„Gut zu sein, reicht heute nicht mehr aus. Deshalb bin ich hier: Die TAW bringt mich
WEITER durch BILDUNG!

Seite drucken Seite empfehlen Ansprechpartner
Aleksandar Vasic
Tel.: 0202 / 7495 - 335
Fax: 0202 / 7495 - 333
aleksandar.vasic@taw.de


Veranstaltungsort
Technische Akademie Wuppertal
Hubertusallee 18
42117 Wuppertal

Tel.: 0202 / 7495 - 0
Fax: 0202 / 7495 - 202
taw-wuppertal@taw.de


Anreise
TAW Wuppertal
Themen-Newsletter
Jetzt bestellen und immer top informiert sein


Dienstleistersteuerung im Facility Management

Anmelde-Nr.: 54300122W9

Ort:

Wuppertal

Termin:

Mittwoch, 08.05.2019 bis Donnerstag, 09.05.2019
1. Tag: 09.00 bis 17.00 Uhr
2. Tag: 09.00 bis 16.00 Uhr

Gebühr:

EUR 1090,00
(mehrwertsteuerfrei, einschließlich Pausengetränken und Mittagessen)

Zur Veranstaltung

Dienstleistersteuerung im Facility Management

Facility Management (FM) schafft den äußeren Rahmen, damit sich eine Organisation ihrem eigentlichen Zweck widmen kann.Die Steuerung externer Dienstleister gewinnt durch die Tendenz zur Fremdvergabe von Dienstleistungen immer stärker an Bedeutung. Der Facility Manager bildet dabei die Schnittstelle zwischen dem Auftraggeber und den beauftragten externen Partnern.
Unsere Veranstaltung liefert Ihnen fundiertes Fachwissen und einen praxisorientierten Überblick zu den zentralen Fragen bei der Dienstleistersteuerung. Sie verschaffen sich das erforderliche Wissen über die notwendigen Methoden und Instrumente zur systematischen und aktiven Steuerung des Dienstleisters und lernen diese richtig anzuwenden.
Führen Sie durch optimales Leistungs- und Beziehungsmanagement Ihre Gewerke zum Erfolg. Nehmen Sie bei uns viele wertvolle Tipps für Ihre berufliche Praxis mit.

Inhalte:

Dienstleistersteuerung im Facility Management

  1. Grundlagen der Dienstleistersteuerung und Abgrenzung
    • Aufgabenverteilung bei der Steuerung von Dienstleistungen
    • Abgrenzung zur Fremdfirmenkoordination
    • Vertragsarten: Werkvertrag, Dienstvertrag, Besonderheiten bei der Arbeitnehmerüberlassung
    • Betreiberverantwortung und die damit verbundenen Pflichten im Facility Management
  2. Dienstleistersteuerung durch optimales Leistungsmanagement
    • Klare Ziele formulieren
    • Rahmenbedingungen bei Organisation und Ablauf schaffen
    • Prozesse klar definieren, kontrollieren und aktiv steuern
    • Die richtigen Methoden/Werkzeuge richtig anwenden
    • Reporting/Kennzahlen zur Kontrolle und Steuerung nutzen
    • Qualitätssicherung systematisch einsetzen um Abläufe kontinuierlich zu verbessern
    • Daten- und Dokumentenmanagement professionell organisieren
  3. Anforderungen an den Facility Manager und professionelles Beziehungsmanagement
    • Hilfreiche Kompetenzen/Qualifikationen für den Facility Manager
    • Klare Aufgabenzuordnung und –verteilung
    • Management der Beziehung zum Vertragspartner
    • Unterweisung Betriebsfremder
    • Konfliktpotenziale erkennen und frühzeitig entschärfen
    • Krisenmanagement
  4. Kontrolle von Instandhaltungsleistungen und Dokumentationen am praktischen Beispiel





Teilnehmerkreis (m/w):

  1. Fach- und Führungskräfte im Bereich Facility- oder Gebäudemanagement
  2. Dienstleistungssteuerer im Facility Management

Ihr Referent:

Bert Götz,
Projektleiter und Facility Manager bei einem IT-Dienstleister (Betrieb von Rechenzentren) und freiberuflicher Dozent im Facility Management

Art der Präsentation:

Vortrag, Diskussion, Gruppenarbeit, Seminarunterlagen