„Gut zu sein, reicht heute nicht mehr aus. Deshalb bin ich hier: Die TAW bringt mich
WEITER durch BILDUNG!

Seite drucken Seite empfehlen Ansprechpartner
Marc Manz
Tel.: 0202 / 7495 - 251
Fax: 0202 / 7495 - 218
marc.manz@taw.de


Veranstaltungsort
Technische Akademie Wuppertal
Fritz-Bauer-Str. 13
90518 Altdorf b. Nürnberg

Tel.: 09187 / 931 - 0
Fax: 09187 / 931 - 200
taw-altdorf@taw.de


Anreise
TAW Altdorf
Themen-Newsletter
Jetzt bestellen und immer top informiert sein


Alternativ-Termin
23.-24.04.2018 - Wuppertal

Betreiber­verantwortung für elektrische Anlagen und Betriebsmittel

  • Rechtsgrundlagen

  • Verantwortung

  • Pflichten und Tätigkeiten

  • Gefährdungsbeurteilung

Anmelde-Nr.: 81122193W7

Ort:

Altdorf bei Nürnberg

Termin:

Do, 9.11.2017 bis Fr, 10.11.2017
1. Tag: 9.15 bis 16.45 Uhr
2. Tag: 8.30 bis 16.00 Uhr

Gebühr:

EUR 1030,00
(mehrwertsteuerfrei, einschließlich Seminarunterlagen, Pausengetränken und Mittagessen)

Zum Seminar

Betreiberverantwortung für elektrische Anlagen und Betriebsmittel

Im Zuge der De­re­gu­lie­rung wur­den bisherige Auf­ga­ben der Über­wa­chungs­or­ga­ni­sa­ti­o­nen auf die Un­ter­neh­men selbst über­tra­gen. Die al­lei­nige Ver­ant­wor­tung für den sicheren Be­trieb elek­tri­scher An­la­gen und Be­triebsmittel obliegt nach Be­triebs­sicher­heits­verordnung (BetrSichV), Ar­beits­schutz­ge­setz (ArbSchG), zahl­rei­chen Un­fall­ver­hü­tungs­vor­schrif­ten und elek­tro­tech­ni­schen Re­geln dem Un­ter­neh­mer (Ar­beit­ge­ber, Be­trei­ber).
Durch diese Ver­än­de­rung rechtlicher Rah­men­be­din­gun­gen ha­ben sich auch Haftungsrisiken für Un­ter­neh­men und ver­ant­wort­li­che Per­so­nen verschärft. Die Verantwortlichen sind hier­nach verpflichtet, die Si­cher­heit für den Be­trieb elek­tri­schen An­la­gen und Be­triebsmittel in Ei­gen­ver­ant­wor­tung zu or­ga­ni­sie­ren und zu ge­stal­ten.
Der Un­ter­neh­mer (Be­trei­ber, Ar­beit­ge­ber und an­de­re gleich lau­tende Begriffe) hat im­mer die obers­te Be­trei­berverantwortung für den sicheren Be­trieb elek­tri­scher An­la­gen und Be­triebsmittel ge­gen­ü­ber Beschäftigten, Drit­ten, Behörden und der Um­welt.
Die Ver­an­stal­tung zeigt de­tail­liert auf, wo­r­auf die Verantwort­lichen zu ach­ten ha­ben und wie weit reichend die gesetzlichen Vor­schrif­ten in die Elektro-Si­cher­heitsorganisation und die Ar­beits­prozesse des Un­ter­neh­mens ein­grei­fen.
Die Be­wer­tung und Ge­stal­tung von Ar­beits­mit­teln und deren Gefährdungsbeurteilung in technischer, organisatorischer und per­so­nel­ler Hin­sicht nimmt hier­bei ei­nen be­son­de­ren Stel­len­wert ein.

