„Gut zu sein, reicht heute nicht mehr aus. Deshalb bin ich hier: Die TAW bringt mich
WEITER durch BILDUNG!

Seite drucken Seite empfehlen Ansprechpartner
Dipl.-Ök. Simon Oesterwalbesloh
Tel.: 0202 / 7495 - 303
Fax: 0202 / 7495 - 228
simon.oesterwalbesloh@taw.de


Veranstaltungsort
Technische Akademie Wuppertal
Hubertusallee 18
42117 Wuppertal

Tel.: 0202 / 7495 - 0
Fax: 0202 / 7495 - 202
taw-wuppertal@taw.de


Anreise
TAW Wuppertal
Themen-Newsletter
Jetzt bestellen und immer top informiert sein


Alternativ-Termin
25.01.-16.03.2018 - Wuppertal

Controller/in (TAW)

  • Die kompakte, praxisorientierte Ausbildung im Controlling
  • Instrumente, Analysen, Reporting
  • Der Controller als Berater
  • Lehrgang mit TAW-Zertifikat

Anmelde-Nr.: 50730102W7

Ort:

Wuppertal

Termin:

Modul 1
Donnerstag, 14.09.2017 bis
Freitag, 15.09.2017

Modul 2
Donnerstag, 12.10.2017 bis
Freitag, 13.10.2017

Modul 3
Donnerstag, 09.11.2017 bis
Freitag, 10.11.2017

jeweils 9.00 - 16.30 Uhr

Gebühr:

EUR 2395,00
(mehrwertsteuerfrei, einschließlich Seminarunterlagen, Prüfung, Zertifizierung, Pausengetränken und Mittagessen)

Zum Lehrgang

Controller/in (TAW)

Controlling ist heute integraler Bestandteil eines jeden Managementprozesses. Denn das Controlling gewährleistet Umsatz-, Kosten- und Ergebnis­trans­parenz und ist daher unverzichtbar, um das eigene Unternehmen oder einzelne Bereiche erfolgsorientiert zu steuern.

Dazu muss der Controller einerseits das betriebs­wirtschaftliche Handwerkszeug beherrschen. Im operativen Controlling geht es dabei zum Beispiel um Kostenplanung,

Budgetierung

, Kennzahlen und Abweichungsanalysen, im strategischen Controlling etwa um Potenzialermittlung,

Balanced Scorecard

und strategische Erfolgsfaktoren.

Andererseits hängen Erfolg und Einfluss des Control­lings stark davon ab, inwiefern es gelingt, Manage­ment und Fachbereiche vom eigenen Wertbeitrag zu überzeugen. Dazu muss sich der Controller als Berater und Prozessbegleiter verstehen und sich im Unternehmen entsprechend positionieren.

Damit das gelingt und der Controller nicht nur als „Zahlenknecht” gesehen wird, müssen die weichen Faktoren stärker in den Fokus rücken – etwa eine ausgeprägte Dienstleistungsorientierung und eine professionelle und klare Kommunikation auf den unterschiedlichen Unternehmensebenen.

Ein besonderes Augenmerk verdienen darüber hinaus die Controlling-Berichte. Denn sie sind ein zentrales Instrument der Zusammenarbeit mit Management und Fachbereichen. Leider sind viele Reports vor allem Zahlengräber – und verschwinden dann unge­liebt und ungelesen in der Schublade. Wer das verhindern will, muss dafür Sorge tragen, dass sich die Controlling-Berichte strikt am Informationsbedarf der Empfänger orientieren.

Dieser TAW-Lehrgang bietet eine kompakte und sehr praxis­orientierte Ausbildung im modernen Controlling. Profitieren Sie von erfahrenen Controlling-Experten und qualifizieren Sie sich zum/r Controller/in (TAW)!

Lehrgangsinhalt:

Controller/in (TAW)

Steuerungsinstrumente im operativen und strategischen Controlling

  1. Ziele und Aufgaben des Controllings
    • Planungs-, Steuerungs- und Kontrollaufgaben
    • Controlling und Rechnungswesen
    • Controlling und Management
    • Wertorientierung im Unternehmen
  2. Betriebswirtschaftliche Grundlagen
    • Bilanz und GuV
    • Cash-flow und Investitionsrechnung
    • Rendite

      , Liquidität und Wachstum
    • Kosten und Aufwand
    • Abschreibung und Kapitalkosten
    • EBIT und EVA
  3. Instrumente im operativen Controlling
    • Betriebswirtschaftliche Kostenrechnung
    • Kalkulation

      und Budgetierung
    • Prozesskostenrechung
    • Kundenerfolgsrechnung
    • Investitionsrechnung
  4. Instrumente im strategischen Controlling
    • Erfolgsfaktorenanalyse
    • 5-Forces-Modell
    • Stärken-Schwächen-Analyse

    • GAP-Analyse
    • Balanced Scorecard
    • Potenzial- und Portfolioanalyse
    • Scoringmodelle

