„Gut zu sein, reicht heute nicht mehr aus. Deshalb bin ich hier: Die TAW bringt mich
WEITER durch BILDUNG!

Seite drucken Seite empfehlen Ansprechpartnerin
Dr.-Ing. Claudia Dössereck
Tel.: 0202 / 7495 - 207
Fax: 0202 / 7495 - 228
claudia.doessereck@taw.de


Veranstaltungsort
Technische Akademie Wuppertal
Fritz-Bauer-Str. 13
90518 Altdorf b. Nürnberg

Tel.: 09187 / 931 - 0
Fax: 09187 / 931 - 200
taw-altdorf@taw.de


Anreise
TAW Altdorf
Themen-Newsletter
Jetzt bestellen und immer top informiert sein


Dekorative Oberflächen nach VDA 16

Beurteilung und Bewertung von Oberflächen in Fahrzeugen und Konsumprodukten

  • Eindeutige Oberflächen­spezifikation

  • Auswertemethoden und Messtechnik

  • Durchführung der attributiven Fähigkeit

  • Grenzmuster und Ziel­vereinbarung

  • Inhalte der neuen 3. Auflage VDA Band 16

Anmelde-Nr.: 81025102W7

Ort:

Altdorf bei Nürnberg

Termin:

Mo, 4.12.2017, 9.15 bis 17.00 Uhr

Gebühr:

EUR 680,00
(mehrwertsteuerfrei, einschließlich Seminarunterlagen, Pausengetränken und Mittagessen)

Zum Seminar

Dekorative Oberflächen nach VDA 16

Durch gestiegene Anfor­de­rungen an die Oberflächenqualität im Fahrzeug und bei Konsum­gütern ist es zunehmend wichtig geworden, dekorative Oberflächen richtig zu definieren und spezi­fi­zieren und zu bewerten. Dies gilt nicht nur für die Automobil- und Zulie­fer­in­dustrie, sondern natürlich auch für Produkte der Konsumindustrie, für die ein ebenso hoher Qualitäts­standard zählt.
Der Verband der Automo­bil­in­dustrie (VDA) entwarf im Jahr 2008 in Zusam­men­arbeit mit einigen Tier1-Liefe­ranten den Standard VDA Band 16. In diesem Standard sind die Beurteilungs- und Bewertungskriterien für dekorative Oberflächen im Fahrzeug festgelegt.
Von der eindeutigen Oberflächenspezifikation im Produkt­entstehungsprozess bis zur Umsetzung in der Serie und der syste­ma­ti­schen Mitarbeiterunterweisung, unter­stützt die VDA 16 Hersteller und Liefe­ranten bei der Bewertung der eigenen bzw. angelieferten Produkte und der Umsetzung der damit ver­bundenen Qualitätssicherungsprozesse.
In diesem Seminar erfahren Sie, wie Sie den Standard
VDA 16 richtig anwenden, im Prozess umsetzen und wie eine korrekte Bewertung dekorativer Oberflächeneigenschaften erfolgt. Dabei wird auf verschiedene Oberflächen einge­gangen (Lackieren, Galva­ni­sieren, Kunst­stoff). Übungen und Praxis­bei­spiele zu verschiedenen Auswer­te­me­thoden, ein Über­blick zu der eingesetzten Messtechnik und Besonderheiten bei der Durch­führung der attri­butiven Fähigkeit vermitteln praxis­nah was zu beachten ist, wenn Sie die VDA 16 in Ihrem Unter­nehmen umsetzen. Muster­teile dürfen gerne mitgebracht werden.

Seminarinhalt:

Dekorative Oberflächen nach VDA 16

  1. Zweck

  2. Anwendungsbereich

  3. Geltungsbereich

  4. Bewertungszonen

  5. Möglichkeiten der Personalschulung
    • Allgemeine Grundlagen der Sichtprüfung DIN EN 13018
    • Eignungsnachweis bei der Sichtprüfung
    • Farnsworth-Munsell Test
    • Attributiver Fähigkeitsnachweis (MSA)

  6. Beurteilungsbedingungen
    • Position
    • Beleuchtungsbedingungen
    • Betrachtungsabstand
    • Vergleichbarkeit
    • Handhabung von Mustern (MTP- und Grenzmuster)

  7. Merkmalsdefinition / Fehleransprache

  8. Annahmekriterien
    • Tolerierbare Merkmale
    • Grenzmuster und Zielvereinbarung mit dem Kunden

  9. Auswertemethode

  10. Praxisbeispiele

Teilnehmerkreis (m/w):

Fach- und Führungskräfte aus Labor, Qualitätssicherung, Produktion, Einkauf, Vertrieb, Projektmanagement aus der Fahrzeugindustrie, der Fahrzeugzulieferindustrie sowie von Konsumprodukten

Ihr Seminarleiter:

Miroslav Zupunski, zupconcept, Heilbronn
Langjähriger Qualitätsleiter (Lehren- und Prüfstandbau)
Six Sigma Black Belt, zertifizierter Prozessauditor
oder
Team zupconcept: Trainer mit langjähriger Erfahrung in Qualitätsmanagement und Qualitätssicherung

Art der Präsentation:

Vortrag, Beispiele, Erfahrungsberichte, Diskussion, Seminarunterlagen
Muster­teile dürfen gerne zur Beurteilung mitgebracht werden.

Teilnahmebescheinigung:

Zum Ab­schluss der Ver­an­stal­tung er­hal­ten Sie ei­ne
qua­li­fi­zier­te Teilnahmebescheinigung der AfQ/TAW mit
de­tail­lier­ter Auflistung der ver­mit­tel­ten Seminarinhalte.

Melden Sie mehr als eine/n Teilnehmer/in zum selben Seminartermin an, machen wir Ihnen das folgende Angebot:

10 % Nachlass auf die Seminargebühr für den zweiten Teilnehmer,
20 % Nachlass auf die Seminargebühr für jeden weiteren Teilnehmer.

Bedingung ist, dass die Rechnungs- bzw. Firmenanschrift identisch ist. Die Seminarsparaktion ist nicht kombinierbar mit anderen Nachlässen.
Nutzen Sie unsere Staffelpreise und buchen Sie jetzt!