„Gut zu sein, reicht heute nicht mehr aus. Deshalb bin ich hier: Die TAW bringt mich
WEITER durch BILDUNG!

Seite drucken Seite empfehlen Ansprechpartnerin
Dr.-Ing. Claudia Dössereck
Tel.: 0202 / 7495 - 207
Fax: 0202 / 7495 - 228
claudia.doessereck@taw.de


Veranstaltungsort
Technische Akademie Wuppertal
Hubertusallee 18
42117 Wuppertal

Tel.: 0202 / 7495 - 0
Fax: 0202 / 7495 - 202
taw-wuppertal@taw.de


Anreise
TAW Wuppertal
Themen-Newsletter
Jetzt bestellen und immer top informiert sein


Alternativ-Termin
23.-24.07.2019 - Altdorf bei Nürnberg

Effiziente Methoden für Konstruktion und Produktentwicklung


Mit Methode schneller zum Ziel – Werkzeugkoffer für eine erfolgreiche Produktentwicklung

Wie Sie kreative innovative Konzepte und Lösungen finden:
  • systematische Anforderungsermittlung
  • moderne Problemlösungstechniken
  • Einsatz der Nutzwertanalyse

TRIZ, die neue VDI 2221 und
VDI 2803, Design Thinking und Scum praxisgerecht anwenden

Anmelde-Nr.: 51211109W9

Ort:

Wuppertal

Termin:

Do, 14.2.2019 bis Fr, 15.2.2019
1. Tag: 9.15 bis 17.00 Uhr
2. Tag: 8.30 bis 16.00 Uhr

Gebühr:

EUR 1190,00
(mehrwertsteuerfrei, einschließlich Seminarunterlagen, Pausengetränken und Mittagessen)

Zum Seminar

Effiziente Methoden für Konstruktion und Produktentwicklung

In Konstruktion und Entwicklung sind Sie heute immer mehr gefordert: Kunden- und Marktanforderungen werden zu­nehmend komplexer, Produktlebenszyklen immer kürzer. Hier ist eine methodisch effektive Teamarbeit gefragt, um Prozesse für eine strategische Produktplanung und kreative Problem­lösungs­fähigkeit effizient in der Produktentwicklung zu etablieren.
Im Seminar lernen Sie bewährte und moderne Methoden für Konstruktion und Entwicklung nach der neuen VDI-Richtlinie
VDI 2221, agile Produktentwicklung wie SCRUM und Methoden wie TRIZ, Design Thinking und antizipierende Fehleranalyse (AFD) kennen. Sie erfahren, was die Methoden leisten und wie Sie diese praxis­gerecht in Ihrem Unternehmen einsetzen können. Damit erlangen Sie modernes Methodenwissen, um systematisch markt- und zukunftsfähige technische Systeme zu entwickeln.

Seminarinhalt:

Effiziente Methoden für Konstruktion und Produktentwicklung

  • Einführung in die effiziente Konstruktion und Produktentwicklung
    • Übersicht über aktuelle und moderne Produktentwicklungsmethoden
    • Agile Produktentwicklung und Design-Thinking versus klassischer Konstruktionssystematik (neue VDI 2221)
  • Strukturierte Produktplanung
    • Systematische Ermittlung von Anforderungen
    • Mit Design-Thinking Kundenbedürfnisse verstehen, beobachten und bewerten
    • Basis-, Wunsch-, Begeisterungsanforderungen -
      KANO-Modell
    • Gewichten der Anforderungen und ableiten herausfordernder Projektziele
  • Innovative Konzeptideen für komplexe Kundenanforderungen entwickeln
    • Strukturieren komplexer Aufgabenstellungen durch Funktionsstrukturen nach neuer VDI-Richtlinie VDI 2803
    • Widersprüche und Zielkonflikte analysieren und auflösen - Einsatz der TRIZ-Methoden
    • Definition der idealen Lösung als Ausgangsbasis und Anreiz für die Konzeptfindung
    • Kreativitätsmethoden systematisch einsetzen und optimale Konzepte finden
    • Praxisübungen für: Morphologischer Kasten, Brainstorming, Brainwriting und Mindmapping
  • Systematische Bewertung von Lösungskonzepten und Lösungsideen
    • Reduzierung von Lösungsvarianten durch Prüfung der Festanforderungen
    • Einführung in die Nutzwertanalyse inkl. Konkurrenz
      analyse (Identifikation von Handlungsbedarfen und Differenzierungschancen)
    • Lösungsfavoriten ermitteln
    • Erprobung und Umsetzung der Lösungsfavoriten in ersten Prototypen und einfachsten Funktionsmustern (Paper Prototyping, 3D-Druck)
  • Risikobewertung und Risikominimierung für die Umsetzung von Konzepten
    • Methoden für die Projektrisikoanalyse
    • Einsatz der „Antizipierenden Fehlererkennung“ (AFE) (engl. „Anticipatory Failure Determination“ (AFD)

Teilnehmerkreis (m/w):

Leiter von Konstruktion und Entwicklung, Ingenieure, Entwickler, Konstrukteure, Technische Produktmanager

Ihr Seminarleiter:

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Peter Gust,
Lehrstuhlinhaber Konstruktion im Maschinenbau an der Bergischen Universität Wuppertal und stellv. Leiter des Instituts für Produkt-Innovationen mit mehrjähriger Industrieerfahrung als Bereichsleiter Entwicklung und Projektierung in der Automobil­zulieferindustrie und der Kunststoffverarbeitung.

Art der Präsentation:

Referat, Beispiele, Praxisübungen, Diskussion, Seminarunterlagen

Info:

Unser Seminartipp zur Ergänzung:
Konstruktive Gestaltung erfolgreicher Produkte und Maschinen
am 21.-22.03.2019 in Wuppertal / Anmelde-Nr.: 5121100519

Teilnahmebescheinigung:

Sie erhalten eine qualifizierte Teilnahmebescheinigung der TAW mit detaillierter Auflistung der vermittelten Seminarinhalte.

Melden Sie mehr als eine/n Teilnehmer/in zum selben Seminartermin an, machen wir Ihnen das folgende Angebot:

10 % Nachlass auf die Seminargebühr für den zweiten Teilnehmer,
20 % Nachlass auf die Seminargebühr für jeden weiteren Teilnehmer.

Bedingung ist, dass die Rechnungs- bzw. Firmenanschrift identisch ist. Die Seminarsparaktion ist nicht kombinierbar mit anderen Nachlässen.
Nutzen Sie unsere Staffelpreise und buchen Sie jetzt!