Seminarinhalt:

Betreiberverantwortung für elektrische Anlagen und Betriebsmittel

  1. Betreiberverantwortung
    • Verantwortung des Betreibers
      • Rechtsgrundlagen und Rechtsquellen
    • Organisationspflichten des Betreibers
      • Für den eigenen Bereich und beim Einsatz von Fremd­firmen
    • Delegation von Unternehmeraufgaben
    • Führungsverantwortung im deutschen Straf- und Privat­recht sowie im öffentlichen Recht
    • Personal- und Fachverantwortung
      • Globale Verantwortung, Personal-/Disziplinar- und Fach-/Führungsverantwortung
    • Arbeitsschutzorganisation
  2. Organisation der elektrotechnischen Sicherheit
    • Betreiberverantwortung für elektrotechnische Sicherheit
      • Die Rechtsnatur der elektrotechnischen Regeln
    • Wege zur richtigen elektrotech. Sicherheitsorganisation
      • Rechtssicherheit bei der Aufgabenzuweisung an Elektrofachkräfte
      • Verantwortung für elektrotechnische Sicherheit
      • Organisation der elektrotechnischen Instandhaltung
    • Fehlverhalten, Haftung und rechtliche Konsequenzen
      • Risiken für Unternehmensleitung und Führungskräfte
      • Rechtliche Beurteilung von Fehlverhalten, Schuldfrage
      • Rechtliche Bewertungsmaßstäbe beim Schuldvorwurf
      • Rechtliche Konsequenzen für Führungskräfte
      • Verantwortung der Nicht-Elektrofachkraft als Füh­rungskraft
      • Beispiele für Schadensfälle und Verhaltenstipps
  3. Die DGUV Vorschrift 3 (ehemals BGV A3)
    „Elektrische Anlagen und Betriebsmittel“
  4. Betrieb von elektr. Anlagen (gemäß VDE 0105 Teil 100)
    • Ausrüstungen, Schutz- und Hilfsmittel, Werkzeuge
    • Übliche Betriebsvorgänge, Arbeitsmethoden
    • Instandhaltung, wichtige Spielregeln
  5. Anforderungen an die in der Elektrotechnik tätigen Personen nach VDE 0100-10
    • Elektrofachkraft / Elektrofachkraft für festgelegte Tätig­keiten, Elektrotechnisch unterwiesene Person (EUP), Elektrotechnischer Laie
  6. Gefährdungsbeurteilungen
    • Gesetzlicher Rahmen und Stand der Dinge
    • Die Fünf-Schritte-Methode zur Gefährdungsermittlung
    • Gestaltung und Inhalt; Weitere Verwendung der Gefährdungsbeurteilung; Die Rechtsprechung
    • Die TRBS 1111 – Gefährdungsbeurteilung und sicher­heits­technische Bewertung
    • Checkliste „Gefährdungsbeurteilung“
    • Betriebsanweisungen und Arbeitsanweisungen
  7. Prüfung von elektrischen Anlagen und Betriebsmitteln nach BetrSichV
    • TRBS 1201, TRBS 1203

Teilnehmerkreis (m/w):

  • Verantwortliche Elektrofachkräfte (VEF), Elektrofachkräfte (EF), Anlagenverantwortliche, Arbeitsverantwortliche, Betriebs- und Sicherheits­inge­nieure
  • Unternehmer, Betriebsinhaber mit Betreiberverantwortung im Bereich Elektrotechnik
  • Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Befähigte Personen

Ihr Seminarleiter:


Dipl.-Ing. Ferdinand Schlüter,
Ingenieurbüro für Elektrotechnik und Energietechnik,
Bad Wünnenberg

Art der Präsentation:

Vortrag, Diskussion, Seminarunterlagen

Melden Sie mehr als eine/n Teilnehmer/in zum selben Seminartermin an, machen wir Ihnen das folgende Angebot:

10 % Nachlass auf die Seminargebühr für den zweiten Teilnehmer,
20 % Nachlass auf die Seminargebühr für jeden weiteren Teilnehmer.

Bedingung ist, dass die Rechnungs- bzw. Firmenanschrift identisch ist. Die Seminarsparaktion ist nicht kombinierbar mit anderen Nachlässen.
Nutzen Sie unsere Staffelpreise und buchen Sie jetzt!