anmelde-Nr.: 51211109W9

Ort:

Wuppertal

Termin:

Do, 14.2.2019 bis Fr, 15.2.2019
1. Tag: 9.15 bis 17.00 Uhr
2. Tag: 8.30 bis 16.00 Uhr

Gebühr:

EUR 1190,00
(mehrwertsteuerfrei, einschließlich Seminarunterlagen, Pausengetränken und Mittagessen)

Zum Seminar

Effiziente Methoden für Konstruktion und Produktentwicklung

In Konstruktion und Entwicklung sind Sie heute immer mehr gefordert: Kunden- und Marktanforderungen werden zunehmend komplexer, Produktlebenszyklen immer kürzer. Hier ist eine methodisch effektive Teamarbeit gefragt, um Prozesse für eine strategische Produktplanung und kreative Problemlösungsfähigkeit effizient in der Produktentwicklung zu etablieren.
Im Seminar lernen Sie bewährte und moderne Methoden für Konstruktion und Entwicklung nach der neuen VDI-Richtlinie VDI 2221, agile Produktentwicklung wie SCRUM und Methoden wie TRIZ, Design Thinking und antizipierende Fehleranalyse (AFD) kennen. Sie erfahren, was die Methoden leisten und wie Sie diese praxis­gerecht in Ihrem Unternehmen einsetzen können. Damit erlangen Sie modernes Methodenwissen, um systematisch markt- und zukunftsfähige technische Systeme zu entwickeln.

Seminarinhalt:

Effiziente Methoden für Konstruktion und Produktentwicklung

  1. Einführung in die effiziente Konstruktion und Produktentwicklung
    • Übersicht über aktuelle und moderne Produktentwicklungsmethoden
    • Agile Produktentwicklung und Design-Thinking versus klassischer Konstruktionssystematik ( neue VDI 2221 )
  2. Strukturierte Produktplanung
    • Systematische Ermittlung von Anforderungen
    • Mit Design-Thinking Kundenbedürfnisse verstehen, beobachten und bewerten
    • Basis-, Wunsch-, Begeisterungsanforderungen - KANO-Modell
    • Gewichten der Anforderungen und ableiten herausfordernder Projektziele
  3. Innovative Konzeptideen für komplexe Kundenanforderungen entwickeln
    • Strukturieren komplexer Aufgabenstellungen durch Funktionsstrukturen nach neuer VDI-Richtlinie VDI 2803
    • Widersprüche und Zielkonflikte analysieren und auflösen - Einsatz der TRIZ-Methoden
    • Definition der idealen Lösung als Ausgangsbasis und Anreiz für die Konzeptfindung
    • Kreativitätsmethoden systematisch einsetzen und optimale Konzepte finden
    • Praxisübungen für: Morphologischer Kasten, Brainstorming, Brainwriting und Mindmapping
  4. Systematische Bewertung von Lösungskonzepten und Lösungsideen
    • Reduzierung von Lösungsvarianten durch Prüfung der Festanforderungen
    • Einführung in die Nutzwertanalyse inkl. Konkurren­zanalyse (Identifikation von Handlungsbedarfen und Differenzierungschancen)
    • Lösungsfavoriten ermitteln
    • Erprobung und Umsetzung der Lösungsfavoriten in ersten Prototypen und einfachsten Funktionsmustern (Paper Prototyping, 3D-Druck)
  5. Risikobewertung und Risikominimierung für die Umsetzung von Konzepten
    • Methoden für die Projektrisikoanalyse
    • Einsatz der „Antizipierenden Fehler-erkennung“ (AFE) (engl. „Anticipatory Failure Determination“ (AFD)

Teilnehmerkreis (m/w):

Leiter von Konstruktion und Entwicklung, Ingenieure, Entwickler, Konstrukteure, Technische Produktmanager

Ihr Seminarleiter:

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Peter Gust,
Lehrstuhlinhaber Konstruktion im Maschinenbau an der Bergischen Universität Wuppertal und stellv. Leiter des Instituts für Produkt-Innovationen mit mehrjähriger Industrieerfahrung als Bereichsleiter Entwicklung und Projektierung in der Automobil­zulieferindustrie und der Kunststoffverarbeitung.

Art der Präsentation:

Referat, Beispiele, Praxisübungen, Diskussion, Seminarunterlagen

Teilnahmebescheinigung:

Sie erhalten eine qualifizierte Teilnahmebescheinigung der TAW mit detaillierter Auflistung der vermittelten Seminarinhalte.

Melden Sie mehr als eine/n Teilnehmer/in zum selben Seminartermin an, machen wir Ihnen das folgende Angebot:

10 % Nachlass auf die Seminargebühr für den zweiten Teilnehmer,
20 % Nachlass auf die Seminargebühr für jeden weiteren Teilnehmer.

Bedingung ist, dass die Rechnungs- bzw. Firmenanschrift identisch ist. Die Seminarsparaktion ist nicht kombinierbar mit anderen Nachlässen.
Nutzen Sie unsere Staffelpreise und buchen Sie jetzt!