Die

Rolle des Controllers

im Unternehmen

  1. Controlling als interner Dienstleister
    • Controlling als Wertschöpfungsfaktor
    • Selbstverständnis und Leitbild im Controlling
    • Positionierung des Controllers
    • Dienstleister oder kaufmännisches Gewissen?
    • Zusammenarbeit mit den Fachbereichen
    • Das KANO-Konzept
    • Betreuungstrategien für die Fachbereiche
  2. Kommunikation mit den Fachbereichen
    • Prinzipien der Empfängerorientierung
    • Dialogorientierte, zielführende Kommunikation
    • Key Account Management im Controlling
    • Der Kommunikationskalender
    • Fallstricke der Kommunikation
    • Aufwandsarme Dokumentation
    • Dos and Don'ts als Controller
  3. Verhalten in typischen Controllingsituationen
    • Inhalte und Formen der Regelkommunikation
    • Abstimmung im Budgetierungsprozess
    • Kommunikation in Konflikten
    • Kommunikation in Veränderungsprozessen
    • Kommunikation in emotional schwierigen Situationen

Professionelles

Reporting

im Controlling

  1. Das managementorientierte Konzept
    • Anforderungen des Managements an Reports
    • Analyse von Zielsetzung und Adressatenkreis
    • Der Leser als Kunde des Controllers
    • Inhaltlicher Aufbau und Story Line
  2. Zeitgemäßes Controlling-

    Berichtswesen

    • Vom Datenchaos zur Management-Information
    • Bewertung des Umfangs: Klasse statt Masse
    • Steuerungs- und Berichtsebenen im Controlling
    • Der „Zahlen-Daten-Fakten“-Ansatz
  3. Zahlenmaterial anschaulich aufbereiten
    • Arten und Aufbau von Tabellen
    • Aussagekräftige

      Kennzahlen

      und KPIs
    • Längsschnitt- versus Querschnittsanalysen
    • Auswahl und Einsatz von Diagrammtypen
    • Dos and Don'ts bei der Darstellung von Zahlen
  4. Ableitung aussagekräftiger Formulierungen
    • Visualisierung von Aussagen und Zusammenhängen
    • Komplexe Sachverhalte nachvollziehbar beschreiben
    • Kernbotschaften auf den Punkt bringen
    • Aufbau einer Chartlogik

Teilnehmerkreis (m/w):

Fach- und Führungdkräfte der Bereiche Controlling, Finanzen, Rechnungs­wesen, Betriebswirtschaft, Unternehmensplanung, Verwaltung und alle die eine kompakte, praxisorientierte Ausbildung im Controlling suchen

Lehrgangsleitung:

Prof. Dr. Stefan Helmke
Prof. Dr. Matthias Uebel
Partner der Unternehmensberatung TGCG Manage­ment Consultants sowie Hochschullehrer für Betriebswirtschaftslehre und Controlling. Langjährige Praxiserfahrung bei der Umsetzung von Controlling-Projekten, zahlreiche Veröffentlichungen zu aktuellen Managementthemen.

Art der Präsentation:

Kurzreferate, Beispiele aus der Praxis, Übungen, Diskussion, Erfahrungs­austausch, Seminarunterlagen, Zertifikatsprüfung

Zur Prüfung:

Zum Abschluss des Lehrgangs bieten wir eine freiwillige schriftliche Zertifikatsprüfung an. Die Prüfung dauert 60 Minuten und besteht aus Multiple-Choice-Fragen, Berechnungen und Ausführungen. Gegenstand der Prüfung sind nur die im Lehrgang vermittelten Kenntnisse.

Die Prüfung ist bestanden, wenn Sie mindestens 50 % der erreichbaren Punkte erzielt haben.

Nach erfolgreich abgelegter Prüfung verleihen wir das Zertifikat Controller/in (TAW).

Kurzvideo:

Erfahren Sie mehr zum Lehrgang in diesem Interview mit dem Lehrgangsleiter Prof. Dr. Matthias Uebel.

Teilnahmebescheinigung / Zertifikat:

Sie erhalten eine qualifizierte Teilnahme­bescheinigung der TAW mit detaillierter Auflistung der vermittelten Lehrgangs­inhalte.

Nach erfolgreich abgelegter Zertifikats­prüfung verleihen wir das Zertifikat Controller/in (TAW).

Melden Sie mehr als eine/n Teilnehmer/in zum selben Seminartermin an, machen wir Ihnen das folgende Angebot:

10 % Nachlass auf die Seminargebühr für den zweiten Teilnehmer,
20 % Nachlass auf die Seminargebühr für jeden weiteren Teilnehmer.

Bedingung ist, dass die Rechnungs- bzw. Firmenanschrift identisch ist. Die Seminarsparaktion ist nicht kombinierbar mit anderen Nachlässen.
Nutzen Sie unsere Staffelpreise und buchen Sie jetzt!