„Gut zu sein, reicht heute nicht mehr aus. Deshalb bin ich hier: Die TAW bringt mich
WEITER durch BILDUNG!

Seite drucken Seite empfehlen Ansprechpartnerin
Dr.-Ing. Claudia Dössereck
Tel.: 0202 / 7495 - 207
Fax: 0202 / 7495 - 228
claudia.doessereck@taw.de


Veranstaltungsort
Technische Akademie Wuppertal
Hubertusallee 18
42117 Wuppertal

Tel.: 0202 / 7495 - 0
Fax: 0202 / 7495 - 202
taw-wuppertal@taw.de


Anreise
TAW Wuppertal
Themen-Newsletter
Jetzt bestellen und immer top informiert sein


Alternativ-Termin
27.05.2019 - Altdorf bei Nürnberg

Kompaktseminar

CE-Kennzeichnung im Maschinen- und Anlagenbau

Konformitätsbewertungsverfahren praxisgerecht und effizient durchführen

  • Aktuelle CE-Richtlinien und Normenrecherche zur Produktsicherheit

  • Risikobeurteilung und rechtssichere Technische Dokumentation

  • Konformitätserklärung oder Einbauerklärung

Anmelde-Nr.: 51213102W8

Ort:

Wuppertal

Termin:

Do, 15.11.2018, 9.00 bis 16.30 Uhr

Gebühr:

EUR 690,00
(mehrwertsteuerfrei, einschließlich Seminarunterlagen, Pausengetränken und Mittagessen)

Zum Seminar

CE-Kennzeichnung im Maschinen- und Anlagenbau

Maschinen und Anlagen müssen ein CE-Kennzeichnungs­ver­fahren durchlaufen, bevor Sie im EU-Markt in Verkehr gebracht oder betrieben werden dürfen. Mit dem CE-Kenn­zeichen erklärt der Hersteller bzw. der Inverkehrbringer (Importeur oder Händler), dass das Produkt den Anforderungen der produkt­spezifischen EU-Richtlininen entspricht. Das sind z.B. die Maschinenrichtlinie, Niederspannungsrichtlinie, EMV- Richtlinie.
Um die Konformität mit dem laufend aktualisierten CE-Regel­werk und den gesetzlichen Anforderungen an Maschinen und Anlagen zu gewährleisten, sind Sie gefordert, rechtssichere und effiziente Prozesse zu definieren.
Das Seminar vermittelt Ihnen anhand zahlreicher Beispiele aus dem Maschinen- und Anlagenbau, wie Sie die Schritte des Konformitätsverfahrens praxisgerecht umsetzen.
Sie aktualisieren Ihr Wissen zu den CE-Richlinien, erhalten Anregungen, um Ihre bestehenden Prozesse zu optimieren und erfahren, wie Sie Normenrecherche und Risiko­beurteilung durchführen und diese sinnvoll in den Konstruktions- / Engineering­prozess integrieren.

Seminarinhalt:

CE-Kennzeichnung im Maschinen- und Anlagenbau

  1. Rechtliche Grundlagen der CE-Kennzeichnung
    • Aktueller Stand der Europäischen Richtlinien, Auswirkungen für Hersteller, Importeure und Händler
    • Welche Richtline ist anzuwenden? Produkteinstufung zur Maschinenrichtlinie, Niederspannungsrichtlinie, EMV- und Druckgeräterichtlinie
    • Was ist eine Maschine, eine Anlage, unvollständige Maschine? Ausnahmen
    • Checkliste für das Konformitätsverfahren
    • Produktsicherheit und Rechtssicherheit. Wer ist verantwortlich, wer haftet? - Bsp. Haftungsfälle
    • Sonderregelungen für Gebrauchtmaschinen, wesentliche Änderungen, Erprobungsbetrieb, Import/Export
  2. Die Normenrecherche
    • Rechtlicher Status von Normen, Arten von Normen, Normenlisten im europäischen Amtsblatt
    • Recherche-Adressen und Werkzeuge, kostenlose Normeninformationen (Normenauslegestellen)
    • Wichtige Normen / Normeninhalte für Maschinen und Anlagen
    • Die Normenrecherche im Produktentstehungsprozess
  3. Die Risikobeurteilung in der Praxis
    • Forderungen der Richtlinien - Methoden der Risiko­beurteilung
    • Wichtige Normen zur Risikobeurteilung: EN 12100,
      EN 13849
    • Risikobeurteilung nach C-Normen (Produktnormen)
    • Vorgehen an Beispielen und Übung:
      Grenzen der Maschine, Identifizieren von Gefährdungen, Gefahrenminimierung, Risikoeinschätzung
    • Bewährte Sicherheitsprinzipien
    • Auswählen von Sicherheitsbauteilen und Performance-Level für sicherheitsbezogene Steuerungsfunktionen
    • Sicherheitstechnische Bewertung und Nachweis­dokumentation (z.B. mit SW „Sistema“, kostenlos)
  4. Technische Dokumentation rechtssicher umsetzen
    • Unterlagen, die zur Technischen Dokumentation gehören - Interne und externe Dokumentation
    • Inhalte von Betriebsanleitungen
      • Forderungen aus Richtlinien, C-, B- und A-Normen
      • Gestaltung von Betriebsanleitungen (EN 82079-1)
      • Handlungsorientiertes Schreiben
      • Sicherheits- und Warnhinweise
    • Erstellen der Konformitätserklärung bzw. Einbau­erklärung
    • Aufgabe des Dokumentationsbevollmächtigten
  5. CE-Kennzeichnung effizient umsetzen
    • Zuständigkeiten im Unternehmen, Schnittstellen
    • Rolle einer notifizierten Stelle / eines akkreditierten Prüflabors
    • CE-Kosten kennen und reduzieren

Teilnehmerkreis (m/w):

Geschäftsleitung, Führungskräfte und Mitarbeiter aus Entwicklung, Konstruktion, Qualitätsmanagement ,Fertigung, Einkauf und Vertrieb. Sowie CE-Koordinatoren/CE-Beauftragte und Verantwortliche für den Umbau von Maschinen / Anlagen.

Ihr Referent:

Dipl.-Ing. (FH) Roman Preis, Vaihingen/Enz
Herr Preis ist etwa 20 Jahren im Bereich der Maschinen­sicherheit und Technischen Dokumentation tätig. Er berät und schult Firmen im Maschinen- und Anlagenbau bezüglich der aktuellen EU-Richtlinien und Normen und leitete eine Vielzahl von Konformitätsverfahren.

Art der Präsentation:

Vortrag, Diskussion, Übungsaufgaben, Praxisbeispiele, Präsentation wichtiger Dokumente, Vorstellung von SW-Programmen, Hilfsmitteln und Internetseiten.

Teilnahmebescheinigung:

Sie erhalten eine qualifizierte Teilnahmebescheinigung der TAW mit detaillierter Auflistung der vermittelten Seminarinhalte.

Melden Sie mehr als eine/n Teilnehmer/in zum selben Seminartermin an, machen wir Ihnen das folgende Angebot:

10 % Nachlass auf die Seminargebühr für den zweiten Teilnehmer,
20 % Nachlass auf die Seminargebühr für jeden weiteren Teilnehmer.

Bedingung ist, dass die Rechnungs- bzw. Firmenanschrift identisch ist. Die Seminarsparaktion ist nicht kombinierbar mit anderen Nachlässen.
Nutzen Sie unsere Staffelpreise und buchen Sie jetzt!